Line6 Pod (1, 2, pro, xt, xt pro, xt live, x3, x3-live ) Userthread

von OFFFI, 13.02.05.

Sponsored by
pedaltrain
  1. The Hypnotized

    The Hypnotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    227
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    446
    Erstellt: 29.01.11   #2481
    Hi,
    bin kein Pod-User aber spiele mit dem Gedanken mir einen fürs Üben ber Kopfhörer und Recording zu kaufen, da mir mein digitech vom Sound her absolut nicht mehr gefällt.
    Ist für mich jetzt relativ unübersichtlich mit den ganzen verschiedenen Modellen, deswegen wär's total super wenn mir hier jemand helfen könnte :).
    Will erstmal nicht viel Geld ausgeben, max. 150 Euro.
    Hat z.B. der alte Pod XT (wird ja nicht mehr hergestellt) Vorteile gegenüber dem Pocket Pod, vor allem in Bezug auf den Sound?
    Pocket Pod und Pod 2.0 sind von der Modelling Software ja gleich, wenn ich das richtig verstanden habe
    Vielen Dank schonmal :)
    Milan
     
  2. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.726
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.647
    Kekse:
    61.525
    Erstellt: 29.01.11   #2482
    Passt genau für einen gebrauchten Xt. Weniger würde ich mir nicht zulegen.

    Wenn du mit dem Ding aufnehmen willst, dann nur Xt oder X3. Die ersetzen dir Mischpult und Soundkarte. X3 habe ich auf EBay zuletzt auch schon um weniger als 230 € weggehen sehen. Der Xt kann zwar kaum weniger, kommt aber, wenn man ihn mit Modulen aufrüstet, am Ende eigentlich teurer.

    Falls du einen Xt mit Erweiterungen kaufst, bestehe darauf, dass dir auch das Konto bei line6.com mitgegeben wird, damit die Lizenzen auch wirklich von dir frei verwendet werden können.
     
  3. The Hypnotized

    The Hypnotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    227
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    446
    Erstellt: 29.01.11   #2483
    Okay, vielen Dank dafür :).
    Hast du denn einen Vergleich, was den Sound angeht?
    Die Soundkarte muss er mir fürs recording garnicht ersetzen, da ich mit dem Pod in meine Mbox mini gehen würde, hätte ich vorher schon schreiben sollen, sorry.
    Mir gehts also echt vor allem um die Soundqualität der Modellingsoftware, die Presets kann ich doch sowohl bei xt als auch beim Pocket Pod am Rechner bearbeiten oder?
     
  4. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.726
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.647
    Kekse:
    61.525
    Erstellt: 29.01.11   #2484
    Die Sounds sind nicht so sehr verschieden, man bekommt auch aus der 2er-Pod Technologie gute heraus. Wie das Pocket-Pod da ist, weiß ich nicht, ich kenne nur das normale 2er Pod. Oder besser gesagt, wenn man am Xt einen 2er-Pod-Sound nachbaut, tun sich nicht Welten auf. Aber das Xt hat viel mehr Möglichkeiten, was Effekte betrifft. Einerseits kann man etwas mehr davon einsetzen und weiters gibt es für jede Effektart nicht nur eine, sondern eine Auswahl.

    Auf meiner Soundclick-Seite (siehe Signatur) sind auch noch ein paar alte Sachen, die mit dem 2er Pod aufgenommen worden sind, steht jeweils dabei. Dann gibt's welche mit Pod Xt und momentan nehme ich zwar mit dem Pod auf, der Sound kommt aber von der Podfarm. Ich bin also nach der Aufnahme sehr flexibel was den endgültigen Sound betrifft. Das geht eben nicht mit dem 2er Pod und seinen Verwandten. Beim X3 ist die Lizenz für die 1er-Version des Podfarm-VST-Plugins bereits inkludiert, für das Xt muss man es erst kaufen.

    Die Geräte (außer die ganz kleinen Pocket Pod Varianten) können alle über den PC editiert werden. Beim großen 2er-Pod braucht man eine Midi-Schnittstelle.
     
  5. The Hypnotized

    The Hypnotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    227
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    446
    Erstellt: 29.01.11   #2485
    Hör mich grade durch deine Tracks, vielen Dank, hast mir sehr geholfen!
    Mal sehn, ob ich mich dann bald hier einreihen kann ;)
     
  6. The Hypnotized

    The Hypnotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    227
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    446
    Erstellt: 05.02.11   #2486
    So, ich wieder ;).
    Hab mir jetzt im Flohmarkt einen Pod XT gekauft, und grade versucht, ihn an den Rechner anzuschließen und Line 6 Edit zu installieren.
    Habe Line 6 Monkey installiert, Treiber runtergeladen und der Pod wird auch erkannt.
    Kann jetzt aber leider Line6 Edit nicht starten, weil Java nicht gefunden wird, außerdem die Fehlermeldung "Could not init JNIloader!", die aktuellste Version von Java hab ich aber installiert.
    Weiß vielleicht irgendwer, woran das liegen und wie ich es beheben könnte?
    Danke schonmal :)
     
  7. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.726
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.647
    Kekse:
    61.525
    Erstellt: 05.02.11   #2487
    Das Line6 Edit läuft so viel ich weiß immer noch nicht mit Java 1.6 (Auch 6 genannt), sondern mit 1.5. Die Version 1.5 (auch 5 genannt) lässt sich mit etwas Mühe im Netz finden.
    Inzwischen habe ich beide Versionen auf dem Rechner installiert und das Lin6 Edit läuft noch immer. Ansonsten nimmst du die GearBox, die kann auch alles und mehr, z.B. mit einem X3 umgehen. ;)

    Die aktuelle Version von Gearbox brät auch nicht mehr beim Start irgendetwas drüber (Preferences), sondern lässt die aktuelle Einstellung am Pod am Leben. Von da her tragbar.
     
  8. The Hypnotized

    The Hypnotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    227
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    446
    Erstellt: 05.02.11   #2488
    Nochmal Danke dir, hab mir Gearbox geladen, damit gehts :).
    Das Einzige, was mir am Pod bis jetzt echt fehlt, ist die Möglichkeit, über Kopfhörer n Metronom oder Backingtracks laufen zulassen, da wäre ein Line-In echt ziemlich praktisch. Naja, muss wohl ohne gehen...
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.726
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.647
    Kekse:
    61.525
    Erstellt: 05.02.11   #2489
    Wieso fehlt das? Dein Pod Xt ist jetzt auch eine Soundkarte. Alles was du am PC abspielst kommt an den Kopfhörern des Pods heraus, du musst ihn nur als Ausgang einstellen. ;)
    Wenn du deine Soundkarte am PC deaktivierst, hast du es leichter, dann bleibt dem Ding gar nichts anderes übrig, als das Pod zu nehmen.
     
  10. The Hypnotized

    The Hypnotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    227
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    446
    Erstellt: 06.02.11   #2490
    Da hast du natürlich auch recht :).
    Ist zwar ein wenig umständlich, weil ich den Pod auch unabhängig vom Rechner benutze, aber so gehts natürlich auch.
    Vielen Dank!
     
  11. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.20
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    291
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 06.02.11   #2491
    Du musst Dich wohl noch ein bisschen mit MIDI beschäftigen, zumindest lese ich das aus Deinem Post heraus, und ich möchte Dich ermuntern, das zu tun, MIDI ist ein mächtiges Werkzeug zum Musikmachen.

    Zu Deiner Frage: Du schickst über Deinen MIDI-Controller einen Program Change Befehl an die angeschlossenen Geräte. Der POD hat MIDI In und Out/Thru. D.h. Du kannst das MIDI Signal in den Pod eingeben und dann weitergeben an andere MIDI-fähige Geräte. In dem Signal ist aber nur die Information "Schalte auf Preset X", denn das ist ein Program Change Befehl. Die gibst Du über MIDI Thru an Deinen Engl weiter, der dann auch auf das gewählte Preset wechselt.

    Die Verbindung sieht aus wie folgt: MIDI-Controller --> POD Midi In --> Mod Midi Thru --> Engl MIDI in. Mit dem Controller kannst Du dann beide Geräte gleichzeitig schalten, wenn sie auf demselben MIDI Kanal hören. Das kannst Du an den Geräten bzw. Deinem Controller anwählen. Welchen MIDI-Controller hast Du denn?
     
  12. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    23.01.20
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.11   #2492
    Hallo,

    vorweg ich weiss nicht ob ich in dem thread hier richtig bin :gruebel: ich hätte grosses interesse an nem LINE6 POD X3 PRO - hab jetzt aber irgendwie keinen eigenen thread dafür gefunden. Auf jeden fall hätte ich zu dem bereits erwähnten prachtstück einige fragen :) ich würde das gute teil gern fürs homerecording von gitarren und bassspuren verwenden und zudem auch als amp da ich hier noch eine ungenützte box rumstehen hab und keine lust hab meinen amp jedesmal aus dem proberaum mitheim zu schleifen :(

    1. audiointerface: brauch ich überhaupt eines? oder läuft da alles über die usb verbindung zum pc ab? und inwiefern würde es sich die anschaffung einer besseren soundkarte (M-AUDIO DELTA AUDIOPHILE 2496 zbsp) zwecks besseren wandlern rentieren? hatte bisher ein billiges tascam aber irgendwie war das nicht so das wahre.

    2. wenn ich den POD auch als richtigen amp verwenden will und an eine box anschliessen will brauch ich ja eine endstufe - welche würdet ihr den da empfehlen?

    so das wären mal meine fragen vorweg - bin mir sicher es werden noch einige auftreten -.-
    vielen dank schon mal für die antworten, beste grüße
     
  13. Lost Freedom

    Lost Freedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    462
    Erstellt: 21.02.11   #2493
    Also ich hab jetzt auch schon seit einer geraumen Zeit den X3 Pro. Zu aller erst kann ich sagen, geiles Teil und kann es nur weiterempfehlen.

    zu 1) Du brauchst kein weiteres Audiointerface. Der X3 ist ein vollwertiges Interface.

    zu 2) Wenn du den X3 als "richtigen" Amp nutzen willst, brauchst du entweder eine Aktiv-Box oder eine Endstufe zu deiner Box. Wenn du ihn live nutzt, kannst du natürlich auch direkt in die PA spielen, was auch Sinn macht. Denn es wäre Quatsch, in über eine Box zu spielen um diese dann abzumikrofonieren ;)
     
  14. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    23.01.20
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.11   #2494
    danke für deine antwort.

    zu 1) also du nimmst dann nur über die usb schnittstelle auf? hab auch wo gelesen dass man den POD als art lizenzgeber für gearbox angesteckt haben muss

    zu 2) jo genau - bräuchte also eine endstufe - nur hab ich da absolut keine ahnung welche da zu empfehlen wäre - ist auch erstmal nur für zuhause gedacht :)
     
  15. Lost Freedom

    Lost Freedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    462
    Erstellt: 21.02.11   #2495
    Ich selbst nehme über ein externes Interface auf, da ich ich des öfteren auch andere Sachen aufnehme und nicht jedes Mal die Ein- und Ausgänge in Cubase neu zuweisen möchte... Aber prinzipiell funktioniert das über die USB-Schnittstelle des PODs.

    Genau, der POD fungiert nebenbei auch noch als Dongle für die Line6-Software.

    Also zu Hause spiele ich in meinem Home-Studio über meine aktiven Studio-Monitore.
     
  16. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    23.01.20
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.11   #2496
    verstehe.

    zu 1) naja würd es nicht mehr sinn machen - den POD eben auch über eine soundkarte aufzunehmen. so hat man ja dann zugleich sämtlich output (metronom, andere spuren, plugins, synths etc.) auf der soundkarte und kann die dann eben an studiomonitoren anschliessen - so hat man eben alles auf den monitoren.
    war ein wesentlicher kritikpunkt der mir beim externen audiointerface nicht gefallen hat.

    zu 2) ich bräuchte auf jeden fall eine endstufe - da ich ja schon eine box habe. hier im forum wurden schon mal die rocktron velocity genannt - erscheinen mir aber für meinen zweck doch ein weniger zu teuer. weiters soll es ja auch möglich sein eine PA - endstufe herzunehmen - die wär dann natürlich viel billiger...
    würd halt gern wissen ob da einer von euch genau mit diesem setup schon irgendwelche erfahrungen machen konnte.
     
  17. Lost Freedom

    Lost Freedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    462
    Erstellt: 21.02.11   #2497
    zu 1) das geht mit dem POD genauso. Also der POD ist ja dann sogesehn eine Soundkarte. Es wird also alles wiedergegeben, was auf dem PC abgespielt wird.

    zu 2) Was für eine Box hast du denn? Eine Gitarrenbox oder eine "normale" PA-Fullrange-Box oder dergleichen?
     
  18. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    23.01.20
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.11   #2498
    zu 1) mhh dh man schliesst die studiomonitore einfach ans POD an? - naja irgendwie war das mit dem externen eben nie so der fall. da brauchte man immer extra boxen fürs metronom und den anderen spuren, war aber vielleicht auch ein einstellungsfehler meinerseits.

    zu 2) jo ne engl gitarrenbox - und würd sie halt ungern weiter unbenutzt rumstehen lassen wollen.

    vielen dank schonmal
     
  19. Lost Freedom

    Lost Freedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    462
    Erstellt: 21.02.11   #2499
    zu 1) Jo, derPOD hat ja zwei Ausgangs-Buchsen. Ich glaub das war eine Einstellungsfehler deinerseits ;) Denn ich kann über ein externes Interface auch alles abspielen. Wäre ja auch schlimm, wenn nicht!

    zu 2) Das weiß ich leider nicht, ob du da dann unbedingt eine Gitarrenendstufe brauchst, aber ich vermute schon.
     
  20. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.726
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.647
    Kekse:
    61.525
    Erstellt: 21.02.11   #2500
    Das X3 hat auch einen Digitalausgang und auf diesem hängt mein 2.1 System, aber du kannst natürlich, wie schon erwähnt, die Klinkenausgänge, oder beim Pro auch die XLR-Ausgänge nehmen. Der Kopfhörerausgang wäre auch noch da. ;)

    Auf meinem PC ist die On-Board-Soundkarte deaktiviert, da bleibt Windows gar nichts anderes übrig als alles auf das Pod umzuleiten. Ansonsten kann man das Pod auch als Standard-Ausgabe definieren.

    Für das was du vor hast, würde übrigens ein normales X3 auch ausreichen.

    Für die Box kannst du auch eine PA-Endstufe nehmen, für zu Hause muss die ja nicht besonders kräftig sein. Stereoendstufen lassen sich meist zu einer Monoendstufe brücken.

    Nachtrag:
    Über ein anderes Audio-Interface zu gehen, wäre nicht nur überflüssig, sondern auch ein Nachteil. Mit dem X3 kannst du das unbearbeitete Signal, also die Gitarre absolut clean, oder das bearbeitete oder überhaupt alles zusammen in getrennte Spuren aufnehmen. Insgesamt stellt das X3 8 Spuren zur Verfügung, die alle gleichzeitig aufgenommen werden können.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping