Peavey Windsor Userthread

von bizzy49565, 01.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    189
    Erstellt: 01.11.08   #1
    Hey!
    Ich habe in der SuFu noch nichts gefunden, und dachte mir, ich eröffne ein User-Thread.

    Postet eure Settings, PRO und CONTRA's
    und eure lösungen für manche "probleme" (zB clean und drive zu nutzen ohne zum volume regler am amp zu rennen)

    ______
    Mein Beitrag dazu:

    Ich spiele ihn mit einer selbsgebauten 1x12 mit einem Fane (nicht fame!) speaker drinn.
    Der Speaker stammt aus nem asbach-uhralten Vox modell was ich irgendwo ausgebuddelt hatte.

    Zu meinem Soundgeschmack: marshall jcm800 wäre DAS OPTIMAL!
    perfekter sound in meinen ohren.

    Meine Settings:
    HighGain eingang
    Preamp 10
    Bass 7-8
    Middle 6
    Treble 3
    Boost aus
    Master nach belieben, meist 4-5
    Resonance 4
    Presence 9-12 (je nach laune, klingt schön brilliant wenn man ihn voll aufdreht!)
    Texture habe ich voll auf.

    zur sache clean und drive habe ich meine Epi SG modifiziert.
    Da ich den NECK PU nie brauche habe ich den volume poti von dem neck pu ebenfalls für den bridge pu angeschlossen.
    das heisst ich kann 2 lautstärken aufdrehen welche ich dann per schalter wechseln und kombinieren kann.
    dadurch habe ich einen beinah cleanen sound welcher in meinen ohren gut klingt (natürlich kein fender clean oder ähnliches.)
    soooo extrem dünn wie immer alle schreiben klingt das ganze dann in "clean" auch meiner meinung nach nicht.

    Joa was kann man noch sagen...
    Ich find den amp genial!
    Vor allem für den preis!
    Habe noch nichts gefunden was mich an ihm stört:great:

    grüße:cool:
    bin gespannt auf eure posts!
     
  2. bodacious

    bodacious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    351
    Ort:
    köln
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    404
    Erstellt: 12.04.10   #2
    Wow, hier ist ja nichts!

    Also gut, hallo liebes Nichts, ich bekomme in den nächsten Tagen auch ein Windsor Head und poste dir dann gerne meine Settings und Eindrücke!

    Vielleicht trauen sich ja doch noch ein oder zwei Windsor User aus der Versenkung :)

    Gruß
    Micha
     
  3. RobbinCrosby

    RobbinCrosby Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    6.12.10
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    5.695
    Erstellt: 12.04.10   #3
    Also mich hat das Windsor auch schon interessiert...

    Würde mich freuen, wenn hier einige Erfahrungen und Berichte zu lesen stehen werden. :)
    Ist er (nicht soundlich) mit der Marshall MA-Serie bzw. der Peavey Valveking Serie zu vergleichen?
     
  4. bodacious

    bodacious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    351
    Ort:
    köln
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    404
    Erstellt: 13.04.10   #4
    Also der Valveking klingt ganz anders, ist auch ein ganz anderes Konzept. VK: moderner mehrkanaliger Ami, Windsor: klassischer einkanaliger Brite.
    Die MA-Serie kenne ich nicht, klanglich kann ich dazu nichts sagen. Meine aber gesehen zu haben, dass die zumindest auch mehrkanalig aufgebaut sind.

    Gruß
    Micha

    Edit: Habe gerade gesehen dass du "nicht klanglich" geschrieben hast... Naja, vom Grundsatz bleibts dabei, auch vom Aufbau her sind sie sehr unterschiedlich, s.o.
     
  5. bodacious

    bodacious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    351
    Ort:
    köln
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    404
    Erstellt: 20.04.10   #5
    So, konnte ihn gestern auspacken und etwas testen. Der erste Eindruck ist gut, der Grundsound gefällt mir, er drückt ordentlich und ist laut wie die Hölle.

    Habe gestern nur etwa eine Stunde rumgespielt und bin momentan bei folgenden Settings gelandet:

    HighGain Eingang
    Preamp 3, so bekomme ich einen leicht angecrunchten "Clean", für mehr Gain wird geboostet mit einem Super Hard-On
    Bass 7
    Middle 10
    Treble 3
    Boost aus
    Master 5, das ist in etwa Probenlautstärke
    Resonance 4
    Presence 4
    Texture voll

    Ich hab momentan ganz neue Saiten drauf, deshalb wirds mir zu schrill wenn ich bei Treble oder Presence höher gehe. Mal schauen wie das ist wenn die Saiten eingespielt sind und ihren metallischen Beiton verloren haben.

    Positiv zu erwähnen ist, dass sich das Top äüßerst gut mit dem SHO, meinem MEK TD-1 und dem Z.Cat Fuzz Factory Klon verträgt, klingt alles super auf Basis dieses leicht angecrunchten Grundsounds.

    Bin mal gespannt ob ich das hier ins Nichts poste oder ob sich doch noch jemand outet der den Windsor hat und mag ;)

    Grüße
    Micha
     
Die Seite wird geladen...

mapping