Kaufempfehlung (Westerngitarre mit Tonabnehmern)

von oldsqL, 13.12.07.

  1. oldsqL

    oldsqL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.12.07   #1
    Guten Tag Zusammen,

    Da ich bis jetzt größtenteils nur E-Gitarre gespielt habe, kenn ich mich in dem Thema Akustikgitarre nicht so gut aus. Ich hoffe ihr könnte mir da ein paar Ratschläge oder Kauftipps geben.
    Ich suche eine Akustikgitarre mit Tonabnehmer, damit ich variabel sein kann. Im Auge hatte ich sowas wie Takamine oder Yamaha (wurden mir beide von einem Freund empfohlen).

    Wie stufst du dich als Gitarrist ein?
    Ich spiele seit 8 Jahren Gitarre und bin wohl über dem Durchschnitt

    Warum und wofür willst du dir eine neue Gitarre kaufen?
    Ich möchte eine Akustikgitarre für Heimstudioarbeiten, Liveauftritte und einfach nur zum jammen.

    Welche Musik soll mit der Gitarre gemacht werden?
    Paul Gilbert (Mr. Big), Richie Kotzen, Pink Floyd, etc. Also eher in Richtung Rock und Rock Balladen.

    Wieviel Geld willst du ausgeben?
    Bis zu 800€ sollten drin sein

    Was hast du schon für Gitarren und inwiefern soll die neue ihnen ähneln oder sie ergänzen?
    Ich habe nur E-Gitarren (Wie man ja lesen kann) und will jetzt eine Akustik kaufen

    Wie viele Bünde brauchst du?
    Mindestens 20, besser wären wohl 22

    Irgendwelche Holz-vorlieben? Wenn ja, warum?
    Nein

    Muss die Gitarre neu sein oder kann sie auch gebraucht sein?
    Sollte neu sein, ich habe schlechte Erfahrungen mit gebrauchten Instrumenten gemacht und außerdem geht nichts über das Gefühl die Gitarre als erster auszupacken und zu spielen :)

    Hast du optische Vorlieben in Bezug auf Form und Farbe?
    Die Form ist mir eigentlich egal, Farbe sollte Natural oder etwas in die Richtung Schwarz sein.

    Spielt das Gewicht der Gitarre eine Rolle?
    Nein


    Ich hoffe ihr könnt mir nun ein wenig weiterhelfen, ich bin da echt ratlos :/
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 13.12.07   #2
    hi, inder preislage kannst du schon einiges erwarten. ne massive decke ist pflicht, den korpus würd ich eher nicht so dünn wählen, weil "bühne" ja nicht dein hauptkriterium ist. ich geh mal davon aus, dass du nen cutaway gut brauchen kannst.

    zum eingrenzen wären hier mal ein paar vorschläge von gitarren, die ich in der letzten zeit in der hand hatte und denen ich ein ausgezeichnetes preis-leistungsverhältnis attestieren kann:

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-LJX-6-C-prx395743697de.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/crafter-sm-rose.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/cort-cj-10-x.aspx
    https://www.thomann.de/de/takamine_eg540ssc.htm



    groetjes
     
  3. Maddin90

    Maddin90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.07   #3
    ist yamaha nicht gut für "teurere" westerngitarren, oder warum wird die yamaha cpx selten/kaum genannt?
    ich steh vor der selben Frage wie oldsql, preislimit und co stimmt überein.nur ich spiel noch nicht so lange :rolleyes:
     
  4. oldsqL

    oldsqL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.12.07   #4
    Zwischen der Yamaha LJX6C, Yamaha CPX900 und Takamine EG540SSC kann ich mich nicht entscheiden.

    Gibts da irgendjemanden, der eines dieser Instrumente für meine Aufgaben benutzt? Wäre gut jemanden zu hören, der damit Erfahrungen gemacht hat.
     
  5. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 13.12.07   #5
    hi! oldsql!

    bin vor einer woche vor genau deinem "problem" gestanden.
    bei mir war selbiges limit von 800,-, bin selbst eigtl E-gitarrist, spiel seit etwa 7 jahren, und will nun auch manchmal akustisches hinzubringen, bzw eine ruhigere band evtl anvisieren bzw ein bisschen experimentieren...

    allerdings war für mich auch wichtig, dass der abgenommene sound für live-gigs auch gut ist!

    nach längerem antesten hab ich mich schlussendlich für die Yamaha CPX900 entschieden - war für mich das instrument das mir auf anhieb gut in der hand gelegen ist!
    und klanglich hat sie mir auch akustisch sehr gut gefallen - schön mittig und setzt sich so gut durch im bandgefüge, wenn auch ein bass mal dabei ist.
    und abgenommen fand ich den sound doch um einiges klarer und schöner (und ausserdem extrem variabel) als das der gegenstreiter... und was ich toll finde: auch wenn man höhen reindreht, hat man kein lästiges rauschen oder pfeifen dabei... was leider bei sehr vielen gitarren auch in dem preissegment der fall ist...

    ich hab sie mir dann auch noch am selben tag gekauft, und wird jetz untern weihnachtsbaum gelegt - langzeit erfahrung kann ich dir daher jedoch noch nicht berichten...
     
  6. oldsqL

    oldsqL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.12.07   #6
    Hi LX84,

    Vielen Dank. Dann werd ich die CPX wohl auch mal antesten.
     
  7. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 13.12.07   #7
    bitte eins nicht vergessen:

    die cpx serie hat einen vergleichsweise kleinen korpus.

    fein für die bühne, für einige (mich z.b.) aber ein klarer nachteil unverstärkt oder bei mikroabnahme.

    ich persönlich halte die cpx-serie für ausgezeichnet, wenn der schwerpunkt auf bandeinsatz bzw. überwiegend verstärktem spielen liegt.
    wenn das nicht der fall ist, gibt es klanglich überzeugendere modelle.

    groetjes
     
  8. oldsqL

    oldsqL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.12.07   #8
    Wenn ich einen größeren Korpus will, dann gibt es doch die APX Serie, die fast gleich ist, oder nicht?

    Edit:
    Okay, ich hab mich getäuscht. Die CPX war die größere. Hm, kann mich immer noch nicht entscheiden, will natürlich auch ohne Amp einen guten und lauten Klang bekommen.
     
  9. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 13.12.07   #9
    anspielen. da kommst du nicht drum herum. du wärst nicht der erste, der sich anschließend für ein völlig anderes modell entscheidet.

    groetjes
     
  10. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 15.12.07   #10
    Yep, das kann ich nur unterstreichen, Antesten finde ich bei Westerns fast wichtiger als bei E-Gitarren.

    Ich war letztens bei Thomann, habe die Yamaha 720irgendwas ins Auge gefaßt und die Cort 100 und eine Takamine, alle drei klangen in meinen Ohren nach nix, lagen alle so zwischen 250 und 300€. Dann habe ich spaßeshalber noch eine Yamaha (FGX720) mit PU und Cutaway (was ich gar nicht brauche/wollte), gespielt (399€), die wird es vorbehaltlich weiterer Suche hier in Berlin wohl werden.

    Also, bloß nicht ungehört kaufen.

    C.
     
  11. oldsqL

    oldsqL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.12.07   #11
    Hat jemand Erfahrung mit der Ibanez AW140 QMECE?
    Finde leider keinen Shop in meiner Nähe, der diese Gitarre hat :/
     
  12. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 17.12.07   #12
    Hi oldsqL,

    die AW Serie von Ibanez ist von meiner Seite aus generell zu empfehlen. Gewohnte gute Verarbeitung, guter unverstärkter Klang und super Bespielbarkeit. Abgenommen habe ich meine AW40 bisher kaum, klingt aber auf jedenfall "gut".

    Wie schon gesagt besitze ich eine AW400, da beide aber aus der selben Reihe kommen, empfehle ich dir wärmstens, die mal anzuspielen. Könnten dir genauso gut gefallen wie mir.

    Winterliche Grüße

    mamol
     
  13. borisj

    borisj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    600
    Erstellt: 18.12.07   #13
    Hallo,
    ich werfe dann mal noch einen ganz anderen Vorschlag in die Runde: Epiphone Masterbilt
    DR 500 ME
    Hier kostet sie mit Pickup 777,-Euro(http://www.musik-produktiv.de/(s(oz...hone-masterbilt-dr-500-me.aspx?partner=2045); bei ebay findest du sie für 699,- und sogar für 525,-
    Bei 525,- musst du dich allerdings beeilen, da könnte ich selbst schwach werden.
    Ich hatte selbst eine DR 500 M, also ohne Pickup, - vollmassiv Fichtendecke und Mahagonny-Korpus. Ich abe sie leider verkauft, weil ich eine vollmassive Palisander-Fichte-Kombination wollte. Jetzt traure ich ehrlich gesagt der Epi hinterher. Ein Traum zum Fingerpicken. Wunderbar bespielbar. Über den Klang der Masterbilt-Serie wurde auch an anderer Stelle viel Positives geschrieben. In deinem Budgetrahmen wären auch noch andere Epiphone Masterbilt Modelle möglich, - mit anderen Holzkombinationen. Schau mal auf der Web-Site von Gibson bzw. Epiphone vorbei (http://www.epiphone.com). Auf der Epiphone-Downloadseite kannst du dir auch ein informatives Promo-Video anschauen/herunterladen.
    Damit du dann endgültig mit Tipps versorgt bist: In deinem Preisrahmen gibt es von Tanglewood sehr gute Gitarren: hier: www.leihinstrumente.de
    Ich habe die SR-H 1000!

    So, nun liegt es an dir! Tipps hast du nun genug. Hoffentlich nicht zu verwirrend... ;)

    Grüße
    Klaus
     
  14. oldsqL

    oldsqL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 07.01.08   #14
    Hallo Zusammen,

    Ich habe mir nun vor einer Woche die Ibanez AW140 QM ECE 140 NT bei eBay geholt. Ich hatte Glück und konnte dieses schöne Instrument für 459€ ersteigern.

    Die Gitarre ist einfach nur perfekt für mich. Da ich auch eine Ibanez E-Gitarre habe, bin ich den Ibanezhals gewohnt und somit war es keine große Umstellung. Klanglich kann sie mit oder ohne Amp abnahme total überzeugen. Schöne Bässe, klare Mitten und die Höhen sind einfach super. Habe sie dann auch gleich einmal mit PU und einmal mit Kondensatoren Mikrofon abgenommen. Klingt alles super. Und der Brillanzregler bringt beim PU richtig viel.

    Ich schreibe das hier, damit zukünftig Suchende vll eine gute Antwort auf ihre Fragen bekommen.
    Außerdem möchte ich euch allen danken, mir so schön weitergeholfen zu haben :) Ich hätte nicht erwartet, dass ihr bei den wahrscheinlich immer wiederkehrenden Fragen noch so motiviert und mit Freude antwortet. Vielen Dank
     
Die Seite wird geladen...

mapping