Plek-Haltung

von McLaw, 11.07.06.

  1. McLaw

    McLaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    11.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.06   #1
    Hallo Leute,

    leider hat unsere Band zur Zeit keinen Gitarristen, und so spiele ich einige Sachen mit dem Plek und nicht mit den Fingern.

    Aber leider rutschtt mir das Plek nach längerem Spiel aus der Hand bzw. rutscht ein wenig in den Fingern hin und her.

    Wenn ich selbst Gitarre spiele passiert das nicht, aber eben beim Basspielen.

    Was mache ich falsch, bzw. was kann ich verbessern?

    Halte das Plek ganz normal zwischen Daumen und Zeigefinger.

    THX !!!!
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 11.07.06   #2
    Ich würde zunächst einfach mal ein Plek mit Riffeln, Noppen oder so nehmen, so dass es nicht so leicht rutscht.

    Ich denke, es ist einfach der ungewohnte Kraftaufwand bei den dickeren Bass-Saiten.

    x-Riff
     
  3. McLaw

    McLaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    11.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.06   #3
    Erstmal vielen Dank für deine Antwort !!!

    Ja, daran hatte ich auch gedacht, muß das mal antesten ... :great:
     
  4. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 12.07.06   #4
    auf jeden Fall n dickes Plek. Ich spiel nur mit 3mm.
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 12.07.06   #5
    ich spiel immer 0.8 oder 1.0 und mir rutschen sie nciht weg, denke nicht das das an der dicke liegt!

    Ich kann da die Ibanez Sand Grip Wizard Pleks empfehlen, die haben eine beschichtung aus so einer Art Sandpapier und sind sehr griffig.
    Nutzen sich leider schnell ab, danach kann man sie dem Gitaristen schenken;)
     
  6. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 12.07.06   #6
    Also es kommt uach auf die verwendeten Saiten an, 125er würde ich nich mit nem 1mm dingens bearbeiten. Es ist halt so, wenn es wegrutscht kann es am Plktrum liegen, aber auch an einer schlechten Technik. Wenn man deas Plek nich fest genug hält kann es passieren das es wegrutscht, kann auch an ner verkrampften Haltung des Arms liegen.
     
  7. Beeblebrox

    Beeblebrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.06   #7
    Ich halt das plek mit daumen + zeigefinger und mittelfinger. das gibt schoma viel halt.

    nach meinem gefühl gleiten dünne pleks schneller über die saite, weswegen es weniger kraft benötigt. muss halt hart sein.
     
  8. imbi

    imbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    13.01.11
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 12.07.06   #8
    Ich denke, vielleicht hältst du das Plek zuweit hinten. Hebelwirkung!
    Greif es mal ein wenig weiter vorne, dann müsste es in den Fingern bleiben.
     
  9. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.535
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 12.07.06   #9
    Ich spiel 45-130 und hab nur 1mm pleks. Das geht ohne Probleme, ich finds gut und komm super mit klar!
     
  10. Dexe

    Dexe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Delmenhorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 12.07.06   #10
    Wie Bruno du spielst mit Plek man da haste ja jetzt deinen Kultstatus für mich verloren...:D

    Dunlop hat doch auch diese Gator pleks die besonders beschichtet sind. Fand die sehr gut beim kurzen testen.
     
  11. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 12.07.06   #11
    Geht mir ähnlich. Bei mir haben sich die Plektrumstärken 0,73mm, 0,88mm, 0,96mm, 1,00mm und 1,14mm eingebürgert und spiele einen 45-135er Satz, teilweise Standard, teilweise Drop-A, wenn auch das nicht gerade oft mit Plek.

    @Bass Boss: Was spricht denn gegen ein 1mm Plek bei Saiten ab 125? Na ja gut, ist letztendlich subjektiv, wie so vieles. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  12. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 12.07.06   #12
    Ich sag ja nich das alle mit 3mm spielen müssen aber so sehe ich das und ich will auch nich auf dünneren spielen das is für mich nicht effektiv. Vielleicht bin ich auch ne Pottsau weil ich spiel auch Gitarre mit 3mms aber egal. Jedem das seine.
     
  13. Bierpreis

    Bierpreis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.398
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    6.212
    Erstellt: 13.07.06   #13
    DU kannst ja auch einfach ma in ein Plec mit nem messer ne art schachbrettmuster einritzen auf beiden seiten wo du es greifst, dadurch wird es auch griffiger!
     
  14. wartemal

    wartemal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #14
    ...einfach die dunlop jazz 3 benutzen, die haben ne "schrift" drauf an der man sich festhalten kann:)

    ist nur die übung. mir sindse am anfang weggeflutscht, ich hatte nen verkrampften daumen...mittlerweile kann ich alles als pleck benutzen, ohne dass ich probleme hab....
     
  15. Donald1000

    Donald1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    1.10.10
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 13.07.06   #15
    Denke auch nicht, dass es an der DIchte liegt, spiel 0.5 und mr is mein Pic noch fast nie weggerutscht, und wenn hab ich beim auftritt gleich eins parat..

    Mfg LuKe
     
  16. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 13.07.06   #16
    Versuch's mal damit: Mitten ins Plek einfach ein Loch bohren mit ca. 5 bis 7 mm Durchmesser. Das erhöht den "grip" gewaltig finde ich.

    Gruß,

    Goodyear
     

    Anhänge:

  17. woschwe

    woschwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    30.12.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #17
    bei mir rutschen die pleks auch ständig weg, aber ich glaube das liegt an meiner verdammten verkrampften hand!!! ;-)
    hat jemand schonmal plektren benutzt die eine kork- schicht haben?
     
  18. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 25.07.06   #18
    hi,
    wenn deine hand verkrampft hilft auch kork nix. ich würde eher anfangen an meiner spieltechnik zu arbeiten ...
     
  19. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 25.07.06   #19
    Vll. liegts auch am schweiß? rumprobieren! bei mir lags auch am schweiß, wenn man am daumen dann auch nur einkleinwenig schwitzt rutschen die dinger wie sau.
     
  20. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 25.07.06   #20
    Bei mir lag es daran das ich zu feste zugepackt habe anfangs. Durch den höheren Druck hing das Plek dann zu steif und hat auf die Anschläge mit Wegrutschen reagiert.
    Inzwischen halte ich es etwas weniger fest und dadurch kann es leicht "federn" statt steif wegzurutschen.

    Klingt irgendwie blödsinnig öö Aber ich würde dir empfehlen es mal zu probieren-
     
Die Seite wird geladen...

mapping