Programmumschaltung "On The Fly"

von tuedel, 04.02.08.

  1. tuedel

    tuedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.106
    Erstellt: 04.02.08   #1
    Hallo Leute,

    habe mal wieder eine Frage:

    Ich habe günstig bei eBay ein MIDI-Board erstanden, was auch wunderbar mit meinem Übergangs-Effektgerät, einem Alesis Microverb 4 funktioniert. Das Problem ist allerdings die Lautstärke - wenn ich beispielsweise ein normales Hallprogramm nutzen möchte, brauche ich keine hohe Lautstärke, gewisse Delay-Effekte möchte ich allerdings im Input=Output-Lautstärkeverhältnis nutzen. Ich kann die Output-Lautstärke aber nicht voll hochdrehen, da sonst das Gerät im "normalen" Hallmodus übelste Rückkopplungen erzeugt.

    Meine Frage: können bessere Effektgeräte die Lautstärke eines Programms einzeln regeln? Was könnt ihr empfehlen? Ich brauche prinzipiell nur das "Standard-Menü", Reverb und Delay. Oder mache ich generell irgend etwas falsch?

    Bin über jede Antwort dankbar!

    Grüße,
    tuedel
     
  2. Barky

    Barky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.02.08   #2
    sorry beim schreiben schon auf Abschicken gekommen.
     
  3. tuedel

    tuedel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.106
    Erstellt: 07.02.08   #3
    Noch hängt es im Send ... macht das so einen großen Unterschied? Dann werde ich das mal ausprobieren - danke jedenfalls!
     
  4. Barky

    Barky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.02.08   #4
    Sorry hatte vorhins beim Schreiben zu früh abgeschickt, wollte eigentlich mal in die Anleitung vom MicroVerb schauen bevor ich die Antwort abschicke.

    Werde aber daraus auf die schnelle nicht schlau. Wenn man da User Presets erstellt, speichert er dann auch den Wert für (Dry/Wet)? Also den Mixanteil?

    Habe selber ein Midiverb rumliegen, ich dachte mich entsinnen zu können, dass er da alle eingestellten Parameter abspeichert.

    mfg
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 07.02.08   #5
    So wie ich das sehr, kommst du mit dem Midiverb nicht weiter, da es weder den Pegel eines Patches abspeichern noch diese Parameter per MIDI verarbeiten kann.

    Mit einem Effektgerät, welches sowas beherrscht, bieten sich für Deine anwendung folgende Möglichkeiten:

    1. Mehrfaches Abspeichern identischer Effekte mit unterschiedlichen Pegeln.
    Das hat halt den Nachteil, daß man Speicherplatz im Effektgerät verschwendet und bezüglich der Pegel auf die programierten Schritte festgelegt ist.

    2. Einstellen der geünschten Pegel per MIDI-CC zusätzlich zum Programmwechsel (sofern das MIDI-Board das kann).
    Hier spart man sich Speicherplatz im Effektgerät, verbrät diesen aber im Floorboard und ist weiterhin auf abgespeicherte Pegelwerte angewiesen.

    3. Senden frei einstellbarer MIDI-CCs per Schwellerpedal (sofern das MIDI-Board das kann).
    Hier legt man sich die CCs der/des zu steuernden Parameter/s auf Schwellerpedale und kann so in Echtzeit jeden beliebigen Pegel einstellen.


    Im Endeffekt läuft es also auf die Neuanschaffung eines passenden Effektgeräts und ggf. MIDI-Boards raus.


    der onk mit Gruß
     
  6. tuedel

    tuedel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.106
    Erstellt: 09.02.08   #6
    Hallo Leute,

    also es ist das MicroVerb, nicht das MIDI-Verb. Einzelne Pegel sowie wet/dry-Anteile kann ich da nicht pro Preset speichern.

    Das mit dem Insert habe ich leider noch nicht ausprobieren können, weil offenbar ein paar Insert-Kabel verschwunden sind, muss erst neue kaufen :/

    Ein Schwellerpedal möchte ich auch ungern benutzen müssen, ich würde die Lautstärke der Presets einfach relativ einstellen (ich will mein Delay-Out fast genauso laut wie das Input haben, beim Hall aber nur einen "sanften"). Kann mir jemand Empfehlungen bzgl. eines Effektgeräts geben, das individuelles Abspeichern des Pegels im Presets erlaubt?

    Grüße und Danke schonmal,
    tuedel
     
Die Seite wird geladen...

mapping