Laney - IRONHEART Userthread

elbasso
elbasso
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
30.11.05
Beiträge
191
Kekse
254
Hier ist der Platz für die Laney-User, wenn's um Fragen, Informationen und Neuigkeiten zu den Geräten aus der IRONHEART-Produktlinie von Laney geht. Wenn der hier im Board angemeldete Produktspezialist von Laney weiterhin Wissen, News und Support hier mit einfliessen lässt, wird's (bleibt's) sicher für Euch eine interessante Plattform.

Diese Einleitung läuft dem ersten Beitrag zeitlich nach, weil wir nach Rücksprache "hinter den Kulissen" den ursprünglichen "IRT-Studio"-Thread zu einem umfassenden IRONHEART-Thread erweitern wollten. Dies zur Erklärung dafür, dass es sich in den ersten Beiträgen zunächst in der Hauptsache um den IRT-Studio-Amp dreht.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Los geht's! :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Maxx is
Maxx is
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.20
Registriert
10.11.11
Beiträge
328
Kekse
819
Ort
Saarbrücken
Also, ich habe ein Problem: Wenn ich recorden will kommt in meiner DAW (Sonar LE 8.5 und Audacity) bloß das trockene Signal an. Wenn ich in einem der beiden Programme asio4all aktivieren könnte, müsste mein Problem gelöst sein, aber leider unterstützt Audacity dies nicht und bei Sonar bekomme ich es nicht aktiviert. Hat irgendjemand eine Idee, wie ich das am besten lösen kann?
 
<mar>
<mar>
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
04.02.08
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Hi also ich habe mich gerade mal drann gesetzt. Hab es so versucht wie bei dem Cubase Video. Und mit Sonar X1 LE funktioniert es. Ich konnte bei Audio den Asio4All Aktivieren. Hab dann im Asio-Panel noch den Samsung Treiber aktiviert und sonst auch alles auf Asio eingestellt. Kein Problem mit Latenz und übersteuertem Signal. Benutzte dann auch 2 Kanäle Dry & Wet. Das sind meine ersten Erfahrungen mit DAW´s und ich bin guter dinge. Programmierst du die Drums?
 
faradakin
faradakin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.18
Registriert
06.01.08
Beiträge
197
Kekse
534
Ort
Wien
he jungs wie wärs wenn wir das ganz thema um die neuen irts in den laney userthread verschieben, bin mir sicher, dass das alle laneyane interessant finden werden!
lg stefan
 
Maxx is
Maxx is
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.20
Registriert
10.11.11
Beiträge
328
Kekse
819
Ort
Saarbrücken
Hey, ich schaue es mir am Sonntag mal wieder in Ruhe an, bin zurzeit nicht zuhause, Sonar LE 8.5 war bzw ist auch mein einziges DAW, bin mit dem ME 25 daran angeschlossen auch ganz gut damit klargekommen, aber naja...mal schauen, vllt klappts ja am Sonntag. Zur Not probiere ich mal Reaper aus, soll ein sehr gutes Programm sein, für 60$ und 60 Tage free trial.
Drums "programmiere" ich selber, wenn man dass so nennen kann. Ich benutze Hydrogen, dass is freeware und hört dafür auch ganz gut an. Da Ich aber selbst nur die ganz einfachen Rhytmen beherrsche ist das momentan auch alles, was ich im Programm zustande bringe. Ich werde mich in nächster Zeit mal etwas mehr mit Drums beschäftigen um meinen Horizont in dieser Richtung etwas zu erweritern :)
 
DaGuddy88
DaGuddy88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.18
Registriert
04.08.10
Beiträge
11
Kekse
111
Ort
Gelsenkirchen
Was heißt es kommt nur das Trockene Signal an? Das Trockene im sinne von verzerrt oder unverzerrt?
 
<mar>
<mar>
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
04.02.08
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
ja. auf dem einen kanal wird das bearbeitete signal übertragen also mit zb. zerre und reverb und auf der anderen seite das pure gitarren signal
 
B
Blackeyedrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.16
Registriert
06.07.08
Beiträge
77
Kekse
0
spielt ihr den live über die PA oder reichen die 15w der endstufe? Ich find das Teil ja schon ziemlich nice, aber hab keine Ahnung wie viel Leistung man zum Livespielen bei nem Röhrenamp braucht...
 
<mar>
<mar>
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
04.02.08
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
ich spiele beides gleichzeitig. Und finde die 15W mega laut. Ich denke wir proben laut und da hab ich den bei 15W bei ca 12Uhr mit zusätzlich die PA und das reicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
<mar>
<mar>
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
04.02.08
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Wenn wir schon mal ein Fred haben dann nutze ich den auch. Ansonsten bitte verschieben.
Habe mal ein paar Fotos gemacht mit meinem Rack. Habe das Rack geschenkt bekommen mit Lüftungsschlitze oben und unten. Oben sind noch Gitter angebracht. Proben sowie bei Gigs keine nennenswerte Erwärmungen. Ich denke auch ohne den Lüftungsschlitzen wäre es kein Problem.
rack.jpgIMG461.jpg
 
Maxx is
Maxx is
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.20
Registriert
10.11.11
Beiträge
328
Kekse
819
Ort
Saarbrücken
ich habe den studio auch direkt auf meiner Box und auch nach längeren Sessions wird das Teil zwar warm, aber bis jetzt noch nie wirklich heiß. Sind wohl alles bloß theoretische Sicherherheitsvorkehrungen, die Laney da getroffen hat.
 
<mar>
<mar>
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
04.02.08
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Ich überlege mir das tc electronic g-major 2 zu besorgen. Ist es möglich über ein Midi Controller den Irt Studio und gleichzeitig das Effektgerät zu steuern? Der Fußschalter hat ein Midianschluss
 
Christoph1
Christoph1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
20.03.10
Beiträge
867
Kekse
686
Ich überlege mir das tc electronic g-major 2 zu besorgen. Ist es möglich über ein Midi Controller den Irt Studio und gleichzeitig das Effektgerät zu steuern? Der Fußschalter hat ein Midianschluss

... 5-poliger Anschluss muss aber nicht MIDI heissen!!!
Ich melde hier mal gehörig Zweifel an.
 
Shredzilla88
Shredzilla88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
25.10.07
Beiträge
92
Kekse
0
Gäbe es denn die Möglichkeit sich diesen 5-poligen Anschluss auf 2x 6,3mm Klinke umzubasteln und dann daran das G maj anzuschließen?
Falls das geht, wäre der Studio für mich ne heiße Option.
 
Christoph1
Christoph1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
20.03.10
Beiträge
867
Kekse
686
Gäbe es denn die Möglichkeit sich diesen 5-poligen Anschluss auf 2x 6,3mm Klinke umzubasteln und dann daran das G maj anzuschließen?

ich kann nur für irt 60 head sprechen: bei dem würde es gehen, falls g-maj tatsächlich schaltet (und nicht tastet!)
ergo: sehr wahrscheinlich funst es!
 
Stefan Will
Stefan Will
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
26.10.12
Beiträge
188
Kekse
659
Gäbe es denn die Möglichkeit sich diesen 5-poligen Anschluss auf 2x 6,3mm Klinke umzubasteln und dann daran das G maj anzuschließen?
Falls das geht, wäre der Studio für mich ne heiße Option.

Grundsätzlich müsste das funktionieren, das G-Major kann definitiv schalten.
Aber: du kannst über das G-Major nur zwei Funktionen des IRT schalten. Welche müsste man bei der Belegung des Kabeladapters festlegen.
Das Steckerformat welches für Midi-Kabel genutzt wird heißt übrigens "DIN" - die alte Stereoanlage meiner Oma hatte solche Verbindungen für Audio-Signale.:D

Gruß, Stefan
 
Shredzilla88
Shredzilla88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
25.10.07
Beiträge
92
Kekse
0
Aber: du kannst über das G-Major nur zwei Funktionen des IRT schalten. Welche müsste man bei der Belegung des Kabeladapters festlegen.

Bist du dir da sicher?
Wenn man sich hier das Bild von der 60 Watt Version anschaut, sieht es doch so aus, als könnte man mit nur einem Y-Kabel alle 4 Funktionen steuern.
Anhang anzeigen 285132
 
Stefan Will
Stefan Will
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
26.10.12
Beiträge
188
Kekse
659
Das ist genau wie ich vermutet habe, allerdings den DIN-Adapter kann man sich sparen wie ich gerade sehe...
Mit einem Stereo-Klinkenkabel kann man so über das G-Major entweder die 4 Kanäle schalten oder Reverb/Boost.

Gruß, Stefan
 
Shredzilla88
Shredzilla88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
25.10.07
Beiträge
92
Kekse
0
Das Foto ist vom 60 Watt-Topteil. Der Studio hat nur den DIN Anschluss.
Aber das Schalten der Kanäle würd mir in dem Fall schon reichen. Boost und Hall hol ich aus dem Gmaj.
Ich trau mir das Selberlöten des Adapters nicht zu/habe auch keine Ahnung wie ich es anstellen sollte. Wäre das ne Sache für nen Amptech,oder an wen sollte ich mich da wenden?
 
<mar>
<mar>
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
04.02.08
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/laney-ironheart-irt-studio-test/2.html
Bei der internen Boxensimulation fällt auf, dass ich mit dem Basspoti sehr großzügig umgehen kann, um den gewünschten Sound in den Tiefen zu erlangen. Das dynamische Verhalten der Simulation kann man als völlig o.k. bezeichnen, obwohl nach oben hin noch mehr möglich wäre. Vor allen Dingen die fehlende Wärme und der dadurch resultierende etwas sterile Sound fallen mir auf. Ich schalte die Speaker-Emulation aus, öffne GR 5 und wähle einen 2 x 12" "American" Speaker aus. Aber hallo! Jetzt kommt das aufgezogene Basspoti deutlich ins Spiel. Außerdem tönt es sehr "fenderisch" und auch weicher in den Höhen. In Kombination mit dem mikrofonierten Celestion Speaker wird es leicht hohl in den Mitten, aber auch hier werden die Höhen sanfter dargestellt als mit der internen Simulation des IRT-Studios.
Ist euch das auch aufgefallen? Ich finde es schade aber bei dem Preis und das was man geboten bekommt ist das zu verkraften ;-) Hat jemand mal den Palmer PDI 09 getestet oder auch mit dem Amp verglichen? Ich benutzte den DI Live weil die meisten Tonmenschen leider keine Ahnung haben vom micen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben