Poly Finish "Relics" - Anregungen/Bilder für Selbstbau-Projekt

von banana--joe, 16.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. banana--joe

    banana--joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.10
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    696
    Erstellt: 16.01.20   #1
    Das Gitarren mit Poly-Finish nicht so "schön" altern wie welche mit Nitro-Finish ist klar. Mich würde trotzdem interessieren, wie eure Poly-lackierten abgerockten Gitarren aussehen.

    Hintergrund: ich möchte für einen Freund eine Gitarre zusammenbauen (so eine Art Partscaster), habe für das Projekt auch schon einen schönen Body, der ein Poly Finish besitzt. Den möchte ich gerne "relicen". Ich möchte aber, dass das Ergebnis authentisch aussieht, d.h. ich möchte kein für Nitro-Finishes typische Gebrauchsspuren! Die Gitarre soll so aussehen, wie halt eine abgerockte Poly-Finish-Gitarre aussieht. Dafür brauche ich Inspiration...

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 16.01.20   #2
    Ich hab mal ein Video von Peter Honore gesehen mit seiner blauen Tourstrat, mit der er überall auf der Welt war und auf hunderten Konzerten gespielt hat. Die war bestimmt 20 Jahre alt und sah noch fast aus als wäre sie neu.
     
  3. SADIC

    SADIC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    951
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    408
    Kekse:
    4.704
    Erstellt: 16.01.20   #3
    Polyester -> Kann man mit machen was man will, an dem Panzer altert nix.
    Poly-Urethan -> Altert unauffällig. Lack wird stumpfer und dunkelt nach.

    Z.B. meine viel gespielt Fender-Hälse mit Urethan-Lackierung sind mittlerweile glänzend anstatt ursprünglich matt und deutlich nachgedunkelt. Die Bodies glänzen nicht mehr so sehr und z.B. schwarz hat sehr viele Mikro-Kratzer. Eventuell komme ich dazu Fotos zu machen.
    Ich würde aber nix extra altern, entweder viel spielen bis es selbst altert oder mit dem "neuen" Look leben. Ich mag Relics, aber Poly zu altern ist einfach viel zu aufwendig.
     
  4. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    10.934
    Erstellt: 16.01.20   #4
    ich glaube, eine authentisch gealterte gitarre mit polyesterlack sieht nicht nach "relic" aus.
     
  5. duesenberg1966

    duesenberg1966 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.16
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    355
    Kekse:
    1.189
    Erstellt: 16.01.20   #5
    Er zeigt wie er ein "einigermassen" glaubhaftes Relic gemacht hat.
     
  6. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    4.594
    Kekse:
    62.256
    Erstellt: 16.01.20   #6
    Ich kann dazu meine natürlich gealterte 1979 Strat und meine künstlich von mir "gerelicte" Tele zeigen.
    Beide haben dicken Poly Lack.

    27 Fender Stratocaster 25 Anniversary 1979 10.jpg

    46 Fender Deluxe Nashville Telecaster 38.jpg

    Beides nicht so heftig, aber ich wollte auch nicht, dass es wie Treibholz aussieht. Bei der Tele wurde auch der Hochglanz Chrom angeschliffen, weil ich finde, dass gerade die gealterten Metallparts gut aussehen.

    Bei der Strat gibt es Verfärbungen des silbernen Lacks, die man am Bild nicht so deutlich sieht, aber in natura ist es neben meiner gleich alten Anniversary, die im bestzustand ist, schon deutlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    16.916
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.031
    Kekse:
    139.290
    Erstellt: 16.01.20   #7
    Anmerkung zu
    :

    Aber nicht, dass das hier der drullzigste Bilderthread wird, denn grundsätzlich haben auch "Relics" weiterhin im existierenden Sammelthread ("Zeigt mal Bilder Eurer Gitarren") ihren Platz :opa:.

    Daher bitte diese Intention des TS
    in den Vordergrund stellen, was sicherlich auch eine zeitliche Begrenzung des Themas zur Folge haben dürfte.

