Mixvorstellungen, Tipps und Anregungen?

von Navar, 19.12.07.

  1. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 19.12.07   #1
    So, nachdem ich mich ja immer fleißig einmische, wenn ihr eure Mixes präsentiert muss ich an dieser Stelle doch auch mal die Hosen runterlassen.
    Es geht um Material einer befreundeten Band (aus dem gleichen Proberaumkomplex), dass ich für sie aufgenommen habe. Ich trage also nur die Verantwortung für Recording und Mix, nicht für das kompositorische oder spielerische, wenn es dazu Anmerkungen gibt leite ich sie gerne an die Band weiter, aber darum geht es auch nicht wirklich. Ist als Demoaufnahme gedacht und sowohl vom Schlagzeug als auch den restlichen Instrumenten wurden fast ausschließlich First - Takes verwendet. Das bitte im Hinterkopf behalten, wenn ihr Wackler oder Verspieler hört.

    Mikrofonierung Drums Marke RMV:
    2 x Bassdrum (innen/außen)
    2 x Snare (oben/unten)
    2 x Overheads
    4 x Toms (wurden aber nur 3 gespielt in dem Song, glaube ich)
    1 x HiHat

    Mikrofonierung Gitarren Peavey Valveking an Marshall 1960 Lead, Gitarre mit aktiven EMG Pickups, bis auf das Solo am Ende wurde ausschließlich der reine Amp - Sound gespielt, Hall und Chorus Effekt der cleanen Gitarre gehen auf meine Kappe:
    1 x Sennheiser e606 closed (Speaker 1)
    1 x MD421 closed (Speaker 2)
    1 x SM57 closed (Speaker 2)

    Bass (keine Ahnung mehr was das für ein Bass Amp war)
    1 x MD421 vor der Box
    1 x Direktsignal vom Amp

    Vocals:
    Fame Großmembran Kondensator

    Anmerkungen:
    - Meine persönliche Einschätzung vom Mix ist: solide aber nicht wirklich spannend.
    - Ich hatte anfangs die Gitarren instinktiv etwas weiter hinten platziert, das wurde aber von der Band anders gewünscht.
    - Irgendwie passt mir der Hallraum vom Gesang noch nicht so richtig.
    - Es wurde mit sehr wenigen Gitarrendopplungen aufgenommen.
    - Der Song ist noch ungemastert, für die Lautheit, habe ich einen sehr harmlosen Summenkompressor eingesetzt, deswegen hat es auch noch lange nicht die richtige Lautheit. Ist nur zur Veranschaulichung und nicht zur Kritik geeignet :-)

    Link (der Song ist 5:49 lang, daher die großen Dateien):
    testmix.mp3
    Größe: 11.5 MB (VBR 192 - 320 kbit)

    oder für den schnelleren Download :-)
    testmix_192.mp3
    Größe: 8.5 MB (VBR 192 kbit)

    Für Tipps, Hinweise und Anregungen bin ich sehr dankbar. :-)
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 19.12.07   #2
    ok, das musikalische ignorier ich jetz mal, auch wenns schwer fällt:D

    Die Snare is zwar ok, ich persönlich find sie aber irgendwie zu flach. Entweder du machst sie fetter (z. B. kopieren und totkomprimieren, dann evtl. etwas bauch wieder rausnehmen) oder du machst sie mehr in die fresse und lässt sie richtig knallen (mit exciter z.b.). Der Hallraum drauf passt ganz gut.
    Die Hihat im Vers könnte etwas mehr höhenglanz (highshelve bei 10k) und evtl. auch mehr anschlag vertragen. Lauter auch, wobei sich das dadurch vllt. dann schon erledigt.

    Ich hab zwar grad "nur" ein Teufel 2.1 Hifisystem zum anhören, aber der Bass wummert schon etwas bei mir. Vielleicht schafft da auch ein Multibandkompressor beim Mastering abhilfe, der es untenrum schön kompakt macht.

    Der Hall auf den Vocals passt nicht wirklich, da hast du Recht!:D Vielleicht mal mit Delay probieren und nur early reflections hall...?

    Die Klampfen klingen an sich ganz nett. Ich würd sie auch net weiter nach hinten stellen.

    Die Vocals stehen manchmal für mich zu weit hinten. Aber wahrscheinlich ist das gewollt oder?;)
     
  3. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 19.12.07   #3
    Probiers bei dem Gesang mal mit nem Delay(Stereo, ist dir natürlich klar:D)!
    Der Gesang ist mir persönlich auch etwas zu dünn, vll liegts an der lautstärke oder auch einfach am sänger.

    Bassdrum gefällt mir sehr gut! Bei den schnellen sachen geht sie etwas unter, wofür in erster Linie natürlich der Drummer verantwortlich ist... aber der gutmütige Toni kann natürlich bauchbereich und klickbereich einzeln komprimieren. ;)

    Der Snaresound gefällt mir, der Hall erinnert mich allerdings ein wenig an Wolle-Petry-künstlich-Bums-topf. ^^
    ICH würde ihn 1. leiser machen und weniger diffus, also mit deutlicherem predelay und weniger Rauschen.

    Die cleanen Gitarren könnten IMO ruhig etwas zickiger klingen.

    Die Verzerrten Gitarren gefallen mir sehr gut!

    Bass gefällt mir auch gut, ICH würde noch ein wenig klackern um die 2000hz draufgeben.


    Insgesamt fehlt mir irgendwas... die "Frische"? Liegt aber wohl an der Band...
     
  4. HADO

    HADO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.06
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 19.12.07   #4
    also erst mal find ichs ziemlich cool, also vom mix her ;)
    was ich noch nicht so stimmig finde ist
    1) der wummernde bass
    2) die toms, die könnten bei den fills noch viel fetter kommen finde ich...
    3) das frequenzspektrum der hihat in vers

    lg
    ulf
     
  5. Navar

    Navar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 19.12.07   #5
    @Stifflers_Mom: Yo, die Vocals sollen nicht so weit in den Vordergrund, ich würds an sich auch anders machen und komme auch eher aus ner Ecke wo man Vocal - mässig eher mit "vielen" Adlibs und Chören und Overdubs arbeitet, aber das bringt auch nur was, wenn der Sänger das bringt.
    Ich werde versuchen die Snare noch etwas mehr krachen zu lassen, hab da auch schon eine Idee, die ich nachher mal probiere.

    - Das mit dem Delay werde ich versuchen, mal hören wie sich das einfügt.
    - HiHat habe ich sträflich vernachlässigt, die ist noch komplett unbearbeitet *g*
    - wummernder Bass: kommt davon, dass ich noch nicht auf ner anderen Anlage gegen gehört habe, aber ich hab es wohl mit dem Bassbereich etwas übertrieben. Passiert mir relativ oft.
    - Tja die Toms... da saß ich schon eine ganze Weile dran und hab versucht die ordentlich krachen zu lassen, bisher ist es mir noch nicht gelungen. Leider war die Positionierung des MD421 an der Floor Tom ziemlich beschissen, bei den anderen kann ich zwar noch gut was rausholen, aber dann sackt der Sound bei der tiefsten Tom komplett ab, also immer am Ende eines Tomlaufs.

    @Dieter: Ich wollte bewusst einen Mix mit viel Raum auf der Snare und dem restlichen Set, wobei ich nicht bedacht habe, dass ich auch ne Snare brauche, die den Raum füllt. Leider ist die RMV Snare unglaublich zickig, wenn man nicht genau im Center trifft. Und die Schlagzeugaufnahme war alles First Take, der Drummer hat noch 15 weitere Songs eingespielt an dem Tag, da wollte ich net am Anschlag rummäkeln. :-) Ich werde aber versuchen die Snare etwas aus der "Diffusion" zu holen.
    Ich hab noch sehr viel Spielraum, was den Kick der Bassdrum angeht, da ist noch bis zu "Schreibmaschine" alles möglich, mit ein wenig Fingerspitzengefühl kriege ich das noch besser raus.

    Erstmal vielen Dank für die Hinweise, da weiß ich schon mal mehr wo ich noch "anlangen" muss. Hab erste Einsätze von Betriebsblindheit was die Aufnahmen angeht. Ich hab diese kleine Demoaufnahme dazu genutzt mal ein paar Sachen auszuprobieren, einige davon sind gründlich schief gelaufen. (wie die Grenzfläche in der Bassdrum) Aber ist eine nette Gelegenheit ein wenig zu basteln, wenn es nicht so drauf ankommt. :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping