probleme beim sweeping/ sweep picking

von screamer04, 20.11.06.

  1. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 20.11.06   #1
    hallo musiker-board,
    ich habe mich nun seit ungefähr einer woche am sweeping versucht, aber ich habe immer das selbe problem:

    => ich bleibe beim upstoke ständig hängen oder mache diesen schneller, sodass der ganze sweep völlig out-of-time und unregelmäßig ist.
    ich habe es bei einfach wechselfiguren geübt wie z.b.:
    -12------------12--
    ---13-------13----
    ------14-14-------

    ---------15-12---------
    -----13---------13-----
    --12---------------14--


    nun meine fragen:
    1. wie haltet ihr denn eure schlaghand dabei?
    winkelt ihr das plek eher schräg an und wechselt die richtung von up- zu downstroke oder lasst ihr das plek immer ungefähr im 90° winkel zur schlagrichtung bzw. zu den saiten?

    2.
    nehmt ihr das plek sehr fest und steif in die hand oder lasst ihr es eher locker "gleiten"?

    3. habt ihr tipps, um das ganze gleichmäßiger zu machen?

    4. hattet ihr anfags ähnliche probleme
     
  2. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 20.11.06   #2
    Nach einer Woche solltest du auch nicht zuviel erwarten.

    Mach nicht den Fehler, es zu schnell zu spielen...dabei lernst du dir nur die falsche Technik bzw. Fehler an.

    Übe es langsam und mit Metronom...steigere dann von Woche zu Woche (bzw. je nachdem wie gut es voran geht) das Tempo. Achte immer darauf, dass es wirklich sauber gespielt ist...solange du es nicht sauber kannst, solltest du das Tempo nicht erhöhen.

    Und üb es ohne Verzerrung.

    Du solltest das Plektron dabei ganz locker halten, verkrampft spielen ist definitiv falsch.

    Üb es mit Metronom, dann wird es auch gleichmäßiger.

    Lass dir einfach Zeit, dann hast du schlußendlich mehr davon. :)

    Geh vielleicht auch mal auf www.youtube.com und gib dort als Suchbegriff "sweep picking" o.ä. ein, dort gibt es massenhaft Videos und teilweise auch recht gute "Lessons"; schlußendlich solltest du es aber so machen, wie es für dich am besten geht...

    -mit Metronom üben
    -langsam das Tempo steigern
    -nicht verkrampfen
    -ohne Effekte


    Viel Spass. :)
     
  3. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 20.11.06   #3
    Ich wollt mal fragen ob das von cheeeese eine gute übung um sweeps zu üben ist. Lieber kontinuirlich die gleiche Übung, oder doch immer mal wieder was neues?
     
  4. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 20.11.06   #4
    Ich denke man sollte das plek so halten wie man ein gutes Gefühl hat. Also einfach mal beides testen und schaun was besser klappt. Ausserdem für besseres timing mit metronom üben, und sich irgendwo anhören, wie es richtig klingt. Von langsam nach schnell, wurde aber schon gesagt.

    @D4rrelL:
    Ich denke am Anfang bis man es etwas drinne hat kann die übung net schaden, aber ich würde schon immer wieder was neues versuchen, auch mal sweeps über 5 Saiten z.B. oder mal über 6 Saiten. (bei No Boundaries is der sweep teil denke ich ganz gut um mal sweeping bissl zu üben, natürlich viel langsamer als der batio das macht ^^)

    Quirrel
     
  5. chewbacca87

    chewbacca87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.06
    Zuletzt hier:
    10.03.09
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Gronau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.11.06   #5
    Ich würde dir auch empfelen eventuel schon mal was 5.Saitiges mit hammer-ons und pull offs versuchen,hört sich zwar ein bisschen stürmisch an, aber da kommt der ,,sweep Effeckt,, meiner Meinung nach besser rüber und du hast gleich mehrere Übungen in einer probier z,B. mal das hier:

    --------------------12h15p12-----------------------
    ----------------13-------------13------------
    -------------14-------------------14----------
    ----------14-------------------------14-------
    ---12h15-------------------------------15p12------------
    -----------------------------------------------
     
  6. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 21.11.06   #6
    Alles klar, vielen Dank!
     
  7. hannesS

    hannesS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    24.11.15
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Landkreis FFB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #7
    Zu den Übungen wurde ja schon ziemlich viel gesagt aber das möcht ich jetz nochma aufgreifen:

    Das würd ich bei allem anderen auch sagen aber nicht beim Sweppen, weils zumindest mir so geht das is sehr aufs Dämpfen achten muss weil sonst Saiten mitschwingen.
    Clean klingt sweepen dann zwar toll, aber sobald man mit Verzerrung spielt, wirds dann ziemlich unsauber. Geht zumindest mir so.
    Und hier mal noch n Link zu nem Video: Klick

    Hannes
     
Die Seite wird geladen...

mapping