Möglichst digitals Aufnahmegerät für "Kontrollaufnahmen" bei Probe etc.

von jamakasi, 03.09.07.

  1. jamakasi

    jamakasi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #1
    hallo!

    ich hoffe, ich habe nicht gerade ein gerät der marke "eierlegende wollmilchsau" im kopf & wäre für jeden tipp dankbar.

    meine anforderung wäre ein möglichst digitales aufnahmegerät bis ca. 250-300 euro, mit welchem man seine click-sicherheit trainieren und aufnehmen kann -> aufnahme + click aufnehm- und abspielbar, um zu hören, wie man "um den click eiert" ;).

    allerdings möchte ich dazu nicht unbedingt einen laptop bzw. computer samt mikrofonen und zubehör im proberaum aufbaun & auch nicht auf 4 bzw 8-spur analogrecorder mit kassetten zurückgreifen müssen. es geht mir dabei auch nicht um einen astreinen sound, da es ja nur kontrollaufnahmen sein sollen.

    wären das "Zoom H2" oder das "Boss Micro BR" (obwohl letzteres mehr auf gitarre ausgelegt) diesbzgl. ne möglichkeit? hat jemand damit erfahrungen gesammelt oder weiss bessere alternativen ?

    was wäre eine alternative dazu, wenn ein aufnahmegerät keinen click integriert hat (oder ist das überhaupt üblich ?!? ). müsste ich dann quasi nach einem gerät ausschau halten, welches gleichzeitig zwei verschiedene spuren aufnehmen kann (einmal die aufnahme + ein signal von einem metronom als click) ?

    vielen dank schon einmal im voraus.

    gruß
    manu
     
  2. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 03.09.07   #2
    Ein paar Details bräuchten wir noch:
    • Welche Instrumente sollen damit denn aufgenommen werden? Alle gleichzeitig (auf einmal auf eine einzige Mono/Stereospur) oder nur einzeln (auf eine Mono/Stereospur)?
    • Benötigst Du einen Recorder mit integriertem/n Mikro(s) oder möchtest du das Signal am Mischpult abnehmen
    • Möchtest du das jeweilige Instrument Mono oder Stereo aufnehmen?
    • Soll der Click beim Abspielen abschaltbar sein?
     
  3. jamakasi

    jamakasi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #3
    sorry, die details hatte ich ganz vergessen. :)

    - ich möchte damit nur (m)ein schlagzeug abnehmen bzw. dafür hauptsächlich ein einzelnes einzelnes mikro verwenden, wenn es die "auswahl" zulassen würde, würde ich zwei mikros verwenden.

    - bzgl. der frage mit dem eingebauten mikro bin ich auch flexibel. mir geht es wie gesagt in erster linie nicht um den sound, sondern vielmehr um die möglichkeit, gleichzeitig eine click-spur zusammen mit der aufnahme aufnehmen und später auch zusammen anhören zu können.

    - ob mono oder stereo ist egal.

    - es wäre geschickt wenn der click abschaltbar bzw. in der lautstärke regelbar wäre, ist aber nicht zwingend notwendig.

    durch einen tipp im einem anderen forum wurde mir folgende variante vorgeschlagen: das mikro und die clickquelle (metronom) an ein kleines mischpult anschließen. über dessen ausgang in einen usb-recorder (z.b. "Gemini i-Key") gehen und auf einen mp3-usbstick speichern.

    ich stell mir diesbezügl. nur die frage, ob es ein komfortabler weg ist, dann zum abhören der aufnahme aus dem usb-stick mit dessen kopfhörerausgang wieder in das mischpult zu gehen und dann dort das ergebnis abzuhören. :confused:
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 04.09.07   #4
    Ok, dann fängst du mit einem einfachen Stereorecorder (zB. Zoom H2) vermutlich nichts an, weil du die Clickspur ein- und ausschalten willst. Außer: vielleicht besitzt der H2 einen Click, den du auch beim Abspielen ein- und ausschalten kannst? Dann ist das Teil natürlich wieder interessant! Vor allem deshalb, weil es recht hochwertige eingebaute Mikros hat, mit denen das gesamte Drumsignal vernünftig aufgenommen werden könnte (meine bloße Vermutung).

    Das Boss Micro BR kann ich dir aber durchaus auch empfehlen. Hat einen eingebauten Drumcomputer, der sicherlich auch einen simplen Click ausgeben kann. Den nimmst du auf Spur 1 auf. Auf Spur 2 und 3 kommt dann gleichzeitig die Aufnahme der beiden Drum-Mikros. Beim Abspielen kannst du dann den Click (Spur 1) beliebig ein- und auschalten.

    (Edit) Das Gemini i-Key find ich für das, was es kann, recht teuer (ca. 100,- EUR)! Für knapp über 200 EUR bekommst du mit dem Boss Micro BR den n-fachen Leistungsumfang geboten. Noch 8-10 EUR für eine 1 GB SD-Karte und gut ist! Allerdings... nominell betrachtet liegt das i-Key preislich unangefochten an der Spitze. Wenn du mit dem hatscherten *) Handling (Mischpultanschluss, Songverwaltung im Gerät??,...) leben kannst... why not?

    *) Wienerisch für "umständlich"
     
  5. jamakasi

    jamakasi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.07   #5
    sooooo, um das thema abzuschließen und vielleicht jemandem anderem bei der suche zu helfen, der irgedwann mal das selbe problem hat:

    habe mir jetzt nen gebrauchten "zoom MRS-4" multitracker zugelegt. speichert auf SD-karten, hat zwei microeingänge (ohne phantomspeisung) & kann gleichzeigtig zwei spuren aufnehmen, welche man dann beim abhören mittels fader beliebig zumixen kann. wie geschaffen für meine anforderungen.

    danke nochmals an jeden der gepostet hat.

    gruß
    manu
     
Die Seite wird geladen...

mapping