Preamp oder Mixer ?!

von sOL1d, 17.09.06.

  1. sOL1d

    sOL1d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.09.06   #1
    Ich habe eben noch ne ganze Zeit hier im Forum mich durchgelesen und wollte nun von euch wissen, welches die bessere Qualität bringt.

    1.) Mic => Mixer => PC

    2.) Mic => Preamp => Interface => PC

    3.) Mic => Preamp => Mixer => PC ( Geht das überhaupt und macht es Sinn das Preamp Signal durch einen Mixer zu schicken? )

    Ich würde am liebsten über einen Mixer arbeiten, jedoch ist die Qualität vorrangig. Es soll für gute Homerecordigs genutzt werden. Gibt es sonst noch andere Varianten, die Sinn machen? Ich wollte ca. um die 1000€ ausgeben, mehr aber auch nicht. Habt ihr sonst noch gute Ideen? Wäre über Tipps dankbar! :great:


    P.S kann man auch einen Preamp durch einen Mixer schicken? Würde noch gerne 2 aktive Monitore anschließen und wüsste sonst nicht genau, wie ich das am besten machen sollte.
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.09.06   #2
    Sind deine berlegungen aus diesem Thread denn noch aktuell? Ist ja schon wichtig zu wissen, um dir zu helen, damit man weiß, was du überahupt vorhast.
    Ein Interface (also eine Soundkarte) benötigst du immer. Und Du musst immer vorverstärken, wenn Du Mikro aufnehmen willst. Die Frage ist nun, wo was sitzt. Du kannst Dir ein Interface mit eingebautem PreAmp kaufen. Oder ein eben einen getrennten PreAmp, aus dem Du an in den LineEingang der Soundkarte gehst. Oder Du benutzt eben ein Mischpult als PreAmp. Einen PreAmp an ein Mischpult zu hängen würde evnetuell sinn machen, wenn der PreAmp ganz toll ist, und wesentlich besser als der im Mischpult.
    ODer eben ein Mischpult mit eingebauter Soundkarte (siehe anderer Thread).
    Was bedeutet genau, dass Du gern mit einem ischpult arbeiten willst? Wenn Du das Mischpult für Proberaum/Live etc. benötigst, dann kauf dir ein msichpult. Zum Recorden benötigt man es aber nicht. Wenn Du immer nur 1-2 Mikrofone gelcihzeitig aufnehmen willst reicht ein solches Interface:
    USB mit PreAmps
    Sonst benötigst Du nichts. Direkt an das Teil schließt Du Mikrofone, Kopfhörer und Monitore an. Wenn Du mehrere Spuren gelichzeitig aufnehmen willst, benötigst du ebn ein Inetrface mit mehreen Eingängen. An das hier kann man direkt 8 Mikros anhscließen und auf acht getrennten Spuren aufnehmen:
    Alesis IO-26 Firewire Interface
    Das ist aber was anderes, als ein Mischpult vor einer Stereosoundkarte bzw. den USB-Pulten aus dem anderen Thread. Da kannst Du ja nicht die einzelenn Spuren aufnehmen. Von den Phonic Und Alesis Pulten gibt es übrigens auch FireWire-Varianten, mit denen Du alle Spuren einzeln aufzeichnen kannst.
    Über Qualiät der einzelnen Verfahren kann man nicht pauschal Urteilen. Es gibt gute und schlechte Soundkarten, gute und schlechte PreAmps, gute und schlechte Mischpulte. Und die kann man irgendwie kombinieren, oder es lassen :-)
     
  3. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.09.06   #3
    Danke für deine Antwort. Also ich habe mir gedacht das ich das Shure SM-57 in den ART DPS II packe und dieser dann entweder in den Mixer oder den PC geht. An den Mixer möchte ich dann die beiden ESI Near06 anschließen, damit ich 2 Monitore habe. So habe ich mir das gedacht. Mache ich da einen Gedankenfehler oder geht das ohne Probleme? Weil wenn ich die Monitore an den Preamp packe kann ich ja schlecht das hören, was ich gerade auf dem PC abspiele, also sollten sie doch am besten an den PC angeschlossen werden oder? Da dachte ich mir wenn ich den Preamp durch den Mixer haue kann ich einmal hören was ich aktuell spiele und auch das was auf dem PC läuft? Ist nur die Frage ob das Sinn macht oder ich einen Qualitätsverlust dadurch habe.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.09.06   #4
    Zunächst mal: Der PreAmp hat ja einen eingebauten A/D-Wandler. Der ist bestimmt besser als der in deiner vorhanden Soundkarte. Aber hat die einen Digitaleingang?
    Eigentlich kannst Du Aufnahme und wiedergabe weg trennen. Du kannst mit dem PreAmp direkt in den PC, und das Signal monitoring mäßig durchschleifen. Dann hörst du es am Ausgang wieder, zusammen mit dem Playback. Was hast Du denn überhaupt für eine Soundkarte bze. was willst Du dir für eine holen? Oder dioch einen Mixer mit eingebauter USB-Soundkarte?
     
  5. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.09.06   #5
    Momentan habe ich noch eine Creative Soundblaster Live! Das ist keie so tolle aber das durchschleifen würde ich auch machen, wäre mir Recht. Was für eine Soundkarte würdest du mir empfehlen? Für mich ist wichtig das ich beide Monitorboxen nur anschließen kann und da weiß ich eben nicht wie ich das am PC machen soll, wenn ich keine Mixer habe...
     
  6. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.09.06   #7
    Naja, also theoretisch könntest Du ja die Monitore einfach an die Soundblaster anschließen. Der einzige Nachteil ist, dass Du dann keinen Lautsärkergeler in der Hand hast, sondern die Abhörlautsärke nur am PC mit der Maus regeln kannst. Außerdem kannst Du dann keine Kopfhörer anschließen. Für beides ist ein kleines Pult schon praktisch. Also z.B. diese Soundkarte:
    M-Audio Delta Audiophile 2496 Stereokarte
    und daran dann so ein kleines Pult:
    Behringer XENYX 502
    Oder willst Du eh ein größeres Pult holen? dann kannst du das auch für Aufnahem nehmen? Oder willt Du unbedingt stattdessen den Art PreAmp nehmen? Was willst Du eigentlich aufnehmen? ie gesagt hat der Art PreAmo ja schon einen Wandler. Wenn Du die Audiophiel oder eine sonstige ordentliche Soundkarte kaufst, würdest Du das ja gar nicht benötigen und unnötig mitbezahlen. Der hier würde für dich vielleicht nicht schlechter klingen:
    SM Pro Audio SM TB-202 Stereo-Channelstrip
    Oder eben die von mir in Beitrag #2 genannten USB-Interfaces mit PreAmp. Das wäre dann das einzige was Du kaufen müsstest!

    EDIT: Ja, die EmU 0404 würde auch gehen, ist so die direkte Alternative zur Audiophile. Ist wahrscheinlich GEschmackssache, für welche man sich entscheidet :-)
     
  8. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.09.06   #8
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.09.06   #9
    Also irgendwie habe ich das Gefühl wir reden etwas aneiander vorbei oder du gehst neinfach icht wirklich auf meine Beiträge ein.
    Daher nocheinmal: Ich kenne zwar den PreAmp nicht, aber der wird ja schon ganz gut sein. Aber er hat einen A/D-Wandler, den Du nicht direkt benötigst. Also klar kannst du den schön an den Digital-In der soundkarte anschließen. Aber andersherum sind die Wandler der Soundkarte auch gut, so dass ein PreAmp ohen Wandler eventuel recihen würde. Und warum willst Du dir später ein Mischpult mit eingebauter Soundkarte holen? Du hast doch dann schon eine gute Soundkarte.
     
  10. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.09.06   #10
    Sorry, ich drücke mich hin und wieder ein bisschen undeutlich aus. Also der Preamp hat den A/D Wandle,r aber wenn ich von dem aus in den input der Soundkarte gehe kann ich doch meine aktiven Boxen garnicht an die Soundkarte anschließen, oder? Da dachte ich mir wenn ich den Preamp mit der neuen "guten" Soundkarte verbinde ist die quali besser und ich kannn die beiden Boxen direkt davon abgreifen. Den Mixer würde ich mir eh holen wollen, weil ich gerne Live auch mischen würde und wenn es geht würde ich den Integrieren wollen, muss aber nicht. Hast du sonst Mixer ohne eingebaute Soundkarte, würde ich auch nehmen habe nur keinen Gefunden der mit überzeugen konnte?

    Ich hoffe du weißt was ich meine, wenn nicht mache mir einfach einen Vorschlag, wie ich alles anschließen soll :D

    Danke schon einmal im Voraus ;)
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.09.06   #11
    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Du hast doch jetzt auch schon eine Soundkarte in deinem Computer, oder nicht? Und da hast Du doch auch am Ausgang der soundkarte Boxen angeschlossen, und am Eingang könntest Du auch jetzt schon ein Billiges Mikro oder sonstwas anschließen. An diesem Aufbau ändert sich prinzipiell nichts, nur dass Du hochwertige Komponenten hast. Und die Frage, warum du einen PreAmp mit A/D_Wandler haben willst, hast Du immernoch nicht wirklich beantwortet.

    Andere preiswerte Mischpulte sind z.B. die Yamaaha MG-Serie oder die Tapco Mix.
     
  12. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 18.09.06   #12
    Ich habe doch aber von den aktiven Boxen 2 Kabel die ich da ran packen muss. Ein Kabel von der Linken Box in die Soundkarte und ein Kabel von der Rechten Box in die Soundkarte. Das muss dann XLR/Line auf 3.5mm Klinke sein. Aber ich habe eben nicht diese 2 Ausgänge an meiner Soundkarte und da weiß ich eben nicht wie ich das machen soll. gibt es Adapter? Habe ich noch nie gesehen die so was gut aufsplitten können.

    A/D Wandler,...ist das Analog auf Digital? Ich weiß es ja nicht habe nur einen gefunden, er hatte gute Bewertungen in den Zeitschriften und ich möchte gerne einen "echten" röhren Preamp haben, da gibt es ja schon qualitative unterschiede.

    Also meinst du so einer hier ohne A/d Wandler würde auch reichen?

    Art TPS II
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.09.06   #13
    Was hast Du denn jetzt für Boxen angeshclossen? Wahrschinlich auch zwei - also geht es doch :-). Jede Soundkarte hat einen Stereoausgang. Der liegt nur in unterscheidlicher Form vor. bei der Em-u 0404 sind es eben zwei 6,3mm-Mono-Klinken, bei der M-Audio Audiophile sind es zwei Cinchbuchsen. Und bei den normalen spiele und Onboardsoundkarten ist es eben eine 3,5mm-Stereobuchse. Das ist zwar eine Buchse, aber da sind zwei kontakte drin. Ein Kopfhörer hat ja in der regel auch nur einen Stecker, obwohl du zwei lautsrprcher (linkes Ohr, rechtes Ohr) beliefter werden. Man benötigt halt nur das enstrpechende kabel bzw. adapter. Ist aber Standardware, es gibt viele leute die auch ohne recoden zu wollen z.B. ihre Hifi-anlage an den PC anschließen.

    A/D_Wandler hitß analog auf digital. das passiert an irgendeiner Stelle auf jeden fall, wenn Du auf dem computer 8also digital) aufnehmen willst. Die A/D-wandlung ist die hauptaufgabe der Soundkarte (neben der D/A-wandlung :-). Und an der Stelle untershceidet sich eben auch die Qualität. Billige Soundkarten haben schlechte Wandler, gute Recordingkarten ahbn gute wandler. Bei dem ART PreAmp ist ehben auch (ein bestimmt guter) wandler eingebaut. Wenn deine vorhandene soundkarte einen digitalen eingang hat, würdest du dann die gleiche Aufnahmequalität bekommen wie mit einer viel teureren Soundkarte mit Digitaleingang.
    Ich kenn mich aber bei den PreAmps auch nicht so aus. Der von mir in Pos #7 genannte TB 202 soll ganz gut sein. Hast eben den wandler gespart. Benötigst Du dnen zwei PreAmps? Was willst Du eigentlich aufnehmen? SM-57 an RöhrenPreAmp klingt für mich nicht so lohnend.
     
  14. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 18.09.06   #14
    Oh super okay ich verstehe nun genau was du meinst. Ich habe die Große Kunst drum rum zu reden oder mich undeutlich aus zu drücken :) Also ich weiß nur nicht, ob meine Soundkarte gut genug dafür ist hätte halt angst, dass diese alles Ausbremst was die Qualität angeht.

    Ich möchte gerne mit dem Shure SM57 meine Gitarrenbox abnehmen und mit dem anderen Kanal des Preamps Gesang. Warum sollte das Shure nicht gut sein, es ist eigentlich ein sehr gutes, Live sehr viel genutztes Mikro für Amps. Also wenn du andere Ideen hast bin ich super dankbar darüber schieß los was dir so in Kopf kommen würde...
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.09.06   #15
    Das SM-57 zum Amp abnehmen ist schon gut. Allerdinsg halte ich dann einen RöhrenPreAmp für etwas übertrieben, aber gut, scaden tut es ja nicht. So einen RöhrenPreAmp bei Gesang mit einem GRoßmembrankondensatormIkro ist dagegen bestimmt schon ganz nett. AHst Du da schon eines in Aussicht? (standardempfehlung: Studio Projects B1). Aber Gesang und Gitarre gleichzeitig aufzunehmen ist nicht empfehlenswert, das solltest Du schon hintereinandermahen - dann wieder bräuchtest Du eigentlich nur einen PreAmp.
    Den ART PreAmp an deine Vorhandene Soudnkarte anzuschließen lohnt sich wohl kaum. Und generell - naja, ich muss zugeben, dass ich selbst nicht verglichen habe , wie unterscheidliche Geräte so klingen. Aber hier habe ich schon mal was geschreiben zum Thema "Recordinganfänger und teures Equipment". Hast Du man wirklich verglichen, ob Du einen Unterschied zwischen einem 300€ RöhrenPreAmp und einem TransistorPreAMp aus einem günstigen Mischpult/Interface hörst? Hast Du Ahnung vom abmischen? Hast Du einen guten Raum zum Aufnehmen? Hast Du Erfahrung mit dem mikrofonieren von Amps? Ich habe einfach das Gefühl, dass du mit dieses Teil für 140€ Euro:
    Tapco by Mackie Link.USB
    Ergebnisse erzielen willst, die für deine Ansprüche nicht schlechter sind als mit der 440€-Kombi aus diesen Teilen:
    Art DPS II
    E-mu 0404
    Behringer XENYX 502

    Oder wenn Du eh ein Mischpult brauchst, dann eben eines mit USb-Anschluss (sonst bracuhst Du dann nichst mehr, keinen PreAmp, keine Soundkarte).
    Hab gerade noch den hier gefunden:
    Art TPS II
    Ohne A/D-Wandler.
     
  16. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 18.09.06   #16
    Ja genau, den TPS würde ich nehmen wollen, der hat keinen Wandler drin und das reicht ja aus wie du mir das schon gut erklärt hattest. Nein ich habe keine richtuge Mischerfahrung aber ich möchte es lernen. In einem Jahr werde ich das ganze studieren und schon lange habe ich so eine Lust darauf bekommen, dass ich mir gerne so etwas zulegen möchte. Bestimmt ist das Tapco gut aber ich denke das ich mit viel Probieren und Übung auch mit den anderen Sachen klar kommen werde. Übung macht den Meister nicht wahr :)

    Nein ich würde auch alles nach einander aufnehmen wollen aber wenn man 2 Kanäle schon hat, dann kann man ja die Setting auf die Mics anpassen, so meinte ich dass. Das mit dem Mischer habe ich nachvollziehen können und das ist erst mal auf Eis gelegt, damit hattest du vollkommen recht ist schwachsinn. Werde mich nun auf Sundkarte, Preamp, Boxen und Mics konzentrieren. Welches Mic würdest du mir empfehlen? Ich habe mir Aufnahmen vom Sennheiser E606 angehört und muss sagen das die echt gut klangen. Was meinst du?
     
Die Seite wird geladen...

mapping