Phantomspeisung selbst "bauen"

von Geist, 30.05.06.

  1. Geist

    Geist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.06   #1
    Ein kumpel meinte mal zu mir dass man einen 9V block mit adapter an ein xlr kabel anloeten koennte um so die phantomspeisung auf kondensator microfone zu legen...


    ist das wahr? geht das wenn ja wie ?

    zur erklaerung... ich habe am mischpult(mg12/4) nicht genuegend ausgaenge um die overheads separat in die soundkarte (m-audio 1010) laufen zu lassen.
    deswegen moechte ich mit den overheads direkt in die soundkarte gehen.

    warum in die soundkarte? weil das mischpult zuviel eingangsleistung der kondensator bekommt... (peak ist schon bei 0 gain). ich hoffe dass man das ueber die soundkarte besser regeln koennte...
     
  2. tonarchiv

    tonarchiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 30.05.06   #2
    Theoretisch jein, da gibt's schon ein paar Dinge zu beachten:

    - Du solltest genau wissen, was du tust. Du solltest prinzipiell verstanden haben, wie eine Phantomspeisung funktioniert. Sonst schießt du dir entweder die Soundkarte durch oder noch schlimmer, die Mikros... Mit direkt anlöten z.B. kannst du schon Pech haben!

    - Die Phantomspeisung sollte eigentlich 48V sein. Manche Mikrofone kommen aber auch mit weniger klar. 9V ist aber schon etwas sehr wenig.

    - Der Eingang deiner Soundkarte muss unbedingt auch symmtetrisch sein, sonst klappt das nicht mit Phantomspeisung. Sobald die Leitung an einer Stelle nicht mehr symmetrisch ist, hast du einen Kurzschluss auf der Batterie / Phantomspeisung.

    - Minimalste Beschaltung wäre mit zwei Widerständen und zwei Kondensatoren. Hast du ein Bisschen Ahnugn von Elektronik? Du solltest ein einfaches Schaltbild lesen können. Dann kannst du dir im internet eine entsprechende Schaltung runterladen.

    Grüße
    Till
     
  3. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 30.05.06   #3
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 30.05.06   #4
    Dann fehlt dir aber der Preamp, und ohne den wird's nicht gehen.

    Wenn die Mikros schon bei minimalem Gain clippen, dann machst du irgendwas falsch. Mikros weiter weg, mal die Bässe rausdrehen etc. und dann mal hören, ob es wirklich zerrt, oder ob die Clip-LED nicht nur die Peaks anzeigt, die "normal" sind... Guck mal im PFL, wie weit der Pegel wirklich geht.
     
  5. Geist

    Geist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.06   #5
    preamp war im mischpult... und ja ich hab was falsch gemacht...

    Ich bin in den 5ten XLR-Eingang reingegangen... die ersten 4 sind jedoch direkte mikroeingange 5-6 und 7-8 sind keine ...

    nuja erste aufnahme hat funktioniert mit allen 7 micros...

    danke fuer eure antworten
     
Die Seite wird geladen...

mapping