Marshall JMP-1 Userthread

von dave_murray, 20.03.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Minnifutzi

    Minnifutzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    2.10.19
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    1.266
    Erstellt: 24.09.12   #41
    Welche röhren könnt ihr mit empfehlen? Ich würde gern mal was neues testen. Zur Zeit sind noch die originalen Marshall drin
     
  2. Matthaei

    Matthaei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.19
    Beiträge:
    728
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    1.322
    Erstellt: 12.10.12   #42
    @Minnifutzi Guck mal bei tube-town.net vorbei, dort gibt es Röhrenempfehlungen.

    Ich hab den Röhrentausch letztes Jahr hinter mich gebracht. Da ich zeitgleich meine Gitarre mit anderen (besseren) Pickups upgegraded habe, kann ich dir aber leider nicht sagen was sich direkt beim Röhrentausch verändert hat. Ich hab auf jedenfal jetzt etwas mehr Gain und der Sound klingt auch etwas differenzierter.
     
  3. Matthaei

    Matthaei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.19
    Beiträge:
    728
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    1.322
    Erstellt: 14.10.12   #43
    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt auch mal eine Frage:
    Ist es normal, dass der Kopfhörerausgang anders klingt, wie die Main outs?
    Ich habe heute spaßeshalber mal meinen Kopfhörer (womit ich meistens zuhause spiele) von meinem Kopfhörerausgang an einen der Mainouts angeschlossen und festgestellt, dass dieser wesentlich "schlechter" (also viel mehr "Gain"zerrung und wesentlich dünnerer Sound) klingt, während er am Kopfhöerausgang wesentlich mitten,- basslastiger klingt.

    Hat der Kopfhörerausgang womöglich eine Cabinetsimulation integriert?

    Gruß
     
  4. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    7.912
    Erstellt: 14.10.12   #44
    ..................dass?

    Laut Schaltplan müsste der Kopfhörer-Anschluss frequenzkorrigiert sein und daher anders klingen als mit den unkorrigierten Preamp-Ausgängen (es gibt aber noch die Simulation für die Ausgänge).
    Ich würde aber nicht unbedingt einen Kopfhörer an die Ausgänge anklemmen, weil die Impedanz eines Kopfhörers viel niedriger ist - das belastet die Treiberstufe, weswegen wahrscheinlich die Verzerrungen (Kratzen) einsetzen. In Extremfällen können die ICs sogar beschädigt werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Matthaei

    Matthaei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.19
    Beiträge:
    728
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    1.322
    Erstellt: 14.10.12   #45
    Ah okay, dass erklärt einiges!

    Vielen Dank für die schnelle Antwort und den Hinweis, Granufink!
     
  6. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.564
    Zustimmungen:
    8.571
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 24.01.13   #46
    Sooooo, hab jetzt nach ein paar Versuchen/Suchereien auch einen JMP-1 Preamp ersteigert für knapp 360 Euro.
    Bis auf das leicht kratzende Output-Poti scheint auch alles gut zu funktionieren. Das mit dem Effekte einschleifen muss ich mir nochmal anschauen, aber ansonsten nette Kiste.
    Vor allem hat das Ding richtig Eier. Ich fahre ihn über meinen Tubemeister und hab ihn eingeschleift (also Tubemeister nur als Endstufe).

    Allerdings rauscht es doch ordentlich, wenn ich Gain hochdrehe. Wie sind da eure Erfahrungen? So ab 16-17 wirds schon recht laut. Vorher gehts...
     
  7. Dutchie

    Dutchie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1.014
    Kekse:
    14.333
    Erstellt: 25.01.13   #47
    So klingt die Kiste am besten. Ich gehe mit dem Out des JMP 1 in den Return meines JCM 800 (MR 4212) Combos. Da wirkt alles direkt dynamischer.


    Jepp, ist bei mir auch so. Andererseits, ab Gain 16 - 17, besonders im Overdrive 2 komprimiert es dann doch extrem. Ich habe da das Gain in der Regel maximal auf 14.

    Viel Spaß noch mit der Kiste. :great: Hat meiner Meinung nach das Potential zum Kult-Teil

    Gruß
    Dutchie
     
  8. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.564
    Zustimmungen:
    8.571
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 25.01.13   #48
    Danke für die Antworten. Am Wochenende werde ich mal ein wenig Aufnehmen und mit Impulse und VST-Endstufen experimentieren. Da bin ich schon sehr gespannt drauf.

    Was mich bisher an der Kiste auch sehr überrascht hat, ist dass die Soundqualität mit sinkender Lautstärke auch an einer 1x12er Box kaum abnimmt. Das kannte ich so bisher noch von keinem Amp.
     
  9. apokalypse360

    apokalypse360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.12
    Zuletzt hier:
    24.04.19
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.13   #49
    Bei mir rauscht er meines Erachtens nach nicht besonders. Oo Spiele den JMP-1 über eine 9100 Endstufe mit 5881er Röhren und HB 212 Vintage Box.
    Vielleicht liegt es aber auch einfach am subjektiven Empfinden.. ^^

    Kann euch nur zustimmen! Super Kiste! Habe überall gelesen er sei für Metal nicht ausreichend, allerdings muss ich sagen, mit meinem Rack kann ich locker mit der Engl 530 + Engl 840/50 - Kombination von nem Kumpel mithalten, dessen "Lieblingssound" sogar einem Fabrikpreset des JMP-1 entspricht xD Zumal scheint er auch erstaunlich vielseitig zu sein.

    @ Matthaie: Kannst du mir sagen welche Röhren zu dieser Änderung geführt haben (mehr Gain, differenzierter)? ;)

    Den klassischen kratzenden Outputpoti habe ich auch... dafür eine gute Lösung? =)

    Gruß Simon
     
  10. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    7.912
    Erstellt: 21.04.13   #50
    Ja, Poti austauschen. Man kanns kurzfristig durch schnelles hin- und herdrehen halbwegs entkratzen, aber meistens ist der Belag innen nicht mehr gut; dafür spricht, dass viele JMPs das Problem haben (womöglich Serienfehler, schlechtes Poti). Auch Kontaktspray oder Elektronikreiniger können erstmal helfen, aber irgendwann tritt es doch wieder auf.

    Wenn ich nicht irre, müsste es ein Stereopoti sein und sich relativ leicht gegen ein anderes tauschen, wenn man die Anschlüsse mit Drähten verlängert.
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    12.176
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.027
    Kekse:
    37.482
    Erstellt: 21.04.13   #51
    Hi,

    das Poti kann man easy austauschen, ist ein 16mm Poti mit 1k linear für Platinenmontage und Riffelachse.
    Wer sich damit nicht auskennt, dem kann ich gerne beim Potitausch helfen.

    In Sachen "transparenter und differenzierter" kann ich nur empfehlen den JMP-1 ganz leicht modden zu lassen.
    So wird der Preamp deutlich flexibeler und man kann ihm dieses "oldschoolige" wo viele sagen, dass der nix für Metal ist, austreiben.

    Grüße,
    Schinkn
     
  12. apokalypse360

    apokalypse360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.12
    Zuletzt hier:
    24.04.19
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.13   #52
    kann mir vllt jemand von euch (ihr habt wohl mehr Ahnung) vllt einen Link posten/schicken, wie das Teil zum Erneuern des Output-Poti genau aussieht evt. sogar genau das Richtige dafür? Habe da schon negative Erfahrung mit meinem Marantz PM 380 gemacht .... X_x
    Ist das einzige Mackel an meinem JMP :(

    Gruß Simon
     
  13. FranG

    FranG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.12
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.13   #53
    Das interessiert mich... Meiner klingt irgendwie "bedeckt". Insbesondere im direkten Vergleich zur Vorstufe meines Vintage Modern (direkt in den Return gespielt) klingt der JMP-1 viel weniger direkt. Kannst man das weg bekommen? Ideal wäre so eine Art programmierbare Vintage Modern Vorstufe...
    Gruß
    Frank
     
  14. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    12.176
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.027
    Kekse:
    37.482
    Erstellt: 30.04.13   #54
    Hi,

    ja, man kann da eine ganze Menge machen.
    Den Preamp offener zu bekommen ist an sich kein Problem.
    Dabei kann man auch gleichzeitig das Voicing etwas anpassen, so dass es auf deine Bedürfnisse passt.

    Grüße,
    Swen
     
  15. apokalypse360

    apokalypse360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.12
    Zuletzt hier:
    24.04.19
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.13   #55
    Hi,

    habe nun eine Jackson KEXMG mit EMG 81 und 85. Irgendwie finde ich den Sound im Gegensatz zu meiner MGH Custom seltsam anders (liegts daran, dass es meine ersten aktiven PU´s sind?? ) und es gibt einen dauerhaftes Hintergrundgeräusch Oo Kann mir jemand seine Erfahrung in Sachen Marshall JMP-1 + 9100 (9200 sollte ja ähnlich sein) und EMG 81 im OV 2 melden (Werkpresets 08 und 00 z.B.)?

    "ja, man kann da ein eganze Menge machen." --> Beispiel? ^^

    Gruß Simon
     
  16. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    12.176
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.027
    Kekse:
    37.482
    Erstellt: 25.05.13   #56
    Moin,
    Das sind Eingriffe in die Schaltung, die zudem abhängig von den Vorlieben des Benutzers des JMP-1 sind.
    Grundsätzlich kann man an dem Gerät aber einiges machen, man muss es nur absprechen und einen fähigen Techniker haben, der das umsetzt.

    Grüße,
    Swen
     
  17. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    5.297
    Erstellt: 10.06.13   #57
    Hi zusammen... Hat hier schon mal jemand den Jmp als Preamp für einen normalen Verstärker (der eine eigene Vorstufe hat) genutzt? Sprich Hauseigener Preamp umgehen, den Jmp in den Return des Fx-Wegs. Ziel: mehrere abrufbare Sounds über eine Endstufe eines vorhandenen Amps. Mit Pedalen werde ich nicht glücklich, der Amp selbst klingt Super, ist aber inflexibel!
     
  18. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    7.912
    Erstellt: 10.06.13   #58
    Ja, mit einem Dual Rectifier und meinem ollen Transistorcombo, in Ermangelung einer Endstufe. ;)

    Der Recti macht sich als Endstufe echt gut an dem Teil.
     
  19. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    5.297
    Erstellt: 11.06.13   #59
    Also ich hab den Jmp mal mit einer Rectifier (2:100) Endstufe gehört....Angst bekommen...
     
  20. Dutchie

    Dutchie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1.014
    Kekse:
    14.333
    Erstellt: 11.06.13   #60
    Jepp,

    schau einmal ein paar Posts höher. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping