Konservatorium?!

  • Ersteller TwoStoned
  • Erstellt am
T
TwoStoned
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.06
Registriert
22.10.04
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Vienna
Hy Leutz!
Erstma hallo an alle :)
Bin nicht wirklich neu, aber auch nicht wirklich alt hier *hehe*
Bin schon länger hier registriert, hab aber noch nie etwas geschrieben.
Nun ja, es gibt immer ein erstes Mal ^^

Ich spiele bereits seit 2 Jahren Gitarre, bin nicht so oft dazu gekommen,
wie ich es mir vorgestellt habe, aber was solls ..
Spiele schon länger mit den Gedanken mich beim VMI (Vienna Music Institute) anzumelden, und dort E-Gitarre zu studieren.
Mein Könner-Horizont ist im Bereich des PowerChord, PalmMuted und ganz normale Dur u. Moll-Akkorde (+Bareé) zu spielen, in diversen Rhythmen.
Reicht das, um auf einem Konservatorium bzw. für ein Gitarre-Studium
aufgenommen zu werden? :-/

Stoned ^^
 
Eigenschaft
 
J
jimi?
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.14
Registriert
25.06.05
Beiträge
1.153
Kekse
138
Ort
Niedersachsen
Kannste den einwandfrei Noten lesen, ich denke das ist das A und O.
 
Fischi
Fischi
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.320
Kekse
22.712
auf jeden fall noten lesen.

und...ich will dich nicht desillusionieren, aber ich glaube nicht, daß das ausreicht.

n bissl gefrickel, in dem aber auch seele und dein eigener erkennbarer Stil steckt, ist net von nachteil.

aber was weiß ich schon. hab mich da eigentlich nie drum gekümmert. ist also nur ne vermutung
 
Szczur
Szczur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.18
Registriert
05.10.04
Beiträge
2.173
Kekse
591
Ort
N Ü R N B E R G
also du mußt jetzt nicht perfekt sein, aber ein gewisser Kenntnisschatz muß schon vorhanden sein, also Harmonielehre solltest du schon beherschen....
 
punkbeatle
punkbeatle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.15
Registriert
27.02.05
Beiträge
1.703
Kekse
364
Also noten lesen ist sehr wichtig!
Bei uns in Rostock an der HMT hatten sie neulich eine Pop-Klasse aufgemacht und du glaubst nicht wer da shcon so durchgefallen ist. Noten lesen war ein sehr wichtiger Faktor das konnten dort nicht viele und wurden auch deswegen meißt nicht angenommen. Was immer hilft ist wenn du am Konsevatorium einen Gitarrenabschluss hast. Da gibts mehrere Abschlussarten. Das könnte sozusagen wie ein Empfehlungsschreiben dienen. Jedoch wird auch immer sehr auf talent und potential und können geguckt.
 
Günter Sch.
Günter Sch.
HCA Piano/Klassik
HCA
Zuletzt hier
28.02.19
Registriert
21.05.05
Beiträge
3.072
Kekse
44.385
Ort
March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
Reicht das, um auf einem Konservatorium bzw. für ein Gitarre-Studium
aufgenommen zu werden? :-/


Ans konservatorium schreiben und auskunft über erforderliche vorkenntnisse und studiengänge einholen. Hängt auch davon ab, wieviel anmeldungen es gibt, sinds viele, wird gesiebt. Das kann keiner hier dir beantworten.
 
J
jimi?
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.14
Registriert
25.06.05
Beiträge
1.153
Kekse
138
Ort
Niedersachsen
Naja mein Gitarrenlehrer konnte auch nicht so "gut" Noten lesen, hats auch eher weniger gemacht(er konnte so gut wie alles raushören,tolle Fähigkeit). Trotzdem hat der sein Studium beendet und ist ein hervoragender Gitarrero und Lehrer.:great:
 
punkbeatle
punkbeatle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.15
Registriert
27.02.05
Beiträge
1.703
Kekse
364
Hm aber um am Kopnsevatorium unterricht zu kriegen, dafür reichts. Ich hab da auch shcon seit 8 Jahren Unterricht.
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
TwoStoned schrieb:
Reicht das, um auf einem Konservatorium bzw. für ein Gitarre-Studium
aufgenommen zu werden? :-/

Ganz klares nein. Es sei denn, es ist eine private Schule, die nur 1-2 Jahre geht. Noten lesen ist übrigens ziemlich unwichtig. An einer Hochschule, zumindest an den Holländischen, wird eher geguckt, ob du Talent hast, wie gut du mit anderen Musiker spielen kannst, ob du nett und umgänglich bist. Und du musst schon gut spielen können. Und nach zwei Jahren kann man das nicht, es sei denn du bist sehr talentiert. Kannst ja mal ne Hörprobe hochladen.
Warum willst du Gitarre studieren ? Welche Zukunftsziele hast du ? Weisst du, was man als Musiker so macht ?
Und denk dran, dass du später evtl. deinen Lebensunterhalten damit verdienen musst. Also Miete, Auto, Versicherung, Heizung, Wasser, Essen, Freundin :) etc. . Das ist nicht einfach als Musiker.
 
punkbeatle
punkbeatle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.15
Registriert
27.02.05
Beiträge
1.703
Kekse
364
Bist du dir auch im Klaren, dass du noch ein zweites Instrument spielen können musst?
 
M
max7000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.07
Registriert
19.03.05
Beiträge
528
Kekse
314
Ort
Salzburg
punkbeatle schrieb:
Bist du dir auch im Klaren, dass du noch ein zweites Instrument spielen können musst?

Wieso muss man den ein zweites instrument spielen können?
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
max7000 schrieb:
Wieso muss man den ein zweites instrument spielen können?

Das ist n Klischee. Muss man in Holland zB nicht. In Deutschland, soweit ich weiss, schon. Aber an so ner Privatschule sowieso nicht, denk ich.
 
spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
Ich hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt Gitarre zu studieren und Noten lesen kann ich vom klavier her auch, nur nicht auf Gitarre und somit hab ich die Idee wieder verworfen...im AStudium wird alles nach Noten gespielt und man bekommt komplexe Stücke, die man innerhalb von einer Woche drauf haben muss etc...also man sollte schon seeehhhr vertraut mit seinem Instrument sein!
(Ich hatte mal son Studientag in Münster, wo ich da auch in der Musikuni war!)
Naja, ich weiß ja nicht wie alt du bist und somit Zeit hast dir bis zum Studium das noch beizubringen oder es überhaupt willst, abern Noten lesen ist echt A u. O!
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
spa schrieb:
abern Noten lesen ist echt A u. O!

Für ein klassisches Studium ja, aber für ein Jazzstudium nicht unbedingt. Und für ein Rockstudium an einer privaten Schule sowieso nicht. Dafür geht man ja unter anderem da hin
 
spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
Naja ok ich war auch bei sonem klassischen Tüdelü udn die haben eben nur nach Noten gespielt,ich dachte das wät überall so!
Naja dann brauchste Noten eben nur für das klassische Studium!
Brauch ich fürs Rock/Jazz Studium echt keien Noten auf Gitarre können, dan wärdas ja vllt doch noch ne Überlegung wert...:confused: :cool:
 
AgentOrange
AgentOrange
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Registriert
16.04.04
Beiträge
9.972
Kekse
7.838
Ort
Heidelberg
Ich denke du musst zumindest mal wissen welcher bund welche note ist, aber wie sie jetzt aufm papier aussieht bzw. flüssiges vom blatt spielen wird jetzt nicht verlangt ...
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
spa schrieb:
Naja ok ich war auch bei sonem klassischen Tüdelü udn die haben eben nur nach Noten gespielt,ich dachte das wät überall so!
Naja dann brauchste Noten eben nur für das klassische Studium!
Brauch ich fürs Rock/Jazz Studium echt keien Noten auf Gitarre können, dan wärdas ja vllt doch noch ne Überlegung wert...:confused: :cool:

Klar wird man mit Noten konfrontiert und muss damit was anfangen können, aber ich weiss zB, dass in der Gitarrenabteilung (Jazz) der Arnheimer Musikhochschule da kein grosser Wert drauf gelegt wird, weil die sonst kaum einen Gitarristen aufnehmen könnten. :) Es ist auch eher selten, dass ein Pop/Rock/Jazz Gitarrist absolut Notenfest ist. Noten lesen können und notenfest sein ist ja auch noch ein Unterschied. Und mal davon abgesehen ist das Notenlesen doch das geringste Problem, wenn man wirklich studieren (Profi werden) will.
An deutschen Hochschule wird, denke ich, mehr Wert auf Noten lesen im Jazz Bereich gelegt, aber ich denke, dass niemand abgelehnt würde, der sehr gut spielt, weil er Probleme mit Noten lesen hat. Das kann man sich in relativ kurzer Zeit draufschaffen. Gut Gitarre spielen allerdings nicht.
 
X
X?X
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.10
Registriert
06.01.05
Beiträge
1.368
Kekse
4.332
Hi, also ich hatte mir auch mal kurz in den Kopf gesetzt, Musik zu studieren. Mir wurde dann als Anforderung genannt (weiß gar nicht mehr von wem, aber egal), das man in mehreren Stilrichtungen ein Demo einspielen soll - für die Bewerbung und naja, also falls das grundsätzlich der Wahrheit entsprechen sollte wirst du wohl mit deinen Palm Mutes und Power Chords nicht weit kommen.

Aber sieh es doch mal realistisch, du stellst es dir wahnsinnig interessant vor, im Bereich Musik zu studieren, allerdings wirst das dann bei weitem keine Angelegenheit mehr sein, wo du ständig einfach nur ein bischen auf Spaß ausgerichtet drauflos klimpern kannst. Du wirst garantiert auch mit Stücken konfrontiert, die dir zum Hals raushängen werden, weil dich möglicherweise die Stilrichtung gar nicht interessiert etc.. Ganz abgesehen davon kommt ein riesiger Haufen Musik-Theorie auf dich zu, so´n Zeug ist teils verdammt schwer zu verdauen und hat auch nicht zwanghaft damit zu tun, ob man gut spielen kann, oder auch nicht - du weist halt nachher nur genauer, was du da eigentlich spielst ;)

Ich persönlich sehe es so: besser die Musik als Hobby und sich selbst mit extrem viel Motivation vorantreiben - und vor allem das machen, was man selber möchte als frustriert vor lauter staubtrockener Theorie- als Anfänger (bzw. leicht vortgeschritten) kann dich das ziemlich schnell frustrieren. Berühmt werden eh die wenigsten und meist auch nicht unbedingt die, die´s studiert haben...es gibt hunderte / tausende wirklich verdammt guter Musiker - wenn das dein Antrieb gewesen war, vergiss es lieber schnell wieder und hab einfach Spass an der Sache......
 
punkbeatle
punkbeatle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.15
Registriert
27.02.05
Beiträge
1.703
Kekse
364
Sehe ich genauso wie X?X. Ich spiele am Konsevatorium(also unterricht) jetz t8 Jahre Konzertguitarre auch in einem Trio und ich hatte 2 Jahre Teorie(hab das 1. übersprungen). Das mit Theorie ging eigentlich, ich wollte anschließend nach dem 7. Jahr einen Gitarrenabschluss machen, aber mein Kumpel, der genauso lang spielt ewie ich und ein Stückchen besser war, hat leider nur ne 4 bekommen und ich wusste, dass ich mizt Glück auch nur eine 3-2 kriegen würde und außerdem will ich Musik lieber als Hobby habne und nicht als Beruf, denn Lehrer werden ist auch nicht so mein Ding:)
 
M
Manuel
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.06
Registriert
12.07.04
Beiträge
779
Kekse
600
Hast du schonmal einen ganzen Tag und eine Nacht musiziert? Hast du eine derartig große Leidenschaft für dieses Instrument das es einen derartig idealistischen Beruf rechtfertigt? Hast du genug Talent um es zu was zu bringen?

Was stringgod sagt kann man auch auf die Deutschen übertragen. Einer meiner Ex-Mentoren im Gitarrenspiel hat mal eben 6 Wochen vor der Aufnahmeprüfung jeden Tag 12 Stunden Jazz bis zum Erbrechen in sich reingekloppt (Und das hat dem Spaß gemacht) - für die AUFNAHMEPRÜFUNG!! Und das war "lediglich" das Osnabrücker, was noch lange nicht die Spitze der Messlatte ist.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben