Arch Enemy / Doomsday Machine / 2005 / CD/DVD

von Blutaar, 16.12.05.

  1. Blutaar

    Blutaar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    6.05.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Ravensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    98
    Erstellt: 16.12.05   #1
    [FONT=Tahoma, Helvetica, Verdana, Arial, sans-serif]Arch Enemy - Doomsday Machine Ltd. Edition inkl. DVD
    Genre: Melodic Death Metal

    [​IMG]

    Haben es die Schweden geschafft wie vorgenommen ihr "ultimatives" Album zu produzieren? Ich würde nach langen Hören diese Frage mit Nein beantworten. Klar das Album ist meilenweit davon entfernt als schwach bezeichnet zu werden.
    Wieder hochmelodischer Death Metal mit unfassbarer Arbeit der Gitarrenfraktion, tollen Growls und einer verdammt starken Produktion.
    Die CD geizt nicht mit Aha Momenten - nein sie schmeißt quasi damit um sich, zumindest was die erste Hälfte der CD angeht.
    "Taking Back My Soul" zeigt gleich auf das das Gaspedal diesmal etwas doller gedrückt wird als noch auf "Anthems...". Auserdem wirkt man noch einen Zahn verspielter wodurch viele der Songs nicht sofort zünden wollen. Schon im nächsten Song werden diese Merkamle ihren Gipfel erreichen - "Nemesis" heißt der Track der einen sofort in einen irren Geschwindigkeitsrausch leitet um dann als Mitsing-Hymne zu enden, wobei der Refrain etwas kitschig rüberkommt.

    Obwohl die meisten Songs im Up-Tempo Bereich angesiedelt sind liegt die Stärke meiner Meinung nach in den wenigen Mid-Tempo Songs die unheimlich druckvoll Endzeit Stimmung verbreiten. "My Apocalypse" und "Carry The Cross" heißen diese zwei Dampfwalzen die eingägiger kaum sein könnten. Der schon nicht mehr ganz so starke Doppelpack "I am Legend/Out for Blood" kündigt bereits den qualitativen Wechsel der CD an.

    "Skeleton Dance" erreicht leider nicht die Qualitäten der beiden vorangegangenen Mid-Tempo Kracher - zu uninspiriert um wirklich herauszustechen. Dies könnte man fast auf die gesamte 2te Hälfte der CD übertragen. Natürlich wird hier kein Schrott abgeliefert - Doch mit Songs wie "Taking Back..." oder "Carry the..." hat man sich selbst die Meßlatte ziemlich hoch gelegt. Daher kommt man immer wieder in Versuchung nur die erste Albumhälfte anzuhören, denn dort herrscht beinahe Perfektion.
    "Slaves Of Yesterday" ist aber dennoch ein würdiger Rausschmeisser der dann endlich auch einen etwas herberen Refrain besitzt.

    In der Ltd. Version enthalten ist eine Mini DVD mit dem tollen Videoclip zu "Nemesis" und Live Clips zu "Dead Eyes See No Future" und "Ravenous". Diese wurden im Dezember 2004 im "Forum" in London aufgenommen. Also quasi ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende DVD der Schweden.
    Qualitativ absolut spitze stört nur der Eindruck das hier teils stark nachbearbeitet wurde. Trotzdem ein verdammt starkes Teil für das man nur ein paar Euros drauflegen muss.

    Fazit: Tolle erste Albumhälfte, doch leider geht dann der Ideenreichtum langsam zu Neige. Somit kommt es meiner Meinung nach nicht ganz an "Anthems..." ran.
    Trotzdem ein Pflichtkauf für alle Melo Death Anhänger.
    Anspieltipps: Taking Back My Soul, Nemesis, My Apocalypse, Carry The Cross, Slaves Of Yesterday



    [/FONT]
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 16.12.05   #2
    Ich wusste das es das schonmal gab, aber 2 Meinungen verdienen ja 2 Reviews..

    Wie wäre denn deine Punkte Wertung? 5/10 weil nur die Hälfte gut ist?

    Skeleton Dance geht mir unheimlich auf den Sack...:evil:

    Die geilsten Songs sind imho Carry the Cross, My Appo, Nemesis, Taking Back my.. und I am Legend.
     
  3. Blutaar

    Blutaar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    6.05.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Ravensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    98
    Erstellt: 16.12.05   #3
    Ich verteile eher ungern Punkte. Aber nur 5 wären zu wenig. da müsste ja die eine Hälfte keine Punkte verdienen. Würde 7,5/10 sagen.
    Und du hast Recht, Skeleton Dance ist en schwacher Song.

    Außerdem klingt Angelas Stimme zu sehr nachbearbeitet...fast schon Roboterartig.
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 16.12.05   #4
    so klang sie Live aber auch!:eek:

    Naja, wie auch immer, ist mir egal wenn sie durch nenn Boss MetalZone singt, hauptsache es kommt was gutes dabei raus!:great:
     
Die Seite wird geladen...