rack zusammenstellen

von guitar man, 27.07.07.

  1. guitar man

    guitar man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #1
    hey
    ich habe eine frage ich will mir jetzt ein rack zusammenstellen und wollte fragen was ihr mir so empfehlt.
    also ich würde gerne einen sehr schönen klaren clean sound haben einen etwas angecrunchten(der noch ein bisschen clean klingt), einen rythmus kanal der richtig "brett"sound gibt also der dir die eier zum wackeln bringt:great: ihr versteht was ih meine?!
    und einen brachialen solosound.....da ich auch sänger bin habe ich das problem das ich einen fußschalter brauch wo ich alles mit einem tritt abhole.
    also ich mache deutschrock (was jetzt nicht heißt das der gitarren sound luschig ist, der soll schon richtig kommen=wall of sound)
    ich hoffe ihr könnt mir helfen
    lg
     
  2. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 28.07.07   #2
    deine beschriebenen Soundoptionen sind eigentlich auch mit einem Top/Combo + FX möglich, auch mit einmal auf den Taster drücken. Am Besten du liest dir für den Einstieg mal die FAQs von Lenny durch. Habe es gerade nochmal Quergelesen und denke da findest du erstmal Antworten auf deine Fragen:

    Rack FAQ

    Ansonsten sind die Sachen Geschmackssache - das schöne ist ja gerade das Individuelle Kombinieren von Pre- und Poweramp. Der Eine wird mit JMP+Mesa 2:50 glücklich, der andere mit Engl 530 und Marshall 9100, wiederrum andere mit PSA-1.1 und Velocity....
     
  3. guitar man

    guitar man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #3
    ja danke
    der FAQ ist gut.
    ja ich habe mich für ein rack entschieden weil ich dann die sachen besser kombinieren kann.ich habe damit jdeoch nicht richtig erfahrung.
    habe jetzt ein top bin aber nicht zufrieden zudem wiegt das ding 32kg.
    welche tops gibt es denn wo ich diese sounds machen könnte(also wo ich viele einstellmöglichkeiten habe.
    ich würde auch gerne im solo sound delay haben und das alles mit einem fußtritt(geht das?)
    lg
     
  4. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 28.07.07   #4
    also ein Rack ist tendenziell eher schwerer als ein Top (und teurer) :) Möchte gar nicht wissen was mein 6HE wiegt, und ich habe auch gar nicht soviel drinn. Tops, mit denen du die Sachen machen kannst gibt es viele und hängt auch vom preislichen Rahmen ab. Marshall TSL, Engl Screamer/Blackmore, Peavey Triple XXX.

    Dazu würde sich dann ein TC G-Major/ Rocktron Xpression anbieten. Mit dem Behringer FCB 1010 (Midifußleiste) oder einem Midi - Interface (zB von Engl Z-11 glaube ich) könntest du dann die Relais des Tops schalten. Zum Beispiel:

    Clean + Speicherplatz 18 Effektgerät (Chorus)
    Crunch + Speicherplatz 12 Effektgerät (Equalizer des G-Majors)
    Lead + Speicherplatz 27 Effektgerät (Reverb)

    Andere Möglichkeit wäre dieses Top - der Switchblade hat die wichtigsten Effekte mit drinne und ist per Midi schaltbar (quasi 128 Kanäle). Am besten liest du dazu mal einen der Threads im Amp Forum.

    Bedenke, dass ein Rack einiges an Programmierarbeit bedeuten kann. Viele kommen mit Top + ein paar Effekten besser klar. Man müsste halt auch wissen, wieviel du Ausgeben möchtest....
     
  5. guitar man

    guitar man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #5
    hey
    ja den marshall tsl habe ich selber gehabt mag jedoch nicht diesen marshall sound,dann hatte ich den engl blackmoore da fand ich aber nicht so toll das man jeden kanal einzeln einstellen kann also vom eq und die gainstufen waren voreingestellt.
    dann hab ich jetzt den hughes an kettner triamp mk1 der ist halt mega schwer und mit dem rythmus gain sound bin ich nicht ganz zufrieden und habe wirklich alles ausprobiert.
    ich dachte ein rack wär leichter(kenn ich da halt nicht so aus).
    und wie geht das dann mit dem zusammenschalten von den kanälen bsp
    Clean + Speicherplatz 18 Effektgerät (Chorus)?
    also ich suche halt einen rythmus sound der einfach die wände zum wackeln bringt.
    danke fürs schnelle antworten
    lg
    der guitar man
     
  6. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 28.07.07   #6
    Okay, wusste nicht, was du so schon hattest. Deinen ehemaligen Amps nach scheint der finanzielle Rahmen doch recht weit zu sein. Da könnte man zum Beispiel einen Mesa Triaxis oder den Randall RM4 nehmen. Beide sind von Haus aus Midifähig, was die Sache einfacher macht. Du sagst dann deinem Midiboard, das er auf der Bank 53 den Programchange (PC) 53 senden soll, der Preamp schaltet auf das Preset 53, wo dann der zuvor programmierte Leadsound liegt (beim Triaxis, der Randall hat ja nur 4 Kanäle/Presets) und das Effektgerät geht ebenfalls auf das Preset 53 mit einem dezenten Reverb. Dazu hast du festgelegt, das auf der Bank 53 per Controll Change (CC) das Volume geregelt werden soll (hast also quasi ein Volumepedal). Recht viel Programmierarbeit, aber wenn man den Dreh einmal raus hat gehts eigentlich recht flott. Endstufen gibts auch wie Sand am Meer - Engl 840 oder Mesa 50:50.....

    Wackelnde Rhythmussounds sind viel Einstellungssache und vor allem Bandsache. Denn für den Schub sorgt der Bassist ;) Mir reicht mein Rocktronpreamp - da könntest du auch mal nach dem Piranha oder Voodo Valve schauen.

    PS: Verabschiede dich von zwei Sachen - ein Rack ist nie fertig :D und damit wirds meist auch immer schwerer *g*
     
  7. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 28.07.07   #7
    Du kannst die auch mal einen Modelling PreAmp ansehen wie z.B. BOSS GT-Pro oder POD XT Pro oder sowas. Da kannst du dir dann auch die Endstufe sparen und direkt in die P.A. spielen. Gerade im Heavy- und im Clean-Bereich kriegt man damit schon sehr amtliches hin. Im Crunchbereich ists nicht immer jedermans Sache.

    Beim GT-Pro hast du noch den netten Vorteil alles bequem am PC über die mitgelieferte (Windows-)Software zu "programmieren". Das macht das ganze doch erheblichst einfacher und verständlicher. Im Idealfall reicht dann das eine Gerät + ein Floorboard zum steuern des ganzen.
     
  8. guitar man

    guitar man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #8
    die amps dich ich bi jetzt hatte hab ich immer sehr günstig bekommen:great:
    ja jetzt haste mich echt ins schwanken gebracht was ich mir jetzt zulege entweder ein rack oder ein top:confused:
    also ich wollte schon so bei 850 euro liegen nicht unbedingt höher
    lg
    der guitar man
     
  9. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 28.07.07   #9
    Bei 850€ bekommst du das mir Pre/Poweramp und Effekt nur schwer hin und dann wirds sicherlich auch nicht so einfach mit der Wall of Sound.
    Preamptechnisch finde ich da die Auswahl schon recht schwer bei dir. Den E530 kennst du quasi durch den Blackmore, der JMP1 hat den tpischen Marshallsound.
    Ich mein Endstufen kosten zwischen 300 und 500 Euro gebraucht, ein G-Major 300 Euro (Intellifex wäre mit ca. 150 Euro günstiger). Da ist nicht mehr viel Luft für einen Preamp. Meinst du nicht, du solltest es noch mal mit dem Triamp probieren? Oder den als Endstufe nutzen....

    Wie gesagt - leichter wird es nicht. Normale Racks wiegen auch so ihre 8-10 Kilo. Leichtere Kosten halt Geld, und davon ist bei 850 nicht mehr viel übrig. Zumal zum Preamp, Poweramp und FX das schon erwähnte Rack hinzukommt, die Midi - Fußleiste und das Kabelzeugs. Vielleicht ist es geschickter, erstmal ein FX zu kaufen und mit dem Triamp zu nutzen. Das G-Major hat einen Equalizer, unter Umständen kannst du damit den Sound deinen Vorstellungen entsprechend verbiegen.

    Bin jetzt off, kann morgen vielleicht noch was dazu sagen. Die ganzen anderen Rack - Gurus hier sagen hoffentlich auch noch was....bin ja selber noch nicht allzu lange in der Materie ;)
     
  10. guitar man

    guitar man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #10
    ja der triamp ist shcon ein schönes teil aber mir ist er sehr schwer .......aber so ein midiboard und so ein effektteil(g-major)
    kann cih pber meinen hughes and kettner das auch programmerien mit dem midi board?hab das nicht so ganz verstanden.
    lg

    ps. bis morgen
     
  11. guitar man

    guitar man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  12. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 28.07.07   #12
    ja, die Midi - Fußleiste würde gehen. Die nutze ich selber und finde sie gut. Als Effekt zum Beispiel dieses.
    Dazu benötigst du folgendes, um den H&K Midi zu schalten (!), programmieren wirst du ihn nie können:
    MSM1 Kostet ~150 Euro. Macht alles zusammen schonmal 680 Euro, wenn man es neu kauft....
    (FCB1010 gebraucht ca. 100 Euro, eigene Erfahrung)

    Damit könntest du Amp 2B mit einem Hall auf einen Fußtritt kombinieren oder Amp CA mit einem EQ, je nachdem was du willst.
     
  13. guitar man

    guitar man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #13
    sag mal ist eingentlcih der sansamp psa gut?
    ich weiß ja nicht wie die dinger heutzutage ohne röhren schon klingen habe bis jetzt nur röhre gespielt.
    ja oder ich kauf mir ein midi fähiges gut klingendes top wenn es sowas gibt
    lg
     
  14. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 29.07.07   #14
    Moin!
    Also den Sansamp habe ich nur mal gaaanz kurz angespielt, kann dazu also nix sagen. Die Trademarks kenn ich etwas besser und ich fand die klingen gut. Ich selber spiele ja auch komplett ohne Röhre. Dadurch, dass ich mich intensiv mit meinem Equipment auseinander gesetzt habe denke ich, dass ich sogar um einiges besser klinge als das ein oder andere Röhrengerät. Daran würde ich nix mehr festmachen (hatte ja schon alles - Digital, Röhre, Transistoren und habe überall was brauchbares rausbekommen).

    Midifähige Topteile in dem Sinne, dass man sie programmieren kann, gibt es meines Wissens nach nur den schon angesprochenen Hughes & Kettner Switchblade. Midischaltbar kann man über das entsprechende Interface eigentlich jedes Topteil machen.

    Bau doch erstmal ein FX - Rack auf. Das heißt du holst dir jetzt ein 19" Effektgerät (Major, Xpression), die Midifußleiste und das Interface. Da bist du, wenn du etwas die Augen offen hälst und gebraucht kaufst, mit 500 Euro dabei. Dann bekommst du erstens ein Gefühl dafür, ob dir die ganze Sache mit dem Programmieren zusagt und kannst es später noch erweitern.

    Grüße!
     
  15. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 29.07.07   #15
    also ich spiel den sansamp ...an dem gerät scheiden sich die geister.....ich find ihn hammer kommt aber drauf an mit welcher endstufe du ihn spielst....z.B mit marshall endstufen kansnt ihn knicken über mesa , vht , peavey klingt er absolut geil ....über engl kann ich nichts sagen hab ihn darüber noch nicht gespielt.....das geile an dem teil ist das er komplett midi fähig ist und das du jeden present selbst basteln kannst und sogar die werkspresents sind sehr gut.....ich liebe das teil ...ist hier auch glaub ich im board bekannt :D..... er (marshall , fender , mesa , bass , und verschiedene ) models aufm kasten was er verdammt gut rüberbringt.....zu recorden ist er auch geeignet wie kein anderer...naja bevor ich das ding ausm universum lobe ....mach dir selbst ein bild draus....

    gebraucht ist die 1.0 version schon für 350 euro zu ergattern ...die 1.1 version kostet noch bissel mehr....vom sound her unterscheiden se sich überhaupt nicht..halt nur das die neue version ne powerschalter und nen zusätzlichen masterpoti hat...und der alte nicht...
     
  16. Sabaism

    Sabaism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.07.07   #16
    Echt? du benutzt den Sansamp zum recorden?
    Ich hab den ma über Mischpult gespielt und fand das ganz ganz schrecklich was da raus kam, über ne Endstufe und ne 4*12er Box hab ich den garnet wieder erkannt.
    Ich hatte den Eindruck das der garkeine Speakersim hat? Wie wird die denn bei dem Gerät aktiviert, hatte auch nichts in der Bedienungsalteitung gefunden..wie gesagt über Endstufe und Box, dahinter noch ein G-Force Effektgerät....der Hammer, muss ich wirklich sagen.
    Und wenn man die Endstufe mit 2 HE rechnet ist man mit nem 4 HE Rack eigentlich bestens gerüstet...
    Ich kann dir aber auch den POD XT Pro empfehlen....Nach langem testen und vergleichen mit SansAmp und GT Pro (Ich muss nochmals dazu sagen das ich bei dem SansAmp das DI Signal net so dolle fand) hat sich der POD als Favourit herausgestellt. Klingt über Mischpult, Kopfhörer genauso geil wie direkt in eine Amp Endstufe oder eben eine normale Endstufe...I love POD....

    Gruß Jo
     
  17. guitar man

    guitar man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #17
    ich habe jetzt meine 4x12 box umgetauscht gegen eine 2x12 (is aber noch nicht da) ma gucken wie die sich anhört...mein amp wird sowieso meistens über die pa abgenommen...
    gibt es auch leichte gute endstufen?
    lg
     
  18. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 29.07.07   #18
    Die 1HE 2x20W Endstufen von Mesa und Marshall sind sicherlich recht leicht. Die Engl E840/50 wiegt auch "nur" 12KG.
     
  19. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 29.07.07   #19
    warum wiegt dann die peavey 60/60 so viel ??????
    ich glaub 24 kilo...stell se ma auf die waage :D
     
  20. guitar man

    guitar man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #20
    was wiegen denn die anderen "zutaten" dann muss es ja möglich sein ein leichtes rack zusammenzustellen oder?:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping