Noise Gate wenn Amp bei zuviel Gain fiept?

von chaosbringer, 28.01.07.

  1. chaosbringer

    chaosbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 28.01.07   #1
    Hi,
    kann ein Noise Gate, wenn der Amp bei viel Gain fiept, helfen?
    Schließlich hift es ja auch, die Gitarre stumm zu schalten, und ein Noise Gate macht ja schließlich nichts anders, oder?

    Falls ja, welche Noise Gates sind zu empfehlen?
     
  2. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 29.01.07   #2
    wenn du meinst, dass er in den spielpausen rauscht, dann ja. genau das (in den spielpausen stumm schalten) macht das gate nämlich.

    hier wären das Boss NS-2, das ISP Technologies Decimator, sowie das MXR smart gate zu empfehlen, wobei das ISP wohl das am meisten gepriesene ist (aber auch das teuerste).
    Diesmal muss ich aber dazu sagen, diese drei Pedale noch nie getestet zu haben, und daher keine Erfahrungen mit ihnen zu besitzen. Ich vertraue hier aber einfach mal der Masse, und sofern es nicht noch irgendwo ein gutes Außenseiterpedal gibt, wirst du wohl auch nicht viel anderen Rat bekommen. Sind eben die marktführenden Pedale in dieser Kategorie.
    Informiere dich trotzdem erstmal selbst.

    Gruß
    Bob
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 29.01.07   #3
    Fuer Feedbackunterdrueckung eignen sich Noise Gates vom Prinzip her nur begrenzt - sobald ein Feedback entstanden ist macht das Gate ja nicht mehr zu, da der Pegel hoeher ist als der Schliess-Pegel...

    Wie das in der Praxis funktioniert weiss ich allerdings nicht...
     
  4. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 29.01.07   #4
    Was genau willst du damit bekämpfen, Feedback während der Spielpausen oder Feedback, während du spielst, z.B. wenn Akkorde ausklingen?

    Für ersteres hilft ein Noise Gate sicher, da hat Jahmal ja schon ein paar aufgezählt.
    Das Rocktron Hush hat er aber vergessen, was mMn sehr gut funktioniert. Das Pedal davon kenne ich zwar nicht, aber mit der 19"-Version habe ich gute Erfahrungen gemacht, solange man es richtig einstellt.

    Wenn das fiepen auch beim Spielen hörbar ist, wird ein Gate wohl eher weniger helfen, da es nicht unterscheiden kann, was an dem gesamten Signal gewollt ist, und was nicht.
    Da ist die Abschirmung der Tonabnehmer, Kabel und die Entfernung zum Verstärker wichtiger.
     
  5. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 29.01.07   #5
    Ich klink mich mal eben hier ein...

    Ich hab nämlich auch n tierisches Pfeifen/ Feedback/ Rückkopplung - in den Spielpausen. Wenn ich spiele ist alles in Ordnung. Aber sobald ich pausiere geht`s Fiepen los..

    Klampfe ist ne ESP LTD EC200 QM mit ESP-Pickups (2x Humbucker).

    Gibt es außer Noise Gates noch andere Möglichkeiten, so massives Feedback in den Griff zu kriegen?!? Bei mir ist das nämlich nicht mehr normal glaub ich. Sowohl bei meinem Hughes&Kettner Combo als beispielsweise auch bei nem Marshall Halfstack über das ich neulich mal Live gespielt hab. Natürlich stand ich im engen Club guite 1,5m vor dem Amp - und es hat gepfiffen wie Sau. :(

    Welche Komponenten beeinflussen denn eigentlich so`n Feedback?!? Das liegt doch primär an den Pickups, oder?!? Macht es da vielleicht sein, diese zu tauschen? Bzw.: konkret gefragt: hat sonst noch jemand ähnliche Feedback-Erfahrungen mit meiner Klampfe oder ähnlichen Modellen dieser Reihe?

    Danke euch.
     
  6. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.07   #6

    ja...mit weniger gain spielen und evtl auch weniger höhen. wenn man´s drauf hat, klingt so auch brutal genug.
     
  7. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 29.01.07   #7
    Ich spiel schon nur mit Gain zur Hälfte... Noch weniger und es ist Pop-Musik! :D
    Nein, im Ernst. Ich hab`s vorhin nochmal mit ner anderen Klampfe ausprobiert - ner Carrer mit S-S-H-Pickups einer mir unbekannten Marke... Nix Pfeifen!! Es scheinen mir halt echt diese ESP-Pickups zu sein.
     
  8. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.07   #8
    klar...gute pu´s machen schon viel aus.

    aber die sache mit, "noch weniger gain und ich mach pop"....das is net so ganz richtig. wie gesagt, du entscheidest, obs brutal klingt. net dein gain.
    ich spiel auch mit relativ wenig gain. mein gain am 5150 is netmal auf halb und wenn das net heftig klingt...dann weis ich echt auch net.

    edit:
    hier noch was zum topic. mxr smartgate und isp decimator nehmen sich garnix. das eine kann sachen, was das andere besser kann und umgekehrt. ums genauer zu sagen. beim decimator werden störgeräuche noch mehr minimiert..dafür schneidet irgendwann der ton ab. das smartgate filtert störgeräuche net so arg raus wie der decimator, dafür schneidet er nen ton net so ab. aber wie gesagt...sie machen ihre sache super. wesentlich besser als ns2 und hush.
    der grund, warum ich beim smartgate gelandet bin...ich hab nur 70 eu dafür gezahlt.
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 30.01.07   #9
    Das Wichtigste Glied in der Anti-Feedback Kette sind die Pickups. Sind diese nciht richtig gewachst, kann man feedbackfreies Spielen so ziemlich vergessen.

    Was auch nen kleinen Unterschied macht ist die Groesse der Hohlraeume in der Gitarre - Strat-Style Gitarren mit Badewannen-Fraesung neigen schneller zu Feedback als welche mit ner exakten Pro-PU Fraesung...

    Seitdem ich meinen SH680 PU drin hab kann ich bei meinem Randall ohne Probleme die Gainpotis auf Rechtsanschlag drehen bei Probelautstaerken (ca. 11 Uhr Master wenn der Zerrkanal ganz aufgedreht ist)... So'n DIng macht schon SEHR viel aus...
     
  10. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 30.01.07   #10
    Vielen Dank! Dat wollt ich wissen..

    D.h. ich tu besser daran, andere Pickups einzubauen, als mit nem NoiseGate rumzuprobieren, oder? Mal sehen, wenn ich irgendwie mal an ne Gate komme zum Ausprobieren, schau ich mal was es nützt. Jetzt auch noch Pickup-Suche... *öchz* :)
     
  11. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 30.01.07   #11
    nichts überstürzen!
    du kommst (sofern du deine pickups eigentlich magst) viel günstiger weg, wenn du sie einfach neu waxt.

    hab dir dazu was raus gesucht:
    https://www.musiker-board.de/vb/technik-modifikationen-diy/182087-hbs-waxen-gegen-feedback.html?highlight=wachs
    https://www.musiker-board.de/vb/technik-modifikationen-diy/34247-humbucker-pfeifen.html?highlight=humbucker+wachs

    weiteres spuckt die suchfunktion aus.
     
  12. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 30.01.07   #12
    Wie laut ist jetz eigentlich dieses ominöse "fiepen"? Wenns leise ist, dann ist das irgendwo eine Einstreuung im Signalweg, die durch das hohe Gainlevel verstärkt und dann verzerrt wird.

    Wenns laut ist, ist es wohl ein Feedback. Wäre noch die Frage zu klären, ob es ein mechanisches (also über die Schwingungen von Speaker/Saiten) oder ein elktrisches (B/E Feld vom Speaker auf PU) Feedback ist. Bei letzterem muss auf jeden Fall mehr Abstand zum Speaker oder ne bessere Abschirmung der PU´s/Elektronik her. Bei ersterem: einfach Saiten mit der Hand abdämpfen.
     
  13. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 30.01.07   #13
    Hi,
    eigneltich ist es eher ein teifes Brummen, als ein hohes fiepen.
    Ich benutze eine Gitte mit EMG81s und einen Fireball.
    Mit den Händen abdämpfen bringt leider nichts, es entsteht ein lautes brummen. Nur Gitarre runterdrehen oder auf clean AKnal hilft wirklich.

    Wäre dieses blöde ISP Noise Gate bloß nicht so teuer.... *grübel*
     
  14. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 30.01.07   #14
    Aha, also können wir die Feedbackdiskussion schon mal getrost abhacken. So ein Brummen muss, damit es störrt, (meines Erachtens) schon ein hohes Level haben. Und wenn du dann das ganze durch ein Noise-Gate lösen willst, wirst du auch unschöne Effekte beim spielen erleben, da das Noisegate dann vielleicht leise Töne, die du spielst, wegblenden wird.

    Hast du gescheite Kabel von Git zu Effekten/Amp?
     
  15. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 30.01.07   #15
    Naja, es ist kein typisches High-Gain-Rauschen, sondern ein richtig fieses, lautes dröhnen.
    Zwischen Gitte und Amp sein zwei billig-Kabel und ein Wah-Wah, zusätzlich steh ich auch ncoh ziemlich nah am Amp, bei sau-hoher Lautstärke :-)
    Das Dröhnen tritt eigneltich nur in Spielpausen auf und baut sich eher langsam auf... es ist nciht sofort da.
     
  16. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 30.01.07   #16
    Meine Tips:
    1. Abstand zum Amp erhöhen oder Latstärke vermindern (Wenns die ganze Band macht haben alle was davon)
    2. Neue Kabel kosten auch nicht soooviel: 4 Neutrik Stecker und n bisschen The Spirit Kabel und du hast echt ordentliche Dinger dabei!

    Das hilft dir vermutlich mehr als einfach nur ein Noisegate dazwischen zu setzen und kostet auch weniger (vorallem das mit der Lautstärke!). Wir haben auch mal so richtig laut gespielt, und ein Bekannter von uns (Tontechniker) hat uns darauf aufmerksam gemacht. Am schwersten wars für unseren Drummer die Lautstärke runterzufahren, aber es ist dochmal ganz angenehm ohne Tinitus aus dem Proberaum zu kommen...
    ...Deiner Ohren werdens dir in spätestens 20 Jahre danken :)

    alex
     
  17. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 30.01.07   #17
    nimm das doch mal bitte auf!

    klingt ja von der beschreibung her so, als würdest du mit einer akustischen gitarre high gain spielen, die fängt dann auch an zu dröhnen und vibrieren (resonanz eben). in diesem fall ist es also schon ein feedback, aber es klingt nicht als wären die PUs schuld.
    Dreh doch mal die tiefen frequenzen runter.
    Welche EQ einstellungen spielst du denn?
    bei esp gitarren (die ja ziemlich teuer sind) sollte sowas nicht passieren.

    ps: emg81 ist eben ein etwas basslastiger pickup
     
  18. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 30.01.07   #18
    Hi,
    mhm, dass mit der Resonanz könnte fast sein, denn meine Gitarre ist extrem leicht und fühlt sich sehr.... ähm... luftig an :-)
    Mein Einstellungen sind etwa alles auf Mitte, bis auf Bass, der ist auf 3 Uhr.
    Das mit dem Bass runter drehen könnte tatsächlich helfen, werde ich mal unbedingt ausprobieren.
     
  19. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 30.01.07   #19
    Also dann mal gute Kabel kaufen und weitersehen. Das mit dem Aufbauen klingt allerdings komisch. Entweder ist das echt ein Korpus-Feedback (wäre mir aber bei E-Gitarren neu...) oder ein technischer Deffekt in irgend einem Glied deiner Signalkette.

    Der Sache mit der Lautärke muss ich mich auch anschließen: leises Proben ist Gold Wert. Man muss sich zwar ein wenig dran gewöhnen, das es nicht mehr so "drückt", aber man kann meines Erachtens konzentrierter und ohne Schädigung der Hörmuschel spielen. Und dadurch minimiert sich das Feedback-Prob, sowohl bei Gitarren als auch bei Gesang.
     
  20. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 01.02.07   #20
    Hi,
    mhm, also Bass raus has nix gebracht, wahwah aus signalkette auch nicht. Teure kabel habe ich noch nicht getestet, dürfte aber so oder so mal eine sinnvlle anschaffung sein.
    Was mir noch aufgefallen ist: Nehme ich sehr viel abstand (ca. 6-7 Meter ) fiept der amp nicht, im Grenzbereich zwischen Fiepn und nciht fiepen kann ich Fiepen dadurch verhindern, dassi ch meien Hand vor den Pickup halte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping