Logic Pro X statt Mainstage 3

von Tastenmanne, 05.02.16.

Sponsored by
Casio
  1. Tastenmanne

    Tastenmanne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    5.03.18
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    60
    Erstellt: 05.02.16   #1
    Hallo zusammen, ich hab mich gerade ausführlich über Main Stage 3 informiert. Eine tolle Software für den Liveeinsatz wie ich finde.
    Nun hab ich mir vor einigen Wochen Logic Pro X für den Heimgebrauch zugelegt und frage mich, ob die Funktionen von MainStage nicht auch von Logic ausgeführt werden können?
    Das Ganze ist wahrscheinlich komplizierter als in MS 3 aber rein theoretisch sollte das doch klappen!?

    Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen und Gedanken dazu mit mir teilt.

    Viele Grüße,
    Lars
     
  2. Lrd_Nero

    Lrd_Nero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.16
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.16   #2
    Naja, der große Unterschied zwischen den beiden ist ja eindeutig, dass Main Stage für live Performance ausgelegt ist, während Logic Pro X immer noch eine DAW ist.
    Dass Main Stage auch über Logic Pro X laufen kann, ist ziemlich cool, ich denke diese 30 € wären es wert, Logic um eine live Tauglichkeit zu erweitern, ansonsten wirst du dir bei der live Nutzung einer DAW zu viel den Kopf zerbrechen, das kostet wirklich zu viel Zeit und Nerven. Habe es damals mit Cubase versucht und muss, nachdem ich auf Ableton umgestiegen bin, sagen, eine DAW bleibt eine Workstation, ein live Programm ist einfach viel effizienter zu nutzen.
     
  3. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    5.03.18
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    60
    Erstellt: 08.02.16   #3
    Da hast du wohl recht, lieber die 30€ ausgeben und dafür Zeit und Nerven sparen. Dann muss es aber auch zuverlässig funktionieren. Ich verkaufe nämlich gerade meinen Motif Es 7 und wollte zu meinem Kurzweil PC3 eine günstige Erweiterung.
     
  4. drevi

    drevi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.14
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    297
    Erstellt: 09.02.16   #4
    Du hast für Live-Betrieb definitiv nicht die Möglichkeiten wie mit MS.
    Pedale, Softwarekontroller, Layer-Bilden etc. ist im Logic z.T. zwar möglich aber kompliziert und unübersichtlich.
    Pro Song bräuchtest eine neuen Song laden, im MS hast du die ganze Repertoire usw.
    Für das was MS kann sind 30 Ukken ein Peanut.
     
  5. JohnnySimeons

    JohnnySimeons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.08
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    358
    Erstellt: 06.03.16   #5
    Hallo Tastenmanne,
    Mainstage ist ein tolles Live-Tool, aber Logic ist natürlich trotzdem super für Auftritte. Auf meiner letzten Tour habe ich auch ein Macbook mit Logic Pro X dabei gehabt.
    Mir ging es in erster Linie um die Sounds. Sequenzer, Loops, Click, aufwändige Midi-Konfigurationen usw. habe ich nicht gebraucht.
    Für jeden Song habe ich eine Synthesizer-Spur angelegt, die ich in den Pausen weiter geschalten habe. Eigene Midi-Mappings sind auch kein Problem. Durch die Smart-Controls in Logic Pro X + Midi-Learn lassen sich auch schnell ein paar Funktionen auf deinen eigenen Controller mappen.
    In Logic ist einiges möglich, was auch in Mainstage funktioniert. Die Performance in Mainstage soll jedoch besser sein, wenn man mit vielen
    Synths arbeitet.
     
  6. Mihaly

    Mihaly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.07
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    215
    Erstellt: 31.05.16   #6
    Hallo zusammen

    Mainstage wurde entwickelt um die Möglichkeiten von Logic besser live zu nutzen. Die live Kontrollmöglichkeiten sind viel umfänglicher als bei der DAW. Anfänglich wurde das Programm kostenlos mit Logic ausgeliefert, später dann für ca 300.- Seit Apple Logic aufgekauft hat ist's ja fast wieder gratis!

    Gruss Mihaly
     
Die Seite wird geladen...

mapping