preampsuche mittels frabo

von uruz, 21.05.06.

  1. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 21.05.06   #1
    Stufe dich selbst ein!
    [x] Fortgeschrittener

    Preisrahmen:
    0 bis 400 Euro

    Wer ist dein Vorbild/Idol? (bezogen auf Bass)

    ---

    Lieblingsband?

    ---

    Stil der eigenen Band?
    [x] Rock
    [x] Prog
    [x] Sonstiges: emo


    Allgemeines

    Zu verstärkendes Instrument:
    [x] E-Bass Saiten: [x]4 [ ] 5 [ ] 6

    Was willst du?
    [x] Preamp

    Zustand
    [x] Neu [x] Gebraucht

    Wie soll der Klang sein?
    [x] Rockig und dreckig!
    [x] Seidig cleaner Röhrensound *träum*
    tendiere eher zu ersterem. aber evtl gibt es ja was mehrkanaliges?

    Verstärker/Preamp/Endstufe

    Bauart:
    [x] 19" Format

    Ausstattung

    EQ
    [x] Graphisch mindestens 5 Band
    am besten mehr, aber 10 band war schon a weng viel...

    Sonstiges
    [x] D.I.-Out
    [x] eingebaute Rack-Beleuchtung
    wäre ein nettes schmankerl
    [x] Eingebauter Kompressor
    [x] Mute-Schalter

    Technik
    [xxx] Röhre
    [x] Hybrid


    ja ich denke man sieht, worauf ich hinaus will.
    geräte die ich bisher ganz interessant finde, sind der ampeg SVP CL
    oder irgendetwas in richtung trace elliot (zb gp12 smx...ist gestern bei ebay für grade mal 280 euro weggegangen und ich idiot hab zu spät geboten, sodass die auktion schon zu ende war grrr.....ich hätte das dinge gehabt.....grrrr) oder auch der gp lightstone tube bass, jedoch is es kein rackgerät, was der hauptgrund dafür ist, dass ich ihn nicht nehme.
    ich spiele bisher einen warwick profet4 mit nem prog. sansamp davor. das is doch ein nettes setup werdet ihr sagen, aber es geht einfach nix über ne richtige röhre oder gleich ein paar mehr...der sansamp ist toll, ohne zweifel, den werd ich auch nich hergebn, allein schon wegen den drei kanälen...aber ich hab den neulich in verbindung mit nem richtigen röhrenamp gespielt/gehört...sahne...göttlich...es war übrigens ein trace elliot ah350 irgendwas...auf jeden fall war da eine gp11 vorstufe mit 4 röhren drinnen.
    ich plane den umstieg auf preamp-endstufe rack. dh der warwick kommt wech, ne schöne dicke endstufe hab ich schon im blick (entweder ne t.amp oder ne green audio), fehlt nur noch der preamp.

    gut jungs und mädels, bin mal gespannt, was meinem auge bisher so an technik verborgen geblieben ist...
     
  2. sp_basso

    sp_basso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Pößneck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #2
    Also Ich spiele den Ampeg SVP-CL selber. Leider liegt der nicht in deinem Preisrahmen, oder du müsstest nach gebrauchten Geräten Ausschau halten.
    Auf alle Fälle ist das nen Sahne-Teil. Passt auch sehr gut zu deinem beschriebenen Sound.
    Für 400 Euro sieht es aber halt nicht so gut mit echten Röhren-Preamps aus, wenn du sie im 19 Zoll Format und neu willst.
    Ansonsten gibt es als Bodentreter noch den Valvestate von EBS. Eignet sich auch als Preamp und hat ne echte Röhre drinne.

    Der SVP-CL hat aber weder einen grafischen 5-Band-EQ noch eine integrierte Rackbeleuchtung noch einen eingebauten Kompressor.
     
  3. alex80211b

    alex80211b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    15.11.14
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 22.05.06   #3
    Hallo Uruz,

    also die Ampeg Vorstufen klingen echt genial, da machst du nichts falsch. Garantiert. Ist dir der Grafische-EQ tatsächlich so wichtig, kannst du auch zum AMPEG SVP PRO greifen. Bei diesem handelt es sich um die Vorstufe des SVT-3PRO, und beim SVP-CL um die des SVT-CL.

    Einziger Nachteil - Der PRO kostet bei fast allen Musikalienhändlern 625 statt 555 Euronen wie beim CL. Die Betonung liegt bei fast, ein kleiner Tipp, schau mal beim Musik-Schmidt nach ;) Da kosten sie beide 555 Euro.

    Gruß Alex
     
  4. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 22.05.06   #4
    es müsste die vorstufe des SVT2 sein...nur so nebenbei....sind bei ebay immer öfters drin die svp-pros...
     
  5. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 22.05.06   #5
    der CL zerrt nicht
    gar nicht!

    also mit Dreck ist da neben dem cleanen Ampeg Ton nix!
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 22.05.06   #6
    @uruz:

    Du baust ja vllt trotz der Probleme mit dem Chaos Fuzz noch gerne selbst.
    Von Madamp ist ein Basspreamp zum Selbstbau für um die 200€ inkl. alles (auch Gehäuse) vorangekündigt: http://www.madamp.de/bp1mk1.htm
     
  7. uruz

    uruz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 22.05.06   #7
    wow also der selbstbau würde mich schon reizen...aber andererseits trau ich mich da dran? hmmm

    ich przisiere mal meine vorstellungen was den sound angeht, pommes evtl kannst du mir sagen, ob der ampeg das kann.
    ich will keine schnittigen höhen und vor allem kein dröhnen, also einen sound, der sich durchsetzt, auch ohne viel lautstärke. und ich will diesen druck, den man vor allem im bauch spürt, und das dazugehörige knurren. also DIESES knurren, dass wohl jeder bassist kennt :D also das wo man denkt, man muss gleich auf den lokus wenn mans hört...
     
  8. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 22.05.06   #8
    imho macht er genau das
    und wenn du willst auch noch viel mehr
    dank des 5-Wege Ultra Low Drehers sowie der semiparametrischen Mitten und den Schaltern für Bright und Ultra Hi ist der Preamp sehr flexibel ohne einen dabei mit Komplexität zu überfordern
     
  9. uruz

    uruz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 22.05.06   #9
    hast du denn das eine oder andere soundsample parat?
    ich werd mich jetz mal auf deiner bandseite umsehen, aber evtl hast du ja auch was um mal den sound nur dieses gerätes zu zeigen

    edit// du sagst er zerrt nicht. das is ja eigentlich in ordnung, da ich sowohl sansamp als auch odb3 parat habe...meinst du, die combo klingt?
    ach und nochwas, da bald wieder bafoeg kommt und ich noch ein wenig geld über habe, ist der cl doch in meinem preisrahmen. höher würde ich aber wirklich ungern gehen...
    zum thema graphic eq: eben diesen hätte ich nur gerne, um bestimmte frequenzen ein wenig anzuheben, zb tiefmitten wegen dem knurr...wenn der kleine das aber auch so kann...
     
  10. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 23.05.06   #10
    nein einzelne Sounds habe ich nicht von dem Ding
    www.basstasters.com hat aber imho welche

    Mit dem Sansamp als Zerre solltest du nen richtig amtlichen Zerrsound hinkriegen. Mischverhältnis aber nicht zu hoch drehen!

    Tiefmitten kriegst du mit den semiparametrischen Mitten gut hoch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping