Lexicon Omega Studio USB Audio Interface PROBLEM!!!

R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
Hey Leute,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen,
und zwar gehts um das lexicon Omega Studio USB.
Das kam gestern an, und ich hab dann die CD eingelegt. Da die Cd manichmal gespinnt hab, hab ich mit den trieber einfach runtergeladen und installiert.

und jetzt wollte ich heute mit dem recorden anfange, ich benutzte adobe audition 3.0. Aber ich kann leider nichts aufnehmen.

Jetzt seit Ihr gefragt, bitte um hilfe.:confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:
 
Eigenschaft
 
sir stony
sir stony
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Registriert
03.09.09
Beiträge
2.364
Kekse
11.578
Ort
München
Klingt danach, als hättest du einfach übersehen in deiner Software erstmal das Omega als Device auszuwählen... aber etwas genauere Information als "kann nichts aufnehmen" darf es schon sein, sonst können wir hier auch nur ins Blaue raten.
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
ich muss euch was geschehen, ich habe nicht sehr viel ahnung von Pcs.
wie wähle ich das den aus ???

okay und als zweites werde ich das problem genauer erleutern.
Ich habe den treiber für lexicon omega heruntergeladen und installiert, aber auf der cd ist noch cubase 4 und ein plugin noch mit drauf, muss man die mitinstallieren???
den ich weiß nicht genau ob der treiber aus der seite das auch mitbeinhaltet.

So weiter: Jetzt wollte ich heute mit dem recorden anfangen, (Adobe Audition 3.0). Ich habe das das Mic-Stecker in Mic1 gesteckt (logisch), und den usb stick,,und das andere unten rechts für Power. Jetzt blinkt das 1-2 licht rot. und usb/48+V. aber ganz unten leuchtet nichts, dass heißt lock und 1-2S/PDIF... und wenn ich in das Mic reinspreche, leuchtet beim Meter Assign auch nichts, weil normalerweise muss das ja angezeigt werden,,,(-40/-20 usw.).

Ich hoffe das sollte reichen..:(:( bittee um schenlle Antworten..
Danke im Voraus
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
ich muss euch was geschehen, ich habe nicht sehr viel ahnung von Pcs.
Macht ja nichts.

wie wähle ich das den aus ???
Die Benutzung eines konkreten Programms hat zunächst mal nicht viel mit allgmeiner AHnung von PCs zu tun. Ich benutze Audition nichtz, daher kann ich das nicht sagen. Aber genau für sowas gibt es ja Handbücher und Hilfefunktionen. Wenn man sich so eine Software anschafft, dann muss man sich damit halt auseinandersetzen und einlesen.

Ich habe den treiber für lexicon omega heruntergeladen und installiert
Gut.

aber auf der cd ist noch cubase 4 und ein plugin noch mit drauf, muss man die mitinstallieren???
Nein. Cubase ist halt ein Programm, was du anstelle vn Audition benutzen könntest.

Jetzt wollte ich heute mit dem recorden anfangen, (Adobe Audition 3.0). Ich habe das das Mic-Stecker in Mic1 gesteckt (logisch), und den usb stick,,und das andere unten rechts für Power. Jetzt blinkt das 1-2 licht rot. und usb/48+V. aber ganz unten leuchtet nichts, dass heißt lock und 1-2S/PDIF... und wenn ich in das Mic reinspreche, leuchtet beim Meter Assign auch nichts, weil normalerweise muss das ja angezeigt werden,,,(-40/-20 usw.).
Man muss da zwischen Hardware und Sofwtare trennen. Die Bedienungsanleitung vom Lexicon hast du aber gelesen und verstanden? Das Teil hat vier Aufnahmekanäle, die in den Rechner gehen. Mit der USB Assign taste wählst du jeweils, welche von den ganzen Eingangsbuchsen eben auf Aufnahmekanal 1-2, und welche auf 3-4 gehen sollen. SPIDF ist der Digitaleingang, ist für dich egal. Falls du ein Kondensatormikrofon hast muss +48V aktiviert sein (ist aber auch nicht schlimm, wenn es aktiviert ist, obwohl du keines hast). Man kann sich über das Interface selbst hören, das nennt sich direct Monitoring. Stellt man mit dem Monitor Mix Regler ein. Wenn der komplett auf "Playback" steht, dann hörst du nur den Sound, der vom PC kommt. Wenn der Regler ganz nach links auf "Direct" gedreht ist, dann hörst du nur das Eingangssignal - also wenn du ins Mikro sprichst solltest du dich auf Boxen/Kopfhörer hören. Ist das der Fall? Hast du überhaupt deine Boxen/Kopfhörer am Lexicon angeschlossen?

Wie gesagt kenne ich Audition nicht. Aber da gibt es bestimmt irgendeinen Punkt "Einstellungen", "optionen", "preferences", "Setup" oder sowas. Da richtet man halt das Audiogerät ein. Da musst du dann den Lexicon ASIO-Treiber wählen. Und vielleicht noch die Eingänge einrichten. Und in der Spur, in der du aufnehmen willst, vielleicht noch den Eingang wählen.

Also mehr kann ich jetzt wirklich nicht leisten, da ist schon eigeninitiative gefragt, weil ich auch kaum bei dam und Eva anfangen will. Und "wenig Ahnung von PCs" lass ich da auch nicht gelten :redface: Wenn man sich irgendwas kauft (egal ob es ein Audiointerface, ein Aufnahmeprogramm, ein Handy, ein Auto, eine Mikrowelle,...ist), dann gehört es eben dazu, Handbücher zu lesen, sich einzuarbeiten etc. Das haben die Leute auch früher schon geschafft, als es noch keine Internetforen gab ;)
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
Okay, da geb ich dir vollkommen recht, mit deiner Aussage :):)

So, das problem mit dem Aufnehmen hat sich geklärt, ich kann jetzt ganz normal aufnehemen, ich weiß nicht warum, aber aufeinmal ging das.

Noch ma zum Handbuch für lexicon Omega, den kann man wirklich in die tonne schmeißen, weil der erstens veraltet ist, und zweitens sind die Skizzen voll verschmirt.
Zum Glück gibt es das Internet.

Nein ich hab die Boxen nicht angeschlossen, weil ich nur ein 3FachStecker besitze, muss mir die Tage ein neuen besorgen. Über Adobe Audition habe ich über die Audio-Hardware-Bearbeitung auf Omega-Asio umgestellt. Aber heute morgen schon, aber geklappt hats erst vor ner halben stunde.

So jetzt muss ich dich nochmla fragen weil ich glaube, das du in diesem Bereich ein Genie bist.

Kann ich an der Aufnahmequalität jetzt noch was ändern beim lexicon Omega, oder regelt er das selbst???
:great::great::great::great:
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
So jetzt muss ich dich nochmla fragen weil ich glaube, das du in diesem Bereich ein Genie bist.
Ich fühle mich geschmeichelt, aber jetzt übertreib mal nicht :redface: Hier haben auch viele andere Ahnung, wohl auch mehr Praxiserfahrung - ich gebe aber gerne weiter, was ich weiß und schlage mich gern mit Anfängern rum :D Und sammle mir in der Tat wohl viel theoretisch wissen an, weil ich bei dem Thema irgendwie immer auf dem laufenden sein will, weshalb ich dir jetzt auch was zum Omega sagen kann, obwohl ich das selbst noch nie in der Hand hatte...

Kann ich an der Aufnahmequalität jetzt noch was ändern beim lexicon Omega, oder regelt er das selbst???
Das einzige was du am Omega selbst (also am Gerät) regelst ist die Aufnahmelautstärke. Das stellst du halt mit den Reglern an der Front ein, als bei dir oben links mit de Mic 1 Regler. Es darf halt auf keinen Fall übersteuern, aber zu leise sollte es auch nicht sein.

Die Qualität von digitalem Audio ergibt sich durch die Abtastrate (Samplerate) und die Wortbreite/Bittiefe/Auflösung/... Da ergibt sich dann so ein Zahelnpaarwie z.B. 44,1Khz und 16 BIt (das ist übrigens CD-Qualität) Beim digitalisierern wird das Audiosignal (also die Sapnnungswerte, die aus dem Mikro kommen, das sind ja so Wechelspannungen), ganz oft gemessen, zu bestimmten Zeitpunkten. Wenn man mit 44,1KHz aufnimmt, dann passiert das 44100 mal pro Sekunden. So erhält man zunächst mal eine Reihe von Sapnnungswerten. wenn man die in Koodinatensystem einträgt und miteiannder verbindet bekommt man wieder die Welle, wie sie vorher war. Das passiert dann auch bei der Wiedergabe. Im Digitalen werden die Werte digital gespeichert, in Form einer Binärzahl. Das heißt dann, dass diese Spannungswerte alle noch mal jeweils gerundet werden um sie dann als Binärzahl dazustellen. Bei 16Bit heißt dass, dass die kleinste Spannung den Wert 0000000000000000 und die höchste Spannung den Wert 1111111111111111 bekommt.

In der Audiosoftware bzw. in den Treibereinstellungen vom Interface stellst du ein, mit welche Samplerate und Auflösung du aufnehmen willst. Musst du mal sehen, wie das bei Audition und dem Lexicon ist. Die Samplerate müsste auch automatisch umgestellt werden , also wenn du in Audition 44,1KHz einstellst, dann sollte sich das Lexicon darauf einstellen. Wahrscheinlich ist eh 44,1KHz standardmäßig eingestellt. Das solltest du auf jeden Fall nehmen. 16 Bit reichen theoretisch, wie gesagt ist das auf einer CD auch so, und bessere Qualität brauchst du ja eigentlich nicht. Allerdings macht es durchaus sinn mit 24 Bit aufzunehmen, weil du dann nicht so hoch aussteuern musst. Von den 24Bit lässt du dann einige ungenutzt, aber das eigentliche Nutzsignal ist dann immer noch fein aufgelöst.
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
Okay, das war jetzt sehr ausführlich und konkret. Dafür bedanke ich mich erstmal bei dir;):)

zum einen bekommst du nochmlas großen Respekt von mir, aufgrund deines breiten Wissens auf diesem Gebiet, und zum anderen wegen der schnellen und guten Antworten :):):);) was die anderen können oder wissen hat mich erstmal nicht zu interesseiren, weil du der jenige bist der mir hilft und schnelle Antworten übergibt.

Du sagtest, das ich keine bessere Qualität brauche.

Ich sag ma so, ich will die beste qualität, die ich aus diesen Produkt erreichen kann und auch aus Adobe Audition natürlich.
Und deshalb wollte ich gerne das du mir hilfst.:):):)

Danke im Voraus mein freund
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Du sagtest, das ich keine bessere Qualität brauche.
konkret habe ich gesagt, dass du keine bessere Qualität als CD-Qualität brauchst. Ich denke mal das siehst du ein, oder findest du die Qualität auf einer CD zu schlecht und bist deswegen auf DVD-A oder SACD umgestiegen? Ich glaube nicht ;)

Ich sag ma so, ich will die beste qualität, die ich aus diesen Produkt erreichen kann und auch aus Adobe Audition natürlich.
Da kann man einiges rausholen. Aber das liegt dann vor allem an Dir. Was hast du überhaupt für ein Mikro? Das sind die Qualitätsunterschiede wohl deutlicher als beim Interface. Und die Software an sich hat zunächst mal gar keinen Einfluss auf die Qualität, die nimmt nur das auf, was vom Interface kommt. Ob deine Produktionen dann professionell klingen, hat eher weniger was mit dem Aufnahmeequipment zu tun, sondern zunächst mal natürlich mit der Musikalischen Qualität, aber dann eben liegt es an deinem Know How. Also wie du beim aufnehmen vorgehst, und vor allem wie du dann nachher abmischst. Das musst du halt einfach lernen. Andere studieren sogar, um dann als Tontechniker zu arbeiten.
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
Ja das stimmt, das die Qualität reichen sollte.:)

Okay ich hab überhaupt kein gutes Mic glaube ich, "dynamic microphone gs-36"

ich glaube die sind eher für liveauftritte geiegnet.

Ja das werde ich dann alles hoffentlich noch ma lernen.

was hälst du von diesem jungen herren, der zeigt wie man abmischt.

hier der link http://www.youtube.com/watch?v=UD5wccLl59s villeicht kannst du mir deine meinung dazusagen
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Okay ich hab überhaupt kein gutes Mic glaube ich, "dynamic microphone gs-36"
Klingt nach billigem No Name ;)

ich glaube die sind eher für liveauftritte geiegnet.

was hälst du von diesem jungen herren, der zeigt wie man abmischt.

hier der link http://www.youtube.com/watch?v=UD5wccLl59s villeicht kannst du mir deine meinung dazusagen
Von der Arbeitsweise teils komisch, weil er desktruktiv arbeitet oder zumindest direkt in den Audioobjekten - anstatt die Effekte auf die Spur zu legen. Du musst auch gar nicht speziell nach Audition, weil die Mischtechniken ja unabhängig davon sind. Es geht ja z.B. darum, dass du lernst, was ein EQ macht, was ein Kompressor macht, wie man die richtig einsetzt usw. Ob man das dann in Audition, Cubase, oder mit einem echten Mischpult macht, ist fast egal.
Und das auch noch.
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
Okay, habe ich jetzt verstanden.

ich möchte dich wirklich nicht nerven, aber es wäre echt cool von dir wenn du mir ma bisschen von deinem Wissen abgeben kannst über das mischen.

;-):):););););)
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
So meine freunde, hier noch eine Frage, die ihr hoffentlich beantworten könnt,

Es geht wieder um den Lexicon Omega. Solange ich den mit dem Pc verbunden habe, kann ich über die boxen nichts mehr hören, Aber wenn ich den rauszihe, dann kann ich weider hören.

Kann mir jemand eine Lösung geben???
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Und die Boxen sind wo angeschlossen? Offenabr an deiner bisherigen Soundkarte. Aber die gehören eigentlich ja auch ans Omega, denn das ist ja deine neue Soundkarte. Du kannst aber deine alte Soundkarte im Prinzip auch weiternutzen, und kannst in jeder Anwendung wählen, welche du verwenden willst. Ich glaube Windows stellt automatisch eine angesteckte USB-Soundkarte als Standard-Wiedergabegerät ein, und der Sound geht dann eben an das Omega. Du kannst das aber in den Windows-Soundeinstellungen manuell umstellen.
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
Das problem ist nur, das ich die boxen nicht an das omega dran kriegen kann, da der Kabel (Das Grüne ) nicht in das Omega rein passt. Aus welchen Gründen auch immer.
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Aus welchen Gründen auch immer.
Aus dem gleichen Grund, warum ein XLR-Mikrofonkabel nur in den XLR-Eingang des Omegas passt, und nicht in den Klinkeneingang: Es ist ein anderer Stecker :D Da brauchst du halt einen Adapter. EInen passenden konnte ich jetzt nicht auf die schnelle finden. Müsste man dann zusammenbauen es dem hier:
http://www.amazon.de/Hama-Audio-Ada...r_1_61?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1294414339&sr=1-61
Dann hast du schon mal eine Stereobuchse anstatt zwei Monobuchsen. Aber immer noch eine große Klinke, du brauchst eine Kleine. Da kommt dann also noch dieser rein:
http://www.amazon.de/Stereo-Stecker...=sr_1_2?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1294414283&sr=1-2
Nur mit dem zweiten Adapter könntest du theoretisch auch in den Kopfhörerausgang.

Oder sind die Kabel an deinen Boxen gar nicht fest verbunden? Dann könnte man besser passende Kabel kaufen, anstatt Adapter.
 
kurt-hendrix
kurt-hendrix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.22
Registriert
07.09.06
Beiträge
1.033
Kekse
1.449
da brauchst du Adapter von 3,6stereo zu 2x6,3mono
oder 3,6stero zu 2xchinch
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
Danke von dir mein freund, für diese guten Antworten.:):);););)

Nein die Boxen sind mit kabeln verbunden. Aber man müsste das doch auch einstellen können, um diesen Weg den du beschrieben hast zu vermeiden, oder nicht??

---------- Post hinzugefügt um 19:32:57 ---------- Letzter Beitrag war um 19:00:37 ----------

Hab mir den geholt, müsste reichen, und der passt auch hinten in die OmegaBox ...

http://cgi.ebay.de/Hama-Audio-Adapt...48894894?pt=Audio_Zubehör&hash=item3cafe281ae
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Aber man müsste das doch auch einstellen können, um diesen Weg den du beschrieben hast zu vermeiden, oder nicht??
Jein :) Wie gesagt kannst du unter Windows einfach einstellen, welches dein Wiedergabegerät sein soll. In Audition stellst du dann auch dein gerät ein. Aber da willst/solltest du mit ASIO-Treiber arbeiten. Und da nimmst du dann eben den ASIO-Treiber vom Omega. Der arbeitet aber eben nur mit diesem zusammen, und nicht mit deiner PC-Soundkarte. Du kannst also innerhalb von Audition nicht beide Soundkarten gemischt benutzen (über das Omega aufnehmen, über den PC-Sound wiedergeben). Theoretisch geht das wohl, ist halt ne Treiber Sache. Auf einem Mac hat man das Problem nicht so. Wenn du auf ASIO verzichtest könnte es sein, dass du da Audition entsprechend einrichten kannst. Musst du mal schauen.

Hab mir den geholt, müsste reichen,
Ähm - ich hab doch verlinkt, was du brauchst. Jetzt kaufst du was ganz anderes, was überhaupt nicht passt :redface: Theoretisch passt das hinten in eine Buchse - aber eben nur in eine. Und dann hörst du nur einen Kanal, aus nur einer Box. Du hast da aber doch eine L und eine R Buchse. Die L Buchse liefert das Signal für die linke Box, die R Buchse das Signal für die rechte Box. Aber vorne in die Kopfhörerbuchse könntest du es stecken, weil das ist eine Stereobuchse. Ist aber eigentlich nicht Sinn der Sache.

Aber dann hast du ein weiteres problem: Du hast dann zwei Cinch-Buchsen. Da kannst du doch deine Boxen auch nicht dran anschließen. Du brauchst eine 3,5mm-Stereoklinken-Buchse.
 
R
rika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
05.01.11
Beiträge
16
Kekse
0
Ich habe mit dem typen gerdet, der das angeboten hat, und der meinte zu mir, das die in die buchse passt. Und meine boxen sind doch verbunden, das heißt ein Stecker ist für beiden seiten (rechts und links) zuständig.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben