Preisklassen und Richtung von neuem Keyboard :-/ - brauch da bissl Hilfe :)

von VooDooTom, 19.07.06.

  1. VooDooTom

    VooDooTom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.06   #1
    Hallo,

    die Keyboarderin bzw. Pianisten meiner Band hat vor sich ein neues Instrument zuzulegen. Bisher spielte sie zu hause immer auf einem Flügel und spielt im Proberaum auf einem eher sehr alten Keyboard (auch eher Anfängerkeyboard- Yamaha PSR 750 (glaube)). Der Sound von diesem Teil kommt natürlich nicht annähernd an einen Flügel bzw. dessen Spielgefühl ran.

    Nun ist sie am überlegen sich was neues zu kaufen was auch eher ein Keyboard sein sollte womit man auch noch paar lustige Sachen machen kann im elektronischen Bereich (vielleicht kleine Samples laden und eben einen guten Klang haben), 76 oder 88 Tasten sollte es schon haben und ein gutes Spielgefühl sollte es mit bringen können. Sprich Sachen wie Anschlagdynamik und ein "Gewicht" der Tasten sollte spürbar sein.
    Das jetztige Keyboard kann mit all den Sachen nicht mithalten und klingt auch, gerade im hohen Bereich, manchmal etwas seltsam.

    Sie spielt schon sehr lange und kann mit dem Instrument umgehen - Preisvorstellungen von ihr waren so 800-1000€.

    Da ich aber auf dem Feld der Tasten verhältnismäßig unbewandert bin (hatte mal 2 Jahre Keyboard-Unterricht, bin aber Gitarrist der Band) wollt ich mal um euren Rat bitten.
    In welcher Richtung, bzw. an welchen Geräten kann man sich denn da so orientieren?
    Ist für den Preis was gutes zu haben was auch im Livebereich eingesetzt werden kann?

    Danke euch
    Tom
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 19.07.06   #2
    Das, was Du da beschreibst, kommt einem Stagepiano näher als einem Synthi bzw. Keyboard. Schau Dich mal etwas weiter oben im Subforum DIGITALPIANOS um. Typische Piano/Synthesizer-Hybriden sind z.B. das Roland RD 600, RD 700 oder die Yamaha S 80 und S 90 (alt) . Die aktuellen Vertreter: Roland RD 700 SX und Yamaha S 90 ES.

    Bei einer Neuanschaffung wird das Budget aber nicht reichen. Gebraucht, mit etwas Glück, aber schon.
     
  3. VooDooTom

    VooDooTom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.06   #3
    Danke für die Antwort. Neu sind die besagten Geräte ja schon ganz schön teuer - malsehen ob es sowas gebraucht irgendwo gibt.

    Wo liegt denn der prinzipielle Unterschied zw. Stagepiano und Synthie? Kann ein Synthie nich auch so klingen wie ein Piano?

    Danke :)
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 19.07.06   #4
    Hallo !

    Im Prinzip hast du Recht - ein Synthie bzw. eine Workstation kann klingen wie ein (Digital)-Piano.

    Hauptaugenmerk für ein Stage-Piano sind:

    88-Tasten-Hammermechanik, wenige aber dafür meist gute Piano-Sounds
    Samples laden funktioniert bei den meisten Stage-Pianos nicht. Beispiel dazu:

    eBay: Stagepiano Yamaha P60(P-60), fast wie neu! (8M Guaran.) (Artikel 180008225424 endet 23.07.06 19:43:56 MESZ)
    evtl. wäre es sinnvoll ein Stagepiano durch einen Sampler zu ergänzen.

    Synthies gibt es nicht viele mit 88er Hammer-Mechanik in dem von dir gesuchten Preisbereich.
    Evtl. wäre eine 76-Version interessant:

    eBay: Roland XP80 XP-80 trinity korg triton jv2080 rs9 rs70 (Artikel 270007358637 endet 12.08.06 00:22:26 MESZ)



    Im Bereich zwischen Synthie und Stage-Piano (wobei die Grenzen da sehr fließend sind) liegen eben die S90, RD700 usw.

    Was noch am ehesten deinen Anforderungen entsprechen würde wäre wohl ein Roland Fantom S88 (liegt aber auch so bei ca. 1200.00 gebraucht).

    was auch sehr interessant aussieht ist dieser:
    eBay: Kurzweil K2500X Synthesizer Sampler , Good Condition (Artikel 260009715589 endet 16.08.06 17:46:37 MESZ)


    Viel Spass beim Suchen

    bluebox
     
  5. VooDooTom

    VooDooTom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #5
    Danke dir - scheinbar geht schon alles in die Richtung S90 und RD700. Na malsehen was die Pianistin zu sagt. Am besten wahrscheinlich mal in ein Musikladen fahren und anspielen.
    Ist halt schon recht teuer das alles - lohnt es sich da auch lieber einmal was richtiges zu kaufen oder hat man auch was von wenn man was zum "halben Preis" (was neue vielleicht so 800€ kostet) kauft?. Wenn man natürlich oben genannte Geräte für 1000€ gebraucht bekommt wäre das natürlich super - aber das ist ja eher unrealistisch oder?

    Hab mal eben geschaut das Kurzweil-Teil hat keinen Sampler bzw. keinen der wirklich im Gerät ist - das sagt zumindest folgender Beitrag:
    Musikertalk.com :: Thema anzeigen - Bevor ich den Kurzweil k2500x kaufe???? bitte um Hilfe!!!

    Danke
     
  6. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 20.07.06   #6
    Hallo !

    Alle o.g. geräte gibt es nur noch gebraucht - deshalb hab ich sie auch vorgeschlagen. Du Musst berücksichtigen, dass ein S90 mal ca. 2000,00
    gekostet hat, wenn du den für 1.000 bekommst, hast du ein gutes Geschäft gemacht.

    Ich bin zwar der Meinung, dass man eher ein älteres Top-Gerät kaufen soltte, als was neues billiges, aber wenn man halt keine Zeit hat zu warten, muss man wohl in den sauren Apfel beissen.

    Wenn ca. 1.200 für ein Neugerät drin wären, würde ich Euch noch den Kurzweil PC1x ans Herz legen, den spiele ich seit einem Jahr und bin voll zufrieden - hat allerdings kein Sampling on board.

    Mit dem anspielen der gebrauchten Teile wird das halt sehr problematisch.
    Entweder ihr geht in den Laden und spielt die Nachfolge-Modelle, oder ihr müsst halt "blind" gebraucht kaufen.

    Micha
     
  7. VooDooTom

    VooDooTom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #7
    Danke dir.
    Naja das mit dem Sampling ist jetzt nicht soo wichtig - wäre halt schön.

    Aber vielleicht bekommt man ja gebraucht eins der obrigen Geräte - wäre schon toll.

    Also vielen Dank für die nützlichen Einblicke und Gedanken :)
     
  8. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 20.07.06   #8
    Samples laden und abspielen kann man mit dem Kurzweil immer - die Sampling-Erweiterung braucht man, wenn man selbst Samples erstellen - also aufnehmen - will. Das ist aber soweit ich weiß auch "nur" 'ne Karte, die in das Gerät eingebaut wurde/wird. Also kein zusätzlicher Kasten.

    EDIT: Ah, etwas zu langsam... ;)
     
  9. VooDooTom

    VooDooTom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #9
    Naja aber Samples selber erstellen heißt doch zB von einem MP3-Player/CD ein Stück Sound auf das Gerät zu bringen um es dann dort eben als Sample zu verwenden, oder?

    Man kann mit dem Kurzweil also immer nur die eingebauten Sachen nutzen?
     
  10. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 20.07.06   #10
    Es gibt auch fertige Pakete (CDs oder was auch immer), die ein komplett gesampletes Instrument (Mellotron, Rhodes, Streicher, was auch immer) in einem bestimmten Dateiformat enthalten (nicht unbedingt nur die reinen Audio-Daten, sondern auch Layer-Informationen und anderes). Die kann man in den Kurzweil einladen und verwenden.

    Einfach einen CD-Player/ein Mikro an das Keyboard anschließen und dann die "Record"-Taste drücken - das geht ohne Sampling-Erweiterung nicht, das stimmt schon. Aber es ist ja nicht so, dass der K2500 nicht auch mal mit Erweiterung angeboten wird...
     
  11. DschoKeys

    DschoKeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.539
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.443
    Kekse:
    9.223
    Erstellt: 20.07.06   #11
    Hallo VooDooTom,

    ein gebrauchter Roland XV88 könnte auch noch in Frage kommen. Hat 88-Tasten-Hammermechanik, ist ein vollwertiger Synth und kann per SRX-Karte soundmäßig erweitert werden (sehr interessant für den Pianosound).

    Gruß!!! :)

    Johannes
     
Die Seite wird geladen...

mapping