Marshall JCM 2000 DSL 401 VS. AVT 275

von Schrax, 11.11.06.

  1. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 11.11.06   #1
    Hallo!

    Leider hat mein geliebter Verstärker heute endgültig seinen letzten Ton gehaucht :(

    Jetzt muss über kurz oder lang ein Nachfolger her...

    Ich oute mich hiermit als Marshall Fan- es soll also ein Marshall werden- hierzu hab ich mir zwei in die nähere Auswahl geholt:
    http://www.klangfarbe.com/shop/index.php?u=3879352&sh=G&w=003&a=203&p=20384
    und
    http://www.klangfarbe.com/shop/index.php?u=3879401&sh=G&w=003&a=203&p=12443

    Ich spiele vorallem Rock- Hardrock auch ein bissl Metal (aber er soll auch bei schönen Balladen gut klingen!- sprich guten Clean Kanal)

    o) Bei dem AVT reizen mich sehr die vielen Soundmöglichkeiten die dabei sind- auch der Acoustic Simulator klingt interessant (weiß aber nicht wie sich der in der Praxis bewährt). Auch, dass es ein Stereo Verstärker ist, nicht zuletzt die Headphones (wohne in einer Wohnung) klingt interessant.
    o) Worüber ich mir noch keine sichere Meinung gefasst habe, ist, dass es eben ein Hybridverstärker ist- weiß natürlich was das bedeutet, aber: Wie fehleranfällig sind die?
    Benutzt man auch wirklich diese ganzen Soundmöglichkeiten, oder sind die eher "Spielereien"?

    o) Beim DSL401 reizt mich halt vorallem, dass es ein Vollröhrenverstärker ist... Und ja allgemein unter Rockern Röhrenverstärker sehr beliebt sind...
    o) Sind die 40 Watt genug um bei einer Bandprobe sich gegen ein Schlagzeug durchzusetzten? Oder wäre was das betrifft der AVT besser/lauter? (jaja ich weiß schon, dass man da nicht nur nach der Wattzahl gehen kann- und "Röhrenwatt" mehr "können" als "Transenwatt" aber der Unterschied ist hier ja schon recht beträchtlich...

    Prinzipielles Einsatzgebiet meines zukünftigen Verstärkers:
    Derzeit (leider) vorallem daheim. Ich spiele leider in keiner Band- nichtsdestotrotz sollt er für Band und Gigs brauchbar sein (sprich: sich durchesetzen können)
    Und falls das noch jemand weiß: auf welchem der beiden klingt eine Les Paul besser (eure persönliche Meinung- keine objektive Aussage- die gibts bei solchen Fragen nicht ;) )

    Danke schonmal im Vorraus
    Michi

    Achja: Nachdem ich annehme die ersten Tipps werden ca. so lauten: "Geh in den Laden und spiel sie an!": Keiner in meiner Nähe hat die beiden gerade lagernd...
    Also wollte ich mich vorerst mal auf eure Aussagen verlassen... :)
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 12.11.06   #2
    Also... Ich wuerde auf jeden Fall zum DSL100 tendieren, da die AVTs einfach nichts taugen... Hab' vor ein paar Jahren, vordem ich meinen Randall gekauft hab, ein paar angespielt - GRAESSLICH. Mir gefaellt zwar der JCM2000 Klang auch nicht so wirklich, aber das ist nur Geschmackssache - bei den AVTs ist das anders, die klingen einfach eklig, lol.

    Fuer Metal wuerde ich aber eher zu Engl tendieren - vielleicht ein Screamer Combo? Rock und Hardrock kann der naemlich auch... Das kann der JCM2000 ohne Treter nicht so wirklich alles abdecken... (Ich glaub der Kommentar wird sehr viele Leute hier im Forum ziemlich nerven :D). Das Ding ist einfach zu schwammig und mittig fuer Metal.
     
  3. Vanfanel

    Vanfanel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Aarau CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    465
    Erstellt: 12.11.06   #3
    wenn du zwischen avt und dsl entscheiden musst, dann rate ich dir zu dsl.
    Der DSL401 find ich genial, bringst alles von nem schönem clean bis zu hard rock hin. mit nem equalizer und ner tretmine kannste auch metal machen, aber dafür ist der amp net gerade der beste^^
    er ist wie bemymonkey sagt, sehr mittenlastig. aber spiel wenn möglich zuerst an und mach dir selbst n bild.
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.11.06   #4
    Der AVT ist halt eine Transe, die Röhre in der Vorstufe ist vernachlässigbar. Er mag im Übungsbetrieb gut seine Dienste tun. Stattdessen aber dann lieber einen Modelleramp wie die VOX AD Serie. Klingt besser, kann mehr. Hybridamps wie der AVT sind Auslaufmodelle.

    Der DSL401 ist ein guter Röhrenamp, aber ebenfalls kein typischer Marshall, da er EL84 Röhren in der Endstufe verwendet, die eher für die andere legendäre britische Marke VOX typisch sind.
    Der 401 ist von der Endstufe daher nicht sehr leistungsstark und hat nicht diesen typischen bösen Marshall Crunch. Er ist ein cooler Blues- und Classic-Rock Amp.

    Man darf sich nicht verleiten lassen und im Leadkanal das Gain zu weit aufzudrehen um die Endstufenzerre zu kompensieren. Der Amp mag kein Gain - oberhalb von 11 Uhr beginnt er unschön zu näseln.

    Genial ist der Cleankanal aufgerissen oder clean plus Leadkanal mit wenig Gain als "Overdrive".
    Reverb und FX Loop sind leider nicht besonders toll und daher kein "Kaufargument".
    Der Serienspeaker ist auch minder, extrem super klingt der Amp über Vintage 30 (am besten in einer großen Box - da wird er zum echten Stack!).

    Warum ich das so "oberschlau" daherschreibe: Ich hatte einige Jahre den kleineren Bruder DSL 201, der nicht mehr gebaut wird, und ein Freund hat den 401.
     
  5. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 12.11.06   #5

    Zu Mittig für Metal :D Danke hast mir schon am frühen morgen den Tag versüßt.

    Wenn, dann den DSL aber für Metal würd ich echt noch nach ner externen Distortion ausschau halten, Hoss hat ja schon gesagt warum.

    mfg röhre
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.11.06   #6
    Das Problem mit einem externen Zerrer ist beim kleinen DSL allerdings, dass er Clean nicht viel Headroom hat. D.h. wenn man lauter spielt (und er kann SEHR laut sein), dann beginnt der Amp selbst schon zu zerren.
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 12.11.06   #7
    Kommt natuerlich drauf an, was fuer Metal - aber ich mein jetzt Trivium, Killswitch Engage, und High-Gain Sounds aus der Ecke halt. Die Rhythmus-Sounds sind ja alle recht mittenarm... Iron Maiden wird das Ding natuerlich schon noch hinkriegen, aber das ist ja kein grosses Wunder.

    Sagst ja selbst, dass ein Treter angesagt waer' :)...
     
  8. kirkhammett150

    kirkhammett150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.11.06   #8
    Moin!

    Also ich hab nur den DSL gespielt, da er auch grad in meiner Auswahl stand...habe ihn mit ner Les Paul ausm laden und meiner Explorer mit EMG 60/81 PUs gespielt!
    Also clean gefällt er mir sehr gut, er klingt echt sehr klar und hat schön knackige Bässe!
    Und wie ein Vorredner schon sagte, clean Kanal aufgerissen als "Overdrive" ist schon ganz nett!

    Und mit der Zerre kann man durchaus zufrieden sein! Für Rock und Hardrock ideal würd ich sagen! Aber auch Metal lässt sich damit realisieren, es sei denn man macht diesem komischen Todesmetal, bei dem man außer Gain kein Wort versteht!:D:D

    Und laut ist er allemal! 40 Watt Röhre reichen locker zum proben und für zu Hause wird er VIEL zu laut sein! Ich kenn deine Nachbarn nicht, aber bei mir würde unser Haus einstürzen!
    Tja und dann frag ich mich noch, wie man sich nen Röhrenamp zulegen kann, um sich den Sound aus ner Tretmine zu holen?! Dann lieber weitesuchen und auf "den richtigen" warten!:)

    Gruß Sebastian
     
  9. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 12.11.06   #9
    um ihn etwas metalliger zu machen
    versuch es mal mit nem Tret-EQ ala ge7

    da kann man vorallem clean auch schöne sachen mit machen ;)
     
  10. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 12.11.06   #10
    Ja einen Treter um ne heftigere Zerre rauszuholen oder die vorhandene Zerre nochmal anzupusten aber doch nicht um Mitten zu cutten.
    Auf Alben ist es was anderes mittenarm zu spielen, aber live spielt wohl fast keiner richtig mittenarm, ausserdem wo spielt Trivium mit wenig Mitten?

    mfg röhre
     
  11. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.11.06   #11
    Ich spiele jetzt den Dsl401 knapp ein Jahr lang und kann Hoss zustimmen.

    Der reverb ist nicht grad der beste. Im Zerr Kanal bringt er jedoch mehr Volumen.

    Der Fx-Loop ist nicht so gut mein Line6 Echo Park benutez ich deshalb vor dem Amp.

    Die Zerre ist jedoch sehr geil. Sie ist keine High-Gain Zerre ich z.B habe Gain immer auf ca 10-11 Uhr klingt einfach am geilsten und man höhrt dann auch sehr gut die Unterschiede zwischen OD1 und OD2.
    Bei zuviel Gain vermatscht alles. Lieber mehr Treble als Gain reinmischen.

    Der Speaker ist net der Beste ich gebe immer viel Bässe dazu dann klingt es in meinen Ohren nicht mehr soo Flau.

    Allgemein tun dem Amp immer etwas mehr Bässe richtig gut und ein Delay im Clean wirkt wunder ;)

    Und zu Metal je nach Gitarre bekommt man wirklich einen soliden guten jedoch (KEIN GESCOOPTEN) Metal Sound heraus.
    Jedoch sehen das evtl viele anders :D

    Meiner Meinung nach lässt er sich sehr gut Zuhause und sehr gut im Proberaum oder für kleine Gigs verwenden.
    Ich bereuhe nicht den kauf. Da er wirklich ein guter Amp ist!
    Ich habe den Avt noch nie gespielt und kann deshalb leider keinen Vergleich dazu äussern.

    mfg Marco
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.11.06   #12
    Ich bin ja wirklich kein Fan des modernen Metal und habe daher Trivium nie beachtet. Beim neuen Album klingen sie allerdings sehr nach den klassischen Metallica von vor >15 Jahren und es gefällt mir sehr, sehr gut. Super Gitarrenarbeit und SUPER Sound! Was spielen die für Amps? Diezel?

    EDIT: Aha, Marshall DSL und klassische TubeScreamer Pedale. Geil!
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.11.06   #13
    Die 4 fett geschriebenen Sachen hab ich ja schon gepostet.
    Ich finde, man sollte die 120,- in einen Vintage 30 investieren. Verbessert den Amp um ca. 150% (klingt also dann zweieinhalb mal so gut). Ehrenwort!
     
  14. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.11.06   #14
    Werd ich sicherlich auch noch machen lassen evtl sogar noch in der nächsten Zeit.

    Ich weiss wollte es nur nochmal erwähnen und ein paar Details dazubeitragen.

    Mal ne Frage wird der Dsl401 wesentlich lauter durch den V30?
    Da meine jetzige Lautstärke Optimal für zuHause ist.

    Obwohl ich etwas Lauter noch machen kann.. da meine Nachbarn sich noch nie beschwert haben. Glück muss man haben.
     
  15. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.11.06   #15
    Wesentlich. Ca. doppelt so laut.
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 12.11.06   #16
    Ich meinte nur, dass der Amp (so wie fast jeder Marshall) recht viele Mitten hat und halt deswegen (und weil die Zerre halt nicht besonders definiert ist - im Vergleich zu nem 6505 oder nem Screamer ja recht matschig... weiss aber jetzt nicht ob das das richtige Wort dafuer ist, heheh. Vielleicht eher schwammig) nicht so wirklich fuer Drop-C Chugga Chugga Riffs wie bei den meisten modernen Metal Bands geeignet ist...

    Natuerlich spielt man Live mit wesentlich mehr Mitten drin als bei Aufnahmen - aber trotzdem klingt da der Marshall fuer diese Art von Musik nicht richtig - nimmt man die Mitten raus hoert man sich nicht mehr, laesst man sie drin und es klingt halt viel zu mittig, lol. Mit nem Treter laesst sich ja aber viel machen (allerdings nicht vor der eingebauten Zerre... IMO wird die dadurch nur noch schwammiger und labbriger).
     
  17. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.11.06   #17
    Was würdert ihr denn für einen Verzerrer empfehlen bzw. Welche?

    Es wird nur von der Zerre und deren schwächen geredet. ( Obwohl schwächen im Metal Bereich den soo ist die Zerre einwandfrei)

    Es soll kein gescoopter Sound sein.
     
  18. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.11.06   #18
    Keinen. Siehe Begründungen oben.
     
  19. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 12.11.06   #19
    Also... ich kenn da nur wenige gute Treter, aber der Zoom Tri-Metal hat mir sehr gefallen. Weiss aber leider nicht wo's den zu kaufen gibt...

    Oeh... wat? Wo? P.S. meinteste mit dem neuen Trivium Album The Crusade? Die Rhythmus Parts klingen naemlich UEBERHAUPT nicht nach Marshall + TS...
     
  20. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 12.11.06   #20
    WOW! Schonmal danke für die vielen Antworten!

    Also das mit "Metal" hab ich nicht so sehr in Richtung wirklich "böse" Bands gemeint... ;)

    Meine Richtung ist ca.: Guns n Roses, Metallica, Kiss, Iron Maiden, Nirvana, Peppers, Led Zeppelin usw...
    Also doch relativ "allgemein- verträglich"...
    Trotzdem spiele ich meistens wenn verzerrt dann Gain voll aufgedreht/ Contour auf 3 Uhr (aber eben bisher auf einer Transe)

    @ Hoss:
    Was genau ist ein Vintage 30?

    @all
    ich hab gehört und bei meiner Boardsuche bin ich auch auf eine Threads gestoßen die von starker Erhitzung bei den JCM 2000 Dsl401 sprachen- gibts da Bemerkungen?

    Gibts noch andere Marshalls die ihr mir in der Preisklasse bis 800€ empfehlen würdet?

    Stimmts nach wie vor, dass es bei Röhrenamps empfohlen ist sie nicht "mal so für 15min." aufzudrehen- sondern wenn dann schon ein bissl länger? Ich spiel nämlich durchaus mal hier 20min., da 10min, und dann nochmal 45min...

    Falls das hier Wiener lesen (ausser Hoss- von dir weiß ichs ja :D ): Hat jemand die beiden mal irgendwo zum anspielen erspäht?

    lg
    Michi
     
Die Seite wird geladen...

mapping