kontrabass

von cocolino, 23.07.06.

  1. cocolino

    cocolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    245
    Ort:
    nähe regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 23.07.06   #1
    guten morgen,

    ich bin zZ total auf dem kontrabass-trip, aber weil ich mir sagen hab lassen, dass die preise für so ein teil leicht ins fünfstellige gehen, wollte ich mir einen kontrabass ausleihen oder mieten.

    ist es möglich einen kontrabass zu leihen?
    wieviel kostet es ca sich einen zu mieten?
    wer sind da die besten ansprech partner?

    entschuldigt bitte, aber ich war gestern bis um 1 auf dem jazzfest (deswegen auch kontrabass;) ) und vorgestern hab ich auch nicht viel geschlafen also bin ihc noch sehr müde.

    danke für antworten
     
  2. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 23.07.06   #2
    es kostet ca. 30- 50 Euro einen zu mieten. Die kannst du bei Kontrabass- Geigen oder Cellobauern ausleihen so weit sie welche haben. Auch ausgewählte Läden verleihen welche die isnd aber sehr dünn gesät. Für einen guten EInsteigerbass muss man keine 5stelligen Summen aufbieten, es gibt sogar ab 500 Euro Kontrabässe bei Thomann.
     
  3. cocolino

    cocolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    245
    Ort:
    nähe regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 23.07.06   #3
    den 500€ bass hab ich auch gesehen, aber man hat mir gesagt, das sowas das hinterletzt ist... :-|

    also verleihen tut den niemand?^^
     
  4. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 23.07.06   #4
    Ich hab mir erstmal einen vom hiesigen Geigenbauer geliehen, aber der war schlimm...das war nämlich auch ein Chinese wie sich rausgestellt hat! Naja aber son Thomann Bass ist ok. Man muss evtl halt n paar Sachen ausbessern lassen.
     
  5. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.06   #5
    Ich würde sagen du bestellst dir den Thomann Kontrabass mal, testest ihn und wenn er wirklich nicht passt, kannst du ihn ja immer noch zurückschicken ^^
     
  6. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 23.07.06   #6
    Ich stelle mir gerade den armen postboten der dieses ding zu deiner tür schleppen muss, das paket is ja bestimmt nicht formfitted und noch gepolstert wo soll man denn da festhalten XD.
     
  7. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 23.07.06   #7
    Schau dich mal aufm Gebrauchtmarkt um. N Kontrabass ist für mich keine Sache für die man, wenn man gerade erst anfängt, gleich einen 5-stelligen Betrag ausgeben sollte.
    Für den Anfang reicht imho auch n KOntrabass für unter 1000€. Wenn man sich entschließt noch weiter Kontrabass spielen zu wollen kann man gerne einen teurern kaufen.
    Ich mein, wär ich nochmal E-Bass-Anfänger würd ich mir ja auch nicht gleich einen 14.000€ Alembic Bass kaufen.
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 23.07.06   #8
    Naja, in die Liga der Cracks, die so 3 oder 4 20-K€-Bässe haben und auch für verschiedene Anwendungen brauchen, kommt man so schnell ja nun auch wieder nicht ;)

    Lies mal die Infos auf der HP von Windelband, vor allem das Allgemeine, und hangele Dich auch durch die Links.

    Ja, empfiehlt sich wohl (s.u.) — eher denn eine Billiglösung, die eher den Charme eines Wäscheständers hat, auf den man Bassaiten spannt :(
     
  9. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 23.07.06   #9
    Liegt daran das die Dinger viel zu schwer sind und n Fodera für 7000 viel besser klingt ;-)

    Aber gebrauchte Kontrabässe sind nicht unbedingt billig. Gute Bässe werden eigentlich immer besser.
     
  10. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 23.07.06   #10
    Ich würde mir auch gerne mal einen Kontrabass für's Wochenende mieten. Kennt jemand einen Verleih in Köln?

    Und was hat das eigentlich mit diesen Größenangaben 1/8, 4/8, 7/8 etc. auf sich? Wovon hängt es ab, welche Größe man wählt?

    Gruß,

    Goodyear
     
  11. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 23.07.06   #11
    Das kommt darauf an, wie groß du bist. :)
    Der Achtelbass ist für Kinder, Mensur um die 78cm, der Viertelbass mit ca. 90cm dito.
    Der 1/2 für Jugendiche, Mensur um die 96cm.

    Der "richtige" Bass fängt bei 104-108cm an, meist 106cm und ist ein 3/4.
    Im Orchester finden sich idR 4/4 mit 110cm Mensur.

    Alle Längenangaben variieren herstellerabhängig.
     
  12. DocKeule

    DocKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Freiburg, Breisgau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.07.06   #12
    Die Frage, in welcher Preisklasse man sich bewegen sollte, ist sicher auch vom Verwendugszweck abhängig. Wenn du einen Bass für Blues, Rock'N'Roll oder Rockabilly suchst, mußt du sicher kein Instrument nehmen, das auch in einem großen Orchester bestehen könnte.
     
  13. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 23.07.06   #13
    Ah, so ist das, danke! Also sollte ich als großer Mensch (1,95 m) gleich zum 4/4 greifen oder würde ein 3/4 für mich reichen?

    Gruß,

    Goodyear
     
  14. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 24.07.06   #14
    Nimm den 3/4. Dieser Typ ist viel verbreiteter als der 4/4, welcher etwas unhandlicher ist durch den voluminöseren Korpus. Wenn du nicht vorhast, in einem Orchester zu spielen und den Bass ohnehin verstärken wirst, spricht nix gegen den Standard 3/4.

    Ich selbst (1,90) habe einen 3/4 mit 104cm und einen 7/8 mit 106,5cm Mensur.
    Letztlich ist das so wie beim E-Bass: der Umstieg von Shortscale (1/2, 3/8) auf Longscale (3/4) ist deutlich zu merken, der Wechsel von Longscale auf Extra- oder Superlongscale (4/4) kaum wahrnehmbar, so lange man keine Stummelfingerchen hat (in Klammern die entsprechenden K-Basswerte).:rolleyes:


    Nochwas: 4/4 sind als 4-Saiter eher selten; meist sind das 5-Saiter, weil diese vornehmlich im Orchester anzutreffen sind.
     
  15. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 24.07.06   #15
    4/4 Bässe sind deutlich teuerer, deutlich unhandlich und schwerer. Wo es nur geht versucht man als Bassist zu vermeiden den 4/4 Bass zu spielen. Auch ein 3/4 Bass ist ein ganz schönes Monstrum das auch erstmal bewegt und gespielt werden will, also mal "klein" anfangen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping