Marshall JCM 800 oder Marshall Heritage 30 Anniversary?

von nacho-guy, 07.11.07.

  1. nacho-guy

    nacho-guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #1
    Hallo,

    Ich hab bis jetzt nur ein kleines Übungscombo von Marshall gespielt (MG15CD) und brauch jetzt aber für anstehende Bandauftritte nen "ordentlichen" Verstärker.
    Ich stehe nun vor der schwierigen Entscheidung zwischen einem Marshall JCM 800 2210 (baujahr: 84' für ung.1000 dollar aus amerika) und einem Heritage 30th Anniversary (Baujahr: ka für 750 Euro den ich direkt abholen könnte)..
    Cabinets hab ich den 1960A oder 1960B im Auge, gebraucht halt, brauche aber derweil nur einen von den beiden und frage mich deshalb welchen?

    Danke schonmal!
     
  2. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 07.11.07   #2
    Hi Nacho,
    hehe, ganz schöner Sprung von Mg15 zu Jcm800.
    Ma ne andere Frage...muss es Marshall sein?
    Und überhaupt...was für Musik machst du und wieviel willst/kannst du ausgeben?
     
  3. nacho-guy

    nacho-guy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #3
    Das ist ja das tolle an der sache^^
    Ein Marshall wär schon ganz toll, mag den sound, lass mich aber mit guten argumenten (und sounbeispieln^^) auch gerne umstimmen..
    Musik so ne Mischung zwischen Punk und Hardrock, das heißt hauptsächlich will ich nen schön warmen, fetten, overdrive ton, sollte aber bei bedarf auch "ganz clean" zu kriegen sein.
    Naja budgetgrenze ohne die cabs so bei ungefähr 800, such also was gebrauchtes..
     
  4. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 07.11.07   #4
    Also rein von der logistischen Seite her würde ich zum Heritage tendieren, da dann die lästige Abwicklung mit Import aus den USA entfällt, was teilweise enorme Zeit und Nerven kosten kann.

    Soundtechnisch musst du selbst entscheiden.


    Bei den Cabs ist es 'üblicher' die abgeschrägte Variante, also die A-Version einer Box zu nehmen, da du so, wenn du vor der Box stehst, durch den Winkel auch noch die volle Dröhnung abbekommst und nicht nur deine Beine. Ob das jetzt in der Praxis und auf der Bühne wirklich so einen großen Unterschied macht, muss jeder für sich selbst entscheiden.
     
  5. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 07.11.07   #5
    Begib dich doch einfach mal in nen Musikladen, nimm dir en Tag Zeit und deine Klampfe mit und spiel mal en paar Amps durch. Gebraucht kaufen kannste dann immernoch, und für 800 Kröten sollte da schon einiges zu holen sein.
    Bei Punk und Hardrock bist du bei Marshall eigentlich schon in der richtigen Ecke, du solltest dich auf jeden fall mal mit den Jcm2000 befassen, dem TSL und dem DSL, beide ganz ordentliche Amps.
    Auch ein wirklich (meiner Meinung nach) sehr geiler Amp ist das Engl Richie Blackmoore Sign. Top, gerade wenn du nen ordentlichen Cleansound willst. Und dieser Amp kann definitiv mehr als nur Punk und Hardrock und dürfte gebraucht in deinem Preisrahmen liegen. Aber es gibt soooo viele Amps, da musst du wohl ma einiges anspielen.
    Greetz Jonesy
     
  6. nacho-guy

    nacho-guy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #6
    Ja, über die Abwicklung hab ich mir auch schon Gedanken gemacht...
    Aber rein vom Sound her gefällt mir der JCM 800 schon sehr gut, den Heritage kenn ich nur von den Schwärmereien eines Freundes.. ein kanal soll ja angeblich auch so (ähnlich) wie der JCM 800 klingen...
    Bin mir also absolut nicht sicher...
     
  7. nacho-guy

    nacho-guy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #7
    Thx, ja, hab mir eh vorgenommen demnächst in den Musikladen zu gehen und ein paar andere durchzuprobieren, werd mir die dann auch mal anschaun^^
     
  8. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 07.11.07   #8
    Na wenn du den Heritage nur aus Erzählungen kennst, ist ausgiebiges Antesten sowieso erstmal Pflicht (evtl. bei besagtem Freund, wenn er den Amp besitzt?).
    Auch o.g. Marshall Jcm2000er Amps würde ich genau unter die Lupe nehmen, von anderen Marken ganz zu schweigen.
    Sieh' dich mit Hilfe der Suche einfach ein wenig hier im Board um, da findest du genug Anregungen um ausgiebig Amps testen zu können.

    Hüte dich nur vor einem Schnellschuß, denn wer voreilig kauft, kauft zweimal!
     
  9. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 07.11.07   #9
    Der Preis des JCM800 aus den USA ist doch viel zu hoch!
    Da bekommst du das gleiche Modell hierzulande locker für 600-800€ - ohne Stress mit Zoll, Steuern, Versandrisiko, hohen Versandkosten u.s.w.
    Der 2210 ist ohnehin nocht so begehrt wie die alten, unverbastelten JCM 800 2203/2204.
     
  10. SLOGO

    SLOGO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #10
    also wenn du dir nen marshall kaufst...

    kauf dir keinen DSL....größte drecksamp wo es gibt, der matscht üeblst rum

    kauf dir nen schönen jcm 800er 2210er, hab ich auch und bin super zufrieden, einziges manko, das er hat ist der clean kanal, der mit ner humbucker gitarre nicht sooooo übelst clean ist, aber für punk und hardrock, wie guns n roses es GANZ früher haten, kommst du mit dem amp SUPER an den sound hin, ein bisschen angezerrt klingt auch schön, vorallem von marshall weil er schön weich ist

    wenn ich zwischen TSL und jcm 800er entscheiden würde würde ich vom preisleistungs verhältnis her den JCM 800er nehmen, weil der vom overdrive locker mit dem TSL mithalten kann,....rockt hald noch der alte gute jcm 800 der TSL klingt so modern,,,,,:cool:
     
  11. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 07.11.07   #11
    ...seeehr qualifizierter Beitrag. Da frag ich mich grad ob du den DSL schon jemals gespielt hast. Ich bin wahrlich kein Marshallfreund, schon gar nicht der JCM2000 Serie, aber pauschal zu behaupten das der Amp "übelst rum matscht" is einfach nur Quatsch.
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 07.11.07   #12
    also der amp heisst nicht heritage sonder 30th anniversary, model 6100 oder 6101 (combo-version)

    zum einen gebe ich screamer zu 100% recht, der USA-Amp ist definitiv zu teuer, dann das Transportrisiko aus den staaten hierher (du kriegst zwar service, du musst aber transportkosten von D nach USA und zurück zahlen und wenn nicht, dann klag die von hier aus doch erst mal ein) ist dabei auch viel zu groß

    den 30th Anniversary hab ích selbst, ich hatte den 6100 LE, 6100 LM (Tops) und habe nun den 6101 Combo. Geilomat der Amp, 11 verschiedene schaltbare soundmodi bei 3 Kanälen, midifähig und von den schaltvarianten auch noch flexibel ohne Ende. ich verkaufe meinen auch nur weil ich dank neuer coverband gerne wieder ne kiste ala switchblade oder spidervalve hätte.

    zum sound

    clean: der geilste und vollkommenste clean den marshall je gebaut hat mit 4 schaltbaren varianten
    crunch: vom JTM 45 Bluesbraker über JCM 800 bis hin zum JCM 900 highgain brett ist alles drin (jeweils schaltbar)
    lead: fängt da an, wo der crunch kanal aufhört und hat genug gain für geile solos und drückende fette metalriffs wenns sein muss. auch hier 4 schaltbare varianten

    jeder kanal in seiner lautstärke einstellbar, jeder kanal ein eigenes level für den seriell/parallell schaltbaren effektweg

    kurzum ne eierlegende wollmilchsau und nach wie vor noch einer der geilsten (und vor allem durchdachtesten) amps die marshall je gebaut hat.

    im vergleich zum JCM 800 würde ich den Anniversary definitiv vorziehen, da die sounds von JCm 800 drin sind und er darüberhinaus eben noch viel mehr zu bieten hat
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 07.11.07   #13

    naja junger padawan...
    ich habe dir schonmal (um genau zu sein HIER ) unter nen post geschrieben, dass es vielleicht sinnvoller ist, wenn du dich mit deinen "tollen" und "äußerst qualifizierten" aussagen und empfehlungen vielleicht noch ne zeitlang zurückhalten solltest.....

    du hast den jcm 800 selbst erst seit kurzer zeit und die tage davor wusstest du noch nicht mal wie der, geschweige denn wie andere röhrenamps klingen. ich wage auch zu bezweifeln, dass du jemals nen TSL oder DSL, geschweige denn andere marshall-amps ausser deinen so ausgiebig gespielt hast um das beurteilen zu können.

    und nun für alle, die gerne vernünftige empfehlungen haben möchten

    es ist schön dass dir dein amp gefällt, soll auch so sein und keiner ist dir böse, wenn du deine zufriedenheit hier zu ausdruck bringst. aber bitte halte dich mit solchen aussagen zurück wenn du von tuten und blasen keine ahnung hast....

    getreu dem motto: wenn man keine ahnung hat, ist es klüger einfach mal die klappe zu halten...
     
  14. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 08.11.07   #14
    @pat.lane wir sollen nen 6100ter fanclub aufmachen :-)
    Ne im ernst also ich würde dir zu dem 6100er raten da er erstens dir durchaus den jcm 800er sound annähernd liefern wird und zweitens weil er weit darüber hinaus geht. Wie pat schon gesagt hat hast du im cleanchannel 3 sounds, im crunch 3 und im lead 2 (sind jetzt irgendwie nur acht aber egal ;-))
    Dazu kannst du zwischen 25. 50 und 100 watt schalten.
    Zu den Sounds würd ich halt sagen das es für die normalen Bedürfnisse eines musikers absolut ausreichend ist und du für jede musikrichtung einen zufriedenstellenden bis ausgezeichneten sound mit dem teil hinbekommst. Dem Cleanchannel würde ich sogar jazztauglichkeit unterstellen. Das teil setzt sich durch, klingt glasklar und fett.
    Was ich sagen will:
    Der 800ter wird vielleicht in dem was er kann besser klingen, aber sobald du mal was anderes testen willst, dh vielleicht mal richtigen derben metal, dann ist der 6100ter besser, ebenso tsl. Das bisschen sound das ich als einbuße hinnehmen muss bei so einem komplexen amp nehme ich gern in kauf, allein dadurch dass du dir einen haufen tretminen sparen kannst.
    Aber entscheiden was dir jetzt wichtiger ist musst du selbst
     
  15. Spookymulder

    Spookymulder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.11.07   #15
    Noch was zum 2210er: Was hat der denn für einen Trafo... Du müsstest ja auch nochmal von 110V auf 220V, oder nicht? Da gibt's zwar irgendwie Vortrafos dafür, aber die kosten (a) nochmal Geld (und ja, 1 Grand is zuviel für die Kiste!) und (b) machen nochmal Aufwand/ müssen getragen werden.

    Und ich habe noch einen Punkt: Hat denn der 30 Anniversary noch Garantie? Die gibt's doch noch gar nicht so lange, evtl. sind da die 2 Jahre Mindestgarantie noch nicht um? Fänd ich persönlich wichtig. Mein neuer Amp kam kaputt an und da war ich heilfroh, dass ich für das Ding eine ausgewiesene Rechnung hatte, mit der ich zum Service-Point gefahren bin.
     
  16. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 08.11.07   #16
    hi spookymulder!
    die 30th anniversary-modelle sind von 1992 - ich fürchte da ist die garantiezeit schon rum ;)

    cheers - 68.
     
  17. Spookymulder

    Spookymulder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.11.07   #17
    ach Du..... ähem, na das war jetzt peinlich.... warum sind die mir denn nicht früher aufgefallen?!
    :)
     
  18. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    Ilinden/Mazedonien
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 08.11.07   #18
    also von der flexibilitaet her den 6100 aber vom sound her ganz klar mein lieblingsmarshall den laney vh100!!
     
  19. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 08.11.07   #19
    ja den laney müsst ich mal testen, würde mich echt mal reizen. Die Frage ist halt wo, hier im Saarland/Trier gibts nicht einen richtig vernünfitgen musikladen.
     
  20. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 08.11.07   #20
    Ma ne dumme Frage....
    wieso legt Marshall diese sehr beliebte Serie nich mehr auf? Klar, das 30jährige Firmenjubiläum is rum, aber die könten ruhig mal ne neue alte (überarbeitete) Serie rausbringen. Viele User sehen in dem Amp schließlich die vielgesuchte eierlegende Wollmilchsau.
     
Die Seite wird geladen...

mapping