    Also: Das wird kein weiterer Thread für "Keks- und Likes versessene Nerds" ;).

    LG Lenny (für die Moderation)
     
  8. B.B

    B.B Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    1.376
    Kekse:
    13.581
    Erstellt: 16.01.20   #8
    Das ist Josie, meine erste Gitarre, eine Squier Affinity Strat. Ich habe sie sehr sehr viel gespielt, und ich spiele sie auch immernoch sehr gerne, einfach weil es eine fantastische Strat ist.

    Wie man sieht, altert so ein Ahornhals durchaus so, wie es auch im Relic simuliert wird. Der Poly-Lack bekommt aber eigentlich nur hässliche Macken....

    IMG_3785.JPG IMG_3786.JPG IMG_3787.JPG IMG_3788.JPG IMG_3789.JPG

    grüße B.B.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. DelayAndReverb

    DelayAndReverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    727
    Kekse:
    19.815
    Erstellt: 16.01.20   #9
    Sicherlich ein guter Hinweis, dennoch trifft es thematisch diesen Thread besser, wenngleich bei geringerer Anzahl der geposteten Gitarren: https://www.musiker-board.de/threads/freunde-des-relic.689834/
     
  10. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    16.916
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.031
    Kekse:
    139.290
    Erstellt: 16.01.20   #10
    Sicherlich :). Mir liegt primär auch nur daran, die Bilderthreads nicht inflationär werden zu lassen ("Zeigt mal Bilder Eurer Plektren/Potis/Saiten/Kabel..."). Daneben wird der TS sicherlich zeitnah sein Projekt in Angriff nehmen und danach braucht's allein schon aus dem Grnde hier keiner weiteren Bilder ;).

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    10.934
    Erstellt: 16.01.20   #11
    ganz typisch ist auch die Verfärbung vom Pickguard :ugly:
     
  12. B.B

    B.B Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    1.376
    Kekse:
    13.581
    Erstellt: 16.01.20   #12
    :rofl:

    tja, der custom shop mit seinem mint-green kann sich da mal ne scheibe abschneiden.

    grüße B.B
     
  13. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    4.484
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.308
    Kekse:
    21.014
    Erstellt: 16.01.20   #13
    Ich stimme mit den Vorrednern überein. Authentisches Relic einer Gitarre mit Poly Finish, wiederspricht irgendwie sich selbst. Diese Gitarren "leiden" relativ wenig bzw. sind eben echt robust und hart im Nehmen. Ich habe eine Cimar (Ibanez) Strat von ca. 1983, die ich viel gespielt habe. Die hat ein paar Dongs/Kratzer im Lack und einen Lackabplatzer/-kratzer, wo ich aber seinerzeit das offenliegende Holz wieder mit schwarzer Farbe kaschiert habe ("relic" gab's da noch nicht...).

    Man kann natürlich eine neue Gitarre mit Poly Korpus entsprechend behandeln und solche "Unfallmacken" provozieren. Die sieht man aber eigentlich nur von Nahem. "Abnutzungen", wo durch eine jahrelange Nutzung, das Holz zum Vorschein kommt, ist bei Poly Lack allenfalls an scharfen Kanten realistisch.

    Einen Poly Lack Body auf "Nitro-Relic" zu trimmen, würde ich nicht machen. Ein geschmackvolles Aging hinzubkommen, ist so schon eine Kunst (...das ist für für mich wie bei Tischdeko. Da gibt es Leute, die schmeißen ein paar Glasperlen und einen Efeu-Zweig auf den Tisch und es sieht aus wie ein gemaltes Stilleben. Wenn ich das gleiche mache, sieht es aus, als hätte ich nach dem Basteln nicht aufgeräumt...). Einen Poly Body anzuschleifen sieht schnell "komisch" aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Beiträge:
    920
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    754
    Kekse:
    9.238
    Erstellt: 16.01.20   #14
    Nach 10 Jahren 90% Hauptgitarre, hatte sie diese Macken und sah trotz pfleglicher Handhabung so aus:

    2.2.06 020.jpg 2.2.06 021.jpg 2.2.06 022.jpg 2.2.06 026.jpg 2.2.06 027.jpg 2.2.06 028.jpg
    Das vorletzte Bild zeigt die "Schleifspur" des Gurtes und ist kein Ding oder Dong....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    1.084
    Kekse:
    6.265
    Erstellt: 16.01.20   #15
    Meine Squier Standard

    ESQUIRE_01.jpg

    ESQUIRE_02.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.03.20
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    11.094
    Erstellt: 16.01.20   #16
    Standard wären feine Kratzer, vor allem auf der Rückseite in Gürtelhöhe, und gealterte Hardware.
    Damit sich Poly natürlich von einer Gitarre verabschiedet braucht man schon Gewalt, dabei bricht dann in der Regel größeres heraus. Alternativ: Auf Asphalt schleifen lassen. Ob das Ergebnis davon gut aussieht, ist ein Lotteriespiel.
     
  17. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    658
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 16.01.20   #17
    Verwaschene Aufkleber
    Ausgebleicht
    Lack ist matter da feine Kratzer
    Schrammen am PG
    Gealterte Hardware, abgeplatztes Chrom
    Weiße Potis vergilben in Kaffee hab ich gehört
    Der Lack Platzt eher ab
    Schrammen von Stürzen
    Kratzer von Gürtelschnallen
    Fehlende Knöpfe am Switch
    Verbogener Switch
    Gealterte Schrauben
    D95A3711-793C-4451-9AB2-CB9DE02A7513.jpeg 83877E9B-05DD-4712-AF48-844E1CFC8511.jpeg 7576F786-CE8A-4A24-B7D6-8FFF5334B888.jpeg 5F733D6F-5DF3-4531-9DC3-BC6B3B311440.jpeg
    Macken am Hals/Headstock/etc.

    Die gezeigte Tele ist 25 Jahre alt die zwei Macken 20 ungefähr.
    Der Korpuslack ist wie ein Panzer da geht kaum was kaputt
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. banana--joe

    banana--joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.10
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    696
    Erstellt: 16.01.20   #18
    Danke für die Antworten und noch einmal: mir ist klar, dass eine Gitarre mit Poly-Finish nie so aussehen wird wie die Strat von Rory Gallagher, doch das ist auch absolut nicht mein Ziel! Vielleicht klingt das Wort Relic auch etwas zu episch für eine Polyester Lackierte Gitarre mit ein paar Macken... Dass eine Gitarre mit Poly-Finish aber doch altert, zeigen die Beiträge mit Fotos - vielen Dank dafür! Genau sowas wollte ich haben!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.419
    Zustimmungen:
    2.739
    Kekse:
    9.545
    Erstellt: 17.01.20   #19
    Ich finde auch nicht, dass eine Poly Gitarre, die 20+ Jahre viel gespielt wurde nicht auch schön altern kann.
    Es ist eben einfach nur ein anderes altern. Aber man sieht ihr trotzdem ihr Alter an. Die Holzteile sowie der Lack dunkelt nach, es gibt auch hier Macken, sieht nur anders aus. Die Hardware setzt genauso Rost an oder wird matt.

    Man muss sich eben nur davon verabschieden, dass man eine Polygitarre im Zeitraffer altern lassen kann, das ist bei Nitro eben anders und leichter.

    Wenn man sich zB die Strats von Malmsteen anschaut, die sind ja alle nicht Pre-CBS und werden bestimmt nicht geschont. Diese haben auch eine Patina. Finde ich auch ganz nett
     
  20. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.681
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    3.378
    Kekse:
    27.843
    Erstellt: 17.01.20   #20
    Wobei Fender bis mitte der 70er auch (manchmal) einen überzug aus Nitro über das Poly gesprüht hat.

    Malmsteens Strats haben aber nicht nur eine Patina, sondern die sind übelst abgerockt. Ich meine; schau dir die Duck an ... Das sind ECHTE Dings&Dongs und kein feines, dezentes Crackle :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping