Line out Pegel zu hoch?

von El Nino, 15.02.06.

  1. El Nino

    El Nino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #1
    hab ein kleines Problem mit meinem Fender Amp... Da er für größere Gigs zu wenig Saft hat, Stöpsel ich ihn ab und zu in die PA, jedoch clippt der Kanal an welchem ich meinen Bassamp angeschlossen habe ständig bzw. oft. Der gain am mixer ist schon so gut wie auf Null, es waren auch schon verschiedenePulte. Ich geh immer über XLR Out in das Mischpult. An was liegt das hässliche clippen? Hat der Line out zu viel saft?
     
  2. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 15.02.06   #2
    ich denke du hast zu viel gain aufgedreht. ist für mich die einzig logische antwort.

    oder wen du nen master regler für den DI out hast dan könnte auch der zu krass eingestellt sein

    eine weitere möglichkeit, bei meinem amp kann ich das DI signal boosten, vieleicht hast du es ja auch geboostet...wen ja dann raus mit dem, dann ists auch wieder leiser, das signal.

    hast einen aktiv bass oder passiv. fals du mit aktivem spielst, hast du auch kontroliert ob du mit dem aktiv bass im eingang bist für den aktiven bass? also der kanal mit minus 15db?
    oder mit dem passiven bass in den eingang von dem aktivenbass? naja weis aber nicht ob dies eine gute idee wäre...
     
  3. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #3
    ich kann an dem Line Out nichts einstelln... das mit dem Gain kann auch nicht sein... Hab einen passiven Bass, spiel mittelfest ;) und mit dem passiven bass in den aktiven eingang ist glaub ich ned so empfehlenswert, bzw. bringt nicht viel.
     
  4. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 15.02.06   #4
    die probleme hät ich auch gernen...mei out is zu leise...
     
  5. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 15.02.06   #5
    mein out ist perfekt :) hihi
     
  6. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 15.02.06   #6
    bei den Fender Rähren-Bassman ist der line out als einfacher Widerstands-spannungsteiler vom Lautsprechersignal abgezweigt. (Klinkenausgang).
    Falls der XLR-Eingang am Mixer nur Mikrofonpegel verträgt (ist aber eher selten) kanns schon z übersteuerungen kommen.
    Bitte doch einen Techniker Deines Vertrauens, den Teiler anders zu dimensionieren (kostet 1 Widerstand, 0,20€) - also kein Hexenwerk
     
  7. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.06   #7
    is ne Transe, aber mir is was anderes eingefallen: wenn ich das LIne Out signal einfach noch durch einen Equalizer jage, und dort einfach keine frerquenz verändere sondern einfach den gesamtpegel runterdrehe müsste sich der mixer doch freuen, oder?
     
  8. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 16.02.06   #8
    Anstatt einem EQ könntest du auch eine DI-Box verwenden, allerdings wäre dann der Bass + Amp-Sound nicht im Mixer, sondern nur der Bass-Sound. Eigentlich ist der Vorschlag nicht so gut :rolleyes:

    Aber vllt wäre ja so etwas gar nicht schlecht: Seagate Lead-Switch. Damit kann man den Line-Level absenken bei TrueBypass, hat ein EQ ja nicht (wenn man da den Pegel absenkt, muss man auch die EQ-Bänder einstellen => Soundveränderung, wenn auch minimal). Ist auch noch günstiger wie ein EQ, und könnte man bestimmt auch selber bauen...

    Greets.
    Ced
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.02.06   #9
    entweder widerstand in reihe schalten (wie schon gesagt: 20 cent)

    oder ne DI-Box hinter den Line-out (ibrauchst du ehh zur signalsymmetrierung)
     
  10. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.06   #10
    also ich probier das mal mit nem billigem EQ von Behringer (EQ700) , kostet nur 20€ des glumb ;) . Am Donnerstag hab ich nen kleinen Gig, da schau bzw. hör ich mal wie klappt und post es dann. :great:
     
  11. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 19.02.06   #11
    Warum 20 Euro ausgeben, wenn es auch mit 20 Cent erledigt wäre?

    Der EQ, sofern es ein Teil für 20 Euro ist, verändert immer den Sound.
     
  12. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #12
    wo müsst ich dann den Widerstand genau anbringen und wie hoch müsste der sein? Wenn ich an einem EQ den Level, also nicht die einzelne Frequenz runterschraub müsste da doch so gut wie keine soundveränderung sein. Natürlich minimal, aber ob man das merkt?
     
  13. 1234fire

    1234fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.07.06   #13
    du weißt aber schon, der man den Bas Pod XT Pro zwischen normalem Studiobetrieb und der Livesituation umschalten muss. Im Studiobetrieb wird ein + 6 db Signal über XLR rausgeschickt, im Livebetrieb wird der Pegal auf -10 db gesenkt. Geht ganz easy über den rechten "Select" Schalter. Mit einem +6 db Signal wird dich vermutlich jeder Soundmann töten wollen ;-)
     
  14. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 20.07.06   #14
    stellt sich nur noch die frage: soll er sich jetzt n pod kaufen ^^

    achtung: nicht jeder im board hat ne bohne (bzw- ne gerechteckte bohne)
     
  15. 1234fire

    1234fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.07.06   #15
    ;-) dachte, bin in anderem thread....
     
Die Seite wird geladen...

mapping