Kreator/Enemy of God/2005/CD

von Naturkost, 16.07.05.

  1. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 16.07.05   #1
    Kreator - Enemy of God
    2005

    [​IMG]

    Genre: Thrash
    Label: SPV/Steamhammer
    Anzahl der Songs: 12
    Laufzeit in Minuten 55:50


    Tracklist
    1. Enemy Of God
    2. Impossible Brutality
    3. Suicide Terrorists
    4. World Anarchy
    5. Dystopia
    6. Voices Of The Dead
    7. Murder Fantasies
    8. When Death Takes It´s Dominion
    9. One Evil Comes - A Million Follow
    10. Dying Race Apocalypse
    11. Under A Total Blackened Sky
    12. The Ancient Plague


    Bonus: Video zu Impossible Brutality


    Eröffnet wird dieses Album direkt mit dem Titel-Track, der schön brachial beginnt aber auch im weiteren Verlauf interessant bleibt.
    Gegen Ende dieses Songs erlebt man schon ein absolutes Highlight, der Melodie betonte Part am Ende des Songs ist fantastisch.
    Diesen Song will ich 100 mal am Tag hören, und den Endpart lass ich mir auf ein T-Shirt drucken...

    Weiter geht es dann mit der Singel, Impossible Brutality.
    Der Song setzt mit einem donnernden Drumpart ein, der schon vor dem Ausklingen des letzten Akordes von Enemy Of God einsetzt.
    Auch dieser Song ist sehr hörenswert, eher stampfen, klingt aber danach was der Titel verspricht.

    Gegen Mitte des Songs wird nochmal aufs Gas getreten um ins Solo überzuleiten, die sind auf dem gesamten Album nicht besonders wichtig, sie sind halt da und das ist auch gut so, allerdings reißt es einen nicht vom Hocker, das tun viel mehr die guten Songs.
    auch hier wird am Ende nochmal eine Melodie eingebracht, die allerdings nicht der aus Enemy Of God konkurieren kann.

    Der 3. Song ist nicht so der Bringer, ich weiß nicht warum ,aber er bleibt einfach nicht im Ohr und bietet nichts Neues, ist nicht so abwechselungsreich wie die ersten beiden Songs, auch wenn Mille hier mit sehr viel inbrunst schreit.

    Weiter geht es mit "World Anarchy", beginnt mit einem langen Schrei und Chaos seites der Gitarrenfraktion.
    Dann wird in hohem Tempo druchgeknüppelt, wobei der Refrain leider nicht besonders im Ohr bleibt.
    "Coming down!" schreit Mille als überleitung in einen stampfenderen Part, der in einem akustischen, ruhig gesungenen Part gipfelt nur um in einen brutalen Mittelpart überzuleiten in dem mille schreit als ginge es um sein Leben.


    Dystopia ist der nächste ganz große Song des Albums, das Tempo ist gemäßigter und der Chorus ist unterlegt mit langsamen Melodielinien der Gitarre und bleibt sehr gut im Ohr, ein wirklich toller Song.
    Vor dem Solo zieht das Tempo nochmal an um während des solos schon wieder gebremst zu werden und in einen langsamen, marschierenden Mittelpart überzuleiten, fantastisch, wirklich.....


    Voices Of The Dead heißt der nächste Song.
    Überraschenderweise wird hier ruhig angefangen.
    Cleane Gitarren, ruhiger Gesang, geradezu bechrörend.
    "come closer follow me!" ist der Schrei der den Song richtig einläutet.
    Dann wird heavy gestampft bis zum Chorus, der wieder sehr melodisch ausgefallen ist, was sehr gut zu diesem Song passt.
    auch hier gibts wieder noch mehr gestampfe im Mittelpart, der zum Solo führt, welches hier mal ziemlich ausführlich ausgefallen ist.

    Murder Fantasies ist für sich ein guter Song, die Lyrics klingen allerdings sind besonders im Chorus vileicht etwas unausgereift....
    Dafür mag ich das Solo hier sehr gerne, das hier auch länger ausfällt als in den meißten anderen Songs.


    When Death Takes It´s Dominion ist der nächste Track, der Text mäßig zum Glück an das Niveau der ersten Songs anknüpft, so das Murder Fantasies ein Einzelfall bleibt.
    Der Song ist sehr gut allerdings nicht ganz so ein Kracher wie Enemy of God oder Dystopia, wobei er allerdings sehr abwechselungsreich ist und auch wieder eine vielzahl an verschiedenen Parts besitzt.


    One Evil Comes - a Million Follow beginnt mit einem sehr schönen Riff, und auch die Strophe weiß zu überzeugen, allerding mag ich den Chorus nicht sonderlich, ein sehr durchschnittlicher Song der allerdings nur vom Chorus nach unten gezogen wird....


    Dying Race Apocalypseüberrascht mit einem akustischen Intro, das noch ruhiger ausfällt als bei Voices Of the Dead.
    Hier wird noch vor dem Gesang einen Gang höher Geschaltet und erst nach dem Riff ertönt ein Schrei von Mille.
    Warum Mille danach aber den Text dermaßen herunterrasselt ist mir noch nicht ganz klar, ein wenig weniger Tempo im Gesang hötte dem Song sehr gut getan, allerdings auch so noch gut, zumal man sich nach ein paar mal hören daran gewöhnt.


    Under A Total Blackened Skykommt mit einem Riff in hohem Tempo daher und entwickelt sich zu einer guten Thrash-Granate.
    Der Chorus zeigt dann mal wieder wie sich gute Melodien im Thrash unterbringen lassen, insgesamt auch wieder ein sehe sehr guter Song.


    The Ancient Plagueläutet das Ende des Albums ein, leider, auch wenn das Album sicher nicht zu kurz ist, so kann man allerding direkt wieder von vorne Anfangen und sich auf all die guten songs nochmal freuen.
    Jetzt aber zum Song selbst.
    Ruhiger Anfang, dann gehts richtig zur Sache,schöner Song der auch wie alle Songs auf dem Album schön abwechselungsreich ist.
    Im gesprochen Endpart schließt das Album denn mit einem letzten Schrei.
    Ein würdiger Abschluss eines guten Albums.


    Die Produktion und der Sound des Albums sind gut.
    Was mir als Basser besonders am Herzen liegt, man hört auch den Bass relativ gut durch die fetten Gitarren, was ja häufig nicht der Fall ist.

    Fazit:
    Ein tolles Album, in jedem Fall hörenswert!
    Ich denke ich kann es uneingeschränkt für Metaller aller Stilrichtungen empfehlen, denn Ansich ist für jeden was dabei, vor allem überraschender Weise auch für Leute die Melodien mögen.
    9/10 Punkten, weil besser gehts immer.....
     
  2. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 16.07.05   #2
    Schönes Review, und wunderbare Platte! Wie gesagt der Titeltrack ist einmalige Spitze den könnte ich Wochenlang hören so genial! Zudem gefällt mir die entwicklung die Kreator gemacht hat. Endlich haben sie auch Melodie in ihr Spiel reingebracht was man nur begrüssen konnte, die Songs wirken dadurch viel lebendiger!
     
  3. beuschl

    beuschl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    16.05.14
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.07.05   #3
    das album ist eine absolute empfehlung! hab sehr viele kreator scheiben aber diese hier ist neben den ganz alten (Pleasure to Kill zb) ein echter kracher finde ich
     
  4. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 16.07.05   #4
    Finde die CD persönlich äußerst enttäuschend, typischer Gotheborgsound...hatte viel viel mehr erwartet. Hat wer Interesse an dem Digi mit DVD? ;)
     
  5. Naturkost

    Naturkost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 16.07.05   #5
    Danke erstmal, allerding muss ich sagen des es schon auf Endorama reichlich Melodien gab....


    Naja, blos das Dark Tranquiliti und wie sie alle heißen nie so gute Melodien hatten und nie einen der so Thrashig schreien kann wie Mille... imho haben sie diesem ganzen Göteborg Zeug mal wieder gezeigt wer es besser kann! :great:
     
  6. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 16.07.05   #6
    Schoenes Album.

    Allerdings haben ein paar Songs nicht so einen starken Wiedererkennungswert.

    Ich wuerde 8 Punkte geben.
     
  7. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 16.07.05   #7
    Da schliesse ich mich aber Konrad an, ist ne gute Scheibe, aber nicht so der Reisser. Fuer mich sind die Trash Koenige eben The Haunted. ....maybe that's just me.... :o
     
  8. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 21.08.05   #8
    ehrlich gesagt bin ich doch seeeeehr enttäuscht. irgendwie sind das nicht mehr DIE kreator die damals gemeinsam mit den alten slayer mein ganzes leben verändert, geprägt und beeinflusst haben. versteht mich nicht falsch, aber die neuen kreator (ich spreche von allem was nach coma of souls kam) sind nicht mehr das , was ich von den kollegen hören will. ausnahmen sind ansatzweise die violent revolution und der enemy of god titeltrack. aber das gleiche problem hatte ich auch mit metallica ab dem schwarzem album. aber egal, das is ne andere diskussion.

    wenn ich mir das album neutral anhöre, dann fallen mir einige sachen auf die mir nicht so gefallen. ich spreche hier nicht von den langsamen sachen, die sind objektiv betrachtet ganz gut, ich spreche von textstellen von riffs etc. wie sie unfreiwillig primitiv und unausgereift wirken. das darf/soll nach über 20jähriger songwritererfahrung nicht mehr vorkommen.

    der beginn von enemy of god (der song) bis zur hälfte sind allerdings das beste was ich von kreator seit langen gehört hab. riff, text, gesanglinie, solo - alles perfekt. aber dann wird es nicht wirklich schlecht, aber ich wollte einfach wieder mal nen kreator song gehört der vom anfang bis zum ende durchholzt.

    so, das war meine meinung. werft mir engstirnige denkweise vor, aber das is mir...
     
  9. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 21.08.05   #9
    Vielleicht liegts ja gerade an der 20jährigen Erfahrung, das nich mehr so geknüppelt wird? ;)

    Mal ehrlich, ich hab von den alten Kreator-Sachen wenig Ahnung, aber wenn ich "Flag Of Hate" mit "Enemy Of God" vergleiche, dann is mir letzteres, wenn es nicht live gespielt wird und ich mich nicht im alkoholbedingten Wachkoma befinde doch lieber.
    Und sollen Milles Mannen vielleiczt noch 20 weitere Extreme Agressions aufnehmen? Zumal da wohl Salzsäule Sami nich mitmachen würde ;)

    Insgesamt gibt mir der Vörgänger glaube ich mehr, find ich abwechslungsreicher.
     
  10. $tar/3u$$

    $tar/3u$$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 22.08.05   #10
    1.)Dark Tranquillity.
    2.)Mikael Akerfeldt( genauso wie Anders Fridén ) kann, mMn besser schreien als Mille Petrozza, und das mit den Melodien glaubst du wohl selber nicht.
    3.)Ja, sie haben gezeigt wer es besser kann.
     
  11. Axolotl

    Axolotl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    da wo Chaos Keeper, nur woanders
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    634
    Erstellt: 22.08.05   #11
    Wie kommst du jetzt auf Mikael Akerfeldt (Opeth)? Der Vocalist von Dark Tranquillity heißt Mikael Stanne...
    Im Übrigen werden mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen. Dass Mille Petrozza thrashiger schreit ist doch wohl klar. Mikael Stanne growlt ja auch eher, und das gefällt mir persönlich eben besser und passt wunderbar zur Musik von Dark Tranquillity. Das ist wieder so ein Vergleich nach dem Motto "mein Gelb ist gelber als dein Rot, darum ist es besser." :rolleyes:
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 22.08.05   #12
    Mikael Stanne war ja vor Friden der Sänger bei in flames ...



    Find die CD selbst extrem geil, gefällt mir sogar noch besser als die Renewal (war bis dahin meine absolute lieblings Kreator-CD, auch wenn der Gesang teilwesie seltsam und die drums scheiße klingen :D )
     
  13. Creepy

    Creepy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    1.872
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.065
    Erstellt: 22.08.05   #13
    Ich hab jetzt die letzten Tage das Album wieder gehört zusammen mit der Violent Revu und ähm ich kann mich als alter Freund des Thrashes immer noch nicht so anfreunden , ist genauso wie bei der Tempo of the Damned von Exodus , mag den neuen Sound nicht so , keine Ahnung , da höre ich mir doch lieber die Extreme Agressions von Kreator an , für mich die Scheibe schlecht hin. Und ich hör lieber Flage of Hate als Enemy of God. :D
     
  14. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 22.08.05   #14
    Ich find das ganze alte Zeug von Kreator, Sodom, Destruction und wie se alle hießen war einfach nur Krach ^^
     
  15. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 22.08.05   #15
    Blasphemer!! :rock: ;)
     
  16. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 22.08.05   #16
    Ja, is so ^^ Gut, live gehen die alten sachen von Kreator derb ab, die sind nämlich einfach von der quali auf CD grausam, aber sodom und destruction waren so richtig schlecht ^^
     
  17. $tar/3u$$

    $tar/3u$$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 22.08.05   #17
    Ja , tschuldigung Ich sollt mir abgewöhnen so spät noch zu schreiben.
    Und bevor du dich über meinen Post beschwerst, lies nochmal den durch, auf den Ich mich bezogen habe.
     
  18. Axolotl

    Axolotl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    da wo Chaos Keeper, nur woanders
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    634
    Erstellt: 22.08.05   #18
    Auf den hab ich mich ja auch bezogen, sry, wenn das falsch rüberkam.. Wie gesagt gefält mir Mikael Stanne's Stil ja auch besser, und wenn jemand das anders sieht, ist das auch ok. Naturkosts hatte es aber so hingestellt, als sei "thrashig" ein ultimatives Qualitätsmerkmal, darauf hatte ich mich bezogen und eben ihn nicht nocheinmal explizit zitiert.
     
  19. Creepy

    Creepy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    1.872
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.065
    Erstellt: 22.08.05   #19
    Nene ;) Hör dir mal die Mad Butcher von Destruction an , das ist Thrash Metal Pur auch die alten Kreator rotzen wie die sau, schon alleine Tormentor. Sodom mochte ich noch nie , ich kann Tom nicht so ab. :rolleyes: Aber die anderen 2. Die könnten ruhig mal wieder zusammen ne Tour machen.
     
  20. Jared

    Jared Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    759
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 22.08.05   #20
    Auch wenn ich nich so der Kreator Fan bin, muss ich sagen ich find das album ganz cool, und habs selbst zu Hause..... nette scheibe, wird nur kaum noch gehört :p :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...