Multieffekt-Board mit odentlicher Zerre

von DanzigerRex, 31.07.08.

  1. DanzigerRex

    DanzigerRex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #1
    Hi
    wie oben schon steht,suche ich ein Multieffekt-Board mit guter zerr' qualität:D
    Das Preislimit beträgt 200 Euro
    Ich fahre demnächst nach Köln und werde einige Effekt-Geräte in Angriff nehmen.
    Dabei möchte ich mir jetzt eine Liste von Sachen machen,die ich dort testen soll und von Sachen die ich mit dem A****;) nicht angucken brauch':rolleyes::D
    Danke euch schonmal für euren support:great:
    bb
     
  2. Chaosruler

    Chaosruler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 31.07.08   #2
    Welche Musikrichtung?

    aber ich kann dir schonmal versprechen das du in dem Preislimit nix brauchbares finden wirst :D

    lg Thomas
     
  3. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 31.07.08   #3
    Onkel Alarm! ;)

    Diese Gelegenheit muß man nutzen!

    Ich persönlich von der GNX-Serie von Digitech sehr angetan. Das GNX-2 bekommt man jetzt recht günstig in der Bucht. Infos und Soundbeispiele findet man mit Google zuhauf. Und die Anzahl der zur Verfügung stehenden Sounds hat die Zahl von 1000 wohl lange überschritten.

    Ulf
     
  4. DanzigerRex

    DanzigerRex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #4
    Meine Musik-Richtung geht in Rock/Hardrock

    Es muss ja nur für zuhause reichen und für mich gut klingen :D

    Ok Danke :D
    Werd ich mal testen wenn ich da bin;)
     
  5. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 01.08.08   #5
  6. DanzigerRex

    DanzigerRex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #6
    Hört sich gut an,leider liegen diese Effekt-Geräte weit außerhalb meines Preis-Limits :)
     
  7. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 01.08.08   #7
    Du sollst ja auch nicht neu kaufen!

    http://cgi.ebay.de/Digitech-GNX-2_W...ryZ46669QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    http://cgi.ebay.de/Digitech-GNX3-Mu...ryZ46669QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Ich habe für mein GNX-2 vor kurzem noch 179 Euro erlöst. Jetzt würde ich das Teil zwischen 120 und maximal 170 sehen.

    Mein GNX-3 ist für 208 Euro in meinen Besitz übergegangen und heute Mittag ist ein GNX-4 für 160... und ich war zu spät... :(

    Von der Konstruktion her sind diese Teile eine Anschaffung für das Leben. Damit kann man auch Panzer knacken! ;)

    Die kleinen RP-Modelle sind neu wesentlich billiger, haben die gleiche Audio-Engine, sind aber leider vom Gehäuse her nicht so durabel.

    Ulf
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 01.08.08   #8
    Dann schau dir mal das Digitech RP-350 an. Sieht nicht so professionell aus wie die GNX Serie und ist wohl auch nicht so bühnentauglich, hat aber sehr, sehr ordentliche Sounds. Gleiche Modelling Technologie wie bei den Großen.
    Die "50" im Namen ist übrigens wichtig, es werden auch noch RP-300 angeboten, die sind nicht so gut.
     
  9. DanzigerRex

    DanzigerRex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #9
    Also das hört sich echt nicht schlecht an.
    Hab mal ne Frage
    Ein Bekannter von mir hat mir das Boss ME-50 für 100€ angeboten.
    Er sagte,falls mir die Zerr-Sounds nicht gefallen sollten,kann ich neue "Patches" (keine Ahnung was das ist :D) drüberspielen.Die würden sich dann besser anhören.
    Also sollte ich da zuschlagen,oder lieber die Finger von lassen?
    Gruß
    Rex
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 01.08.08   #10
    Das ME-50 ist so ein Thema wo sich die Geister scheiden. Manch mögen es, manche hassen es.
    Der größte Unterschied zu den genannten Multis ist, daß das ME-50 keine Ampsimulationen, sondern nur Verzerrersimulationen hat, die für meinen Geschmack dünn und leblos klingen. Einen richtig fetten Marshall Stack-ähnlichen Sound bekommst du damit nie.
    Und daß man neue Sounds in das ME-50 einspielen kann, davon habe ich noch nichts gehört. Da das Teil weder einen MIDI noch einen USB Anschluss hat ist das auch praktisch unmöglich.
    Patches kann man sich vielleicht aus dem Internet holen, aber das sind dann nichts anderes als Einstellvorschläge, die man ausprobieren kann (Regler 1 auf 9, Regler 2 auf 4 usw.).
     
  11. DanzigerRex

    DanzigerRex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #11
    Also,wenn das Effektgerät weder ein MIDI noch einen USB-Anschluss hat,ist das Ding für mich sowieso gestorben :D
    Wie siehts den aus mit dem Korg AX3000? Lohnt es sich,dieses mal anzuspielen?

    P.S Kann man beim Digitech RP-350 auch eigene Patches draufspielen?
    Und wie siehts mit der Zerre aus?Ist die gut,oder klingt die künstlich?
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 01.08.08   #12
    Zu dem Korg kann ich nichts sagen.

    Das Digitech RP350 ist ziemlich modern, du hast einen USB Anschluss, kannst mit einer Software am PC die patches editieren und auch über USB direkt aufnehmen, das RP funktioniert somit auch als Pserudo-Soundkarte.
    Ich habe in meinem Gitarrenladen letztes Jahr mal eine Promo-Vorführung gesehen, die Sounds fand ich ziemlich gut.
     
  13. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 02.08.08   #13
    Kuckst und hörst Du hier.

    Ulf
     
  14. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 02.08.08   #14
    na, das kommt doch ganz gut.
    Die Einstellmöglichkeiten über PC-Software finde ich genial, z.B. auch dadurch, daß manches, wie der 8-Band Equalizer schon wählbare Presets hat. Außerdem schont es den Rücken, wenn man nicht am Boden herum kriechen muß, um Einstellungen zu ändern:D
     
  15. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 04.08.08   #15
    Ich empfehle dir auch das RP-350 von Digitech...Allerdings nimm dir Zeit beim Testen und vergiss
    die Werkspresets. Wähle lieber selber ein paar Amp-Speaker-Combinationen aus und dreh das Gain
    hoch. Benutze auch den eingebauten EQ (und vergiss nicht, den Ausgang *Mixer* einzustellen, da läuft
    die Frequenzkorrektur, die du brauchst, wenn du *nicht* in einen realen Verstärker spielst...
     
Die Seite wird geladen...

mapping