preamp oder mischpult?

von Lotz, 17.12.05.

  1. Lotz

    Lotz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #1
    hi!
    also, ich hab bei uns zuhause ein altes akg mikro gefunden, und möchte damit jetzt (nur hobbymäßig) meinen gitarrenamp und meine stimme in den line-in meiner soundkarte aufnehmen. ich brauch also irgendwas um das signal vom mikrofon zu verstärken, oder?
    ich hab dabei an ein mischpültchen wie dieses hier gedacht: http://www.klangfarbe.com/shop/detail.php?sh=E&w=&a=&p=22046&offset=0&sb=eurorack&u=1648936&h=20051217152408&va=&back=3
    oder an einen vorverstärker wie den hier: http://www.klangfarbe.com/shop/detail.php?sh=E&w=&a=&p=22946&offset=0&sb=preamp&u=1648936&h=20051217152408&va=&back=3

    was davon ist die bessere variante, bzw kann ich überhaupt was damit anfangen oder habt ihr andere vorschläge?
    vielen dank im vorraus,
    lotz
     
  2. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 17.12.05   #2
    Das komtm darauf an, ob du Stimme und Amp gleichzeitig oder nacheinander aufnehmen willst.....

    Aber da du nur ein Mikro hast (?) nehme ich zweiteres an. Mit dem Mixer bist du - klar - flexibler, aber wahrscheinlich würde der Preamp besser klingen??? Schwierig, so pauschal was zu sagen, was du damit machen willst usw. . Wenn du wirklich, auch in absehbarer Zeit, keine Mehrspur-Aufnahme machen willst, sind die Klangfärbungsmöglichkeiten (Modeling) des Preamps wahrscheinlich nicht schlecht....
    Aber, wie immer: Am besten, nicht die Katze im Sack kaufen, sondern vorher austesten!! (Auch, was mehr/weniger rauscht!!!)

    Nur gleich vorweg: Wenn du dir gedacht hast, dass du beides gleichzeitig mit einem Mik aufnehmen willst: Das wird nix!! ;)
     
  3. Lotz

    Lotz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #3
    also, ich würde stimme und gitarre nacheinander aufnehmen, und hab eigentlich nicht vor mehrspurige aufnahmen zu machen.
    also wäre der preamp besser? ist der von behringer oben in ordnung?
    hm, ob man einen vorverstärker im geschäft wirklich testen kann?
     
  4. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 17.12.05   #4
    *g* Das sind Fragen!!

    Naja... also, das kommt natürlich auf dein Budget und dein Geldbeutel an. Unter Profis is' das böse Wort mit "B" verrufen... weil halt für kleine Geldbeutel... Also, ich find's okay für's Geld, aber nicht prickelnd! Der Preis steigt natürlich exponentiell zum Anspruch!! ;)
    Letzendlich ist dann sowieso deine Soundkarte der Flaschenhals, wenn du'ne AC97 benutzt. Wenn du aber welche mit guten D/A-Wandlern hast, hast du wieder einen "Störfaktor" beseitigt....

    Und, wenn das Geschäft seriös und einigermaßen gut ausgestattet ist, dann kannst du den Kram bestimmt auch mal daheim antesten. Allerdings geht sowas nicht im Großhandel! (Das ist wie beim MediMax.... die wollen auch nru Durchsatz und nicht zufriedene Kunden.... - meiner Erfahung nach! :-@)

    Prinzipiell würde ich mich weigern, zu sagen, dass etwas beser oder schlechter ist. Höchtens geeigneter!!! Und da du beim Preamp nur den PA bezahlt und nicht die ganze Mixing-Sektion, wird der Vorverstärker (an sich!!) wohl quilitativ besser sein. Ich habe mit den 19"-Varianten eigentlich ganz angenehme Erlebnisse gehabt... *g*
     
  5. Lotz

    Lotz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #5
    hm, umtauschen kann ich das ding dann ja immer noch.
    meine soundkarte ist eine c-media ac97. die also sehr schlecht, oder wie? 0o
     
  6. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 17.12.05   #6
    Naja, kommt drauf an, was sehr schlecht/gut für dich ist!!

    Naja, die rauscht halt.. wird aber schon gehen!!!!

    Und ich glaube nicht, dass die 92KHz/24Bit-Wandler besitzt!! (Dafür ist sie ja auch garnicht gedacht!!) Aber 16Bit/44.1KHZ schafft's auf jeden Fall!! Und das ist CD-Standart und wird wohl für deinen Zweck reichen...
    Und wenn'se dir dann doch zu stark rauschen sollte kannst du dir immer noch'ne bessere Kaufen... Daran wird's nich' scheitern!! Aber du kannst's ja erstma' versuchen!!! ;)
     
  7. Lotz

    Lotz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #7
    ok.
    dann mal vielen dank für deine hilfe!
    falls noch jemand anders ratschläge hat nehm ich die auch gern entgegen :)
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 17.12.05   #8
    Hi,
    mit dem PreAmp bist Du für Deinen Einsatzzweck voll und ganz bedient - 1 Mikrofon + 1 Preamp = 1 Spur in den PC....
    Bei MS ist es grad nicht lieferbar, in Wien aber doch? Glück gehabt... :-)
     
  9. Lotz

    Lotz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #9
  10. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 18.12.05   #10
    Brauchst Du nicht unbedingt, wenn Du im PC eh' noch nachbearbeiten willst. Da ist es vielleicht sogar besser, Du gehst so clean wie möglich rein und machst die Feinheiten danach. Software vorausgesetzt....
    Von einem Netzteil im Lieferumfang hab ich aber nichts gesehen, oder war ich zu oberflächlich? Wenn ich richtig gesehen habe, 9V und 1,3A, aber das ist überreichlich zu viel...wie die kleine Kiste rund 10 Watt verbraten soll, ist mir unklar:rolleyes: ...
    Wahrscheinlich reichen 200 mA vollkommen aus...
    Naja, wenn eins dabei ist, ist es eh egal. Ansonsten gab es zu Steckernetzteilen hier im Board mal einen ausführlichen Thread.
     
  11. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 18.12.05   #11
    Übrigens - den hier habe ich selbst im Einsatz, und zwar gleich 4 Stück:


    Behringer MIC-2200 Pro Ultragain Röhren Mic-Preamp

    Für Live und auch gern für Recording - da weiß ich, wovon ich rede - geiles Teil!
    Wieso ist das Zeugs bei Euch so preiswert???

    Tolle Seite!


    Edit: allerdings klappt das mit dem Link nicht so richtig, kA, warum, na egal...
     
  12. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 18.12.05   #12
    Mit dem Modelling sehe ich das als aktiver Musiker anders:
    Erst mal haben und dann schauen, ob man's braucht! :D Ist doch beruhigend zu wissen, dass man KANN aber NICHT MUSS!!! ;) :rolleyes:
    Ein paar meiner Sounds sind auch nur durch wilde Experimente entstanden!! :screwy: *g* Und ganz "naggisch" kann man immer noch in den PC gehen.... Und der Amp an sich sollte ja auch'ne Klangfarbe besitzen.. *g* Wobei's hier ja auch um Musikgeschmack und -richtung geht... oder?
     
  13. Lotz

    Lotz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #13
    jo, klangfarbe hat immer gute preise. das verlinken klappt nur, wenn du den link aus dem jeweiligen frame nimmst.

    noch was:
    mein mikro ist ein akg d320b. das ist ein dynamisches live mikrofon. ist es damit überhaupt möglich bzw sinnvoll gitarre abzunehmen?
     
  14. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 18.12.05   #14
    Nja, das kommt auf die Gitarre an!!!!! Für einen E-Git-Amp sind wohl dynamische Mikros besser. Allerdings liegt ja auch auf der Hand, dass du den Amp schon ein wenig aufdrehen musst, damit der anfängt "zu arbeiten" und zu klingen. Damit sind dann (je nach Verstärker-Dimensionierung) die Kondensator-Mikros ungeeignet, weil die größerer Pegel nicht ab können, dafür aber ein genaueres/exakteres Klangbild übertragen. Ob das jetzt gewünscht ist liegt nich an der Anwendung, sondern an dir!!!!

    Also: Experimentieren!!! ;)
     
  15. Lotz

    Lotz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #15
    ok danke, dann werd ich einfach herumprobieren
     
Die Seite wird geladen...

mapping