Musikmesse/PLS 2018 - der Vorglühthread

von cello und bass, 06.10.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.854
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.187
    Kekse:
    59.876
    Erstellt: 06.10.17   #1
    Hi Folks,

    da ist eine mail der Muskmesse bei mir aufgelaufen:

    :gruebel: wächst wieder zusammen, was zusammen gehört?

    Ich finde den Gedanken beim ersten Lesen :great: Was sagt ihr?
     
  2. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    2.934
    Erstellt: 06.10.17   #2
    Macht in meinen Augen absolut Sinn. Ich persönlich fand's schon ulkig, manche Aussteller, die ich von meiner beschränkten Wahrnehmung her in der MusikMesse verortet hätte, im ProLight & Sounds-Bereich vorzufinden ... Halle 4.1 quasi als "Schnittstelle" dafür zu nehmen, ist auf jeden Fall eine gute Idee.
     
  3. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    2.355
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    8.958
    Erstellt: 06.10.17   #3
    Ist mit Sicherheit ein Schritt in die richtige Richtung. Bevor aber ein Fachbesuchertag nicht wieder eingeführt wird, wird weder die Musikmesse noch die PLS mich und viele der mir bekannten Studiokollegen wiedersehen.
     
  4. cello und bass

    cello und bass Threadersteller Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.854
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.187
    Kekse:
    59.876
    Erstellt: 08.10.17   #4
    Aber die 'Fachbesucher' Tage waren eh relativ... Wie viele Hobbykistenschlepper und Amateurmusiker nachgewiesen haben, dass sie Fachbesucher sind :confused: Zugegeben, auf der PLS hab ich als Fachbesucher auch nichts verloren....:D
     
  5. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    2.355
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    8.958
    Erstellt: 08.10.17   #5
    Dennoch war der Andrang an den Fachbesuchertragen grundsätzlich ein wenig schwächer und vor allem viele Hersteller stellten sich darauf ein und man konnte doch auch Mal längere, intensivere und vor allem ins Detail gehende Gespräche suchen und auch finden. Das hat mir auf jeden Fall gefehlt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. zuehli

    zuehli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.11
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    671
    Erstellt: 19.12.17   #6
    Wo wir am Vorglühen sind...
    Aus Gitarristensicht hat ja die MM von 2015 auf 2017 zunehmend an Attraktivität verloren, die Veranstaltung war heuer schon recht erbarmungswürdig in Sachen Gitarre und Bass. Keine der der großen Zugnummern war mehr vertreten, von Ibanez und Yamaha vielleicht mal abgesehen. Das Gejammere auf Konsumentenseite ist groß!
    Da ich seit mittlerweile fast 40 Jahren regelmäßig auf der Musikmesse vertreten bin (noch vor der Eigenständigkeit, als sie noch im Rahmen der Internationalen Frühjahrsmesse stattfand, war ich dabei), ist mein persönlicher Eindruck, dass sich die MM langsam aber sicher ihr eigenes Grab schaufelt - wenn sie sich nicht in der Lage sieht, die großen Hersteller wieder rekrutieren.
    Trotzdem werde ich es auch im nächsten Jahr noch mal versuchen, allein aus dem Grund, dass nach absolviertem Messebesuch die Einkehr in Sachsenhausen auf dem Plan steht. Traditionen müssen bewahrt werden!
    Was zu wünschen bleibt, ist, dass die MM sich wieder fängt, ansonsten wird bald keiner mehr kommen. Alternative Veranstaltungen, wie das Guitar-Summit sind auf dem Vormarsch.

    In diesem Sinne, ein frohes Fest allerseits
    Harald
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. bwc

    bwc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    353
    Erstellt: 20.12.17   #7
    HK-Audio stellt 2018 wieder aus

    HK Audio sind zurück
    Nach einjähriger Pause stellt HK Audio wieder auf der Prolight + Sound aus. Und wie! Neben einem umfangreichen Neuheiten-Paket in Halle 3.1, zeigt das Unternehmen ein Erlebniskonzept rund um die neue Generation der LUCAS-NANO-Familie in Halle 4.1 – diese ist sowohl Teil der Prolight + Sound als auch der Musikmesse. Auch das Rahmenprogramm der Halle 4.1 gestaltet HK Audio mit.
     
  8. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    383
    Erstellt: 25.12.17   #8
    Zum Thema „Fachbesucher“: was ist denn ein Fachbesucher in Abgrenzung zu den von CELLO&BASS genannten Amateuren und Kistenschleppern (den Begriff kannte ich bisher nicht)?
     
  9. cello und bass

    cello und bass Threadersteller Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.854
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.187
    Kekse:
    59.876
    Erstellt: 02.01.18   #9
    M.W. sind Fachbesucher professionell im Musikgeschäft unterwegs - verdienen dort also ihr Haupteinkommen
     
  10. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    383
    Erstellt: 02.01.18   #10
    Ich behaupte mal, dass die Industrie davon allein nicht leben könnte (zumindest wenn ich sehe, was ich in den vergangenen 40 Jahren schon in Musikinstrumente investiert habe). Ich bin nach der Definition aber kein Fachbesucher, habe mich aber nie fehl am Platz gefühlt. Nachdem ich bei den letzten Messen sogar Schulklassen gesehen habe, schließe ich daraus, dass die Industrie neue Käuferschichten erschließen muss, deshalb finde ich die obige Aussage etwas überheblich.
     
  11. cello und bass

    cello und bass Threadersteller Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.854
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.187
    Kekse:
    59.876
    Erstellt: 02.01.18   #11
    Bei der Musikmesse dreht es sich unter anderem auch (wenig) um Musikpädagogik mit Fachtagungen/vorträgen und u.a. praktischen Beispielen mit Kindertagesstätten und Schulen




    aber du hast recht, es gibt viele, sehr viele Semiprofis,... und die MuMe ist AUCH eine Endverbrauchermesse
     
  12. bwc

    bwc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    353
    Erstellt: 02.01.18   #12
    Ich sags vielleicht mal aus Ausstellersicht:
    wenn "Jemand" auf einen Stand kommt mit dem man sich "fachmännisch" unterhalten kann, dann ist das für mich ein Fachbesucher, egal ob er Amateur oder Profi ist, egal wie alt er ist.

    Steht Jemand mit offenem Mund vor einem Produkt und fragt "watt is dann datt", dann ist er eben kein Fachbesucher :)

    Für die Musikmesse bedeutet dies für mich, dass auch der 14jährige Amateurmusiker durchaus ein Fachbesucher sein kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    9.536
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.742
    Kekse:
    42.780
    Erstellt: 01.03.18   #13
    Nachdem ich letztes Jahr ausgelassen hatte (war ja dafür auf der NAMM), bin ich dieses Jahr mal wieder in Frankfurt. Messekarten hab ich schon, Urlaub im Kalender eingetragen, Unterkunft geregelt. Di und vielleicht den halben Mittwoch PLS, Donnerstag und Freitag MuMe. Mal sehen, was dieses Jahr so geht...
     
  14. hybrix

    hybrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.14
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    189
    Erstellt: 01.03.18   #14
    Oh, hab mich mit dem Thema Musikmesse schon gar nicht mehr auseinandergesetzt... was sagen denn die Insider-Prognosen? Wird weitergeschrumpft, oder gibt es positive Überraschungen (gute neue Konzepte, zurückkehrende Marken...)?
     
  15. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    9.536
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.742
    Kekse:
    42.780
    Erstellt: 01.03.18   #15
    Ehrlich gesagt, ist das für mich gar nicht entscheidend, ob Hersteller X oder Y vertreten ist. Mir geht‘s bei der Messe in erster Linie um Inspiration, Eindrücke, Diskussionen, Kontakte pflegen etc.
    Aussagen wie ‚Gibson ist nicht vertreten, also fahre ich nicht hin‘ will ich lieber nicht kommentieren. Das jemand sich als Aussteller zurückzieht, hat sicherlich seine Gründe, ist auch für den einen oder anderen schade und gibt durchaus Raum für Diskussion, aber für mich noch lange kein Grund, nicht dorthin zu fahren.
    Mittlerweile gibt es eine separate Guitar Summit, für Keyboarder die Superbooth und diverse andere speziellere ‚Klein-Messen‘, wo abzuwarten ist, wie sich das entwickelt.
    Ich bin mit meinen Interessen generell breiter aufgestellt, Keyboards, Gitarren, PA, Licht, und alles an Zubehör, was man sinnvoll beim Musikmachen benötigt und einsetzen kann. Daher ist die Prolight&Sound und Musikmesse nachwievor für mich interessant.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. zuehli

    zuehli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.11
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    671
    Erstellt: 01.03.18   #16
    Das mag für dich so sein, für viele andere ist es sicherlich nicht so. Wenn ich mich über Instrumente informieren will und habe keine Gelegenheit dafür auf der MM, dann kann ich mir eigentlich auch sparen dorthin zu fahren. Wozu sind denn Messen da? Als Hersteller oder Vertrieb will ich doch dem potenziellen Kunden meine Produkte oder meine Dienstleistungen präsentieren. Wenn viele Hersteller durch Abwesenheit glänzen, dann sind die Punkte Inspiration, Eindrücke, Diskussionen und evtl. auch Kontaktpflege schon sehr eingeschränkt.
    Wie dem auch sei, Fakt ist, dass aufgrund gerade der letzten drei Jahre der Unmut bei Otto-Normal-Messebesucher recht groß ist. Passt zum Thema Eindrücke und Inspiration...
    Das haben sicherlich auch die Veranstalter gemerkt und heuer den Eintrittspreis gesenkt, wohl in der Befürchtung, dass immer weniger Besucher kommen.

    Ich habs ja nicht so weit und bin gespannt, wie es dieses Jahr sein wird...
    Harald
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    9.536
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.742
    Kekse:
    42.780
    Erstellt: 01.03.18   #17
    Die Hersteller werden schon ihre Gründe haben, wenn sich die Kosten für einen Stand auf der Messe nicht rechnen. Möglicherweise sind es zu wenig Interessenten dort, und sie weichen daher auf die Guitar Summit oder andere Ausstellungen aus. D.h. dann für den Besucher, der sich über bestimmte Instrumente/Technik etc. Informieren will, dass die Musikmesse nicht der geeignete Event ist. Schade zwar, aber solange es noch genug andere Besucher gibt, die trotzdem kommen, weil sie sich vielleicht eher durch neue Hersteller inspirieren lassen möchten, wird sie vermutlich weiterhin Bestand haben.
    Ich fände es auch sehr schade, wenn ich dort nicht 'meine bevorzugten' Hersteller dort finde, gerade solche, die nicht in hiesigen Musikgeschäften verfügbar sind, wie z.B. Kurzweil, Nord, Behringer, Quiklok, Triad Orbit, Radials Engineering, Fisher Amps u.a. Aber wie heißt es: Andere Mütter haben auch schöne Töchter, und warum nicht mal schauen, was es sonst noch auf dem Markt gibt. Gerade eine Messe ist doch auch immer ein Ort, wo sich neue Hersteller vorstellen und präsentieren können. Und vielleicht bieten andere interessantere Produkte zu möglicherweise noch günstigeren Konditionen an...
     
  18. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    24.505
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    19.561
    Kekse:
    237.833
    Erstellt: 01.03.18   #18
    Die MuMe war in erster Linie eine Messe zwischen Hersteller und Händler. Und wenn dies weiterhin auch strikt der Fall wäre, dann würden auch mehr Hersteller kommen.

    Produkte testen für den Endkunden passiert entweder im Laden, oder auf Events für den Endkunden ... PRS tingelt durch die Läden, die Summit usw.

    In LA treten Firmen nicht mehr zur NAMM an, weil sie mit ihren "Händler-Kunden" keine ruhige Minute mehr verbringen können. Das Ding ist von Minute 1 auf laut und Event und Hype getrimmt.

    In letzter Konsequenz "jammern" wir Endkunden über das aussterben einer nie für uns gedachten Messe ... ;)

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  19. zuehli

    zuehli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.11
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    671
    Erstellt: 02.03.18   #19
    Das war vielleicht die ersten fünf Jahre so, seitdem die MM autark ist, aber dann hat man ja zügig die "Publikumstage" eingeführt, um den Amateuren auch die Möglichkeit des Besuchs zu geben. Außerdem wusste man in den frühen 80ern auch schon als Nicht-Fachpublikum wie man reinkommen konnte. Da gabs ja durchaus Wege, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Das ist ja in den letzten dreißig Jahren (vor 2015) eigentlich auch ganz gut gelaufen.

    Es nützt nichts die Situation schönzureden. Wenn das aktuelle Konzept sich weiter hält, wird die MM vor die Hunde gehen. Da hat keiner was von, weder die Hersteller, noch die Konsumenten. Sic transit gloria mundi...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    9.536
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.742
    Kekse:
    42.780
    Erstellt: 02.03.18   #20
    Nichtsdestotrotz ist es für mich immer noch interessant genug, dass ich mir dafür ein paar Tage frei und Zeit und Kosten auf mich nehme.
    Man trifft ne Menge nette und interessante Leute, alleine das ist es schon wert.