Neue PA-Anlage, bloß welche???

von drumboy_9, 15.08.08.

  1. drumboy_9

    drumboy_9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 15.08.08   #1
    Hallo ersteinmal!

    ich spiele seit ca. einem Jahr in einer Band und wir kauften uns ein Passive anlage der Firma KMT. Sie besteht aus zwei subs und aus zwei tops. wir haben sie um 2000€ gebraucht gekauft. Jetzt hatten wir ein paar auftritte (teilweise im freien) und uns ging unten bei den bässen immer schnell der saft aus. Wir überlegten uns eine Aktive pa zu kaufen, da man diese leichter aufrüsten kann, oder?? (ich meine eventuell noch ein top, bzw. einen sub dazukaufen, später)

    ich dachte da an sowas (will sie aber gebraucht kaufen, habe nicht so viel geld!!! :D)

    https://www.thomann.de/at/hk_audio_actor_dx_system.htm

    habt ihr damit erfahrung, wie viele Leute kann man mit der ca. beschallen??

    Bitte um Hilfe
    mfg drumboy_9
     
  2. ThomasA1000

    ThomasA1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Linz/nicht am Rhein sondern Donau
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 15.08.08   #2
    Kenne jetzt deine Anlage nicht, aber wenn es nur um die Bässe geht du ansonsten aber zufrieden bist, kauf doch einfach 2 Subs dazu (bist mit 1000€ dabei). Kauf was anständiges, das kannst du nach und nach erweitern...

    Wenn die 2000€ fair waren wird obiges Set nicht allzuviel besser sein als das was du bereits hast.
    Das in obigem Angebot noch ein Amp für die passiven Subs dazukommt weißt du sicher.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 15.08.08   #3
    Welche Anlage? KMT baut ja einiges...

    Es macht keinen Sinn, verschiedene Anlagen zu mischen. Wenn Eure Tops noch Reserven haben, aber eben Bassdruck fehlt, dann kauft noch Bässe desselben Typs dazu oder ersetzt die Bässe durch andere. In Sachen Aufrüstbarkeit ist man sooo viel flexibler mit Aktivboxen nun auch nicht.

    Das ist eine Anlage für 200 Leute Rock indoor. Auf die grüne Wiese kann man mit sowas nur gehen, wenn man lediglich Hintergrundbeschallung braucht.


    domg
     
  4. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 15.08.08   #4
    Danke für eure Antworten, ich finde von KMT aber keine Internetseite oder sonst was.
    und angenommen, ich kauf mir noch 2 subs, dann brauch ich doch wieder zwei endstufen, oder??
    wir haben ein rack mit 2 endstufen und einem signalprozessor.
    am rack sind 2buchsen für die subs, 2 für die tops. dann gehen sie mit kabeln zu den jeweiligen endstufen, dann in den prozessor, und dann in die 2 XLR ausgänge des mischpultes. müsste ich mit den 2neuen subs über die aux ausgänge bzw. eingäge fahren??

    mfg
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 15.08.08   #5
    http://www.kmt-sound.de/

    Kuckst Du dort und sagst Du dann. ;)
    Sobald wir wissen, welche Boxen und Amping Du hast, lässt sich auch die Frage beantworten, ob zusätzliche Endstufen nötig sind.

    Zur Ansteuerung zusätzlicher Endstufen für die PA braucht man keine zusätzlichen Ausgänge am Mischpult.


    domg
     
  6. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 15.08.08   #6
    Hallo, also endstufen habe ich die von der LC-Serie: entweder die 850 und 450
    oder die 1300 und die 850, bin mir nicht ganz sicher, da ich die anlage nicht zu hause habe, nähere informationen werde ich morgen angeben.
     
  7. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 16.08.08   #7
    Hallo miteinander!

    habe nachgeforscht: endstufen sind 1300, und 850er
    subwoofer sind 2x SW 118
    topteile sind CS 215 (glaube ich, konnte es nicht mehr so gut lesen, könnten aber auch CS 210 sein. was ich eher glaube!!)

    brauche ich jetzt noch eine Endstufe für noch 2 SW 118???
    und sind bei den subs keine schaumfolien dran (meine da wo normal das Gitter ist)??
    mfg
     
  8. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 16.08.08   #8
    Actor DX hat mir beim Probehören beim DJ Check Day nicht gefallen

    Besser fand ich KME CA 7 www.kme-sound.de

    Sonst günstiger SD 5 Versio mit 2 Aktivbässen mit je 3 Endstufen. Noch ausbaubar um 2 Monitore
     
  9. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 17.08.08   #9
    hallo, danke für den vorschlag, möchte aber doch mit der gleichen marke weitermachen:)

    bitte um hilfe wegen der frage mit der zusätzlichen endstufe.

    mfg
     
  10. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 17.08.08   #10
    Das sind wohl schon 2 Endstufen. Für die Tops den kleineren Amp & für die Sub die Größere.

    Bei 2 Amps dann mit Aktivweiche bei ca. 80-150 Hz 2 Weg aktiv zum Top trennen
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 17.08.08   #11
    Die 18er Subs gibt es sowohl als 4 als auch als 8Ohm Versionen. Bei ersteren brauchst du zwingend noch eine weitere Endstufe, bei letzteren packt es zwar die vorhandene 1300er, hat aber eigentlich zuwenig Dampf für vier dieser Subs.

    Jetzt kommt allerdings das große ABER:
    Egal, ob nun die 10er oder 15er Tops, ist Deine Anlage auch mit vier Subs nichts für Open-Air. Ich hatte ursprünglich angenommen, Du hättest was in Richtung PAC3 - da noch zwei Subs dazu, kann man schon ein kleinwenig outdoor reissen.

    Für Dampf bei Freiluftveranstaltungen braucht es eine andere Gewichtsklasse PA (also auch nix in der Liga ACTOR) und sowas ist für zwei Mille plus Restwert der vorhandenen Anlage schwer zu beschaffen. Am ehesten kommt mir da für kleines Geld eine gebrauchte Dynacord XA9 mit mindestens 6 F5 Subs in Frage oder eine der größeren Schwestern in optisch abgerocktem Zustand, damit das erschwinglich bleibt. Unter fünf Mille wird man aber da nicht hinkommen...


    domg
     
  12. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 18.08.08   #12
    Du meinst also es wäre besser gleich eine neue anlage kaufen??
    zum beispiel die dynacord xa 2. aber wo gibt es die für max. 5000€????!!??

    glaubt ihr nicht dass einfach ein paar basswürfel und noch ein paar tops genügen, um wenigsten etwas mehr druck zu machen??? es soll ja nicht für 5000 leute oder so gedacht sein.

    mfg
     
  13. S-A-P

    S-A-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Remstal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 18.08.08   #13
    Also mit ein paar Tops mehr hast Du wenig Chancen wesentlich mehr Druck zu erzeugen.
    Du kannst mehr Fläche beschallen weil Du breiter Strahlen kannst aber mehr Druck ist fast nicht möglich.

    Du kannst sie Horn auf Horn stellen und erreichst etwas mehr Druck hast aber dafür etwas Auslöschungen.

    Bei den Subs sieht es da etwas anders aus da Du mit mehr Subwoofern natürlich auch mehr Druck erzeugen kannst.
    Wenn Du 4 von den SW118 nebeneinander unter die Bühne stellst kannst Du ganz schönes Bauchflattern erzeugen nur sind dann Deine Tops total überfordert und Du bräuchtest schon was in Richtung DF1022 oder bei "noch mehr" Subwoofern schon eher ne HT10.
     
  14. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 18.08.08   #14
    Kann mich S-A-P nur anschließen.

    Mit der Dynacord XA meinte ich übrigens nicht die aktuelle Version, sondern deren Vorgänger mit den F18 Subs und F12 Tops. Sowas kann man gebraucht für 5 Mille kriegen.


    domg
     
  15. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 19.08.08   #15
    Meinst Du diese gruseligen F18 PHW?
    Die fand ich jetzt zumindest am Systemamp eher unterirdisch schlecht für den aufgerufenen Preis.

    Zufällig war ich am Wochenende mit einer Deep Purple Coverband unterwegs, die alles andere als leise ist und ein KMT-System mitschleppte.
    Da war ich erstmal ziemlich erstaunt, dass die mit den mickrigen Kisten (AT1022 und SW1520) eine Bikerparty open air beschallen wollten, wurde dann aber beim Soundcheck eines besseren belehrt.

    Ok, die AT1022 ist jetzt nicht sonderlich feinauflösend obenrum, aber dafür ziemlich laut und mit einem wahnsinns Mittenbrett á la Director.

    Die CS215 dürfte jetzt nicht solchen Dampf abliefern, aber mit dem hauseigenen Controller und Amp durchaus für kleine Open Airs taugen, wenn man pro Seite zwei SW118 mit passendem Amping hinstellt.
    Zumindest habe ich damals[tm] mit je 1x AD MI15 und 2x MI18 durchaus sowas gemacht, ohne dass da im Nahbereich (~15m) zu wenig Gas gewesen wäre. Und die MI15 ist auf dem Papier 3dB leiser als die CS215.

    Wenns die 210 ist, wirds allerdings durchaus eng und es helfen auch mehr Bässe nicht wirklich, weil dann das Top anfängt zu kotzen...
     
  16. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 19.08.08   #16
    Das ist halt wie immer eine Frage von Etat, Verfügbarkeit und Anforderung.

    Die F18 sind keine Mörderbässe, gehen aber mit vernünftigem Amping wirklich ordentlich. Der Systemamp von Dynacord ist m.E. auf dem grünen Tisch der Marketingabteilung entstanden, denn zu sehen gibt's den in freier Wildbahn höchstens bei Tanz-Stimmungs-Bierzelt-Bands. Habe bisher die alten XA-Systeme stets mit dem 244er und L-Serie als Amping gesehen. Zwei F18 mit 700W vom Systemamp zu befeuern, ist halt Kappes.

    Bleibt eben zu überlegen, was man an einigermaßen freiluft-tauglichen Anlagen gebraucht für 5 Mille bekommen kann. Um bei KMT zu bleiben: PAC3 gibts zwar manchmal recht günstig, aber eben selten. Kriegt man eine - super. Sucht man eine, sucht man lange... :D

    Dynacord XA dagegen ist recht weit verbreitet und seit Cobra und XA2 ist der Gebrauchtpreis drastisch gefallen. Wenns 'ne Nummer kleiner sein darf, kommt man oft auch günstig an XA9 Systeme, die mit sechs F5 auch ganz gut für kleinere Sachen gehen.


    domg
     
  17. S-A-P

    S-A-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Remstal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 19.08.08   #17
    Klar, das geht schon.
    Ich habe ja erst vor kurzem hier im Bord geschrieben sowas mit 4 LDE122 und 4 LDP Sub zu machen und ja, es geht.
    Wobei der Bereich bis 16 Meter für eine Box < 125db eigentlich auch kein Problem darstellen sollte.
    Rein rechnerisch (und gehen wir einfach mal vom max.Wert aus) sollten um die 100db bei 16 Meter knapp erreicht werden können und das ist verdammt viel.
    Ich spinne das mal weiter und mache den Bereich vor der Bühne 10 Meter breit und habe so eine zu beschallende Fläche von 160qm was gemütlich gestellt weit über 300PAX bedeuten kann und das ist nicht unrealistisch.

    Sehr eng ;)

    Meinem persönlichen Geschmack nach würde ich in dem Fall eher z.B. eine TSM 12 kaufen.
    Ist billiger als eine AT oder DF1022, hat mehr Output und zumindest für meine Ohren ein tolle Auflösung.
    Dazu insges. 4 von den KMT Sub´s (um die Anschaffungskosten einigermassen gering zu halten) und man ist für vieles gewappnet ;)
     
  18. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 19.08.08   #18
    okay......
    danke für eure bemühungen zu den beiträgen, aber meine frage bleibt immer noch offen:
    brauche ich für zwei weitere sw 118 noch ne endstufe???

    ich glaube ich werde erstmal mit kmt weiter aufrüsten, da ich glaube dass man mit mehr solcher boxen auch einiges erziehlen kann.

    mfg
     
  19. S-A-P

    S-A-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Remstal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 20.08.08   #19
    1. Die LC1300 ist für mein persönliches Empfinden (aufgrund des technischen Datenblattes) schon zu schwach für zwei SW118.
    4 Stück an einer dieser Endstufen zu betreiben wäre sowohl für die Pappe wie für die Electronic absolut schädlich !

    2. Solange Du nicht sagen kannst ob es sich um die 8ohm oder 4ohm Variante des SW118 handelt, wird Dir niemand eine Vernünftige Antwort bezügl. des Ampings geben können.
    DC 9 oder DC 12 wären aber auf alle Fälle Amps, die der Leistungsaufnahme der Box am ehesten entsprechen

    Klar, Du kannst Dir nen Managementsystem kaufen und die weiteren Boxen als Delayline fahren.
    Nur, dafür brauchst Du dann weitere Verstärker !

    Glaube ist was schönes und ich freue mich das Du glaubst, aaaaaaaber.........
    ......hier treffen 2 Welten aufeinander der Glaube und die Physik und letztere lässt sich selbst mit Glauben, der Berge versetzen kann, nicht außer Kraft setzen.

    Wenn Du weiter in KMT investieren willst ist das ja auch kein Fehler.
    Nur solltest Du dann "sinnvoll" investieren und direkt leistungsstärkere Topteile kaufen.
    Die Vorhandenen kannst Du dann immer noch als Sidefill oder anderes (z.B.Monitoring ?!) einsetzen.

    Du machst Dir hier Gedanken über mehr Druck, kannst uns aber bis heute nicht genau sagen welches Topteil es jetzt wirklich ist (abschrauben des Frontgitters bewirkt da manchmal Wunder wenn man das Typenschild nicht mehr lesen kann) und ob es beim Sub die 8 oder 4ohm Variante ist.

    Wenn Du wirklich geholfen werden willst ;) dann wären das die Mindestinfos die man hier braucht um wirklich sinnvolle Tips zu geben und dann solltest Du zusätzlich auch eine gewisse Beratungsresistenz, die ich leider aus Deinem letzten Post lese, ablegen.

    Gruß
    S-A-P
     
  20. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 20.08.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping