LTD Viper 400 / Epi Les Paul Custom

von Cakecutter, 20.02.05.

  1. Cakecutter

    Cakecutter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.05   #1
    Hi!

    Ich bin momentan auf der Suche nach einer neuen Gitarre. Stilistisch dreht sich bei mir fast alles um Punk-Rock. Der Sound sollte nicht zu böse sein, aber dennoch ausreichend dreckig.

    Ich hab ne Reihe von Gitarren angetestet, allerdings ohne Verstärker, quasi nur auf Bespielbarkeit. Über den Sound kann ich also nur bedingt was sagen. Diesen Schritt werd ich dann in wenigen Wochen vollziehen.

    Nach Bespielbarkeit, Preis und Optik fielen folgende Modelle in die engere Wahl:

    1) ESP LTD Viper-400 in Off-White
    Der Preis für die Gitarre liegt an meiner finanziellen Grenze. Mehr will ich nicht ausgeben. Optisch überzeugt sie mich zu 100%. Ich hab allerdings Angst, dass die EMG 81er für meine Mucke zu böse sind. Ich spiele einen Marshall Valvestate 8080 Comboverstärker (80 Watt). Hier im Forum hab ich gelesen, dass der Eingangspegel der Viper recht hoch ist und man demnach den Gainregler des Amps etwas nach unten drücken sollte, wenn man eben keinen puren Metalsound haben möchte. Das heißt, mein Verstärker sollte einige Leistungsreserven haben, um diesen Gainverlust per Volume ausgleichen zu können. Lieg ich damit richtung und hat meine Combo diese Möglichkeiten?


    2) Epiphone Les Paul Custom AW
    Es ist wohl zu erkennen, dass ich auf weiße Farben stehe und die Paulaform reizt mich eben auch. Allerdings hab ich nun viel über Epis gelesen und es heißt ja immer wieder, dass u.a. die PU's nicht das gelbe vom Ei sind. Trifft das bei dieser Gitarre auch zu? Wenn ja, lohnt es sich, eventuell neue PU's zu installieren? Hier hätte ich ja noch Spielraum für weitere Investitionen, vielleicht so um die 150-200 Euro. Und welche PU's würden sich denn empfehlen? Gibt's irgendwo Soundbeispiele?

    Wie gesagt, ich spiele hauptsächlich Punk-Rock. Cleankanal brauch ich nicht. Mein Sound schwebt irgendwo zwischen Hi-Gain-Overdrive und klopft eventuell an Distortion an, geht aber nie in die volle Metalrichtung. Hoffe, ihr könnt mit meinem (inkompetenten) Geschwafel was anfangen und mir mit eurem Wissen und eurer Erfahrung etwas helfen.
     
  2. FACELESS UNKNOWN

    FACELESS UNKNOWN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.10
    Beiträge:
    806
    Ort:
    Süd-West Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    82
    Erstellt: 21.02.05   #2
    ich sag jetzt einfach mal die Vipér...die pick ups sind zwar bekannt dafür das sie im Heavy Bereich angesiedelt sind aber auch Jazz-Gitarristen benutzen die dinger....schließlich kommt es ja auch drauf an wie du den AMp aufreißt...
     
  3. soulsoffire

    soulsoffire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    51
    Erstellt: 21.02.05   #3
    Klare Sache, die Viper!
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 21.02.05   #4
    Die Paula, aber vorher antesten und auf Mängel untersuchen ;)
     
  5. Cakecutter

    Cakecutter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #5
    Wie sind die PU's der Paula? Kann man mit denen leben oder sind sie wirklich so schlecht, wie viele behaupten? Ansonsten danke für die Antworten!
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 21.02.05   #6
    Man kann mit denen leben. Clean sind sind sie beide in Ordnung, Verzerrt find ich den Neck-Pickup zu undifferenziert. Irgendwie hat der in erster Linie Bässe aber kaum Miten und Höhen, somit etwas matschig. Ich habe sie nun seit Oktober und will mir im Juni nachm Abi nen neues Paar reinbauen, ka was für welche.
     
  7. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 21.02.05   #7
    Spiel sie beide an, ich wuerde mich wundern wenn Du dann noch zur Paula greifst.
    ...bin mal gespannt.
     
  8. Cakecutter

    Cakecutter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #8
    Kann erst beide im April antesten. Vorher hat sie mein Musikladen nicht auf Lager.

    Die Viper hab ich live schon öfters bei Bands in Aktion gesehen, aber das waren bisher nur Metalbands. Und wie erwähnt, ich will kein tiefgestimmten Metalgegurke.

    Ich hab halt bisschen Angst, dass die Viper da "zu böse" ist.

    Was sind denn in der Gibson für PU's drin? Was kosten die? Weiß das jemand?
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 21.02.05   #9
    In der Gibson Les Paul Custom sind soweit ich weiss ein Gibson 57er Classic und ein 498T drin (glaube ich zumindest gelesen zu haben), die kosten jeweils um 120 Euro
     
  10. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 22.02.05   #10
    Die Viper klingt halt recht fett, a bissl Paulamaessig, der Spielkomfort der Viper ist halt allererste Sahne.
    Ist wie immer, Geschmackssache.
     
  11. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 22.02.05   #11
    die viper hat auf jeden fall die besseren PUs wenn du keinen wert auf cleansounds legst. sind beides klassen gitarren obwohl die epi schon um einiges günstiger is. das geld was man bei der epi spart könnte man dann vielleicht in neue tonabnehmer investieren. als alternative würd ich mir vielleicht noch die gibson sg special anschauen.

    gruss
    x-man
     
  12. Cakecutter

    Cakecutter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #12
    Wie ist der Preis der Gibson SG Special? Die müsste doch um die 800 Euro kosten?

    Was wären denn ein geeigneter PU-Ersatz für die Epi-Paula? Sound, wie gesagt Punk-Rock. Kann man das so überhaupt sagen?
     
  13. FACELESS UNKNOWN

    FACELESS UNKNOWN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.10
    Beiträge:
    806
    Ort:
    Süd-West Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    82
    Erstellt: 22.02.05   #13
    naja an deiner stelle würde DIE EPIPHONE LES PAUL CUSTOM der GIBSON SG SPECIAL vorziehen...die SPECIAL dinger sind gleichwertig mit der epiphone nur teuerer nach meiner meinung
     
Die Seite wird geladen...

mapping