Mischer => PC ? =/

von Cartman, 03.06.05.

  1. Cartman

    Cartman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    5.05.07
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.05   #1
    Huhu

    Ein paar Freunde und ich haben vor, mal ein bischen unser Geklimper aufzunehmen. Wir haben uns das so gedacht, dass wir die Gitarren mit 2 Mikrophonen abnehmen, evtl. am AMP. Dazu kommt dann noch einmal Gesang. So, jetzt müsst ich nur wissen, wie man das alles auf den PC bekommt. Wir haben da so dran gedacht das über einen Mischer zu machen, nur stellt sich mir dann die Frage, wie man das alles gleichzeitig aufnimmt, bzw an den PC anschliesst.

    Es wär natürlich gut, wenn man es am PC noch bearbeiten könnte und nicht alle Spuren hinterher als eine hat. Ist es denn möglich dass man den Mischer über mehrere Eingänge am PC anschliesst (was bräuchte man dann für eine Soundkarte ? evtl. Empfehlungen? ) und mehrere Spuren gleichzeitig aufnehmen kann? Ich habe leider nicht so viel Ahnung davon und ich hoffe Ihr versteht wie ich das meine ^^

    Oder müsste man alles einzeln nacheinander aufnehmen um es nachbearbeiten zu können? Und über welchen Anschluss wird ein Mischer am PC angeschlossen?

    Danke schonmal im Vorraus,

    MFG
    Alexander
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.06.05   #2
    Prinzipiell ist beides möglich. Ihr könnt alles an das Mischpult stöpseln, dann per RecOut die fertige Mischung in den Line-In der Soundkarte schicken. Aber dann kann man eben nicht mehr die einzelnen Spuren nacharbeiten. Daher würde ich empfehlen, nacheinander einzuspielen.
    Ihr könnt aber auch mehre Spuren gleichzeitig aufnehmen. Dazu benötigt Ihr eine Soundkarte mit entsprechend vielen gleichzeitig nutzbaren EIngängen. Zwei Gleichzeitg geht mit quasi jeder Spoundkarte, denn einen Stereoeingang haben eigentlich alle. Ihr müsstet dann nur am Mischpult das eine Signal ganz nach links, das andere ganz nach rechts pannen, und bei der Aufnahme anstatt einem Stereosignal zwei Monosignale in getrenten Spuren aufnehmen. Dann gibt es aber eben auch Interfaces mit mehr als zwei Eingängen
    mit 4
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Delta44.htm
    oder mit 8
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Delta_1010_LT.htm
    Das sind aber auch schon "Recordingkarten" die wesentlich bessere Qualität liefern als Onboardkarten. Dieselbe Qualität gibt es auch mit zwei EIngängen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Delta_Audiophile_2496.htm

    Ihr habt aber dann das Problem des Übersprechens, sofern Ihr nicht in unterschiedlichen Räumen einspielt. Denn obwohl Ihr die Signale getrennt aufzeichnet, habt Ihr nimmt ja jedes Mikro den übrigen Krach der anderen Instrumente auch mit auf. Besonders Gesang muss man eigentlich getrennt aufnehmen.
    Daher würde ich euch erst einmal empfehlen, keine besonderen Investitionen zu tätigen, hohlt euch ein kostenloses Audioprogramm (z.B. Audacity), nehmt getrennt auf, und probiert etwas herum. Ihr scheint ja Anfänge auf dem Gebiet zu sein.
     
  3. tonarchiv

    tonarchiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 04.06.05   #3
    Bei mehr als 2 Kanälen habt ihr dann das Problem, dass ihr ein Mischpult braucht, welches auch wirklich vier getrennte Kanäle wieder "ausspucken" kann.

    Professionelle Recordingpulte haben in jedem Kanalzug ein sog. "direct out", den man direkt auf den Eingang der Bandmaschine/HDR legt. Eine andere Möglichkeit sind Pulte mit mehreren Bussen: Hier gibt's nicht nur einene PAN-Regler für links/rechts, sondern auch noch Drucktasten, mit denen man festlegt, auf welchen Bus ("1-2", "3-4", etc.) der Kanal geroutet wird.
    Zwei Möglichkeiten für mehr als 2 Kanäle, die ich auch empfehlen kann:
    - Ihr kauft Mikrofonvorverstärker. Dann habt ihr pro Mic einen Ausgang, denn man direkt (ohne Mischpult) auf den Soundkarteneingang legt.

    - Wenn ihr schon ein Mischpult habt, welches aber nur L-R Bus besitzt, könnt ihr auch noch über die Monitorwege bzw. Effect-Sends die Soundkarte ansteuern: Zwei Kanäle laufen dann ganz normal über links/rechts vom Master-Out des Pultes, die zwei anderen über Monitor- bzw. Effect Send -Ausgang

    Fragen?
     
  4. tonarchiv

    tonarchiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 04.06.05   #4
    ...ach ja, und den Weg über die Inserts gibt's auch noch: Fast jedes Pult hat pro kanal einen "Insert"-Anschluss. Der lässt sich auch als "direct out" missbrauchen. Bei Interesse kann ich erklären, wei das genau geht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping