Problem beim Saitenwechsel -Umtausch?

von mephistoo, 11.05.07.

  1. mephistoo

    mephistoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #1
    Hallo habe mir vor 2 Monaten bei Thomann ne Harley benton Westerngtiarre gekauft für rund 90 euro :D

    beim saitenwechsel der hohen e Saite wenn ich den Nipsie richtig fest reindrücke und dann die Saite spanne, schiesst mir bei gewisser Spannung einfach der nipsie raus- ich schätz mal so 3-4 Ganztonstufen unterm e...

    Mach ich irgendwas falsch/muss mann irgendwas beachten oder soll ich die gitarre umtauschen gehn
     
  2. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 11.05.07   #2
  3. mephistoo

    mephistoo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #3
    der beschreibts genau so wie ich das gemacht habe... nur ohne dieses teil um die pinnen rauszunehmen
     
  4. Vauge

    Vauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 11.05.07   #4
    Die Endpins können nur rausfliegen wenn das Ballend unter dem Pin hängt, was nicht sein sollte. Wenn das Ballend vor dem Pin liegt und die Saite durch den Schlitz geführt ist kann der Pin nicht rausgedrückt werden. Das kann immer mal passieren, zur Not irgendwie von innen nachsehen ob die Saite richtig liegt.
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 11.05.07   #5
    Bei der Westerngitarre werden Saiten mit sogenanten Ballends verwendet. Dieses Ballend wird in der Bidge mit dem Bridgepin festgekeilt. Dabei sollte man darauf achten das das Ballend zwischen Bridgepin und Bridge klemmt und nicht unten am Bridgepin anliegt. Sonst schiesst das selbige beim Spannnen der Saite unwillkürich wieder raus (s. Abb.). Am besten durch das Schallloch fühlen, ob das so liegt. Ich mach das immer so, dass ich erst alle Saiten am Steg festmache. Dann kann ich nämlich noch durch's Schallloch greifen und die korrekte Lage der Ballends erfühlen. Sonst ist es schnell passiert, dass das Ballend unter dem Pin liegt, statt daneben.
     

    Anhänge:

  6. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 11.05.07   #6
    - man könnte aber die Saite, nachdem der Pin eingesteckt ist, vorsichtig nach oben ziehen, bis sie nicht mehr nachgibt. Die meisten stecken die Saiten nämlich viel zu tief in den Korpus. Beim Herausziehen muss man nur aufpassen, daß man keinen Knick in die Saite macht.
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 11.05.07   #7
    Nicht mehr nachgeben tut sie aber u.U. auch, wenn das ballend unter dem Pin steckt.
    Da musst Du dann schon so stark ziehen,, dass das Pin mit raus geht. Ist sicher eine Möglichkeit. Ich verlass mich lieber auf mein Gefühl. Zumal grad beim Ziehen gerne Knickstellen entstehen. Weil Du musst die Saite ja irgendwie festhalten.
    A.
     
  8. mephistoo

    mephistoo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #8
    Danke ich sag nix mehr dazu :o
     
  9. mephistoo

    mephistoo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #9
    hm habs zwar jetz genau so gemacht und alles beachtet aber gestern schoss das ding wieder durchs zimmer beim stimmen und is jetz unauffindbar... sch*
     
  10. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 16.05.07   #10
    Liegt vielleicht auch eher an der Gitarre als an dir und deiner Art Saiten aufzuziehen? Wenn die Bohrungen vielleicht nicht richtig sind oder die Bridgepins zu klein oder was auch immer wird dir das immer wieder passieren.
    Ich würde von einem Dacia Logan auch nicht erwarten dass der ohne Probleme 500tkm läuft. ;)
     
  11. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 16.05.07   #11
    ... da gäbe es noch den kleinen Trick, daß man die Saiten kurz vor dem Ballend mit Hilfe einer kleinen Zange knickt. Damit kriegt man den Kontakt Ballend/Gitarrendecke hin und verhindert, daß die Stegpinne wild durch die Gegend fliegen!
    ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping