Premp oder Kleiner Kompaktmixer für Mic? (Anfänger braucht Hilfe)

von akustikpaule, 03.04.07.

  1. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 03.04.07   #1
    Hallo,
    brauche Hilfe bei der Entscheidungsfindung. Ich will mit Mikro meine Akustikgitarre aufnehmen (nur für mich Hausgebrauch) und meine kleine Tochter beim singen aufnehmen. Meine Anforderungen sind nicht allzu hoch, aber ich will auch keinen Elektronikschrott daheim rumstehen haben, den ich dann nicht nutze.
    Vorhanden: -DAP PL07 / Rechner mit Creative SB Audigy 4(24bit)
    Ich suche einen Vorverstärker in Form eines PreAmp's oder eines kleinen Kompaktmixer's. Ich habe keinerlei Erfahrungen in dem Bereich und brauche eine Entscheidungshilfe da mein Budget arg begrenzt ist. Meine Auswahl: Art Tube MP oder Behringer Mic800 oder Behringer Mic200 Tube Ultragain /// oder doch lieber Tapco Mix-(50 oder)60, Behringer xenyx (502 oder)802. Verkabelung wäre Mikro zu PreAmp/Mischer als XLR (vorhanden) und dann per Klinke(6,3) weiter in die Soundkarte mit Adapter auf Klinke(3,5).
    Ich habe mich nun ewig hier durch das Forum gekämpft und werde dadurch in meiner Entscheidungsfindung immer unschlüssiger. Ich wäre Euch dankbar für eine günstige brauchbare Empfehlung (muss auch nicht unbedingt einer meiner Kanditaten sein).

    Gruss vom akustikpaule
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.04.07   #2
    Hi und Hallo.

    Wie gegrenz ist denn dein Budget ? Also für 150 € bekommst du eine externe Soundkarte wo gleich 2 Mikrofon PreAmps vorhanden sind und es zu einer wesentlich besseren Qualität kommt, als bei deiner jetzigen Soundkarte. Hier ist das Produkt Mackie Spike (mit Software Traktion 2.0). Wenn es wirklich nur ein PreAmp sein soll, machst du mit den ArtTube MP nicht viel falsch. Liegt aber bei, ob du mit der A/D Wandlung deiner Soundkarte zufrieden bist und die Latenz im Rahmen bleibt.

    Bye :great:
     
  3. akustikpaule

    akustikpaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 03.04.07   #3
    Ich meinte ursprünglich den hier: https://www.thomann.de/de/art_tube_mp.htm . Ich weiss ist nicht gerade angebracht bei Thomann, aber Musik-Service hat den nicht im Angebot. Naja, ich drau mir kaum zu sagen Budget liegt eher bei max. 60,-€ :(, da bei mir der wirtschaftliche Aufschwung noch nicht angekommen ist.
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.04.07   #4
    Nun ja, dann wirst du nicht viele Alternativen haben. Das wäre jetzt auch die einzigste Möglichkeit die mir einfällt, das du einfach einen PreAmp vor deine Soundkarte bindest. Dafür ist der ausgesuchte PreAmp eigentlich ausreichend. Bye
     
  5. akustikpaule

    akustikpaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 03.04.07   #5
    :great:Danke dir 4feetsmaller, ich werde den Art Tube nehmen. Du hast mir sehr geholfen. Es werden auch für mich bessere Zeiten kommen(hoffentlich) und bis dahin wird es reichen.

    Schöne Ostern!
    akustikpaule
     
  6. akustikpaule

    akustikpaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 05.04.07   #6
    :great: So nun nerv ich nochmal. Ich neige dazu mir das Tapco-60 (Kompaktmischpult) zu holen, da es über 2 Mikroanschlüsse verfügt und ne ordentliche Phantomeinspeisung hat (fall's es mal ein anderes Mikrosein soll). Wenn ich wieder flüssig :confused: bin werde ich mir doch mal ne andere Soundkarte zulegen.

    Jetzt meine Frage:
    Die PreAmp's im Tapco-60 taugen die was, oder gibt es bessere alternativen in dem Preisbereich? Bin über jeden Post sehr dankbar, da ich totaler Anfänger bin.
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.04.07   #7
    Hi und Hallo.

    Die PreAmp's im Tapco-60 taugen sicherlich was. Jedenfall soviel, dass das Mikrofon Signal ausreichend verstärkt wird. Sicherlich kann sich das Mischpult nicht mit Hi End messen, aber für deinen Gebrach müsste es reichen. Ich verlink schon mal eine ganz Ordentliche PCI Karte, die (wenn du wieder flüssig bist) eine recht gute Anschaffung wäre.

    http://www.musik-service.de/Recordi...diophile-2496-Stereokarte-prx395662393de.aspx

    Bye :great:
     
  8. akustikpaule

    akustikpaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 10.04.07   #8
    Ich habe mich nun entschieden und bestellt. Es ist ein Tapco Blend-6 geworden für 55 Euronen (leider zu diesem Preis bei Musikservice nicht vorhanden). Demnächst folgt noch eine Soundkarte. Meine Entscheidung für ein Pult(anstatt Preamp), war der zweite Mikro-Eingang zum günstigen Preis.

    Gruss vom akustikpaule



    Danke nochmal an 4feetsmaller!
     
Die Seite wird geladen...

mapping