Qualität Epiphon Gibson, etc.

von Jerry77, 18.03.06.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 18.03.06   #1
    Hallo!

    Ich habe mal eine Frage:

    Epiphone ist ja ne "billig" Tochter von Gibson.

    Dann gibts ja noch
    Squier - Fender
    LTD - PRS
    etc.

    Nun meine Frage:

    Eine Epiphone für ca. 1000,- ist ja für Epiphone schon ein gutes Modell. Wenn ich diese 1000,- in eine Gibson investiere, dann bekomme ich eine "Einsteiger" Gibson.

    Aber was ist besser? Ne gute Gitte der Billig-Tochter oder ne Einsteigerklampfe der Mutter?

    Ein Kollege meinte: Es gibt keine Einsteiger-Gibson, die sind alle geil und selbst eine billige Gibson sei besser als eine teure Epiphone.

    Stimmt das?
     
  2. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 18.03.06   #2
    Oh oh, du meinst sicher nicht LTD/PRS sondern sicher LTD/ESP ;) Wenn PRS mit LTD in Verbindung gebracht wird, werden die sich sicher wehren ;)

    Was du meinst ist die Epiphone Elitist. Über Epiphone gibt es sicher massig Meinungen, vor allem viele schlechte, die ich nicht teilen kann, da ich bisher 2 Epis hatte, die beide top waren. Die Elitist-Serie ist das Glanzstück von Epiphone, und es gibt viele Berichte, laut denen diese Serie mit den "echten Gibsons" vergleichbar ist, auch von der Qualität her. Nur ist halt der Punkt, dass man für 100 - 200€ mehr den Gibson-Schriftzug auf dem headstock hat, statt "nur Epiphone".

    Ich kann dir da nur raten, beide mal anzuspielen, denn ich denke, dass sich beide Gitarren nicht viel geben werden, und vermutlich ist die Epi sogar besser. Ich gebe zu, dass ich beide noch nicht in der Hand hatte, keine Gibson Studio und keine Epi Elitist, aber ich sage dir auf jeden Fall, dass du bei Instrumenten in dieser Preisklasse auf jeden Fall anspielen solltest, und wenn es dir nur auf den Sound ankommt, und nicht auf den Namen auf dem Headstock, dann könnte dich die "teure" Epiphone durchaus überzeugen nehme ich an :)
     
  3. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 18.03.06   #3
    Naja, bin halt total unschlüssig...

    Habe jetzt etwas Geld für ne neue Gitarre und verkaufe mein Equipment, um noch mehr Geld zu haben und weiss echt nicht, was ich mir holen soll.

    Also ein Les Paul Hals ist für mich besser als ein dünner Hals (darum auch der Verkauf meiner jetzigen Gitarre).

    Naja, und preislich bin ich recht flexiblel.

    Denke an die Tremonti SE... oder halt ne EPI oder Gibson Les Paul. Habe auch ne LTD Les Paul angespielt, ebenfalls gut.

    Würde gerne so um die 600,- ausgeben. Könnte aber auch 1500,- ausgeben...

    Meine Frau meinte zu mir: Kauf dir mal was dauerhaftes und ich habe auch keine Lust, in 6 Monaten nach einer neuen Gitte zu schauen.

    Naja, was soll ich mir kaufen? Schwere Frage... weil 1000,- oder so gibt man ja nciht einfach mal so aus.
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 18.03.06   #4
    Die Tremonti sieht nur nach Les Paul aus, klingen tut sie anders und ist um einiges leichter.

    Wenn sie nach Les Paul aussehen soll bzw, einen eher dickeren Hals haben sollte und bis 1500 Euro kostet würde ich die drei in die engere Auswahl nehmen:

    Gibson Les Paul Studio in Chrome bzw. Gold

    http://musik-service.de/Gitarre-Gibson-Les-Paul-Studio-CHEB-prx395534041de.aspx
    http://musik-service.de/Gitarre-Gibson-Les-Paul-Studio-GHEB-prx395740294de.aspx

    ESP/LTD Eclipse
    http://musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-EC-1000-QM-prx395739592de.aspx

    Vielleicht kommst du ja auch an eine gebrauchte classic ran:
    http://musik-service.de/Gitarre-Gibson-Les-Paul-Classic-NHEB-prx395662733de.aspx

    Die Epiphone Elitist Serie wird wohl qualitativ nah an Gibson rankommen, aber eine elitist Custom wird anders als eine Gibson Studio klingen.
     
  5. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.03.06   #5
    Die Elitist-Serie ist schon was ganz feines. In Deinem Budget (ich meine die max. 1500) liegen auch schon Gibson-Klassiker wie SG, Explorer und Flying V, wenns nicht unbedingt ne Paula sein muss. Und dann gab es ja noch den Spruch "wer seine Gibson gefunden hat behält sie ein Leben lang", oder so ähnlich;).
    Gruß,
    Dainsleif
     
  6. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 18.03.06   #6
    Danke für die Tipps.

    Muss allerdings sagen, dass es schon ne klassische Form sein sollte.

    Darum kommt eigentlich nur sowas wie Tremonti oder Les Paul in Frage.

    Machen Gothic Rock und nebenbei wollte ich jetzt in einer Coverband einsteigen und irgendwelche 80er Jahre Sachen mit ner Flying V... naja :D

    Teilweise geht unsere Musik auch in die Progressive Metal Ecke.

    Eignen sich die Termonti und die von Euch vorgeschlagenen Gitarren auch dafür?
     
  7. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 18.03.06   #7
    abe übrigens ne Les Paul Studio neu für 950,- angeboten bekommen... zuschlagen?
     
  8. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.03.06   #8
    edit: doppelpost
     
  9. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.03.06   #9
    Wieso? Denk an Freddy Mercurys Outfits... Du musst nur Dich ausreichend in Schale werfen;):D.
    Zur Tremonti kann ich Dir nichts sagen, aber für das Geld würd/werd ich mir die Schecter C-1 Blackjack holen, die hat wirklich gute Features (Set-Neck, Orig. Seymour Duncan Pickups, Grover Tuners etc.) und sieht einfach edel aus. Heut war eine neue mit ner wirklich winzigen Finish-Macke in Ebay USA zum Sofortkaufpreis von 310 € drin. Bei uns 699 €. Ach ja, wenn Du englisch kannst, hier gibts massenweise Erfahrungsberichte.
    Gruß,
    Dainsleif
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.03.06   #10
    Ich habe eine Gibson Les Paul FAQ verfasst. Da steht drinnen, was an manchen Serien aufwändiger (besser? teurer?) ist und an anderen nicht.
     
  11. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 18.03.06   #11
    Finger weg von Studio.
     
  12. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 18.03.06   #12
    Wenn Du eine richtig gute LP willst, dann schau Dir mal die Heritage H 150 an. Die geht zwar bei 1500EUR erst los, aber das sind Gitarren in Custom Shop Qualität. Habe neulich zwei gespielt: bessere Hölzer, Konstruktion und Verarbeitung als bei vielen Gibson LP Std.
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.03.06   #13
    Wenn nur die hässlichen Formen nicht wären (Paddelkopfplatte und unförmige Korpusrundungen).
     
  14. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 18.03.06   #14
    Wenn man sie erst mal in der Hand hält, dann sehen sie richtig gut aus. Auf Fotos wirken sie etwas komisch, wahrscheinlich weil ungewohnt. Ich weiß was Du meinst.
     
  15. Phyrexo

    Phyrexo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 18.03.06   #15
    also men die "teurste"epi gleich klingt wie die"billigste" Gibson würde ich die Gibson nehmen.....weil Gibson drauf steht^^..


    ...ich dummer marken vetischist....:D
     
  16. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 18.03.06   #16
    Ganz klar eine PREISWERTE von der Tochter. Eine die das wert ist was sie leistet. Da gibt es im günstigen Bereich genügend von.

    Epiphone-Gitarren z.B. klingen wirklich klasse, sofern du mal eine "gute" davon in den Händen hälst. Es gibt aber dummerweise auch einige Krücken von Epiphone. Da muss man sehr gut selektieren.

    Das muss man bei Gibson aber sicherlich auch. Gibson hat meiner Meinung nach einen besseren Ruf und bietet für tausende von Euros lediglich verschwindend gering besseren Sound und eine andere Kopflplatte.

    Die "SE"-Serie von PRS bietet HERVORRAGENDE Qualität. Allerdings zeichnen sich diese Instrumente nicht durch eine Ähnlichkeit zur großen PRS-Schwester aus, sondern eher durch ... [wie soll ich sagen??] ... "Geilheit, die halt nichts mit den großen PRS zu tun hat" aus. :great:

    Wenn du allerdings der meinung bist nur mit einer teuren Gitarre glücklich zu werden, dann hast du das Pech wesentlich mehr Geld auszugeben als Leute, die auch mit preiswerten Instrumenten zufrieden sind. Da gehöre ich zum Beispiel dazu.
    gruß
    -yosh
     
  17. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.03.06   #17
    Keine Frage. Bevor ich eine Gibson Les Paul Studio oder Classic kaufen würde (in der Region um 1.500,-) würde ich eine Epi Elitist um 1.200,- kaufen.
     
  18. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 18.03.06   #18
    manche leute bekommen leider minderwertigkeitskomplexe wenn auf der kopfpaltte "nur" epiphone steht.

    jerry fahr doch einfach mal in nen laden und spiel die verschiedenen gitarren an. wenn dir ne gitte gut gefällt ist es doch egal ob epiphone oder gibson drauf steht.

    x-man
     
  19. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.03.06   #19
    es gibt doch genausoviele "inverse Snobs", schau doch einfach nur in diesem Forum ("wenn ich mir die tollen Epis ansehe, wer braucht da noch Gibson")

    Definition aus dem LP Forum :great:

    Inverted Snobbery
    = people that try to justify why they are too tight to ante-up for the real-deal, i.e. I prefer a cheap Gibson copy which was not only cheaper than a Gibson, but is the same build quality and sounds just as good. Furthermore, because I get people telling me how good it sounds at gigs, it must all be down to my superior playing ability and the fact that Gibson guitars are overated.
     
  20. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 18.03.06   #20
    Ich gehe noch weiter zurück und sage: Einige bestimmte User spielen lieber auf 4,5, Keiper Gitarren als auf einer Gibson :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping