Mikro an die Decke-recording?

von AngeloBatio, 08.01.06.

  1. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 08.01.06   #1
    Hiho!

    Wir haben gestern mal versucht wie es klingt wenn man ein Mic an die Decke hängt und so übers Mischpult in den Taperecorder aufnimmt!

    Die "Qualität" war für uns durchaus ausreichend da die Aufnahmen nur zum selbst anhören sind, allerdings ist das Crash und hihat viel zu laut.

    Gibts da ne Möglichkeit das etwas abzusenken oder mus der Drummer einfach leiser spielen?

    Das mic ist ein BEYERDYNAMIC MCE86 II über ein Behringer Pult in nen alten Tape-Recorder!

    gz nstx
     
  2. Lucky_Strike

    Lucky_Strike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    218
    Erstellt: 08.01.06   #2
    Hi,

    koennte man versuchen mit nem EQ im nachhinein leiser zu machen (sprich die frequenzen fuer das initial klirren so bei ca. 200hz und den nachklang ca bei 8-12 khz zu cutten). Ist aber nicht sehr empfehlenswert weil auch andere dinge wie zb teile des snare und tom sounds gecuttet werden.
    Erst recht ist es nicht empfehlenswert wenn ihr die ganze band aufnehmt.
    Daher wuerde ich empfehlen dass der drummer die Hats und Cymbals einfach sanfter anschlaegt (gute drummer sollten dazu in der lage sein :D )

    man koennte auch die microfon position veraendern (zum beispiel an den boden haengen :D aber .... )

    Soweit zu meinem wissen...
    viel glueck
     
  3. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 09.01.06   #3
    Wie? Welche Decke? Schafschurwolle? Mohair? Baumwolle?
    Ernst beiseite - warum nehmt Ihr kein Stativ und stellt das (recht gute) Mikro nicht vorn auf? Ist der Raum so extrem klein?
    Hinterher wegzufiltern über einen EQ ist nicht die Lösung! Probiert lieber andere Mic-Positionen. Mikro von Oben - senkrecht nach unten ist nur für Spezialfälle geeignet und einen größeren Signalquellen-Abstand.
     
  4. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 09.01.06   #4
    Das Mikro tiefer als die Becken positionieren und auch ein Stück weiter weg davon. Bei uns hat das immer recht gut geklappt.

    Kommt natürlich drauf an, wie groß euer Proberaum ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping