Neuer E-Bass - paar Infos

von -=RiNGo=-, 04.08.06.

  1. -=RiNGo=-

    -=RiNGo=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.06   #1
    Hio,
    ich habe nun seit ca. einem halben Jahr einen billigen Schrott-bass von ebay.
    Und nun, da ich weiß, dass ich weiterhin spiele, möchte ich mir einen neuen zulegen.
    Das Problem bei meinem jetzigen Bass ist, dass er zum einen wahnsinnig schwer ist, sodass ich nach ner Stunde Progen gut Rückenschmerzen entwickle und zum Anderen richtig harte Saiten hat, sodass es mr nach der Probe auch noch die Finger tagelang danken ^^
    Werden diese Probleme auch noch auftreten, wenn ich mir nun einen neuen Qualitätsbass für run 250-300 Öken hole? =/

    Außerdem tendiere ich stark dazu diesmal einen 5-Saiter zu nehmen.
    Ist das empfehlenswert oder soll ich vlt. doch wieder zum klassischen 4-Saiter greifen?
    Ich möchte damit vorwiegend Punk und rockige Sachen spielen.

    Folgende Klampfen hab ich mir schonma rausgesucht:
    ESP - LTD B-55 BK 5-String Bass
    Fender by Squier MB-5 Showmaster
    Ibanez GSR-205 5-Saiter Bass
    Cort GB-34
    Yamaha RBX-374

    Könnt ihr mir sagen, welche von denen gut für mich geeignet wäre oder noch andere vorschlagen?
    Morgen werd ich mal noch zum Thoman fahren, um zu gucken, wie sich die Geräte so spieln lassen...
    Hoffe ihr könnt mir vorab schonma paar Infos dazu geben :)
     
  2. frim

    frim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.08.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #2
    Servus Ringo,

    am einfachsten und schnellsten geht es, wenn du den Fragebogen zum Basskauf ausfüllst und hier nochmal postest. Hatte ich selber vor ein paar Tagen gemacht und die erfahrenen Bassisten konnten mir somit einen passenden Bass ans Herz legen. Das hat bei mir sogar so gut geklappt, dass ich mir gestern auf Empfehlung des Boards einen Yamaha RBX 375 gekauft habe (.. und bis jetzt super zufrieden bin, soweit ich das beurteilen kann)

    mfg frim
     
  3. -=RiNGo=-

    -=RiNGo=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #3
    Na das wichtigeste hab ich doch jesagt.
    wie der Bass jetz lackiert is oder was der fürn hals hat is mir nich wichtig
    Und bei den anderen Sachen kenn ich mich net so aus, was der z.b. für ne klangregelung haben sollte, sry :confused:
     
  4. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 05.08.06   #4
    Bei den Bässe die du dir ausgesucht hast hilft wirklich nur Anspieln.
    Da du ja zu Thomann fährst spiel einfach alle an. Der der dir am meisten gefällt den nimmst du dann.
    Beim MB-5 musst du vielleicht n paar mehr probieren, weil bei Squier bekanntlich ne hohe Qualitätsstreuung ist.
    Hab auch den MB-5 und das schon seit knapp 2 Jahren und ich bin mit ihm immernoch vollends glücklich.
     
  5. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 05.08.06   #5
    Das sich deine Probleme durch einen neuen Bass einfach so auflösen ist nicht gesagt. Dein jetziger Bass ist wahrscheinlich so schwer weil er aus Agathis besteht, was durch sein hohes Gewicht oft charakterisiert wird. Wie meine Vorredner schon sagten hilft hier nur anspielen, ich persönlich würde zu dem Cort tendieren da der mir spontan für das gute Geld die beste Qualität bringt und sollte dieser immernoch etwas zu schwer sein nimm dir am besten noch einen breiten Ledergurt mit! :)
     
  6. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 05.08.06   #6

    na ja, das Saitenproblem hätte sich auch mit besseren Saiten lösen lassen, das liegt ja nicht am Bass...das kann dir bei einem Qualitätsbass bis 300 € genauso passieren.
    Evtl mal andere Saiten probieren, Elixir sind beschichtet, lassen sich für meine Begriffe sehr gut spielen, halten lange, sind aber auch teuer. oder wenn man den Klang mag, die Flatwounds sind sehr fingerschonend, ob sie allerdings für Punk taugen...na ja,:cool:
    aber da bekommst du sicherlich Info im Saitenthread;)

    Ob du in den Preiskategorien große Gewichtsunterschiede zu deinem Alten findest weiß ich nicht, deine Vorschläge sind bis auf den Yamaha alle aus Agathis, also alle irgendwie gleich vom Body, werden auch ungefähr gleich wiegen.
    Agathis ist nicht unbedingt so das beste Tonholz,eher so die kostengünstige Tonholzvariante, der Yamaha hat nen Erlebody, dass ist schon vom Holz her ne andere Liga (den würde ich nehmen)....
    Aber die Rückenschmerzen könnten auch daran liegen, dass du den Bass vielleicht nicht unbedingt ergonomisch beim spielen trägst.
    Man könnte fast sagen, je höher er hängt, um so angenehmer und entlastender lässt er sich spielen...sieht vielleicht nicht so cool aus, schont aber mit Sicherheit deinen Rücken....;) Und dann kommt natürlich die Ergonomie des Basses dazu, Shapings, Kopflatigkeit, Halsprofil, Halsstärke.... ein schmaler Hals ist gerade für Anfänger meist etwas leichter zu spielen als meinetwegen ein Preci-hals, was alles sich auf Dauer natürlich auch auf das körperliche Empfinden auswirkt....

    Also so generell kann man nicht sagen der Qualitätsbass für 300 € muss sich besser spielen lassen wie das Ebayteil für....?????

    Khayman
     
  7. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 05.08.06   #7

    Also das kann ich nich unterschreiben. Ich hab ne Gitarre aus Agathis und die wiegt fast gar nix (also auch für ne Gitarre richtig wenig).

    Die beiden Probleme die er mit seinem Bass hat würde ich mal erst durch einen guten Gurt (8-10 cm Ledergurt) und andere Saiten beheben.
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.08.06   #8
    seit ich einen vernünftigen bodentuner besitze hat sich meine einsicht, dass der 5er wirklich nur beim lagenspiel vorteile birgt, bestätigt.
    das hängt natürlich von deiner eigenen mucke, vom können und anspruch ab. allerdings spinne ich schon wieder und halte nach ´ner gebrauchten sheehan-replika als drittbass ausschau ;).
    es fehlt vll. noch´n guter 4er mit p/j-bestückung auch deiner liste: z.b. rbx-270.
     
  9. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 05.08.06   #9
    Ist nicht oft so, das stimmt. Aber darum schrieb ich ja auch das es oft durch ein hohes Gewicht charakterisiert wird.

    Also Leute yestergrey hat schon recht, das muss nicht so sein :great:
     
  10. Cliff89

    Cliff89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    26.08.12
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Altendiez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 05.08.06   #10
    Von denen, die du aufgelistet hast, würde ich persönlich zum Yamaha tendieren. Ganz einfach schon aus dem Grund, dass ein Agathiskorpus so ziemlich alles an Sustain und Attack versaut, was nur geht. ;)

    Wie viel Geld hast du zur Verfügung?
     
  11. -=RiNGo=-

    -=RiNGo=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #11
    danke erstma für die Auskünfte :)
    Jedenfalls war ich wie angekündigt heute beim Thomann, habe ein paar Bässe angespielt und mich für den Yamaha RBX270 entschieden.
    Heute bei der Probe dabei gehabt und bisher voll zufrieden :)
    Er ist nicht zu massig, sondern eher leicht und der hals kommt mir auch schmaler vor und ist schön zu bespielen.
    Außerdem sieht er schön edel und schlicht aus, also alles in allem ein schönes Teil.
    Und morgen direkt die ersten beiden Gigs für das neue Gerät ;D
    thx, so long...
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 06.08.06   #12
    gern geschehen - viel spass mit dem neuen teil :). hoffentlich auch ´nen vernünftigen gurt gekauft?
     
  13. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 06.08.06   #13
    ....ich finde auch, du hast ne gute Wahl getroffen!
    Sollte dir irgendwann mal der Klang nicht mehr so gefallen, kannste immer noch mal die PU's gegen andere ersetzen, oder zumindest ein wenig experimentieren. Die Holzbasis ist dann zumindest o.k.! ;) Schöner Bass!

    Lange Zeit viel Spaß mit deinem neuen Bass!

    Khayman
     
  14. Cliff89

    Cliff89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    26.08.12
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Altendiez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 07.08.06   #14
    Das Korpus-Problem wurde mir bei meinem Basskauf zum Verhängnis. Ich wollte mir echt total gern den ESP LTD F255 FM kaufen. Sieht echt (für Metal) gut aus, und hat gute Tonabnehmer, Neck-Throu und so weiter... jedoch Agathiskorpus! Das hielt mich dann doch davon ab. :twisted: Wie bescheuert eigentlich, speziell bei diesem Bass hätte man sich das bischen Mühe wohl auch noch machen können!
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 07.08.06   #15
    klang der nun wirklich so besch*****? hast du dir zumindest die mühe des anspielens gemacht?
     
  16. -=RiNGo=-

    -=RiNGo=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #16
    Danke Leutz, bis jetz macht er noch Spaß ^^

    Einen ESPler wollte ich au anspieln, die hatten allerdings nur den als 5 Saiter da und so prickelnd fand ich den nich =/

    Ne, aber bei dem Gitarrenset, dass ich mir bald noch kaufen möchte is ein guter von Fender bei ;D
    Aber die Security Locks hab ich schonma am Start ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping