Lesliemotoroelung

  • Ersteller Hansi1958
  • Erstellt am
H
Hansi1958
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.10
Registriert
28.12.07
Beiträge
15
Kekse
0
Hallo Hammond & Co Freunde,

Hab für mein Leslie endlich einen Ersatzmotor für den Bass bekommen. Der Verkäufer wies mich auf eine Ölung im unteren Bereich, da wo sich Filze befinden sollen, hin. Wenn ich den Motor auf den Kopf stelle, sehe ich zwar mehrere kreisrunde Öffnungen, aber trotz Taschenlampe keine Filze, oder die sind so dunkel geworden, dass man sie als solches nicht gleich erkennt. Hier ist auf dem Gehäuse auch eine Prägung "Oil" mit Pfeil. Frage an Euch, kann ich ohne Bedenken an dieser Stelle des Pfeils ein oder zwei Tropfen Hammondöl hineintropfen lassen oder "Finger weg", weil das Oel woanders hinfließen kann ?
Oelen am Horn wäre klar (am Einfüllstutzen). Gibt es an dem Motor für das Horn auch an der Unterseite, wie beim Bassmotor eine Möglichkeit zum oelen ?
Gelegentliche Pflege wäre gut aber zuviel oder falsch wäre dann ja auch nichts.
Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen mit dem richtigen oelen der Motoren :great:
Im voraus schon mal Danke.

Grüssle Hansi
 
Eigenschaft
 
Don Leslie
Don Leslie
HCA Hammond/Leslie
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
29.08.05
Beiträge
1.879
Kekse
2.424
Ort
Düsseldorf Aachen Köln
Hallo Hammond & Co Freunde,

Hab für mein Leslie endlich einen Ersatzmotor für den Bass bekommen. Der Verkäufer wies mich auf eine Ölung im unteren Bereich, da wo sich Filze befinden sollen, hin. Wenn ich den Motor auf den Kopf stelle, sehe ich zwar mehrere kreisrunde Öffnungen, aber trotz Taschenlampe keine Filze, oder die sind so dunkel geworden, dass man sie als solches nicht gleich erkennt. Hier ist auf dem Gehäuse auch eine Prägung "Oil" mit Pfeil. Frage an Euch, kann ich ohne Bedenken an dieser Stelle des Pfeils ein oder zwei Tropfen Hammondöl hineintropfen lassen oder "Finger weg", weil das Oel woanders hinfließen kann ?
Oelen am Horn wäre klar (am Einfüllstutzen). Gibt es an dem Motor für das Horn auch an der Unterseite, wie beim Bassmotor eine Möglichkeit zum oelen ?
Gelegentliche Pflege wäre gut aber zuviel oder falsch wäre dann ja auch nichts.
Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen mit dem richtigen oelen der Motoren :great:
Im voraus schon mal Danke.

Grüssle Hansi

Die Sinterlager beider Motoren (Fast, Slow) sind in Filzringe eingebettet, die das Öl halten.
Beim Motor für Chorale (slow) sieht man ein kleines Loch auf der Lagerschale (Druckgußteil). Dort kann man Öl hineinträufeln.

Es empfiehlt sich, eine Pipette zum Ölen zu benutzen und kleine Mengen anzubringen, damit vor allem das Antriebsrad mit dem O-Ring nicht verölt. Am besten kann man die Motroen ölen, wenn sie zerlegt sind. Aber bitte genau merken, wo die Ringe und Federn sitzen.

Don
 
H
Hansi1958
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.10
Registriert
28.12.07
Beiträge
15
Kekse
0
Hi Don und Stefan,

dank Euch für die Infos.
Das hilft mir sehr weiter, machts gut. :)

Grüssle Hansi
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben