midi kabel?

von alphavictim, 28.08.07.

  1. alphavictim

    alphavictim Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 28.08.07   #1
    hallo,
    ich frage mich warum midi-kabel so verdammt teuer sind!
    z.b hier bei musik-service für 1 meter 7€ find ich ziemlich krass.

    warum sind die kabel so teuer?
    wenn ich jetzt z.b auf ebay ein günstigeres kabel kaufe, tut es das dann auch? eigentlich muss das kabel doch nur seinen dienst erfüllen und midi signale übertragen. also warum gibt es dann schon kabel für ein par € für 2m und widerrum einen meter für 7€?
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.08.07   #2
    Weil die Stecker kosten :)

    Weil es unterschiedlich abgeschirmte Kabel gibt. Kauf doch mal beide und guck einfach?!
     
  3. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 28.08.07   #3
    Es gibt sehr unterschiedliche Qualitäten dahingehend, wie robust Kabel sind. Grundsätzlich würde ich auf der Bühne zu hochwertigen MIDI-Kabeln tendieren, da sie evtl. stark beansprucht werden. Im Studio ist das nicht so wichtig, da kann man ruhig billige MIDI-Kabel nehmen; man kann ja Aufnahmen beliebig wiederholen, falls es zu Übetragungsfehlern wg. defekter Kabel kommt.

    Harald
     
  4. martin sixXpäck

    martin sixXpäck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.07
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #4
    möch mich auch anschließen.
    Die Qualitäten sind wirklich extrem....
    Wird ein Kabel nur von Gerät zu Gerät und nicht auf dem Boden verlegt
    dann tuts auch ein nicht so qualitativ hochwertiges.
    Ansonsten rentiert sich eine Anschaffung hoher Qualität....
    Gruß Martin
     
  5. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 07.09.07   #5
    Ich besorg mir immer alte DIN-Kabel auf dem Flohmarkt..
    Früher hatte man diese ja zur Audio übertragung verwendet.. da findet man die Kabel für wenig Geld..

    Ich hatte seit ich mit MIDI arbeite erst ein defektes Kabel.. und da war der Stecker lose weil ich warscheinlich mal draufgestanden bin...
     
  6. Notator

    Notator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    26.09.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #6
    Wenn Du ein bisschen mit dem Lötkolben umgehen kannst, kann man auch eine Menge Kohle sparen. 5-Pol-Stecker und Kabel gibts für ein Paar Cent (im Vergleich zu den fertigen Kabeln) bei Reichelt & Co. Und das mit den Kabeln vom Flohmarkt ist auch eine super Idee !!
     
  7. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 25.09.07   #7
    Ist wie bei HiFi: Da gibts auch Kabel für 2 Euro und die gleichen für 200.
    Aber bei Midi ist das mit der Abschirmung nicht soo wichtig und wenn du nicht dauernd umsteckst, kannste auch was Billiges nehmen.
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 04.10.07   #8
    Hmmm... Einerseits ist es schon richtig, dass wer die Kabel nur zuhause und nicht auf der Bühne braucht sicher nicht die "heavy-duty" trittfesten Stecker braucht. Andereseuts: "nice to have" - und leider schwer in vernünftiger Qualität zu bekommen (oder eben teuer).

    Aber die Abschirmung würde ich nicht unterschätzen! Nur weil da digitale Signale übertragen werden, heißt das nicht, dass die Übertragung unempfindlich ist. Im Gegenteil: gerade MIDI hat sich als oft mal zickig herausgestellt, und meistens liegt es bei MIDI wirklich am Kabel, wenn irgendwas nicht läuft (Hänger, Aussetzer,...).
    Das ist übrigens einer der Gründe (IMHO), warum man bei der Spezifikation des DMX-Standards für die Lichtsteuerung (der an sich sehr ähnlich "gebaut" ist wie MIDI) etwas mehr Wert auf eine saubere Definition der Kabelage gelegt hat und einen bühnentauglichen Steckverbinder vorgesehen hat (verriegelbar, leicht in trittfester Ausführung zu bekommen)...
     
Die Seite wird geladen...

mapping