Krämpfe in den Händen

von HansHans, 22.02.07.

  1. HansHans

    HansHans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.07   #1
    Hallo,

    habe dauernt das Problem das ich wenn ich spiele leichte krämpfe kriege in den händen. In der linken hand eig immer dann wenn ich irgend ein baree greife, wenn ich den wieder nen "normalen" akkord greife ist es weg. In der echten Hand ist es nicht so oft, aber wenn dann immer wenn ich solos spiele....dabe lege ich meinen rechten kleinen finger und manchmal auch ringfinger auf der korpus :screwy: was eig schon ziemlich komisch ist und in meinen Augen ziemlich komisch aussieht, aber ich fühle mich so in der rechten hand sicherer.... :confused:
    Hoffentlcich versteht ichr mich :p und könnt mir helfen ....
    Danke und Gruß
    Hannes
     
  2. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 22.02.07   #2
    Vielleicht spielst du zu verkrampft!

    Viele die verkrampft Spielen merken es überhaupt nicht, war früher bei mir auch mal so.

    Hast du auch Schmerzen in den Händen oder Fingern?

    gruß Ali
     
  3. morello

    morello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.02.07   #3
    also ich weiß von meinem bruder (sportler) das er zur vorbeugung von krämpfen
    immer diese auflöse tabletten ausser drogerie nimmt (längliche weisse dose).
    vieleicht helfen die dir ja auch :great:
    aber ansonsten würde ich auch in erster linie was an der spielweise ändern
     
  4. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.07   #4
    Servus,

    Magnesium schützt vor Krämpfen. Dies allerdings nur realtiv hochdosiert und über mehrere Wochen. Im I-Net findet man versch. Meinung dazu,.ich habe meinen Onkel ( Arzt) diesbezüglich mal gefragt, weil ich seinr Zeit im Kung Fu immer Krämpfe in den Beinen hatte..:)
    Also, ja..Magnesium,..nur besteht dabei eben das Risiko, dass es die Verdaaung u.U. beeinflussen kann.:(

    MFG
     
  5. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 22.02.07   #5
    Also über das das du den Finger bei Solos ablegst würde ich mir keine großen Sorgen machen. Kenne ne Menge Leute die das genauso machen...
    Allerdings wenn du davon Krämpfe kriegst könntest du auch mal versuchen den Handballen aufs Tremolo zu legen ohne dabei die Saiten zu berühren, sprich abzudämpfen. Sieht man z.B. bei Kirk Hammet recht gut in einigen Videos wie der das macht, evtl. liegt dir das ja besser...

    Und Krämpfe bei Barregriffen... Hmm... hast du die eher im Daumen oder eher in den "Greiffingern"? Könntest mal probieren etwas weniger Kraft zu gebrauchen, also die Saiten nicht ganz so fest zu greifen, das könnte schon helfen.
    Hab sowas aber am Anfang auch öfter gehabt, das ging dann mit dem Training über die Zeit weg.

    Wie lange spielst du denn schon? Wenn du noch nicht so lange spielst würde ich einfach sagen die Finger sind noch nicht so ganz daran gewöhnt, was sich aber mit der Zeit ändern wird.

    Gruß
    manu
     
  6. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 22.02.07   #6
    locker bleiben und üben. wenn ich songs mit viel powerchords oder barree spiele hab ich das selbe problem aber das is schon viel besser geworden. deine muskeln sinds vielleicht nich so gewöhnt.
     
  7. HansHans

    HansHans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #7
    Morgen,

    danke rstmal für eure Antworten,
    krämpfe hab ich hauptsächlich in der Hand nicht in den Fingern, naja spiel noch nen bisn und dann sollte sich meine Hand dran gewöht haben, hoffe ich ...
    sagt mal Lehrer auch immer das ich zu Krampfhaft spiele, dann werd ich mal probieren gaaanz ruhig zu bleiben und gaaanz locker :D

    Gruß
     
  8. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 23.02.07   #8
    Das mit der Technik spielt da auch mit!

    Hab bei Barees anfangs auch Probs, bis ich mal versucht hab meine Handhaltung zu ändern und zwar insofern, dass ich den Zeigefinger nicht flach auflege (so, das der Finger absolut gerade sein muss) sondern leicht seitlich, sodass der Finger auch ein wenig krumm sein kann.

    Desweiteren solltest du mal deinen Druck auf die Saiten kontrollieren. Hab anfangs viel zu fest auf die Saiten gedrückt, ist aber gar nicht notwendig, macht nur langsamer und kostet Kraft. Leg ainfach mal nen Baree-Akkord auf, und dann lass mal vorsichtig Druck nach aufm Zeigefinger, so dass es grad nicht scheppert, dann wirds scho viel einfacher gehen!
     
  9. HansHans

    HansHans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #9
    Das der Zeigefinger krumm ist das machich schon geht viel besser als den Zeigefinger gerade. Ich probiers mal aus ruhiger und locker zu spielen
     
  10. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 23.02.07   #10
    Und wirklich am Druck arbeiten, da bringt weniger mehr!
     
  11. looping

    looping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    213
    Erstellt: 23.02.07   #11
    bei langen und schnellen palm muted parts verkrampft sich meine schlaghand => mit der zeit kann ichs tempo nimmer halten und ich komme einfach ausm takt und nimmer rein.
    ich werde in zukunft beim trainieren mit den hanteln meinen unterarm miteinbeziehen. hoffentlich klappts dann etwas besser.

    hat jmd ähnliche erfahrungen?
     
  12. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 23.02.07   #12
    Hab da ne ganz blöde Idee:rolleyes: : Vielleicht ist Deine Gitarre nicht so optimal eingestellt, so dass Du übermäßig viel Kraft aufwenden musst und dadurch verkrampfst. U.U. helfen auch ein paar dünnere Saiten weiter, weiß ja nicht, worauf Du spielst.

    Ich hoffe Du verstehst das richtig. Die Idee ist ja schon fast ein bisschen banal.;)
     
  13. looping

    looping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    213
    Erstellt: 23.02.07   #13
    @art4life:
    hmmm interessant. aber hatte die erfahrung bisher schon mit allen meinen gitarren gemacht.
    also das schließe ich eigentlich so ziemlich aus.
    achja... das problem tritt eigentlich nur bei downstrokes auf(in metallica-manier halt)!

    ich spiele 10er saiten und habe eigentlich nicht vor auf noch dünnere zu wechseln.

    edit: an wen war der post jetz eigentlich gerichtet??
     
  14. HansHans

    HansHans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #14
    naja hab relativ dünne saiten 009 oder 010 Sätze. also daran wirds höchswahrscheinlich nicht liegen
     
  15. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 23.02.07   #15

    Sorry Looping, hatte Dich überlesen, mein Post war eher an HansHans gerichtet. Und wie gesagt, is auch nur son Gedanke, woran das mit den Krämpfen liegen könnte.:)
     
  16. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 23.02.07   #16
    also als ich angefangen habe hatte ich sowas auch, ich weiß genau was du meinst... nach einiger zeit barre griffe hatte ich damals auch immer so ein ziehen, vom daumen durch die hand tat nach einiger zeit übelst weh...

    aber da musst versuchen lockerer zu spielen, und nicht so zu drücken!

    habs dann auch recht schnell weggekriegt!
     
  17. Gika

    Gika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    11.10.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Embrach (Schweiz, Raum Zürich)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    286
    Erstellt: 24.02.07   #17
    Hallo,

    also ich habe genau die gleichen Probleme (Krämpfe bei Barree und Solieren) und auch ich lege den kleinen Finger auf den Korpus. Hab versucht, mir das abzugewöhnen, doch geht nicht weg! Das mit den Krämpfen, daran arbeite ich schon seit 5 Jahren. Ich weiss wirklich nicht, woran das bei mir liegt. Hab schon 7 verschiedene Gitarren gekauft, hat nichts geholfen. Versucht, weniger zu drücken, aber dann tönts nicht mehr. Am schlimmsten ist es bei A-Barree (Doppelbarree), aber sogar bei Powerchords tritt das Problem auf. Ich habe es langsam satt, deshalb bin ich auf Klassikgitarre ungestiegen, der klassische Spielstil hat wenigstens nicht soviel Barree und Powerchords;)

    Aber mal ehrlich, es muss doch eine Möglichkeit geben, Rhythmusgitarre zu spielen, ohne sich zu verkrampfen. Wie soll ich denn das meiner Band erklären, dass ich nicht mehr E-Gitarre spiele?
     
  18. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 26.02.07   #18
    Powerchords sicher nicht aber Barree... täusch dich mal nicht, da gibts einiges an Barree.:eek:

    Man muss halt die richtige Technik haben und wer sich das ganze autodidaktisch erarbeitet oder nen schlechter Lehrer hat kann sich schnell falsche Techniken angewöhnen. In dem Fall sollte man mal einen professionellen Lehere/Musiker konsultieren und sich Tips geben lassen.
     
  19. HEG

    HEG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    152
    Erstellt: 26.02.07   #19
    Hallo an die Krampf-Opfer,

    die Krämpfe in den Händen/Fingern kommen nicht durch die Gitarren, sondern definitiv von euren Köpfen/Einstellungen! Ihr wendet zuviel Druck auf, und zwingt eure Hände zu Schraubstöcken zu werden und verkrampft. Irgendwann ist dann biomechanisch einfach mal Schluß und es tut weh!! Das klingt jetzt aggresiv und altklug, ist aber gut gemeint!!!

    Ihr müßt das Problem in eurem Kopf lösen nicht in euren Händen - die können nichts dafür, die tun nur was euer Gehirn anordnet. Eure Hände sind nach etwas Training in der Lage die abgefahrensten Sachen zu spielen, nur die Steuerung durch das Gehirn muß auch stimmen! Und hier scheint Ihr der Hand zuviel Kraft zu befehlen, bitte beachten, Euer Bewußtsein/Wille steuert die Hand!!

    Macht euch mal bewußt, wie wenig Kraft nötig ist um die Akkorde/Töne zum klingen zu bringen. Findet das richtige Maß an Druck - das ist schwer, ich weiß, aber das ist der einzige Weg. Nicht übermäßiger Druck bringt euch das gewünschte Ergebnis, sondern die richtige Menge Druck, also die kontrollierte Steuerung durch durch euren Willen.

    Offensichtlich habt Ihr euch bereits eine dauerhaft verkrampfte Spielweise angeeignet. Diese Problem müßt Ihr in Eurem Bewußtsein lösen - bewußt lockerer spielen.

    Grüße

    HEG
     
  20. booooobby05

    booooobby05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.02.07   #20
    Sobald ihr krampfhaft spielt müsst ihr sofort aufhören. Man kann nicht krampfhaft gitarre spielen. Zur Vorbeugung ist ein gutes Warmmachen hilfreich. Mindenstens 20 min. Versuchen immer locker zu spielen und es kann daran liegen, dass du für dich noch zu schwere sachen spielst.

    MFG booooobby05
     
Die Seite wird geladen...

mapping