noch n typischer Krankenstein+ Clip

von Lasse Lammert, 26.02.08.

  1. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 26.02.08   #1
    diesmal nur Gitarren....

    Krankenstein+

    das ist der Sound wie er im Raum klingt....blos dass er da noch mehr auf die Brust drückt wenn man vor der 4x12 steht ;)

    natürlich auch hier wieder kein post-processing (ausser HP und LP @ 55Hz und 13.4k)
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 26.02.08   #2
    Das Ding ist und bleibt furz-trocken, auch im Raum. Klingt das in der Band mit Bass und Drums fetter?
     
  3. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 26.02.08   #3
    was heisst "fetter"..also er setzt sich hervorragend durch ohne zu breien oder ähnliches...
    der Trockene Sound ist ja gerade (mMn) ein riesen Vorteil der Krank, dadurch kommen singlenote-riffs und "leersaiten-chuggas" ja gerade so direkt.
    Paart IMO sehr gut die Qualitäten vo Recto und co (starke Sättigung, moderner Sound) mit denen eines guten 800ers (schneller trockener Attack)
    Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass man bei entsprechenden Einstellungen des Sweep-Reglers etc auch Sounds mit mehr "sag" hinbekommt
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 26.02.08   #4
    Ja, er schmiert nix zu. Gefällt mir nur leider vom Sound her überhaupt nicht, total steril. Klingt wie eine sehr gute Transe.
     
  5. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 26.02.08   #5
    hier ist er mal NOCH etwas trockener : ;)

    Krank doubletracked

    wenn du mir mal ne trocken eingespielte DI schickst kann ich ja mal nen schönen rockigen Sound mit reichlich Dynamik rausholen....ich drehe ja bei diesen Clips sonst natürlich sonst imer so wie ich ihn mag.
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 26.02.08   #6
    Du hattest damals bei dem Testclip Drums und Bass dabei, kannst sowas mal draufmixen, vielleicht klingt es dann "organisch". Ich bin halt leider überhaupt kein Metalhörer, vielleicht hat man dort so einen Sound.
     
  7. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 26.02.08   #7
    Jepp, ist schon ein recht typischer Metalsound für moderne Sachen würd ich sagen (Anhörtips: Arch Enemy-Doomsday Machine , Nevermore-This Godless Endeavour, As I Lay Dying-Shadows Are Security)

    Drums mach ich nachher mal druff

    dennoch find ich die Idee nicht schlecht mal ne Rockigere DI-Spur von dir zu reampen um mal nen anderen Flavor reinzubekommen (meine Clips waren alle mit EMG)
     
  8. brown sugar

    brown sugar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    6.07.11
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    214
    Erstellt: 26.02.08   #8
    Wie weit war der Amp denn aufgedreht? Es war ja kein schlechter Röhrenton. Jedoch ist mir dieser Sound viel zu trocken und zu kalt.
    Wenn man den wie einen guten 2203 spielen könnte, wäre das klasse.
     
  9. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 26.02.08   #9
    Kann man wie einen guten 800er spielen.

    wie gesagt, wenn ich mal eine DI von jemandem bekomme stell ich ihn gerne mal in die Richtung ein
     
  10. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 26.02.08   #10
    Nur bei dem ganzen modernen Gedöns, das im Grunde genommen gar nix mit Metal gemein hat. Für richtigen Metal ist das viel zu viel Gain.
     
  11. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 26.02.08   #11
    Klar, aber für'n Priest-Cover würde wphl auch kaum einer auf die Idee kommen nen Krankenstein zu spielen ;)
     
  12. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 26.02.08   #12
    also ich muss sagen live wenn man davor steht klingt er noch etwas "tiefer" und runder, nich ganz so fizzelig, aber das is ne große einstellsache! man kann halt wie man möchte so oer so.

    @ metalaxe
    für metallica 80' sound ma den:

    sweep - ca. 10 uhr
    bass - ca. 12uhr (oer wie aufnahmetechnisch am günstigsten)
    mid - ca. 9-10 uhr
    treb - ca. 11 uhr
    presence - ganz zu! also 7 uhr
    gain - ca. 11-12 uhr

    probier ma, dürfte einen recht "rockigen" runderen sound geben.
     
  13. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 26.02.08   #13
    bis ca. 21 sek find ich den sound absolut geil, klingt irgendwie sehr nach immortal bzw. I (is ja fast das selbe). aber dann muted klingts n bissel dünn irgendwie...
     
  14. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 26.02.08   #14
    Bedenke, dass dies nur Gitarren ohne alles sind, im Mix muss noch irgendwo der Bass und die Kick hin ;)

    ist aber ein häufiger Fehler die Gitarren "solo" zu "dick" zu machen und nachher handelt man sich den Matsch und undifferenziertheit ein.

    Ich habe die Presence-Eonstellung in diesem Clip ERHEBLICH höher, auch treble ein bisschen...so hat er insgesamt im Mix den nötigen Biss ... vergleiche mal z.B. As I Lay Dying's "Shadows are Security"...und dann denk die den Bass in deren Mix weg, wirst ersatunt sein wie ähnlich das klingt ;)
    dazu kommt, dass kein EQ oder so drauf ist...im Vollen Mix würde ein Lowpassfilter irgedwo zw. 10 und 12kHz hinkommen, der nimmt das Fizzeln weg und durch die recht hohe Presence-Einstellung bleibt die Gitarre dennoch präsent ohne muffig zu werden...

    aber das hat bei mir ne Zeitlang gedauert bis ich so gedacht hab, am Anfang habe ich mich auch vorn'n Amp gestellt und versucht den "fettesten" Sound zu erzielen....leider hörte man da nachher den Bass nichtmehr ;)

    hier mal eals kleine Verdeutlichung ein Clip von Andy Sneap (KSE, As I Lay Dying, Nevermore, Arch Enemy...etc) ebenfalls ohne:

    Sneap's Raw-guit

    da kann man denk ich ganz gut sehen, dass es zur Beurteilung eines Gitarrensounds auf "solo" doch etwas an erfahrung braucht..zumindest um sich das nachher im Mix vorszustellen ;)
     
  15. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 26.02.08   #15
    aha? ich will mich ja nicht beschweren aber ist das nicht n' bissl pauschal gesagt?
    _________________________________________________________________________
    im zweiten track sind für meinen geschmack zu viele höhen drinn, hört sich alles überladen und n' bissl kratzig an...im gegensatz zu den sachen was ich sonst so hören durfte...(aber gut gespielt)

    der erste link geht irgendwie nicht mehr....


    also, das ist aber janz schön dünne, wenn ich da jetzt noch nen bass und drums rauf haue, dann würde es mir vorkommen, als höre ich hauptsächlich nur nöch die höhen von der gitte...es sei denn, der amp hat die power, sich da trotzdem durchzusetzen...(meine meinung)


    gruß...
     
  16. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 26.02.08   #16
    naja, deshalb habe ich den ja gepostet.....der ist von ANDY SNEAP...kannst ja mal googeln..der Herr weiss schon was er tut ;)
     
  17. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 27.02.08   #17
    also das Sneap sample kommt da schon eher hin vom sound her. klingt schön agressiv wie die Kranks halt sind. im mix kommt der SO sicher sehr geil und tight. die kratzigen / bissigen Höhen kann man aber live wie belieben auch wegdrehen.

    edit: dieses sample is aber mit sicherheit nich mit V30 speakern gemacht worden oder?? klingt eher nach krankenstein cab. also Eminence Texas speaker, die würd ich auch gern ma testen, klingt irgendwie noch n stück satter.

    hast du zuvällig n krankenstein cab da? oder überhaupt npch andere speaker @Metalaxe ???
     
  18. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 27.02.08   #18
    Yep, war 'n Eminence glaub ich.

    Krank Cab hab ich (noch) nicht da....aber schon einiges an anderen Sachen zu meiner Verfügung...ich hab mich nut für heavy-Sachen komplett auf V30 eingeschossen...gibt's IMO nichts besseres.
    Rocksachen mache ich gelegentlich auch mit Greenbacks, selten kommen 75er zum Einsatz

    ich glaub was du meinst ist aber nicht nur der Speaker sondern auch das Cab..

    ich nehme hauptsächlich mein ENGL cab...das Teil hat einfach EXTREM tighten Bottomend, kann gut sein, dass dir da z.B. im Vergleich zum Boogie-Cab etwas "flubb" untenrum fehlt....sehe ich gerade als Vorteil im Mix
     
  19. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 27.02.08   #19
    ja na problem is ich hab n rearloaded cab und frontloaded cabs haben eine fettere weichere basswiedergabe. bin auch grad dabei mir noch eine frontloaded dazu zu holen,
    hatte ich schon ma inner kombi, is absolut ideal.

    ich hab ja in meim 4x12er cab auch 2x V30 und 2X Eminence V12 (die auch im Krank Revolution cab sind) aber die sind ganzschön höhenlastig, die hab ich nach unten gepackt, die kreischen ganzschön. würd die texas gern ma hören, die scheinen den sound des krankenstein noch etwas "chunkiger" zu machen. lässt sich bestimmt nochn bischen besser spielen. aber is ja och schweine teuer das cab ne ^^ :screwy:

    ja die ENGL cabs sind ja auch frontloaded und das bringt einen aufgeräumteren bassbereich.
    rearloaded mulmt schnell mal bei zu viel bässen. da klingen frontloaded trockener untenrum.

    dafür bringen rearloaded cabs etwas strammere tief mitten und drücken halt mehr in dem bereich.
    aber wie gesagt ne kombi aus beiden is echt ideal. hab nur zur zeit leider nich die kohle :(
     
  20. Lasse Lammert

    Lasse Lammert Threadersteller HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 27.02.08   #20
    Yep, werd mir daher auch nochmal zusätzlich ne Mesa 4x12 holen wenn ich's etwa wummeriger drückender untenrum brauche.....wobei ich davon ausgehe, dass ich wahrsch trotzdem in 80% der Fälle die ENgl nutzen werde ...mags halt trocken ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping