Program Change Roland Juno-G

von Erfi, 08.08.08.

  1. Erfi

    Erfi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 08.08.08   #1
    Hallo Jungs, ich habe mal wieder ein Problem:

    Wir haben vor ein recht langes Medley etlicher Lieder zu spielen, bei denen ich mit meinem Juno-G nicht alles gleichzeitig live spielen kann und desswegen nen Midifile des Medleys erstellen werde.
    Problem ist, dass der Synthie 16 Spuren für den Midisequenzer eingerichtet hat, ich benötige für dieses Medley allerdings wesentlich mehr als nur 16 Sounds.

    Natürlich nicht gleichzeitig, man sollte also meinen mit nem Program Change Befehl sollte es keine Probleme geben.
    Allerdings kann ich nem Program Change nur Werte von 0-127 zuweisen, und da hab ich erstens keine Lust alle 128 auszuprobieren (hab keine Liste wo steht welcher Wert welches Instrument bringt) und zweitens glaub ich nicht dass da einer zufällig meine eigen für die Leider programmierten User-Sounds benutzt.

    Hoffe ich hab mein Problem einigermaßen gut schildern können, Danke schonmal für eure Hilfe!
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 08.08.08   #2
    Aber im Manual auf Seite 188 gibt es doch eine Patch List?!

    Auf Seite 210 steht auch, welche Daten der Juno-G benötigt, um einen bestimmten User-Sound auszuwählen: Bank Select MSB (=CC#0) ist 87, Bank Select LSB (=CC#32) ist entweder 0 oder 1, je nachdem, ob du ein User Patch zwischen 1-128 oder 129-256 auswählen willst. Dann folgt der Program-Change-Befehl (=PC). Der PC-Wert kann im MIDI-Standard natürlich nur zwischen 0-127 liegen, entspricht aber den Patches 128-256, wenn vorher das LSB auf 1 gesetzt wurde.

    Diese Vorgehensweise rechnet damit, daß ihr einen externen Sequenzer verwendet und den Juno-G im Patch Mode ansteuert.

    Harald
     
  3. Erfi

    Erfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 08.08.08   #3
    Hey,
    erstma Danke fürs Antworten!
    Also die Pachliste war mir durchaus bekannt, nur hat die mir ja nich wirklich bei meinem Problemchen des Program Changes geholfen ;)

    Der zweite Teil deiner Antwort jedoch ist natürlich Gold Wert, kenn mich mit midi Implementation leider noch nich so Recht aus, sehe aber ein dass ich das auch selber hätte finden können...

    Also nochma vielen Dank!
     
  4. Erfi

    Erfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 18.08.08   #4
    *sorry 4 doppelpost* aber ich glaube sonst würde das hier keiner mehr lesen.

    Also dass ich vor dem Programm Change Befehl einfach nen Control Change setze hab ich ja nune verstanden. Allerdings kann ich damit doch nur das "Bank MSB" ändern, in meinem Fall auf 087. Wie kann ich denn nun aber den Wert des "Select LSB" ändern? Wenn ich jetz also die User SOunds von 129 bis 256 haben möchte? Ich hab zwar gesucht, bitte nicht denken dass ich zu faul bin, aber ich finds echt einfach nich...

    Danke schonmal für die Antworten,
    lg Erfi
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.08.08   #5
    Harald hat doch geschrieben, dass der MSB auf CC#0 und der LSB auf CC#32 liegt.
    Du musst also quasi zwei ControlChanges senden, nämlich sowohl den MSB (z.B. 087) UND den LSB (0 für die 0-127 bzw. 1-128 und 1 für 128-255 bzw. 129-256)...

    ...oder hab ich deine Frage falsch verstanden? :nix:
     
  6. Erfi

    Erfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 18.08.08   #6
    Ahhh jetzt wird es klar...
    Um ehrlich zu sein hab ich das "(=CC#32)" mehr oder weniger "überlesen" weil ich nich wirklich wusste was es bedeudet.
    Bin wie gesagt noch relativ unerfahren in Sachen midi und kann mir erst jetz zusammenreimen dass es Control Change Nummer 32 bedeudet ^^

    Alles klar, ich danke euch für eure Geduld ;)
    lg, Erfi
     
  7. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 19.08.08   #7
    Man kann das auch viel einfacher machen.
    Einfach an der entsprechenden Stelle den Sequenzer auf Aufnahme stellen und den Knopf des gewuenschten Sounds druecken. Fertig.
    Der CTRL Befehl wird natuerlich genauso wie Notenwerte aufgenzeichnet.
     
  8. Erfi

    Erfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 19.08.08   #8
    Achso, ja klasse, da hast du natürlich Recht, hat ich mit den Cutoff-Controls ehrlich gesagt auch so gemacht, aber dass das auch bei Program Change funzt... Danke für den Tipp ;)

    Allerdings steh ich nune vorm nächstem Problem:
    Ich hab nen bestimmten User-sound programiert, der allerdings hauptsächlich durch seine Effekte so voll und geil klingt.
    Die Effekte sind ja aber nune global programmiert.
    Problem ist also, dass die Effekte nur bei diesem Sound so speziell eingestellt sein müssen.
    Vorteil ist wieder, dass die Sounds zeitversetzt erklingen, sprich erst sounds mit "normalen" effekten, so wie sie größtenteils das ganze Lied sind. Dann kommt dieser Sound der ne andere effekt-einstellung bei mir hat. Also einige Werte im Routing verändert. Danach sollen die EInstellungen wieder so sein wie vorher auch schon.
    Zwar kann ich mit dem Control Change Nummer 91 und 93 den Reverb send level und den Chorus send level beeinflusse...
    Aber wie siehts beispielsweise mit den Effektarten? Gibt es auch Befehle, die den MFX zu nem anderem Effekt (bsp. autowah statts delay)(wenn auch nich ganz relevant, da es ja 3 verschiedene MFX gibt) greifen lassen, oder die auch die vielen anderen "werte" beim Effekt-routing beeinflussen?
    Denn nur mit den send leveln von chorus und reverb komm ich nicht sehr weit...
    Hoffe hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt, danke schonma für die Antworten...
    lg, Erfi!

    EDIT: hab jetz auch einfach nochmal versucht wärend dem recording bestimmte parameter zu ändern, aber aufgezeichnet werden wirklich nur die Änderungen bei reverb und chorus send level, das lässt die Hoffnung nun ganz schön schwinden...
     
Die Seite wird geladen...

mapping