Overdrive zum Boosten etc, gesucht

von dave--murray666, 29.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dave--murray666

    dave--murray666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.12   #1
    Hallo zusammen,

    Ich habe mir vor einem halben Jahr den Blackstar HT 5 und ein Bad Monkey zugelegt. Dieses habe ich entweder als Booster im Cleanchannel genutzt ( neutraler EQ, Gain auf 0 und Level auf 10), dadurch, dass das Pedal nen minimalen Grundverzerrungsgrad hat, ergab sich ein ganz guter Crunchsound, ohne die Nachbarn zu nerven. Andererseits habe ich es genutzt, um im zweiten Kanal des Amps den bereits verzerrten Amp anzufeuern, ergab auch ganz brauchbare Hardrock / Heavy Metal Sounds.
    Aber irgendwie bin ich mit den Sounds doch nicht so ganz glücklich geworden. Ganz brauchbar, aber haben mich nicht soo vom Hocker gerissen. War irgendwie zu rotzig und roh manchmal. Deshalb möchte ich mir ein "gehobeneres" Pedal holen.
    Meine Anforderungen wären: als Cleanboost zu gebrauchen ( also bei Gain auf 0 sollte nur eine minimale Grundzerre vorhanden sein!!) und warmer, cremiger Sound ( für Blues und so)
    In der Preiskategorie 70-120 Euro sind mir da so das Tonebug Overdrive und das Maxon OD9 bzw Od808 ins Auge gefallen.
    Hab auch schon bei Youtube paar Videos zu jedem angeschaut, Reviews gelesen etc. Dabei entspricht das Tonebug Overdrive eigentlich meinen Anforderungen ganz gut.
    Wie verhält es sich da mit den beiden Maxon Teilen bezüglich meiner Soundvorstellungen? Und könnte vllt jemand die Soundunterschiede zwischen OD9 und OD 808 irgendwie anschaulich erklären?
    Für Antworten wäre ich sehr dankbar,

    Liebe Grüße
     
  2. Heimdall

    Heimdall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    326
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    744
    Erstellt: 29.02.12   #2
    Hhm, den Boss Blues-Driver könntest du vielleicht mal testen. Das Pedal kann eigentlich alles was von Dir gewünscht ist. Hat genug Power um als Boost "missbraucht" zu werden, oder gibt eben einen sehr schönen Overdrive Tone.
     
  3. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 29.02.12   #3
    Also viel Unterschied ist zwischen dem 808 und dem OD9 nicht. Das OD9 hebt beim "Boosten" den Mitenbereich minimal stärker an als das 808, dafür das 808 eben den Höhenbereich etwas mehr als das OD9.
    Aber wirklich mekrn tust du den Unterschied wirklich erst mit einem extrem gut klingenden und vor allem sensiblen Amp (wie einem Soldano oder sowas) mit dementsprechender Box und einer Gitarre der "Oberklasse".

    Wahrscheinlich hört man aber eher (wie es hier so gerne geschrieben wird) die Flöhe husten als einen wirklich merklichen Unterschied zwischen den beiden Pedalen ausmachen zu können.
    Das einzige Pedal, was sich zwar nicht klanglich aber funktionell eher davon abhebt ist das OD-9 Pro https://www.thomann.de/de/maxon_od9_prooverdrive.htm

    Da hast du einen seperaten Schalter um eben nur "Overdrive" zu schalten oder den Boost wirklich bewusst mit auszulösen. Kostet allerdings auch eine ganze Ecke mehr als das OD-9. Ich verwende es gerne ...vor allem für bluesige Sachen und Dinge wo ich mehr den reinen Boost haben will, als zusätzliche Zerre.
     
  4. dave--murray666

    dave--murray666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.12   #4
    ok, also wäre die entscheidung zwischen OD9 und OD808 dann keine gravierende. Wie sieht es denn jetzt aus mit dem Grundgain, also der Verzerrzung, wenn ich DRIVE auf 0 habe? Ist da schon ne deutlich wahrnehmbare Zerre oder kann man die auch als Clean Boost benutzen?
    Vom Tonebug hab ich halt schon gelesen und auf Youtube gehört, dass es in diesem Bereich ne gute Figur macht. Und es ist immerhin 40 Eus billiger als die Maxon Tubescreamer xD
     
  5. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 29.02.12   #5
    Also leicht angezerrt wird der Sound schon bei geschlossenem Gain. Ich kann aber dir leider (ohne dass du es selbst ausprobierst) nicht sagen, ob es zuviel Gain ist. Ich finde den Gain dann genau richtig um eben nicht mehr clean zu sein, sondern eben schön "angedreckt".
     
  6. dave--murray666

    dave--murray666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.12   #6
    Jo nach genau sowas such ich ja, um halt mitn Cleanchannel nen leichten Crunch zu bekommen ( für "dreckigen" Blues und so xD).
    Naja gut dann muss ich mal sehen, ob ich die 40 eus mehr investiere und statt dem Tonebug, eins von den Maxon Dingern kaufe.
    Danke für die Antworten erstmal!
     
  7. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 29.02.12   #7
    Notfalls kannste ja beide kaufen und das Teil, was dir weniger zusagt innerhalb von 30 Tagen zurück schicken. Ist ja mittlerweile auch kein Probelm mehr! ;)
     
  8. Heimdall

    Heimdall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    326
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    744
    Erstellt: 29.02.12   #8
    @Dave
    Sofern du die Treter irgendwo testen kannst würde ich Dir am ehesten das empfehlen.
    Ist mir erst vor kurzem wieder so gegangen, war fest überzeugt, dass ich Pedal X will, und bin dann doch mit Pedal Y aus dem Laden, weil es einfach besser gepasst hat.
    (Nur so am Rande, ich hatte ziemlich ähnliche Anforderungen wie du, als ich ein OD gesucht habe)

    fakeedit:
    In meinem Fall war es das BD-2, obwohl das vorher nicht so geplant war ;-)
     
  9. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 02.03.12   #9
    Hey
    Also ich benutzt eien Fulltone Fulldrive 2. Mit dem bin sehr zufrieden! Er läuft wie zarte Schtreichcreme. Er hat zusätzlich noch einen Booster wo man noch mal richtig feuer geben kann. Der nachfolger heißt Mosfat oder so...

    Aber wenn gescheit klingen soll, sollte man schauen, nicht jeder Zerrer/Booster passt zu jedem Amp. Der Fulldrive 2 ist zB am Fender deutlich besser als am Marshall. (Aber deshalb nich schlecht am Marshall)
     
  10. dave--murray666

    dave--murray666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.12   #10
    joar, der fulltone klingt geil, liegt aber leider deutlich über meiner budgetgrenze

    ich bin jez aber auch noch auf das mxr gt-od gestoßen. Wie klingt das denn im Vergleich zu den Maxonteilen? Irgendwelche Verbesserungen im Vergleich zum typischen Tubescreamersound oder sind die Unterschiede da nicht groß`?
     
  11. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    15.631
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.166
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 06.03.12   #11
    Ich behaupte mal, dass der 808 oder ein TS9 auch nicht gänzlich anders klingen als ein Bad Monkey. Das sind halt alles klassische Tubescreamer. Der Bad Monkey ist dabei vielleicht ein bisschen "muffig", hat aber eine flexiblere Klangregelung. Wenn du etwas mit einem moderneren Voicing in der Richtung suchst, dann schau dir mal den Hardwire CM-2 an - ein super Gerät für den Preis! Und hat noch einen zweiten "Modified" Modus, der dir deutlich mehr Gain gibt bei Bedarf.

    Ansonsten wärst du vielleicht auch gut beraten, wenn du es einfach mal mit einem EQ (z.B. von Maxon) probierst. Damit kannst du die Klangfarbe deutlich ändern, das macht schon ordentlich was aus.
     
  12. dave--murray666

    dave--murray666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.12   #12
    hmm, wäre ja doof, wenn zB das maxon od 808 dann keine große Verbesserung gegenüber dem Bad Monkey wäre.... Hab jetzt auch schon in paar Foren gelesen, dass da die Unterschiede nicht soooo groß sein sollen.... lohnt sich denn da überhaupt der preisunterschied?
    Wenn das Maxon Teil im Vergleich zum Bad Monkey keien große Verbesserung darstellen würde, könnte ich das ja aus dem Rennen sozusagen ausschließen.

    Hat jemand von euch die beiden Teile schonmal im Vergleich gespielt oder sowas?
     
  13. Germania

    Germania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    14.12.17
    Beiträge:
    1.015
    Ort:
    Absurdistan
    Zustimmungen:
    328
    Kekse:
    3.569
    Erstellt: 06.03.12   #13
    Mich beschäftigt zur Zeit das selbe Thema und ich habe mich in letzter Zeit etwas mehr mit verschiedenen Overdrive Pedalen als Booster beschäfigt.

    Ich kann dir auf jeden Fall das Boss SD-1 empfehlen wenns sehr günstig sein soll. Das hat ein dermaßen gutes Preis/Leistungsverhältnis. Das spiele ich seit ca. 5 Jahren.

    Solls doch etwas teurer werden, ist der BBE Green Screamer sehr zu empfehlen.
    Kostet bei Thomann zur Zeit 99 €, sieht geil aus und ist mit dem Maxon OD 808 zu vergleichen.
     
  14. dave--murray666

    dave--murray666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.12   #14
    hmm
    naja ich werd ja anscheinend doch nicht ums rumprobieren kommen, wie ich das so sehe xD
    ich werd mir jez erstmal das tonebug overdrive bestellen und das gegen mein bad monkey testen und dann eventuell zurückschicken, wenns meinen vorstellungen nicht entspricht und dann weiter testen. Ich werd dann mal später schreiben, welches pedal ich am ende dann habe ;)
     
  15. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Hürth
    Zustimmungen:
    239
    Kekse:
    4.033
    Erstellt: 06.03.12   #15
    Hi,

    da ich auch den Blackstar Ht-5R spiele kann ich Dir nur den MXR Custom Badass Modified Overdrive ans Herz legen !
    Ich habe meinen in den USA bestellt, war in 7 Tagen da und hat mit Versand und Zoll knapp 100€ gekostet.

    Vorher habe ich einen Tubescreamer zum boosten verwendet und den MXR auf Verdacht bestellt, seitdem liegt der Tubescreamer in der Kiste,
    der MXR hat alles was mit am TS gefehlt hat, wie zb. einen 100Hz Boost für die Bässe und noch einen zusätzlichen kleinen Boostschalter der nochmal die Mitten und Bassfrequenzen bearbeitet.

    Gruß
    Sash
     
  16. SonicReducer

    SonicReducer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.09
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.12   #16
    Wenn man sich von dem Image von Harley Benton ncht abschrecken lässt ist auch der Vintage Overdrive wohl mal ein Antesten wert, ich hab bisher nur gutes darüber gehört. Klassischer Tube Screamer und für den Preis wirklich unschlagbar.
     
  17. dave--murray666

    dave--murray666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.12   #17
    ich hab auch noch mal ne frage bezüglich dieser 30 Tage Geld zurück Garantie bei Thomann, ist vllt ne doofe Frage, aber bevor ich was falsch mache, stell ich die lieber hier xD

    Also ich hab vor mir 2 Pedale zu bestellen, die gegen das Bad Monkey und gegeneinander zu testen und eventuell dann eins oder beide zurückzuschicken... Bei dieser Geld zurück Garantie ists, wie ich das verstanden habe folgendermaßen: Ich kann das Teil aus der Verpackung holen, spielen, und wenn ichs zurückschicken will einfach wieder verpackn und mit Retourschein an Thomann zurückschicken und dann bekomm ich mein geld zurück. Ist das richtig so?
     
  18. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 07.03.12   #18
    ein - wie weiter vorne empfohlene - fulltone bzw fulltone - ähnlicher treter wäre auch mein tip gewesen.

    zum geringeren budget kann ich dir folgenden treter ans herz legen: MEK-TD2 mosfet (ein-/ausschaltbar)
    ist bezahlbar und mit etwas geduld über ibäääääh deutlich unter 100 euro zu bekommen.

    es ist nicht einfach ein zweikanäliger fulltoner clone, sondern bietet per mäusekino verschiedene grundeinstellungen bzw modes an (kleine schieberegler an der unterseite verändern von "fulltone" über "MEK" bis ts - also ibanez ts9 treter aller art).
    die stellst du dir ein einziges mal ein und dann ist gut.

    der mek bietet dann über kipphebel an der oberseite die möglichkeit, zw. distortion, od und boost zu wählen.

    mit den 2 kanälen kannst du also alle möglich kombinationen "fahren". linker tretschalter: od (ts, fulltone oder mek), rechter tretschalter boost
    oder boost alleine. oder zweimal boost mit unterschiedlichen einstellungen etc etc etc

    klangregelung, level und tone sind natürlich regelbar - per chickenhead ;-)

    ich habe durch einen recht bekannten musiker die möglichkeit, alle möglichen treter zu testen und zu vergleichen.

    darunter waren das original fulldrive und etliche sehr teure konkurrenten aus den bekannten edelschmieden.

    ich bin beim mek geblieben - und ganz ehrlich: seit ich dieses pedal habe, interessiert mich das thema od bzw booster nicht mehr - zumindestens nicht, was den erwerb betrifft.
    selbst mit unterschiedlichen amps / gitarren / musikrichtungen bin ich damit komplett abgedeckt.

    wenn du also auf dauer vielseitig sein möchtest: mal im proberaum oder beim soundchek die verschiedenen einstellungen notieren / aufmalen - dann kannst du innerhalb einer halben minute den treter an unterschiedliches equipement bzw musikstile anpassen.

    gruß, TK


    eine alternative, die ich davor genutzt hatte, ist das vox cooltron duel overdrive...bietet übrigens im flohmarkt an..
     
  19. SonicReducer

    SonicReducer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.09
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.12   #19
    Genau so läuft das, ja. Für welche Treter hast du dich entschieden?
     
  20. dave--murray666

    dave--murray666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.12   #20
    ich werd mal das tonebug overdrive und das maxon od 9 probieren.. halt mal gegen das bad monkey testen.
    Von den youtube videos und allen her fand ich das tonebug ganz gut für meine soundziele... aber eh man sich dann gedanken macht, hmm vllt wäre ein tubescreamer besser gewesen, bestell ich halt noch das maxon und probier das auch mal aus xD
     
Die Seite wird geladen...

mapping