Passt der MODX8 auf K&M 18950?

  • Ersteller gregor1
  • Erstellt am
G

gregor1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.20
Registriert
26.10.07
Beiträge
564
Kekse
145
Hallo,

passt der MODX8 ohne zu ruckeln (auch bei stärkerem Spiel) auf den K&M? Lässt sich der K&M auf normale Klavierhöhe einstellen (ich meine so, dass der MODX8 die gleiche Tastenhöhe wie ein Klavier hat)?

Grüße
 
unifaun

unifaun

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
17.04.07
Beiträge
2.222
Kekse
4.561
Ort
Breuna
Ich nutze einen sehr stabilen Stagg-Nachbau für mein Nord Stage 3 compact. Bisher gab es nix zu meckern. Allerdings läst sich der Nachbau stufenlos in der Höhe verstellen, das Original nur in festen Abstandsstufen. Allerdings dürfte der K&M daher noch stabiler, was für die Nutzung mit einem NS3 88 sprechen würde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dromeus

Dromeus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.08.10
Beiträge
682
Kekse
3.216
Ort
Bad Krozingen
Ja, da wackelt nichts und Klavierhöhe ist kein Problem. Der 18950 ist aber von der Tiefe her etwas oversized, finde ich. Ich nutze den für nen 2-manualigen B3 Clone, der ja deutlich tiefer ist als ein MODX8. Für mein Stagepiano habe ich den 18953, der funktioniert perfekt bei einer Tiefe des Pianos von 45 cm, was deutlich tiefer als ein MODX ist. Ich würde daher den 18953 vorziehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

gregor1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.20
Registriert
26.10.07
Beiträge
564
Kekse
145
Hallo Dromeus,

der MODX8 hat ja eine Tiefe von 41cm, der 18950 eine Tiefe von 40cm. Für mich wäre sehr wichtig, dass möglichst der Ständer so wenig Platz wie möglich wegnimmt, da ich ihn direkt an die Wand stellen möchte und der Raum sehr eng ist. Da der 18950 ja noch etwas weniger Tiefe hat als das Keyboard, dürfte doch zumindest insgesamt nicht mehr Platz als nötig verbraucht werden? Oder sind die Beine des Ständers nicht direkt senkrecht zu Boden (ich meine damit ob sie in die Tiefe gespreizt sind, was ja noch mehr Platz einnehmen würde)?
Danke für den Tipp mit dem 18953.
 
schmatti

schmatti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
23.03.07
Beiträge
912
Kekse
1.332
Ort
Neustadt bei Cbg.
Die Füße sind etwas gespreizt. Dann rückst du den Modx einfach nach hinten an die Wand. An die Kabel musst du aber auch denken!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
unifaun

unifaun

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
17.04.07
Beiträge
2.222
Kekse
4.561
Ort
Breuna
Der 18953 hat aber eine feste Breite, der 18950 ist dagegen variabel.

Meiner ist übrigens nicht von Stagg, sondern von Ultimate. Der wiegt auch nur 7 kg, darf aber auch nur bis 50 kg belastet werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dromeus

Dromeus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.08.10
Beiträge
682
Kekse
3.216
Ort
Bad Krozingen
Der 18953 hat aber eine feste Breite, der 18950 ist dagegen variabel.

Das stimmt. Wenn aber ein 88er Key drauf kommt, finde ich das kein Nachteil. Die variable Breite ist nur dann ein Vorteil, wenn man die Verstellbarkeit auch braucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dromeus

Dromeus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.08.10
Beiträge
682
Kekse
3.216
Ort
Bad Krozingen
der MODX8 hat ja eine Tiefe von 41cm, der 18950 eine Tiefe von 40cm. Für mich wäre sehr wichtig, dass möglichst der Ständer so wenig Platz wie möglich wegnimmt, da ich ihn direkt an die Wand stellen möchte und der Raum sehr eng ist. Da der 18950 ja noch etwas weniger Tiefe hat als das Keyboard, dürfte doch zumindest insgesamt nicht mehr Platz als nötig verbraucht werden? Oder sind die Beine des Ständers nicht direkt senkrecht zu Boden (ich meine damit ob sie in die Tiefe gespreizt sind, was ja noch mehr Platz einnehmen würde)?

Klar, die Tiefe von MODX8 und 18950 passt. Was die Wand betrifft, sind beide Ständer gleichwertig, die Beine sind in die Tiefe etwas abgewinkelt. Das ist aber überhaupt kein Problem, denn das macht nur 3-4 cm aus, und wenn du das Key hinten bündig auf den Ständer stellst, brauchst du ja doch noch Platz für die Anschlussstecker. Beide Ständer sind sehr stabil für den Anwendungszweck.

Da du auf "normale" Klavierhöhe einstellen willst: ich weiß nicht, was "normal" ist, bei meinem akustischen Klavier ist die Tastenoberkante 70 cm über dem Boden. Mit dem 18953 bekäme ich das hin (da ich gross bin, sind mir 74 cm lieber), mit dem 18950 nicht, denn dieser Ständer ist auch in der untersten Position einige cm höher.

Habe mal nachgemessen: der 18953 ist bei mir auf 64.5 cm Höhe eingestellt, zweite Rasterposition, ganz niedrig eingestellt wäre er 60 cm hoch. Der 18950 ist so tief wie möglich eingestellt, und dennoch 67 cm hoch! Das widerspricht zwar der (aktuellen) Spec, aber bei mir ist das so. Ich besitze die aber auch schon ein paar Jährchen... Vielleicht wurde das mit der Zeit geändert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

gregor1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.20
Registriert
26.10.07
Beiträge
564
Kekse
145
Vielen Dank für die Mühe, das hilft mir sehr.
 
Martman

Martman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.957
Kekse
21.087
Ort
Hamburg
[QUOTE="gregor1, post: 8817983, member: 124237"der MODX8 hat ja eine Tiefe von 41cm, der 18950 eine Tiefe von 40cm. Für mich wäre sehr wichtig, dass möglichst der Ständer so wenig Platz wie möglich wegnimmt, da ich ihn direkt an die Wand stellen möchte und der Raum sehr eng ist. Da der 18950 ja noch etwas weniger Tiefe hat als das Keyboard, dürfte doch zumindest insgesamt nicht mehr Platz als nötig verbraucht werden? Oder sind die Beine des Ständers nicht direkt senkrecht zu Boden (ich meine damit ob sie in die Tiefe gespreizt sind, was ja noch mehr Platz einnehmen würde)?[/QUOTE]
Du wirst den MODX selbst schon nicht gegen die Wand schieben können. Irgendwo müssen ja auch noch die Stecker hin von den Kabeln, die hinten eingesteckt sind. Für gerade Stecker wirst du ca. 5 cm Platz brauchen. Selbst wenn du es schaffen solltest, konsequent alles auf Winkelstecker umzubauen, nehmen die immer noch 1 cm ein.

Von daher ist Zentimeterfuchserei beim 18950 eigentlich sinnfrei.


Martman
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R

Rallo1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
15.08.14
Beiträge
182
Kekse
207
konsequent alles auf Winkelstecker umzubauen, nehmen die immer noch 1 cm ein.

... Bei einem Zentimeter zur Wand brauchst Du auch keine Kabel mehr, weil Du die Kiste gar nicht einschalten kannst :rofl:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MrMoneypenny

MrMoneypenny

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.20
Registriert
11.05.09
Beiträge
16
Kekse
0
Ort
Berlin
Hallo,

passt der MODX8 ohne zu ruckeln (auch bei stärkerem Spiel) auf den K&M? Lässt sich der K&M auf normale Klavierhöhe einstellen (ich meine so, dass der MODX8 die gleiche Tastenhöhe wie ein Klavier hat)?

Grüße

Habe die Kombi auch und im Sitzen ist es fast etwas zu hoch. Nutze einen drum hocker, den ich etwas höher einstelle, dann gehts. Den K&M 18950 brauche ich, weil man ihn auf 1,01 m
Höhe einstellen. Die anderen Tische sind nicht so hoch einzustellen, was im Stehen mir zu niedrig ist. Im Stehen kann man den MODX8 super auf dem 18950 spielen: total stabil! Hier hilft auch das etwas höhere Eigengewicht des K&M 18950.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

gregor1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.20
Registriert
26.10.07
Beiträge
564
Kekse
145
Hallo,

habe mal im Laden den Beinabstand (in der Tiefe) des KM 18950 nachgemessen und es sind ca. 50cm (oder sogar 53cm, weiß nicht mehr genau). Das ist für mich nicht akzeptabel, da es wirklich um jeden Zentimeter bei mir geht. Der 18953 hat nur einen Beinabstand von 33cm, das wäre für mich dann wohl ideal.
Ich habe mir den MODX8 auch nochmal von hinten angesehen, so wie ich das sehe sind dort alle Steckplätze etwas eingelassen, d.h. selbst wenn man z.B. den Kopfhörerstecker einsteckt ragt er nicht über den Rand hinaus. Habe ich aber nur so oberflächlich gesehen, weil ich nicht direkt darauf geachtet habe, wollte nur den Kopfhörer einstecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rallo1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
15.08.14
Beiträge
182
Kekse
207
... und nochmal: Du musst auch noch an den Schalter ran kommen. Der ist auf der Rückseite.
Da ich keinen extra Ständer zu Hause haben wollte, habe ich einfach zwei 30cm tiefe, 60cm hohe Regale links und rechts stehen und dazwischen 80cm Luft für meine Pedale gelassen.
Die Dinger haben mich pro Stück 20,-€ gekostet und ich habe auch noch Stauraum. Außerdem ist es deutlich günstiger, als ein Keyboardtisch und super stabil.
Meine Regale sind zwar jetzt 60cm breit, aber das geht natürlich auch mit 30cm breiten Regalen. Die 60cm Höhe reicht bei mir gerade für die Beinfreihet
An den Schalter komme ich von unten ran. Ob das bei den K&M Tischen geht, weiß ich aber nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

gregor1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.20
Registriert
26.10.07
Beiträge
564
Kekse
145
Stimmt, an den Schalter muss ich natürlich ran.
Mal sehen, ob ich das irgendwie hinbekomme mit dem Platz.
 
ArtSoundz

ArtSoundz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
29.04.07
Beiträge
938
Kekse
1.696
Ort
Hannover
Ich habe den KS2000 der Thomann Eigenmarke und bin sehr damit zufrieden. Hat beide Vorteile der zwei K&M Ständer:
Im Gegensatz zum 18953 ausziehbar aber dennoch flacher als der 18950. Die Höhe ist ausreichend niedrig und aufgrund der Kappenschrauben ohne Werkzeug einstellbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

gregor1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.20
Registriert
26.10.07
Beiträge
564
Kekse
145
Könntest du mir den Gefallen tun den Abstand (in der Tiefe) der Beine auszumessen? Es geht mir darum, dass die Ständerbeine nicht zu weit in meinen Raum hineinragen und falls sie zu weit abgespreizt sind, wäre das ein Problem für mich.
 
G

gregor1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.20
Registriert
26.10.07
Beiträge
564
Kekse
145
Ich konnte nun endlich den Praxistest mit dem K&M 18953 2017 (ich denke 2017 steht als Zusatz, weil die wohl den Klapptisch im Jahr 2017 nochmal verändert haben) und dem MODX8 machen. Für mich ist die Höhe der Tastatur so wichtig, weil ich täglich vom Klavier an das Keyboard wechsele und ich nicht ständig meine Sitzbank in der Höhe verstellen will.

Also der MODX8 liegt auf dem K&M 18953 (2017) mit einer Tastenhöhe von 71cm (Boden bis oberen Rand der weißen Tasten) bei der niedrigst möglichen Einstellung (wobei man wohl auch 67cm schaffen könnte, wenn man einfach die anschraubbaren runden Füße weglässt). Bei meinem Klavier sind es 72cm, daher habe ich die kleinen runden Beine die man an den K&M ranschraubt nochmal um 1cm rausgeschraubt (was ganz einfach ist) und nun habe ich die perfekte Höhe.

Ich habe den K&M 18953 statt des 18950 genommen, weil der Abstand in der Tiefe der Standbeine viel geringer ist beim 18953 und ich sehr wenig Raum habe.


Ich konnte den MODX übrigens direkt an die Wand stellen (ca. 1mm Abstand), da die Kabeleingänge alle eingebuchtet liegen und kein Kabel über das hintere Ende des MODX hinausragt.
Den An-/Ausschalter kann ich von unten/vorne bedienen, indem ich unten durchgreife, insofern muss ich wegem diesem Schalter das MODX nicht von der Wand wegziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben