Mit welcher Gitarre in meiner neuen Band (Hochzeit, Party u.ä.) und warum ?

  • Ersteller PapaFleischi
  • Erstellt am
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.396
Kekse
45.089
Ort
Süd Hessen
Im Prinzip spiele ich in solch einer Band: Unterhaltung für Ü40 Publikum. Eine Zeit lang war ich da mit einer Fender Am. Deluxe Noiseless SSS oder PRS SAS mit 3 Narrowfield Humbucker und Les Paul oder ES335, am Start.
Das war mir irgendwann zu viel Gerödel und Entscheidungsstress und jetzt nutze ich nur noch eine Musicman Stingray
Das hätte aber auch eine PRS Custom 22 oder DGT sein können.
Damit geht eigentlich alles von Searchers bis Santana. Wichtiger als welcher Gitarrentyp ist IMO, aber dass die Gitarre zuverlässig funktioniert. Lockung Tuner, Hardware wo die Saiten selten reißen, kein Saiteneinklemmen am Sattel,...
Wobei das eigentlich für jede Live Gitarre gilt, egal welches Genre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
C_Lenny
C_Lenny
Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
03.06.06
Beiträge
22.187
Kekse
207.413
Ort
Zentrales Münsterland
...vermute mal, ihr spielt auf den Hochzeiten längere Sets und mir wäre sie dafür zu schwer. Ich würde eine leichte...
Ein imho sehr "gewichtiger" Gesichtspunkt - nimm Deine Leichteste, denn wenn ich Dein Portfolio so betrachte, auf den angepeilten Gigs wirst Du das Auditorium mit jedem Exemplar zufrieden stellen können, die haben ohnehin ganz andere Dinge im Kopf als Sounddetails :D. Und wenn Dein Geldbeutel noch Reserven hat, der Rücken entlastet werden soll und Du G.A.S.-Überlegungen nicht ganz abgeneigt bist, denk evtl. auch mal über eine (nur noch gebraucht zu bekommene) Parker Fly Deluxe nach (auf die war ich damals als Rücken geschädigter Partymucker immer scharf -> nur 2,3 kG und äusserst flexibel !)



LG Lenny
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
bemoll
bemoll
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
28.10.14
Beiträge
742
Kekse
3.931
Ort
down by the river
eigentlich ganz einfach:
Ne weiße für Hochzeiten, ne schwarze für die Gruftmuggen.
Passt immer ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.326
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Ich stimme den Leuten zu, die auf höchste Zuverlässigkeit setzen. Das ist wichtiger als alles andere.
Den Leuten ist völlig egal wie Du klingst! Ihr müsst STIMMUNG und FREUDE rüber bringen. Dann tanzen die Leute und sind gut drauf.

Im Hinblick auf einen langen Hochzeitstag (-nacht) unterstütze ich auch, eine leichte/bequeme Gitarre zu nehmen.
Solange die Hochzeitsparty tobt, könnt ihr nicht Feierabend machen. Und wenn ihr das gesamte Repertoir 2x spielt. Dann ist eine 4,5 kg Les Paul oder Telecaster suboptimal.

Wirklich - deine Soundfeinheiten interessieren niemanden!

Vor 35-40 Jahren habe ich als Schlagzeuger Tanzmusik für Hochzeiten etc. gemacht. In den 1990ern haben wir mit unserer Rock-/Soul-/Coverband auch auf Hochzeiten gespielt. Die Leute wollen Stimmung und keinen tollen Sound...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7 Benutzer
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
04.08.13
Beiträge
5.118
Kekse
52.563
Ort
Köln
Stimmt, ne Strat mit Totenkopflackierung kommt bei einer Hochzeit nicht gut :D
 
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
02.08.19
Beiträge
5.250
Kekse
54.524
er will ja wissen, welche wir nehmen würden: also, wenn du entscheiden müsstest, welche?

Ja, dann wäre das genau die wo ich nehmen, würde: Auf die wo ich im Moment Lust hätte - vielleicht würde ich auch 2 Gitarren mitnehmen und wechseln, je nach Lust und Laune ;)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
..... ich finde das nicht gerade " egal " .... denn auch bei solcher musik sollte man bemüht sein , das material richtig zusammen zu stellen . .... und es gibt nichts schlimmeres in einer band , als wenn zwei klampfer gleich klingen .

Also bitte Hochzeitsmusik / Tanzmusik? 3 x kurz an dem Verstärker kurz gedreht und das ist schon mal erledigt ...... Nochmal, die Gitarre ist in dem Fall reine Begleitung und nicht im Fokus ......
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
frama78
frama78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.268
Kekse
40.222
.... Also mir war immer totaaaaal wichtig, dass ich den Sound von "Love is in the air" möglichst 100% authentisch hin bekomme, weil jeder den Song kennt und weiß, wie es klingen muss....



spass:ugly:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
12.01.08
Beiträge
7.168
Kekse
50.239
Ort
Limburg an der lahn
3 x kurz an dem Verstärker kurz gedreht und das ist schon mal erledigt

na na na :opa: ..... wenn du damit wirklich kohle verdienen willst , muß man sich auch bei dieser musik , schon mühe geben ..... und da zählt in erster linie beständigkeit und eine gut sortierte manschaft mit gutem sound .

auf die wo ich im Moment Lust hätte

.... der nächste horror in einer band ...... die klampfer spielen andauernd anderes material ..... gott sei dank , brauch ich mir das erstmal nicht mehr antun .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Gitarrensammler
Gitarrensammler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
30.07.17
Beiträge
3.472
Kekse
136.318
Stimmt, ne Strat mit Totenkopflackierung kommt bei einer Hochzeit nicht gut :D

Finde ich bei einem Begräbnis aber auch eher grenzwertig! :redface: ... außer vielleicht du spielst damit "Es lebe der Zentralfriedhof", dann hat´s wieder was!
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
04.08.13
Beiträge
5.118
Kekse
52.563
Ort
Köln
Auf meiner würde ich das gestatten :evil:
 
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.03.17
Beiträge
3.490
Kekse
23.940
Ort
sankt augustin
Nochmal, die Gitarre ist in dem Fall reine Begleitung und nicht im Fokus ......
früher hatte ich halt neben der Strat noch `ne Tele, aber die hätte ich beide genommen. LP hatte ich keine, aber wenn, hätte ich die auch genommen, wie du sagst, nach Lust und Laune.
und da zählt in erster linie beständigkeit und eine gut sortierte manschaft mit gutem sound .
mal unabhängig von "Hochzeitsmucke", schau dir viele Gitarristen und auch andere Instrumentalisten an, da sind ständig Änderungen, beim Equipment, bei den Songs selbst, innerhalb des Bandgefüges usw., ansonsten könnte es auch leicht mal zu einem Stillstand kommen. Als Musiker, egal welche Art von Musik man macht, ist das das Letzte, was man will:rolleyes:. (Es kommt mehr auf Verlässlichkeit an, als auf Beständigkeit, mMn.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
12.01.08
Beiträge
7.168
Kekse
50.239
Ort
Limburg an der lahn
da sind ständig Änderungen

klar .... aber wenn du jedesmal einen anderen sound beim gleichen stück hast , wirds nervig ... vorallem , wenn das zeugs noch über ein pult geht und du dann andauernd wieder was ändern mußt .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.03.17
Beiträge
3.490
Kekse
23.940
Ort
sankt augustin
anderen sound beim gleichen stück hast , wirds nervig
ja, da hast du recht. Das meinte ich mit Verlässlichkeit, auch wenn man z.B. `ne andere Gitarre nimmt, sollte man die Stücke schon so spielen, das es quasi anderen gar nicht auffällt, das man die Gitarre gewechselt hat:).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
12.01.08
Beiträge
7.168
Kekse
50.239
Ort
Limburg an der lahn
... dann sind wir da einer meinung :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
nasi_goreng
nasi_goreng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
21.10.08
Beiträge
2.340
Kekse
14.883
Hi,
um nochmal auf die Frage zurückzukommen:

Mich würde interessieren welches Equipment ihr einsetzen würdet und warum.
Ich spiele die Sologitarre in der Combo

Ich würde zuerst mal die Gitarre einsetzen, auf der ich alles soweit spielen kann und auf welcher ich mich am wohlsten fühle.
Wenn es wirklich zu Problemen kommt, dann ist es meistens nicht die Gitarre, sondern die Klangeinstellung oder das Arrangement.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.469
Kekse
88.313
Ort
Tübingen
Ich verstehe die ganze Fragestellung nicht. Ich würde eine HH (z.B. Les Paul) und eine SSS Strat mitnehmen. Damit kann man ein weites Feld abdecken. Oder ist eine Gitarre mehr schon ein Problem?
Meine HH Gitarre (eine unbekannte aus Japan) hat split Coils. Ich habe der Di Marzio Dual Sound Humbucker spendiert, die parallel oder single Coil verschaltet sind + einen 12 Positions-C-Switch. Damit bekommt man notfalls auch single Coil Sounds hin. War lange Zeit meine einzige E-Gitarre.

Auf meine Gigs nehme ich derzeit immer 5 Instrumente mit: Nylon Akustik, Jazzgitarre, Ovation, Tres Cubano und Ukulele. Damit wird es auch auf längeren Gigs schön abwechlungsreich für das Publikum. Unterschiedliche Musik und unterschiedliche Instrumente.

Da sollten doch 2 Gitarren im Gepäck den Kohl nicht fett machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Marschjus
Marschjus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
12.11.16
Beiträge
5.578
Kekse
23.000
Ort
Bei Dresden
natürlich dachte ich zuerst an eine klassische Strat, aber würde es dem Sound nicht guttun vielleicht doch mit einer LesPaul zu spielen?
Meine Bescheidene Meinung dazu, nimm die auf die du Bock hast. Aber teste vorher unterschiedliche Gitarren in deinem Setup. (nicht das es Live dann zu unschönen Überraschungen kommt)
Ihr seit in dem Moment Unterhalter, die Leute wollen Tanzen, Feiern und Spass haben. Denen ist es zu 99% absolut Wurst ob da die letzten 0,1% Sound dabei sind oder nicht. Da ist euer Auftreten bei dem Auftritt mit ziemlicher Sicherheit entscheidender als die Gitarre.
Oder du hast einfach einen Grund für eine weitere Gitarre gefunden....gibt Leute die spielen ALLES auf einer PRS irgendwas. Von Dixieland bis Hard-Rock.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
PapaFleischi
PapaFleischi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.23
Registriert
11.06.14
Beiträge
510
Kekse
4.289
Ort
Oberpfalz
Danke für die zahlreichen Meinungen.
Ich wollte mich eigentlich auf eine Gitarre beschränken, da ich nicht ständig die Band bremsen möchte nach dem Motto: "warte mal ich muss erst umstecken und umstellen..."
Das ich eine 2. Gitarre als Backup mit dabei habe versteht sich von selbst, aber da hätte ich die Möglichkeit 2x das gleiche Setup mitzunehmen.

In der Probe spiele ich aktuell mit den S/S/S Strats. Mitte für die Rhytmus-Parts und Hals bzw. Steg für die Solo-Parts.
Das klingt eigentlich sehr zufriedenstellend.

Paula und Gewicht ist auch der Aspekt weshalb ich davon eher Abstand nehme, dann eher SG...

Bei der nächsten Probe werde ich mal zwischen H/H und S/S/H wechseln und die Band fragen ob es ihnen besser gefällt als mit der S/S/S - Kombination.
Ist ja auch wichtig, dass die Mitmusiker zufrieden sind mit dem was der Gitarrist so macht.... :)

Ich fand die Anregungen die ihr gemacht habt teilweise sehr interessant. Gerne noch mehr davon.

Gruß
Papa
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
BeWo
BeWo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
28.08.19
Beiträge
1.410
Kekse
10.905
Ich würde das eher davon abhängig machen, was du fast gleich mehrfach hast. In einer Stresssituation ist es nicht hilfreich wenn du eine Paula spielst und deine Ersatzgitarre ist dann eine Strat oder anders rum. Kommt natürlich drauf an wie routiniert du bist ...
Ich persönlich würde Ibanez S Serie wenns ganz leicht sein soll, ansonsten RG wählen (weil es eben nicht Metaläxte sind, sondern eines der vielseitigsten Modelle überhaupt), alternativ PRS, Music Man, Fender HH/HSH. Single Coil Sound oder nicht hört nur ein Musiker oder Fanatler und wenn man ihn möchte bekommt man einen 90% Sound mit einem EQ Pedal auch hin.
Wenn auch Akustik gespielt wird, würde ich auch zu einer greifen. Die Leute stehen drauf ... und das Auge isst ja bekanntlich mit. Vom restlichen Gear würde ich zu GT oder Helix greifen und über Monitor und direkt in PA spielen. Meine Devise ist: Alles was schief gehen kann ersetzen oder weglassen. So simpel wie nur möglich und für alles einen Ersatz. Was sich einige nicht ganz bewusst sind, ist dass man gerade bei Hochzeiten ganz nett einen Nerv trifft wenn die in die Hose geht und man kann ordentlich Schadensersatz brennen.
Ich würde nicht die Bandkollegen fragen was ihnen am besten gefällt, sondern das mit was du dich am wohlsten fühlst und was am praktischsten ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
W
Watt83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
20.07.07
Beiträge
2.022
Kekse
2.549
Ort
Raum Koblenz
Ich würde ganz klar bei sowas ....immer mit was wie z.b einer Dean razorback Explosion auftauchen....am besten noch paar schöne divebombs reinbauen und metalcore gebratete ....spästens nach dem dritten lied zieht der Pastor dich von der Bühne und will dir den Teufel austreiben.......:D


Jetzt mal im Ernst würde auch eine H-S-S Strat empfehlen als Hauptgitarre, vieleicht noch eine Paula für falls überhaupt erforderlich runtergestimmtes zeug und als gleichzeitige Backup gitarre. Fertig

.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben