Lacrimosa

von Jari, 02.04.06.

  1. Jari

    Jari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Helsinki
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.06   #1
    hi, wie findet ihr die band, ich finde die machen sehr gute texte und habe schöne musik dazu.
    besonders das lied bresso beschreibt voll meine gefühle von vor 3 jahren is einfach genial
     
  2. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 02.04.06   #2
    Lacrimosa: find ich gut.
    Die Texte sind sehr ausdrucksstark und musikalisch immer wieder mit guten Ideen präsent. Für Freunde düsterer Kunst sehr zu empfehlen.
     
  3. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 03.04.06   #3
    Bin eigentlich im Blackmetal Camp zuhause aber Lacrimosa is wahnsinig geil....hoffentlich liest das keiner...
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 03.04.06   #4
    Ich werds bei euch im Gaestebuch vermerken mit Link auf dein posting hier :D ;)

    Also fuer "Lakier mich Rosa" muss ich in richtiger Stimmung sein aber hatte auch eien Zeit in der ich das sehr gerne gehoert habe.
     
  5. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 03.04.06   #5
    Ich habe Lacrimosa 7 Jahre lang permanent gehört. In der typischen Gothic- Pubertätszeit von 13 bis 20 lief bei mir fast keine andere Musik. (außer Goethes Erben) Man was hab ich mich damals bemitleidet... Bei dauerhaftem Konsum ziehen die ersten 4 Alben nämlich richtig, richtig runter. Lacrimosa haben meinen jetzigen Charakter entscheidend geprägt! Zuerst der immer stille, schüchterne, schlaxige Junge, dann Selbstfindung Part1 der Grufti (vom ausgelachten Scheißer zur :Achtung Selbstbeweihräucherung: "depressiven Szenegröße" in der Region. .... :rolleyes: alles andere Pseudos da sie wegen bestimmten Bands anfingen schwarz zu tragen :rolleyes: nur ICH aus meinem Lebensgefühl heraus) usw usw.

    Ich hab grade 9 Zeilen Text gelöscht, weil ich anfing meine gesamte Geschichte zu erzählen :D
    Jedenfalls war nach 7 Jahren der Ofen aus. Psychologisch ganz interessant. Ich sah sie nämlich endlich live und auf einmal fing ich übelst an mit flennen! Die ersten 2 Lieder ging gar nix und der ganze Dreck der letzten 7 Jahre kam aus mir raus. Das Konzert war wunderbar nachdem ich mich gefangen hatte, aber danach war das Thema Lacrimosa abgeschlossen. Einfach so- Bumm! Lebensabschnitt zuende!

    Jetzt mal endlich nur zur Band! :o
    Fakt ist das Tilo am Anfang extrem schöne, stimmungsvolle Musik mit sehr guten Texten gemacht hat mit stetiger Weiterentwicklung! Danach wurden/ werden die Kompositionen immer detailreicher, ausgefuchster, gigantischer. Erst seit den letzten Alben zeigt sich, das Tilo Wolff ein Genie ist! Diese Alben sind alle aus seiner Feder und alleine schon musiktheoretisch ziemlich krass. Irgendwie fehlt mir aber einfach das Gefühl der "Einsamkeit", "Angst" oder "Inferno" Es berührt mich nicht mehr. Aber das hängt auch mit -siehe oben- zusammen.
    Live dagegen ganz anders! Ich hab Lacri inzwischen 3mal gesehen und das letzte Album rockt wie Sau! Scheiß auf die Streicher und den orchestralen Krimskrams! 2 abslolut fitte Gitarristen, sehr guter Basser (der is auch schon ewig dabei) und das notwendigste Synthiezeug von Anne. Und die Stimme hat sich noch einen Zacken weiterentwickelt!

    Meinen Faden hab ich schon längst verloren- deswegen hör ich jetzt ohne Fazit auf. :o
     
  6. Fafner

    Fafner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 28.04.06   #6
    Und das treibende Schlagzeug? Spielt glaub ich doch immer noch AC
    oder?
     
  7. Cynthia

    Cynthia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Insel Rügen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 27.09.06   #7
    Höre die Band Lacrimosa auch sehr gerne...
    aber eben auch nur wenn ich in dieser düsteren Stimmung bin.
    Eigentlich bin ich ja fast immer in dieser Stimmung... ;-)
     
  8. Tante Flora

    Tante Flora Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    109
    Erstellt: 28.09.06   #8
    Fand die schon immer unglaublich dilettantisch. Mal abgesehen von den ersten Alben würd ich den Rest wohl als Schlager-Metal umschreiben. :p
     
  9. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 28.09.06   #9
    @Tantchen;)
    ja so würd ichs auch sagen. aber die alten alben bis Stille sind noch ziemlich i.O.
    *favourite song: not every pain hurts*
     
  10. neXXus

    neXXus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.09.06   #10
    ich habe lacrimosa auch in der pubertätzeit gehört, aber nur etwa 2 jahre intensiv. dann bin ich zu anderen musikrichtungen rübergeschwenkt.
    ich finde die ersten alben noch sehr spartanisch, aber trotzdem mit viel gefühl.
    diese cds haben teilweise richtig gerockt und haben viele gefühle direkt angesprochen.
    ab "elodia" kam die detaillierte komposition der stücke, wobei die gefühle nicht mehr so stark angeregt wurden (wie ich finde). trotzdem habe ich RIESEN respekt vor tilo's fähigkeiten und talent orchestrale meisterwerke zu schreiben.

    ich war 2005 bei einem konzert von lacrimosa in dresden, leider fingen die schon zeitig an, als es noch hell war, da kam die dunkle stimmung nicht so rüber ;)

    lacrimosa hat mir in den 2 jahren auch sehr geholfen, obwohl es sicher leute gibt, die sich die musik zu sehr zu herzen nehmen, und sich was antun.

    favourite song: stolzes herz (so viel wahrheit in einem song hab ich selten gehört)
     
  11. SchmecktnachSeil

    SchmecktnachSeil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #11
    Wenn du das hier liest, bitte, Tilo, mach keine Musik mehr! Danke. :p

    ja, ne ist irgendwie voll panne. äußerst arrogante musik. nur copycat ist gut. das wars dann abba auch.
     
  12. Rosendorn

    Rosendorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    2.11.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 29.01.07   #12
    Hmmm... Eine Zeit lang war Lacrimosa-Bashing ziemlich szenekonform. Wer sich vom angeblichen "Gothic-Mainstream" (was immer das sein soll) abgrenzen wollte, der MUSSTE auf dem guten alten Thilo rumhacken. Genauso, wie es zum guten Szene-Ton gehört, etwas gegen Rammstein oder L'ame Imortelle zu haben.
    Mir hat Lacrimosa immer gefallen. Diese Mischung aus teils sehr schönen, teils grenzwertig pathetischen Texten, dem etwas unbeholfenen Gesang und der ausgefeilten, breit angelegten Musik hat einfach Charme und Charakter.
    Inzwischen geben lacrimosa nur noch vergleichsweise wenig Konzerte, sind in den Magazinen eher unterpräsent udn nur noch die Fans kennen die aktuellen Alben. Im Grunde sind Lacrimosa immer schon Außenseiter gewesen und heute sind sie es mehr denn je, das gefällt mir.
     
  13. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 30.01.07   #13
    Da sprichst du absolut wahr. Ist mit Illuminate genau dasselbe. Werden an einem Stueck von den, ihrer Meinung nach, einzig wahren Gothik-Kennern wie z.B. dem Tantchen hier zerrissen weil sie mit ihrer Musik schaffen mehr Leute wie nur sich selbst zu begeistern.
     
  14. Tante Flora

    Tante Flora Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    109
    Erstellt: 31.01.07   #14
    Rammstein jucken hierbei eh nicht die Bohne... die haben rein gar nix mit Gothic zu tun. Und über L'âme Immortelle muss man wohl kaum Worte verlieren... aber wer auf billigen Schlager-Techno steht, bitte sehr. Dieser Rotz bevölkert seit Jahren die Clubs und lockt demensprechend auch die übelsten Blümchenfans an.

    Ich höre selbst Sachen wie Björk oder Massive Attack, die weitaus mainstreamlastiger sind. Aber an die Tiefe dieser Musik kommen solche Heulbojen wie Tilo Wolff nicht im Traum ran. Das ist purer Dilettantismus und in meinen Ohren absolut grottiger Abfall... ;)
     
  15. benner

    benner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    546
    Erstellt: 14.03.07   #15
    Da war ich auch :D Dass es noch hell war, war wirklich sehr sehr schade, mit zunehmender Dunkelheit wurde das Konzert immer intensiver :)

    Ja, also ich hab sie auch ca. 3 Jahre sehr intensiv gehört und jedes Album hat seinen eigenen Reiz, für jede Stimmung gibt es eins :D Wobei ich auch finde, dass zumindest Lichtgestalt lange nicht mehr so intensiv ist, wie einige andere Alben. Ich hab sie immer gemocht, auch wenn manche Text wirklich schon kitschig/albern sind, aber ein Künstler sollte!! Musik machen, die ihm selbst gefällt, und nicht nach den Reaktionen der Hörer gehen.
    Inzwischen bin ich eher ins DeathMetal-Lager übergesiedelt, hör aber ab und zu nochmal rein, wobei mir häufig die Ruhe dazu fehlt. Denn das ist Musik, mit der man sich ruhig mit ner Flasche Wein und Kerzen hinsetzten und bewusst zuhören muss. Die wenigsten Lieder sind was fürs nebenbei-Hören ( außer vllt Stolzes Herz, Lichtgestalt und solche eingängigen Sachen...)
    Hackt doch nicht immer auf ihnen rum, nur weil sie bekannter als andere sind. Ist ja genauso schlimm wie mit all den "truen" Metalern.
     
  16. Pain in Shadow

    Pain in Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 14.03.07   #16
    Lacrimosa ist geil besonders die Texte!
     
  17. Tschieses

    Tschieses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    6.06.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #17
    Naja, von all den Neidern mal abgesehen. Macht´s doch erst mal besser :)
    Ich hör die auch schon ewig und hab alles da. Ich finde aber, dass sie mit jedem Album besser werden.
    Die Komposition aus Orchester und Rock is doch nicht schlecht.
    Da gibt es Bands wie Metallica, die´s vielleicht eher gelassen hätten.

    Ob abgehoben oder nicht is doch scheiß egal. Den Leuten, denen die Musik Spass macht soll das doch gegönnt sein oder nicht?
    Wie hört sich dass denn an?
    LACRIMOSA RAUS!!!!
    Schon ein bisschen nazihaft oder nicht?
    Wenn Euch das hier nicht passt dann geht wo anders hin.

    Nur mal so am Rande. :):):)
    P.S. Ich bin eigentlich mehr so der Punkrocker. Aber ich hör so alles durch die Bank.
    Hab Raritäten auf Platte, nach denen sich so einige sich die Finger lecken würden.

    Aber soweit is es also mit der Toleranz gekommen....
    Dolle Vorraussetzungen, echt...:evil:
     
  18. Lyn

    Lyn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    7.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #18
    Lacrimosa finde ich persönlich total schrecklich. Wenn ich den Typ singen höre, drängt sich mir immer das Bild von Kermit der Frosch auf. *g* Würde er NICHT singen, würde mir die Musik besser gefallen.
     
  19. Sharingan

    Sharingan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Benningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.07   #19
    Ich kenne Lacrimosa nicht.. ich kenne nur ein Lied von Evanesence das so heist^^
     
  20. eve

    eve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Darkland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 08.06.07   #20
    Ich höre Lacrimosa seit dem erscheinen der Einsamkeit. Also doch schon ne
    längere zeit. Es ist nunmal so, daß man in manche Songs einfach hineinwachsen
    muss, mit der Stille konnte ich jahrelang nichts anfangen, und irgendwann ist
    die situation gegeben und man versteht eigentlich erst dann die wahre
    message hinter den songs.

    Wer mit Lacrimosa nichts anfangen kann, der hat sich einfach noch nicht die
    zeit genommen, überhaupt mal das ganze auf sich wirken zu lassen.
    Ok, wem die stimme von vorneherein nicht gefällt, da kann man nix machen oder
    gegen sagen. Ich denk mal lacrimosa kommt mit dem alter, bzw mit der dazugehörenden
    Lebenserfahrung des einzelnen.

    Im grunde find ich nur schlimm das es mittlerweile ziemlich kommerzialisiert ist.
    Aber nachwievor mag ich die ehrlichkeit und die gefühle, welche jeder einzelne
    Track in sich birgt.

    Ich freu mich schon auf die nächste scheibe... :)
     
Die Seite wird geladen...