Little Big Muff vs Big Muff

von Robots, 06.02.08.

  1. Robots

    Robots Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 06.02.08   #1
    Also irgendwie bin ich mit dem Little Big Muff noch nicht so ganz zufrieden. Kann es sein dass das 10€ teurere Big Muff besser klingt? Das Little Big Muff hat etwas arg viel Qain
     
  2. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 06.02.08   #2
    Da gibt es verschiedene Meinungen dazu, manche sagen, der Sound sei exakt der gleiche, manche hören krasse Unterschiede.
    Letzteren schließe ich mich an, ich hab mal einen Direktvergleich zwischen Big Muff USA (RI, also der normale aus dem Geschäft), Big Muff Russia (Black Sovtek) und Little Big Muff gemacht.
    Es klangen alle verschieden, der Big Muff USA hatte einfach den typischen Klang, den man sich vorstellt, der Little Big Muff klang, wie du auch festgestellt hast, deutlich brutaler und war um einiges lauter, allerdings nicht schlechter. Einfach anders. Die russische Variante hatte am wenigsten Gain von den dreien, war in normalen Einstellungen fast schon wie ein Overdrive, konnte aber auch mit hochgedrehtem Sustainpoti schön fuzzen. Außerdem hatte er viel viel Low End.
    Soweit zu meinen Eindrücken, hoffe, ich konnte dir helfen.
     
  3. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 06.02.08   #3
    Danke, echt super!
     
  4. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 06.02.08   #4
    Ich hatte/habe beide (Big Muff PI und Little Big Muff) gespielt, leider zu verschiedenen Zeiten (den Big Muff PI auch noch vor meinem alten Amp) von daher kann ich nicht wirklich sagen ob sie gleich oder ungleich klingen, habe aber generell rein intuitiv die selben Einstellungen wie damals gemacht und hatte meiner Meinung nach auch fast den selben Sound. Da der LBM auf diesen superkleinen Widerständen aufgebaut ist kann ich mir gut vorstellen das da schon ein Soundunterschied vorhanden ist.
     
  5. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.08   #5
    ich habe auch mal eine frage zu dem pedal und stelle sie einfach mal hier:
    ich überlege mit auch einen big muff/little big muff zu zulegen, allein weil ich diesen fuzzigen sound sehr mag

    meine frage lautet nun: ist es möglich den bigmuff mit der amp internen zerre zu kombinieren oder würde das zu stark übersteuern? ich spiele ein engl blackmore top und bin mit dem sound auch sehr zufrieden jedoch frage ich mich ob es möglich ist zu dem normalen zerrsound noch etwas "fuzz" zu zuregeln und ob ein big muff dazu geeignet wäre? ich spiele mit dem amp allein schon einen fuzzigen sound, jedoch würde ich mit muff vielleicht noch einige songparts "anpusten" wollen

    ich habe bisher und nur den USA getestet (im clean canal) bei einem freund und der klingt ja schon ziemlich "gainig"und auch geil, richtig nach fuzz halt, jedoch habe ich es nicht im verzerrten kanal getestet.

    liege ich richtig in der annahme dass es krass übersteuern würde? es gibt ja auch keinen gain regler am big muff

    vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen und/oder sogen ob für diese sachen der little big muff, der USA oder russische geeignet wäre
     
  6. MetalFan

    MetalFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 06.02.08   #6
    Ja es übersteuert schon krass!

    Wenn ich meinen Screamer im Crunch canal spiel und den sutainpoint ganz zurück dreh gehts zwar mit der übersteuerung kilng aber mMn scheiße!

    Ich spiel ihn im Clean canal und da tut er des was er soll

    mfg maxi
     
  7. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 06.02.08   #7
    Ich spiele auch einen Screamer und kann sagen, dass er im Crunch Kanal vielleicht gerade noch geht, bei mehr Ampzerre wirds einfach nur noch matschig und schwergängig.
    Klingt in meinen Ohren nicht mehr besonders, lässt sich vielleicht mit dem Sound von
    Sunn O))) vergleichen, einfach mal bei myspace anhörn.
    Die Rede ist hier vom Big Muff USA. Little Big Muff ist vergleichbar vor der Ampzerre.
    Beim Sovtek Muff (das russische also) ist die Sache etwas anders, es werden ja wie schon erwähnt eher die Tiefmitten betont und es entsteht nicht so der extreme Pulverize Sound. Allerdings ist die Kombination immer noch nicht das wahre.

    Ich spiele meinen Big Muff (das USA/RI Modell) eigentlich immer vor dem Clean-Kanal.
    Um richtiges Mörder-Fuzz zu bekommen benutze ich noch einen Boss Blues Driver, der hinter den Muff geschaltet ist. Damit kann man noch relativ sauber spielen und hat noch einen wesentlich brutaleren Sound als vor der Ampzerre.
     
  8. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.08   #8
    gut da bedanke ich mich schonmal für die antworten genau das habe ich gesucht :)

    ich werde ihn mir trotzdem zu legen (wenn auch nicht unbedingt für die band) weil ich schöne fuzz sounds liebe

    mir ist meine amp zerre dann doch lieber als der pure bigmuff sound im clean kanal, klingt zwar sehr geil, aber dafür habe ich mir keinen blackmore angeschafft :)
     
  9. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 06.02.08   #9
    Ich spiele den Little Big Muff mit einem Blackmore und kann sagen: Das was du willst ist möglich.

    Im 4. Channel kann der Amp sehr krass übersteuern, aber mit dem Sustain-Poti (der Gain-Regler, heisst nur anders) im eher runtergedrehten Zustand kannst du deinem Ampsound auch im vierten Kanal einen schönen Fuzz-Bottom geben ohne Angst vor nem Rückkopplungshagel zu haben, für deine Musik dürfte es exakt das richtige sein!
     
  10. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.08   #10
    ah geil! das hört sich gut an!
    ich habe den lead ca auf 12uhr sollte ich den dann auch noch ein wenig zurückdrehen? oder muss ich sonst noch etwas spezielles beim EQ des amps beachten?

    ich werde es einfach mal versuchen zumal ich mir den muff eh für zu hause holen wollte, kann ja nicht schaden den einmal mit zum proberaum zu schleppen und zu experimentieren ;) wenns gut klappt bau ich ihn mit in mein midi setup ein

    wenn du noch tips hast, immer her damit!
    (ps: paar punkte war mir das wert :D)
     
  11. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 06.02.08   #11
    Wie immer: Alles Geschmackssache!

    Für mich ist es bei zurückgedrehtem Sustain-Poti und Channel 4 das beste aus beiden Welten. Ampverzerrer und Big Muff gehen sozusagen eine Symbiose ein. Ich benutze den Big Muff eigentlich nur auf dem cleanen Channel und hab den Sustain voll aufgedreht, müsste bei der nächsten Probe nochmal ausprobieren, vielleicht find ich dann ne Einstellung.

    Ich hab Lead-Gain auf 1-2 Uhr nebenbei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping