Musikunterricht: ja, aber in was?

von Bllack, 20.06.05.

  1. Bllack

    Bllack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    135
    Erstellt: 20.06.05   #1
    Hallo!

    Wahrscheinlich habe ich mir dafür das falsche Unterforum ausgesucht, aber was passendereres habe ich leider nicht gefunden :o

    Mein Problem ist: ich möchte gern Musikunterricht nehmen, mit dem Ziel, dass er mich als Musiker weiterbringt. Ich möchte mehr Einblick darin bekommen, wie Musik funktioniert, also bewusster musizieren und flexibler werden (jammen usw). Um es auf den Punkt zu bringen: ich möchte ein besserer Musiker werden und bin eigentlich für alles offen :)

    Meine Voraussetzungen sind aber nicht die tollsten: spiele seit ca 4 Jahren E-Gitarre in einer Heavy Metal Band (rythm/lead) habe aber leider niemals Unterricht genommen. Dementsprechend schlecht ist auch mein Gehör oder mein Wissen um Tonleitern oder Zählarten...eben allem, was man so bei nem Lehrer lernen würde...

    Da ich aber nun weg will von der Metal-"Musik", bin ich auch sehr offen...habe vor kurzem mit Bass angefangen, was mir auch sehr sehr viel Spaß macht und würde gern auch Keyboard spielen können und singen (wobei meine Stimme furchtbar ist ^^), daher stellt sich mir die Frage, wo unterricht zu nehmen! Ich möchte mit diesem Unterricht, wie schon erwähnt, mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen und auch bei anderen Instruementen profitieren können, soll also heißen, dass wenn ich Bass Unterricht nehme, ich natürlich weiterhin versuchen werde, Keyboard zu lernen und Gitarre zu spielen!

    die Möglichkeiten, die ich durch meine finanzen habe, sind leider beschränkt, ich kann mich also nur für eins entscheiden, nämlich:

    1.) E-Gitarre
    2.) A-Gitarre
    3.) Bass
    4.) Gesang
    5.) Klavier
    6.) Keyboard
    7.) ganz was anderes

    Reihenfolge nicht nach persönlichen Vorlieben sondern, willkürlich!

    Für eure (begründeten) Antworten und natürlich die Mühe sich das Ganze durchzulesen bedanke ich mich ganz nett! :great:

    Grüße, Hans!
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.06.05   #2
    Falls du kein Überflieger bist, laß mal (im Augenblick) Klavier/Keybaord weg. Die Gitarren + der Baß sind von der Spielanlage ähnlich, am Gesang kannst du parallel arbeiten.

    Es ist immer einfacher auf einer bestehenden Basis aufzubauen, als was ganz neues zu machen, hat unter anderem mit Aha- + Erfolgserlebnissen zu tun. Meine Empfehlung: such dir einen guten!!! Gitarrenlehrer, der auch mit dem Baß was anfangen kann und erarbeite dir dort die Grundlagen, die dir fehlen, Musiktheorie im allgemeinen, Harmonielehre im Besonderen, Technik auf Gitarre + Baß, hör dich bei anderen Musikarten um (Live ist immer am besten), sprich mit Kollegen, erweiter einfach deinen Horizont in alle möglich Richtungen, dann wirst du auch spüren, wohin du dich entwickeln möchtest.
    Nimm auf jeden Fall Einzelunterricht (wenn das Geld nicht so locker sitzt lieber nur alle 3-4 Wochen), aber konsequent - arbeiten mußt so sowieso alleine an dir!! Ich kenn mich jetzt in der Stuttgarter Szene nicht gut aus (in Würzburg hätte ich dir einen Super-Lehrer empfehlen können), frag andere Gitarristen, nimm Probestunden, such dir jemanden, der dir liegt und der auf deine Bedürfnisse eingeht - keinen 08/15-Unterricht!!
     
  3. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 22.06.05   #3
    Ich würde die Theorie selbst lernen (durch Bücher oder Kollegen, die es können). Parallel dazu dann bei einem Lehrer Gitarre oder Klavier lernen, wobei ich eher zu Klavier tendieren würde, da du da dann auch Noten lernen musst. Das dann auf die Gitarre anwenden geht leichter, als umgekehrt. Singen kann man nebenbei lernen (man sollte aber jemanden haben, der das kontrolliert).

    Es ist halt auch wirklich die Frage, was du willst. Wenn du nur Keyboarden willst, dann bring dir das selbst bei und nimm nen Lehrer für Gitarre...
    Wenn du aber richtig Klavier spielen willst, dann wäre da ein Lehrer sinnvoller.
     
  4. Bllack

    Bllack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    135
    Erstellt: 22.06.05   #4
    vielen Dank für eure Anregungen, klingt sehr einleuchtend. Klassisch Klavier spielen will ich eigentlich nicht wirklich, mir sagt da doch eher das Keyboard in einer Rock/Pop/Heavy Band zu und da braucht man (ich möchte niemandem auf die Mütze treten *G*) wahrscheinlich nicht soooo viel, wobei das natürlich von dem abhängt, wie man die Keys dann einsetzten will ...

    von e-Gitarre habe ich im Moment genug und will mich "weiter" bilden...würdet ihr mir da zur A-Gitarre oder zum Bass raten? Übe im Moment doch vermehrt am Bass...
     
Die Seite wird geladen...