Motu 896hd

von b007, 02.09.07.

  1. b007

    b007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.04
    Zuletzt hier:
    11.03.15
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    28
    Erstellt: 02.09.07   #1
    Hallo Forum

    Ich hab zur Zeit ein Motu 828mkII welches ich live einsetzten will und möchte mir das fix in ein Rack einbauen. Alle 8 Outputs sollen dabei direkt in 19" Di Boxen gehen, damit das Signal live direkt als XLR abgegriffen werden kann. Nun stelle ich mir die Frage, ob auch die Möglichkeit besteht ein MOTU 896HD zum einsatz kommen zu lassen, welches die Ausgänge schon als XLR anbietet und ich mir somit die DI Boxen und Verkabelungen sparen könnte? Meine Frage ist ob beide Situationen / Signale identisch sind?

    a) XLR Output eines Motus 896HD
    b) Line Output eines Motu 828mkII, das in eine DI-Box geht und von da aus als XLR Signal weiter geht?

    Warum ich diese Frage stelle: "ersetzt" der XLR Output des 896HD eine DI-Box oder gibt es eventuell Funktionen (=Mehrwert) die eine DI-Box bieten kann wie Ground Lift? Kann es überhaupt Brummschleifen auf XLR Signalen geben oder liegt der alleinige Grund einer DI Box "lediglich" im Umwandeln eines Line Signals in ein XLR Signal/Stecker?


    Besten Dank für eure Antwort
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 02.09.07   #2
    Also die Ausgänge am 828mk2 sind alle symmetrisch, d.h. wenn du nur eine XLR-Verbindung willst brauchst du erstmal keine DI-Boxen, sondern schlicht Adapter von TRS-Klinke auf XLR.

    DI-Boxen bieten in erster Linie eine Impedanzwandlung, und ja es kann da durchaus Brummschleifen geben. Dagegen hilft dann meistens der Ground Lift Schalter an der DI-Box. Ich habe so einen Fall bei meinem Setup. Die Gitarre geht in die DI-Box, die im wesentlichen als Splitter fungiert. Von da gehts einmal per symmetrisch-XLR in das Motu, und aus dem Link-Out in den eigentlichen Amp, welcher mit zwei Mikros (wieder symmetrisch XLR) abgenommen wird. Ohne Ground Lift kommt aus den Speakern ein ziemlich hässlicher Netzbrumm (die Ursachen für Brummgeräusche sind ja recht manigfaltig), mit gedrücktem Groundlift kehrt sofort Ruhe ein.
    Das nur so als Beispiel.
     
  3. b007

    b007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.04
    Zuletzt hier:
    11.03.15
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    28
    Erstellt: 02.09.07   #3
    hi Kfir

    Danke für die Antwort.

    Kann denn überhaupt auf einem XLR-Signal ein Brummen sein? Gibt es XLR Ausgänge mit Groundlift schalter oder gibts das nur bei DI-Boxen?

    Besten Dank
    Gruss
    Stefan
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 02.09.07   #4
    Der Haken am Brumm ist, dass er verschiedene Ursachen haben kann. Und die symmetrische Verbindung bezieht sich im Grunde nur auf die reine Signalleitung. Die Symmetrie verhindert hier zwar Einstreuungen von außen auf das Nutzsignal, aber ein Netzbrummen zB durch Mehrfacherdung etc. lässt sich davon nicht unbedingt einschüchtern, weil es ja grundsätzlich "im" Kabel verläuft, und darüber hinaus auch auf der Masseader liegt. Vereinfacht gesagt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping