Monitor für e-drums

von Benson2k2000, 17.03.06.

  1. Benson2k2000

    Benson2k2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #1
    Hallo erst einmal.
    Mein Sohn (6 Jahre) hat gerade mit dem Schlagzeugspielen begonnen und wir haben aus Gründen der Nachbarschaftkompatibilität ein Roland TD3 Schlagzeug (sorry drumset) beschafft. Soweit alles gut.
    Nun möchte der junge Mann aber doch auch mal ohne Kopfhörer spielen und ich habe das Yamaha ms-50rh ins Auge gefaßt.
    Hat jemand damit Erfahrung? Seid Ihr zufrieden oder muß es doch das ms-100 von Yamaha oder das pm-3 von Roland sein?
    Ich bin für jeden Erfahrungsbericht dankbar.
    Ach so, das drumset ist in einem 15 qm Zimmer, nicht daß jemand gaubt wir wollten den Madison Square Garden beschallen ....
     
  2. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 18.03.06   #2
    das Yamaha 50er ist auch im Vergleich zum 100er System vollkommen ausreichend. Der Klang ist gut, wers gar nicht so voluminös haben will, kann auch aktive Lautsprecher aus der Studio- oder PA-Abteilung nutzen, da gerade bei 15qm auch das 50er vielleicht fast überdimensioniert ist. Auf der anderen Seite kann es später ohne weiteres auch live genutzt werden, es kommt also bei der Wahl auf den Anwendungsbereich an...

    Vom Roland würde ich allein aus finanziellen Gründen abraten, das "kleine" Yamaha leistet zwar bei der "End-Power" nicht so viel, reicht aber /gerade bei 15qm) wie gesagt mehr als aus.
     
  3. Benson2k2000

    Benson2k2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.06   #3
    OK, wir haben's getan und den ms-100 gekauft (der ms-50 ist derzeit offenbar nicht lieferbar). Erst einmal hat's ganz schön viel Schweiß gekostet - eine Riesenkiste von mindestens 50 kg drei Treppen hoch zu schleppen. Dann aufbauen (easy) und dann derTest.
    Erst einmal die Lautstärke auf null, Bass- und Höhenregel auf Mittenstellung und langsam aufdrehen.
    Wow - der ms-100 rockt! Becken kommen sauber, präzise und metallisch.strahlend. Die Toms haben Körper und Volumen, Bassdrum hat Kick und Wucht. Über halb brauchten wir die Lautstärke nicht zu stellen - it rocks the house! Voll aufgedreht würde womöglich das Dach abheben.
    Ganz billig ist das Vergnügen nicht, aber dafür deind die edrums dann wirklich ganz nah am akustischen Set. Wahrscheinlich hätte es der ms-50 auch getan, aber man weiß ja nie was man noch braucht.
    Also wir können das ms-100 System wirklich nur empfehlen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping